von BK-Nils | 30.06.2022 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Warmachine: Weitere Cygnar Storm Legion Preview

Die Storm Legion von Cygnar bekommt weitere Unterstützung und es gibt von Privateer Press weitere Previews.

Storm Legion: Courser and Tempest Thunderers

Courser

Light Warjack

Privateer Press Storm Legion Courser And Tempest Thunderers 1

Lighter and swifter than the Stryker, the Courser is the second of Cygnar’s new generation of warjacks to enter production. Electrically insulated to protect the machine from the sheer ambient force of its own galvanic weaponry, the Courser is a sophisticated weapon platform capable of delivering thunderous death to its warcaster’s enemies. Its powerful Voltaic Broadsword can devastate foes with its explosive thunderclap, and its Electrified Shield is capable of frying the cortexes of those warjacks that would come against it.

  • The Courser possesses the Shield Guard special rule.
  • The Courser possesses Immunity: Electricity and cannot be Disrupted.
  • On a critical hit, the Courser’s POW 14 sword knocks down models without Immunity: Electricity.

Tempest Thunderers

Medium-Based Unit

Privateer Press Storm Legion Courser And Tempest Thunderers 2

Additional recipients of Cygnar’s new augmented heavy infantry battle armor, the Tempest Thunderers pack huge Voltaic Blasters capable of blasting apart the packed ranks of the enemy line.  Even those who are not blasted apart as a result of the weapon’s raw galvanic fury may be laid low by its explosive report.

  • Tempest Thunderers’ Voltaic Blasters are potent AOE weapons.
  • On a critical hit, models hit without Immunity: Electricity are also knocked down.

Quelle: Privateer Press

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Oktober Minicrate

23.09.20221
  • Warmachine / Hordes

Warmachine: House Kalyss Q&A

16.09.20221
  • Warmachine / Hordes

Warmachine: MKIV Söldner Previews

12.09.20222

Kommentare

  • Mir gefallen die neuen Cygnar Modelle. Sie spiegeln die Weiterentwicklung nach der Invasion der Infernals gut wieder.
    Bin echt gespannt was die anderen Fraktionen bekommen. 🙂

    • Ich stimme dir zu, und doch nicht. =D
      Du hast Recht in dem Punkt, dass es eine Weiterentwicklung ist – ich heiße diese aber nicht gut.
      Ich finde es nicht innovativ, Cygnar alleine als „die mit den Blitzen“ zu identifizieren und dann einfach heavy infantry mit Blitzen raus zu schleudern.

      Auch, weil diese 3er Truppen als Konzept aus Warcaster stammen und die wenig geistreiche Reaktion auf eine Community sind, die ständig danach brüllt, keine 1+3×3-Klon-Einheiten mehr sehen bzw bemalen zu müssen.

      Eine Reaktion auf die Infernals, die Knappheit an Menschen und Seelen, instabiler Staatsorgane (vergleiche Thanos‘ Fingerschnippen aus dem MCU) könnte man kreativer umsetzen, zB mit mehr Agenten, Priestern, evtl sogar wieder Inquisitoren. Der neue König Julius ist ja etwas weniger gutmütig als sein Onkel Leto es stets war.

      Wenn Cygnar die Innovationsfraktion ist, gnade denen Morrow, falls mal jemand in Khador auf die Idee kommen sollte, gegen Blitze isolierte Rüstungen zu looten und reverse zu engineeren.

  • Meine Cygnar Spieler sagen schick aber zu spät. Für Khador wurde ja schon ein Jack geteasert (der mir gefällt aber den ich vermutlich nicht kaufen werde).

    Aber irgendwie kam für Warma/Hordes die letzten Jahre echt wenig, man hat schon gemerkt das PP arg gelitten hat die letzten Jahre und zu viele Eisen im Feuer hat. Aber da haben sie allein schuld dran.

    Bei uns hier in der Gegend ist bis auf ein paar (Achtung Dramatisierung) Turnierfanatiker die Luft raus. Da haben auch die Neuerungen der letzten Zeit nichts geändert und die Abwanderung ist weiterhin höher als der Zustrom .

  • Die Power Armor Infanterie gefällt mir sehr gut. Für Cygnar zwar gefühlt ein kleiner Bruch – dafür sehen die aber auch gleich moderner aus als Khadors Dampfbetriebene Gegenstücke.

    Zur Diskussion: Ja, Warmachine ist bei uns auch schon länger tot. Schade, aber so ist es. Deswegen habe ich jetzt auch nicht vor, mit evtl. Menoth Neuheiten zu kaufen.

  • Wenn sie gut designte Trolle für Hordes wieder rausbringen, könnte ich mich für einen Testkauf hinreißen lassen. Da muss dann aber alles in Bezug auf Gußqualität und Paßgenauigkeit überzeugend sein.
    Aber gut, ich werde ja wohl den Vorteil haben, das bis meine Fraktion dran ist, ich schon mal auf Erfahrungswerte von diesen Miniaturen hier zurückgreifen kann.
    Mal sehen was noch kommt, die Render finde ich auf jeden Fall spannend

  • Eigentlich sehe ich mich wehmütigerweise noch als PIP Fan und die Fraktion Cygnar gehört zu denen, die ich selbst sammle und spiele; Darin explizit die Storm Division als Themenarmee.

    Irgendwie triggern mich die neuen Modelle aber nicht. Einmal finde ich sie inhaltlich zu modern für Steampunk, dann gleichzeitig gestalterisch zu klobig und altbacken und irgendwie herzlos – man sieht ihnen das digitale 3D-design der Figuren mehr an als anderen Herstellern, finde ich.

    Ich bin vom Preis gespannt. Wenn es bei unter 45€ für die 3 Modelle bleibt, bin ich vielleicht noch gewillt, ansonsten werde ich das Geld wohl lieber in Plastik als Mischbausätze aus Resin und Zinn investieren. Mein Tyraniden-Killteam in OPR braucht noch geflügelte Krieger.

  • Hi

    Schicke Modelle und auch gerade für die Fraktion die ich bei WM/H immer am interessantesten fand. Ansonsten sieht es bei uns genau so aus wie von anderen erwähnt.Spiel ist tot bis auf ein paar Turnierspieler(und wenn man man vor einem Spiel gefragt wird ob man richtig oder wie Kiddies spielen will kann man sich bestimmt denken wie gerne man gegen diese spielt).
    Das gekoppelt mit das PP inzwischen Preise aufruft wo selbst GW teilweise sagen würde das diese zu hoch sind hat dem ganzen leider komplett die Lust genommen da nochmal Geld zu investieren. Zu Schade da ich die Grundregeln von WM/H noch immer für die besten am Markt halte 🙁

    • Leider hat sich bei vielen WMH Veteranen dieses stupide „play like you got a pair of balls“ von der page5 des mk2 regelbuchs durchgesetzt.
      Eigentlich wollten sie Sportsgeist und Engagement fördern, haben aber leider toxisches Pallaber produziert und die toxischen Anteile der Community nutzen das als Rechtfertigung, Neulinge zu vermöbeln – bestes Gatekeeping.

      Ich mag die präzisen Regeln auch, fände aber eine Modernisierung hin zu abwechselnder Aktivierung besser. Man sieht ja bei RQ, MP und WCNM, dass sie das eigentlich auch gerne mögen, WMH ist da halt festgefahren, was das Piecetrading recht unentspannt und abstrafend für Neulinge macht.

  • Ich muss zugeben auch mich lassen diese Modelle wehmütig auf meine Anfänge im Hobby zurückblicken. Ich mochte den Hintergrund der IK sehr gerne. Ich würde echt gerne mal en-bloc den ganzen Fluff nach ab den Grymkin aufholen (da hört es bei mir auf)

    • Ja, sehr schade, das sie irgendwann komplett auf Printmedien verzichtet haben…meine vollständige WM/Hordes Regelbuchsammlung hat sicherlich immer noch platz für ein paar Bücher mehr 😀

  • Also wenn man Neulinge ins Spiel holen möchte, dann sollte man Brwalmachine spielen.
    Ist in der us-Community entwickelt worden und macht gerade für Neueinsteiger vieles richtig.
    Ich geb vielen von euch recht das die Hardcore Tuniergamer das eine oder andere dazu beigetragen haben es zu ernst zu nehmen.
    Ich habe in meinem Umfeld eine kleine Gruppe von Beer&Brezel Gamer um mich geschart und wir spielen in regelmäßigen Abständen gemütliche Games auf einer Platte wo jeder Tunier Spieler schreien würde.
    Aber es macht weiterhin viel Spaß.
    Ich empfehle jedem dem Game einfach nochmal ein wenig Liebe zu geben. 😉

Schreibe einen Kommentar zu Casual Gaming Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.