von BK-Nils | 29.10.2022 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Warmachine: Man-O-War Suppressors Preview

Die Streitkräfte des Mutterlandes verfügen neben einer fast unbegrenzten Anzahl an Infanteriesoldaten auch über die gepanzerte Elite der Man-O-War, für die neue Edition von Warmachine kommt jetzt eine neue Variante.

Winter Korps – Man-O-War Suppressors

Man-O-War Suppressors

50mm Infantry Unit

Privateer Press Warmachine Man O War Suppressors

The skilled engineers of the Khadoran Mechaniks Assembly have tirelessly sought for generations to continuously refine the Man-O-War armor that is undoubtedly one of their finest accomplishments. Over time, the great suits of steam-powered armor that grant a lone operator the strength and resilience of a dozen soldiers have become safer, simpler, and more efficient. The newest generation of this technology exemplifies the citizen-hero philosophy of the Winter Korps, providing a weapon platform simple enough for any soldier to operate and yet amongst the most powerful yet devised. The Man-O-War Suppressor armor features a pair of rapid fire Hailstorm Cannons capable of unleashing withering fire on any enemy while providing unrivaled protection to its operator.

  • Capable of making melee and ranged attacks in the same activation.
  • Possesses the Bulldoze, Steady, and Sturdy special attacks.
  • These models have d3+1 ROF and their ranged weapon possess the Volume Fire special rule.

Quelle: Privateer Press

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Dezember Minicrate

26.11.2022
  • Podcasts
  • Warmachine / Hordes

Dice & Duty Podcast: MKIV Betastart & neue App

22.11.2022
  • Warmachine / Hordes

Warmachine: Dusk House Kallyss Battlegroup

13.11.20222

Kommentare

  • Man musste die „alten“ PIP – Modelle von Warmaschine schon mögen. Die „neuen“ Warmaschine Modelle gefallen mir durch die Bank weg überhaupt nicht. Es wirkt einfach viel zu überladen, zu viel bzw. einfach so unlogisch.

    • Ich habe das Gefühl, dass der Maler bei diesen Modellen einfach nicht mit berücksichtigt wird. Im Grunde kann man nur noch in Baugruppen bemalen und es fehlt die Leichtigkeit. Ich glaube nicht, dass ich Spaß daran hätte diese Modelle zu bemalen. Und das obwohl oder grade weil ich die alten PIP Sculpts liebe.

  • Ich finde die an sich ziemlich cool aber die Gatlings wollen mir nicht recht gefallen.

    Zudem finde ich die einfach zu fortschrittlich, für ein Setting was im 1.st War-Fantasy gehalten wird. Dagegen sehen die Warjacks einfach wie nun ja Dampfmaschinen aus.

    Kanns nicht so recht beschreiben.

  • Ich mag die Mini, finde sie aber überhaupt nicht zu Warmachine passend. Das „steam-powered-feeling“ fehlt mir absolut. Ich habe das Gefühl einen 40k Cybot eines Drittherstellers anzuschauen.
    Eigentlich liebe ich gerade die alten Khador Warjacks für ihr fast schon satirisches Design, das mit ihrer Riesenesse und den kurzen Beinen einfach absolut drüber war.

  • Also als nicht WM Spieler, fand ich dass Design immer recht eigenständig. Das hier ist jedoch einfach nur langweilig. Damit kriegt man doch keine Leute für einen relaunch ran.

  • Hm, auf den ersten Blick ganz ok. Wenn man aber genauer hinsieht, stellen sich Fragen. Warum greift da der recht dünne Arm von den Piloten in die Waffe, die dann wieder von einem riesigen Mechenismus auf dem Rücken aus gehalten und bewegt wird. Dann diese extrem dicken Oberschenkelschützer, die einfach viel zu massiv aussehen.
    Und fürs Warmschine Setting wirken die mir auch zu modern. Da finde ich die alten Man-o-Wars im Vergleich immer noch deutlich ansprechender…

  • Ich finde das Design und die Posen wirken sehr altbacken. Erinnern mich irgendwie an die Warzone Minis von vor 20 Jahren.

    Ist PP eigentlich immer noch auf dem Zug alle Minis aus dem 3D-Drucker zu liefern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.