von BK-Thorsten | 08.06.2022 | eingestellt unter: Science-Fiction

Wargames Atlantic: Neue Preview

Wargames Atlantic zeigen auf Facebook eine neue Preview.

WargamesAtlantic Oora Prev01 WargamesAtlantic Oora Prev02 WargamesAtlantic Oora Prev03 WargamesAtlantic Oora Prev04

The Ooh Rah are a relatively new team to the Death Fields Circuit having only been established a little over a century ago. Comprised of members of the 33rd Marine Expeditionary Unit, the team was abducted during a colonial uprising on New Florida. An upcoming star on the circuit, the Ooh Rah bring the highly-trained and multi-disciplinary approach honed into them as America’s force-in-readiness across her expanding interstellar empire (still thousands of light years from true galactic civilization) They are a team to watch.
As we prepare this new faction for Death Fields, we have outfitted them with standard rifles (including underslung grenade launcher), pistols, shotguns, and a squad support weapon. What other weapon types would you like us to try to include in the set?
Please note only one head type is shown here. There are several others.

Quelle: Wargames Atlantic auf Facebook

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Reviews

Review: Necromunda – Book of the Outlands

04.07.20224
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Halflings in Space!: Kickstarter läuft

04.07.20222
  • Science-Fiction

Kromlech: Wild Tribez Preview

03.07.20228

Kommentare

    • Ich hab deren Eisenkern Sturmtruppen und den Zubehörgussrahmen. Ausgezeichnete Gissqualität, der man das Digital Sculpting aber auch anmerkt. Gerade Gesichter sind oftmals einfach ein bisschen zu Glatt für meinen Geschmack. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

      • Die Eisenkern-Range war ja ursprünglich von Dreamforge und ist viele Jahre alt. Ob WGA da noch mal was überarbeitet oder geändert hat, weiß ich aber nicht.

      • Einsenkernen sind komplett überarbeitet für WGA.

        Wichtig ist das die Eisenkern Sachen aber von anderen Leuten modeliert werden als die sonstigen WGA Gussrahmen. Entsprechend sehen die Gesichter unterschiedlich aus.

  • Uih die werde Ich mir wohl für meine GCPS zulegen. Dann werden dass die Veteranen und sind dann endlich besser zu unterscheiden von den normalen Marines. 🙂

  • Warum haben die alle die gleichen Gesichter…gerade bei Digisculpts kann man das doch viel schneller ändern…oder sollen das Klontruppen sein?

  • Sie machen das was GW in 30 Jahren nicht geschaft hat, div. Köpfe/ Helme in einer box… da war die Firma aus Nottingham nie so richtig fähig, die cardianer/ Plasik waren immer so
    langweilig…….

    • In einer Massenarmee will man doch keine Individualisten, das macht das ganze Bild kaputt. Dass die Cadianer so „gesichtslos“ waren und alle komplett identische Ausrüstung hatten fühlte sich für mich irgendwie immer richtig an bei einem Universum dass nur auf Masse Rüstzeug rauspumpt.
      Nur hier sind die Gesichter so markant dass es doch etwas seltsam aussieht.
      Noch schlimmer finde ich jedoch die Toasterscifiwaffen. Ich kann mir schon denken dass es schwer ist Schusswaffen zu kreieren die eindeutig einem Setting zu zuordnen sind nur hier ist es wie bei Gates of Antares zu plump in meinen Augen. Ansonsten haben mir die Wargames Atlantic Sachen auf Bildern immer gut gefallen.

      • Naja aber da du mit diesem Kit auch Veteranen bauen musstest, was mit den gleichaussehenden schwellköpfen nicht so toll war.

      • Galt man bei der imperialen Armee nicht als Veteran wenn man 16 Stunden Kampfeinsatz hinter sich hat? Meine mal sowas gehört zu haben. Da ploppt dann ja auch eher weniger Zusatz einfach am Körper auf wenn man diese Zeit erreicht hat.
        ABER!
        Ich weiß was du meinst, man will seine Veteranen natürlich einigermaßen individuell gestalten. Veteranen stelle ich mir auch eher so vor, dass die schon mehrere Einsätze oft über Jahre hinter sich haben.

  • das design gefällt mir (bis auf die identischen köpfe/gesichter) und mehr auswahl ist immer gut.

    aber die proportionen in den previews sehen merkwürdig aus…sind die köpfe zu groß und arme/beine zu kurz? ich kann den finger nicht drauf legen aber irgendwas stimmt doch da nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.