von BK-Pascal | 03.10.2022 | eingestellt unter: Watchdog

Slayersword Winner 2022

In Nottingham fand am Wochenende der Golden Demon Wettbewerb statt und es wurde auch wieder das Slayersword verliehen.

Slayerswordwinner22

The apex prize at each event is the coveted Slayer Sword, claimed by whomever the judges consider to have painted the best miniature of the whole weekend, regardless of category.*

The most anticipated event was awarding the Slayer Sword to the best painter of the weekend. We’re proud to reveal the winner right here, the painting champion who wowed the judges with their perfect brushwork.
Incredible work – as is only to be expected from a soul worthy of such a mighty blade.

Quelle: Warhammer Community

BK-Pascal

Brückenkopf-Redakteur und Miniature-Painting-Streamer. Wiedereinstieg ins Hobby 2015 nach sehr langer Pause. Spielt Warhammer 40k, SAGA, Star Wars Legion, Summoners uvm.

Ähnliche Artikel
  • Watchdog

BK-Adventskalender: Tür Nummer 4

04.12.2022
  • Watchdog

BK-Adventskalender: Tür Nummer 3

03.12.202210
  • Watchdog

BK-Adventskalender: Türchen Nummer zwei

02.12.202213

Kommentare

  • Ha. Das erste Mal kann ich behaupten, dass ich einen der Gewinner persönlich kenne!
    Was ich bisher gesehen habe, ist wirklich sehr sehr gut.
    Das Slayersword war nicht mein persönlicher Favorit, ist aber schon sehr beeindruckend.
    Congratulations!

  • Echt beeindruckend – so viele subtile Farbvariationen und Umbauten bei diesem Diorama und das Wasser samt Gischt + Wellen ist absolut irre.
    Und es gibt ja noch weitere Beiträge von dem Kaliber. Chapeau an alle!

    Nach sowas bin ich immer halb motiviert und halb in Schockstarre wenn ich mich dann wieder an meine Minis setze 😉

  • Ich würde gerne wissen wie man so eine base hinbekommt.
    Kann einer ein gutes Tutorial dazu empfehlen?

    Finde der Künstler hat den Preis echt verdient aber da waren alle Beiträge die ich gesehen hab wirklich großartig.

    • Ich glaube kaum, dass man das durchsichtige Epoxidharz so gut formen kann inkl. Wellenstruktur. Ich gehe davon aus, dass aufwendig eine Silikonform hierfür erstellt wurde – sei es mit Knete oder in 3d wurde das Wasser zuvor richtig ausmodelliert. Zu dem Zeitpunkt reicht es ja auch komplett den Schuh/Fuss des Riesen mit zu berücksichtigen. Alles andere ist ja darüber.
      Die Ränder zu den Beinen/Füssen kommen dann bestimmt nicht soo sauber rüber, aber hier kommt ja dann die Gischt, so dass es nicht weiter stört.
      Das Epoxidharz trocknet eher langsam aus… Ggf kann man es auch währenddessen Formen, was aber dann auch bestimmt viele Versuche und Zeit braucht.

      Chris Clayton hat ja auch Mal selber eine kleine Miniaturen Schmiede.. sprich er wird all das notwendige Equipment haben.. so oder so, ein wahnsinniger Aufwand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.