von BK-Markus | 22.06.2022 | eingestellt unter: Napoleonisch, Reviews

Review: Wargames Atlantic British Riflemen

Markus hat sich für euch die Plastikbox „British Riflemen“ von Wargames Atlantic angeschaut.

Review WA British Riflemen 01

Auf einen Blick:

Produkt: British Riflemen
Hersteller: Wargames Atlantic
Material: Plastik
Maßstab: 28mm
Preis: 33,70 EUR

Das Reviewmaterial wurde von Wargames Atlantic gestellt.

Review WA British Riflemen 02

Ausgepackt:

So sieht der Inhalt der Box aus wenn man alles ausgepackt hat:

Review WA British Riflemen 03

Die Gussrahmen:

Natürlich zeigen wir in dieser Review auch die Gussrahmen wieder im Detail:

Review WA British Riflemen 04 Review WA British Riflemen 05

Review WA British Riflemen 06 Review WA British Riflemen 09 Review WA British Riflemen 08 Review WA British Riflemen 07

Zusammenbau:

Aus einem Gussrahmen kann man vier „British Riflemen“ bauen. Bases sind keine in der Box dabei, so dass man vorher die Bases in der Form besorgen sollte, die man verwenden möchte. Eine Bauanleitung ist in der Box nicht enthalten ist aber auch nicht für den wirklich nötig.  Selbst Anfänger finden schnell heraus welche Teile wo genau zusammenpassen. Die Gussrahmen bieten allerlei Optionen so lassen sich auch teilweise Offiziere und nicht nur normale Riflemen bauen. Köpfe sind wie bei Wargame Atlantic schon gewohnt sehr viele im Gussrahmen. So kann man seine Riflemen mit Tschakos, teilweise mit Feldmütze oder auch ohne Kopfbedeckung bauen. Die Miniaturen haben die bei Plastikminis gewohnten Gussgrate, die man mit einem Bastelmesser gut entfernen kann. Wir haben bei unseren gebauten Minis noch komplett entgratet damit ihr die Gussgrate besser sehen könnt.

Fertig:

So sehen die Minis aus einem Gussrahmen aus wenn sie gebaut sind:

Review WA British Riflemen 10 Review WA British Riflemen 13 Review WA British Riflemen 12 Review WA British Riflemen 11

Die Bases auf die die Miniaturen stehen waren nicht in der Box dabei. Das sind Bases von Warlord Games.

Größenvergleich:

Natürlich darf auch der Größenvergleich in dieser Review nicht fehlen:

Review WA British Riflemen 14

Hier noch ein Vergleichsbild mit British Riflemen anderer Hersteller:

Review WA British Riflemen 15

Von links nach recht Stronghold Terrain (aus Metall), Wargames Atlantic (aus Plastik) und Warlord Games (aus Metall)

Fazit:

Für ca. 33,70 EUR (der Preis schwankt in deren Shop immer etwas da sie es in Euro anpassen) bekommt man hier eine sehr solide Box mit Plastikminiaturen zum Zusammenbauen. Mit der Box kann man 32 Minis bauen, sie eignet sich somit sehr gut, um damit beispielsweise eine Armee für Tschakos & Bajonette aufzubauen. Dass in der Box keine Bases enthalten sind, ist zwar zunächst bedauerlich, kann aber auch ein Vorteil sein, da man dann nicht Bases drin hat, die man selbst gar nicht braucht. Mittlerweile bieten Wargames Atlantic auch extra Rundbases an. Wir sind mit der Box zufrieden und freuen uns schon darauf zu sehen, was Wargames Atlantic als nächstes herausbringt.

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Bolt Action, Flames of War, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Kill Team, Summoners, Eden, Star Wars Legion, Wolsung, Blitz Bowl, Carnevale, Warzone Resurrection, The Drowned Earth, Twisted, The Other Side, Deathmtach, One Page Rules, Masters of the Universe Battleground und Warhammer Underworlds.

Ähnliche Artikel
  • Napoleonisch

Piano Wargames: Weitere Tiroler Volksaufstand Previews

22.09.20226
  • Historisch
  • Napoleonisch

Perry Miniatures: Neuheiten

15.09.20222
  • Napoleonisch

Black Powder Epic Battles: Einzelrahmen

09.09.20225

Kommentare

  • Wieder mal ein schönes Set. Danke für die Review. Wargames Atlantic Boxen sind auch immer toll zum Umbauen/Kitbashen.

  • Vielen Dank für das Review, macht fast Lust wieder bei den Naps einzusteigen 😉
    Interessant wäre vielleicht noch ein Vergleich mit den beiden Perry Riflemen aus der Line Infantry Box 🤔
    Die Warlord Teile wirken im Vergleich recht klobig…

  • Danke!
    Ich freue mich drauf. Wäre auch an einem Vergleich mit der Perry Serie interessiert, aber das geht auch so. Die Minis sehen in jedem Fall sehr schick aus.

  • Die Minis sind toll, einziger Nachteil: man kann sie nicht mit warlord Games mischen, sieht man ja auch. Perry’s sollten wiederum gut passen.

    Mit den Optionen in der Box kann man übrigens auch Sharpe, Harper mit Salvengewehr, etc. (aus Sharpes Riflemen) bauen.

  • Die Box ist wirklich klasse. Die Miniaturen sind zwar etwas knubbeliger als die Riflemen, die der britischen Linieninfanterie von Perry Miniatures beiliegen, das fällt auf dem Spielfeld aber nicht wirklich auf.
    Sehr schön finde ich, dass die Box auch den Schauspielern aus der Serie Die Scharfschützen nachempfundene Köpfe enthält, ebenso ein Nock-Gewehr pro Gussrahmen.
    Mein einziger Kritikpunkt ist Gejammer auf hohem Niveau. Der Gussrahmen enthält zwar einen Kopf, um Richard Sharpe darzustellen, allerdings gibt es nur einen gebogenen leichten Säbel, wie er normalerweise von britischen Offizieren der leichten Infanterie getragen wurde, während Sharpe ein schwereres, gerades Kavallerieschwert trug. Aber dessen Fehlen ist, wie bereits gesagt, jammern auf hohem Niveau.

  • Danke für das Review!
    Ja, die Box ist sehr solide und für jeden Sharpe Fan eigentlich ein muss.

    Ich habe meine mit den Perry Riflemen gemischt, von den Figuren geht das ganz gut.
    Anzumerken sei hier nur, dass die Rucksäcke sehr unterschiedlich sind (Perrys breit, WA schmal) und nicht gut aussehen gemischt. Auch die Tschakos sind etwas unterschiedlich. Mit etwas Kitbash ist das aber alles kein Problem und 32 Riflemen sind eh Overkill. Da hat man ne Menge Extra Teile übrig.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.