von BK-Markus | 06.07.2022 | eingestellt unter: Necromunda, Reviews

Review: Ironhead Squat Prospectors

Unsere Necromunda-Woche geht weiter und heute schauen wir uns die „Ironhead Squat Prospectors“ an.

Review Ironhead Squat Prospectors 01

Auf einen Blick:

Produkt: Ironhead Squat Prospectors
Hersteller: Games Workshop
Material: Plastik
Maßstab: 28mm
Preis: 37,00€

Das Reviewmaterial wurde von Games Workshop gestellt.

Review Ironhead Squat Prospectors 02

Ausgepackt:

Wie von Games Workshop gewohnt ist auch in dieser Box eine Bauanleitung in Papierform dabei.

Review Ironhead Squat Prospectors 03

Es sind zehn 28,5mm Plastikbases enthalten und damit 2 mehr als gebraucht werden.

Review Ironhead Squat Prospectors 04

Die Gussrahmen:

Natürlich zeigen wir in dieser Review auch die Gussrahmen wieder im Detail:

Review Ironhead Squat Prospectors 05 Review Ironhead Squat Prospectors 06

Zusammenbau:

Die Box beinhaltet zweimal den identischen Gussrahmen und aus den Gussrahmen kann man insgesamt acht Ironhead Squat Prospectors bauen. Aus dem Bausatz lässt sich ein Charter Master und sein Gefolge bauen. Es gibt auch hier einige Waffenoptionen, die sehr leicht und passgenau zu bauen sind. Die Helme bestehen jeweils aus zwei Teilen und haben doch mehr Details als zuerst erwartet. Nachdem man die Visiere dran klebt, verschwinden aber einige der Details dahinter. Alles in allem ist die Box locker an einem Bastelabend machbar. Es gibt auch in dieser Box wieder einige Kleinteile, die man optional an die Miniaturen kleben kann. Wir haben diese Teile jedoch weggelassen da wir keine Lust haben diese auch noch zu bemalen. Der Bau hat Spaß gemacht und die fertigen Modelle sahen dann auch doch viel besser aus als auf den Preview Bildern als sie angekündigt wurden.

Fertig:

So sehen die Ironhead Squat Prospectors aus einem Gussrahmen aus wenn sie gebaut sind:

Review Ironhead Squat Prospectors 07 Review Ironhead Squat Prospectors 10 Review Ironhead Squat Prospectors 09 Review Ironhead Squat Prospectors 08

Review Ironhead Squat Prospectors 11 Review Ironhead Squat Prospectors 14 Review Ironhead Squat Prospectors 13 Review Ironhead Squat Prospectors 12

Größenvergleich:

Natürlich darf auch der Größenvergleich in dieser Review nicht fehlen:

Review Ironhead Squat Prospectors 15

Fazit:

37 Euro UVP für acht Modelle sind jetzt nicht gerade günstig, aber die Modelle können sich anders als zuerst erwartet echt sehen lassen. Auf den ersten Preview Bilder und auch auf der Box selbst sind die Ironhead Squat Prospectors nicht gerade ideal gebaut und abgelichtet worden. Zumindest kommen uns die Modelle nach dem Bauen viel schicker vor und die Köpfe sind besser zu platzieren als auf den Fotos von GW zu sehen ist. Wie sich die Modelle im Spiel schlagen können wir leider noch nicht sagen aber sollten wir sie je testen können werden wir euch dies mitteilen.

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Bolt Action, Flames of War, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Kill Team, Summoners, Eden, Star Wars Legion, Wolsung, Blitz Bowl, Carnevale, Warzone Resurrection, The Drowned Earth, Twisted, The Other Side, Deathmtach, One Page Rules, Masters of the Universe Battleground und Warhammer Underworlds.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda

Necromunda: The Aranthian Succession Preview

07.08.20225
  • Necromunda

Necromunda: Haus Escher Verstärkungen

26.07.202212
  • Necromunda

Necromunda: Gorvos Crime Syndicate Preview

20.07.20227

Kommentare

  • Muss ja sagen das mir die Zwerge besser gefallen als ihre neunen Verwandten bei 40k.
    Besonderst die mit dem Mantel gefallen mir echt gut

  • Danke für das kurze aber dennoch aufschlussreiche Review.

    Ich spiele kein Necromunda, aber ich habe mir die Box auch vor einer guten Woche gekauft, da ich einfach ein paar der ersten neuen Squats haben wollte. Ich finde den Gussrahmen auch gelungen, leider hat es aber nicht ganz so viele Optionen wie erhofft. Dafür finde ich sie Live auch besser als auf GWs Promobildern, wo die Minis eher suboptimal bemalt wurden. Ich habe bei ein paar Minis auch das Helmvisier weggelassen – dann sehen die meiner Meinung nach nochmal etwas besser aus.

    • Ich bin ziemlich angetan. Spiele auch kein Necromunda aber finde viele ihrer Minis toll, Squats sind da keine ausnahme. und ich entdecke da immer was cooles, für andere Systeme. Eine Stargrave crew squats fände ich gerade eine fantastische idee

  • Vielen Dank für die Review! Die Box interessiert mich schon sehr. Sind denn ausreichend Teile dabei, um alle 8 Squats mit voll geschlossenem Helm (wie beim Charter Master) zu bauen?

      • Schade, aber vielleicht findet sich die Helmoption ja dann bei Ebay. Danke für die Antwort!

      • Schade ist das schon,
        aber kein Problem das man nicht mit bissle Sillikon und Resin lösen kann…

      • Hm, da hab ich mich noch gar nicht eingefuchst. Ich setze meine Hoffnung erstmal auf Ebay und schaue dann, ob ich das mal versuche. Da gehört ja, soweit ich das weiß, auch Equipment und Übung dazu, bis man gute Ergebnisse bekommt.

  • Danke für das Review.
    Ich werde mit der optik nicht so warm mit dne Jungs…die sehen mir mit den Arm-Schläuchen der Schutzanzüge zu sehr nach 80er Sci Fiction aus.

  • War auch (positiv) überrascht, dass die Minis so klein sind. Aber macht ja Sinn bei Zwergen. Was ich nur nicht verstehe ist, warum man sich bei den Helmproportionen nicht an das Artwork gehalten hat. Da wirkt der Helm mehr wie ein Motorradhelm und man hat daraus ‚Football-Schädel‘ modelliert. Die Pose mit dem tactical rock finde ich auch eher unglücklich bei 4 Posen insgesamt.

    • Sind ja scheinbar auch verwandt. von daher jetzt nicht sehr überraschend, oder? muss gestehen, finde das als „roten faden“ eher gut.

  • Hmmm… als alter Necromunda Spieler finde ich die Story um die Prospektors klasse, und auch dass sie da sind.
    Ist aber tatsächlich die erste Bande der neuen V3 Edition, die ich erstmal hinten anstelle.
    Ich weiß nicht, aber irgendwie gefallen sie mir nur ein klein bisschen… da kommen alle anderen Gangs davor.

    Aber als alter Sammler werde ich sie mir vermutlich eh zulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.