von BK-Pascal | 02.09.2022 | eingestellt unter: Infinity, Reviews

Review: Infinity Morats

Zum Finale der Infinity Woche habe ich mir eine ganze Menge Morats für euch angeschaut.

Kurze Informationen vorweg:

Da ich leider keinerlei Spielerfahrung mit in Infinity habe gehe ich diesem Review rein nach der Optik der Modelle.
Nach dem Zusammenbau wurden die Modelle mit einem schwarzen Wash bemalt um besser Bilder machen zu können.
Beim Review des Bultrak gehe ich noch etwas auf das neue Thermoplastik ein welches Corvus Belli mittlerweile verwenden.

Morat Aggression Forces Action Pack

Moratreview1

Auf einen Blick:

Produkt: Motar Aggression Forces Action Pack
Hersteller: Corvus Belli
Material: Metall
Maßstab: 28mm
Preis: 104,95 EUR

Das Reviewmaterial wurde von Corvus Belli gestellt.

Ausgepackt

In der Box sind 9 Miniaturen aus Metall inkl. Bases enthalten. Die Miniaturen kommen alle in einzelnen Cliptüten verpackt, welche sich in einem Plastikschuber befinden. Die Bases liegen separat bei.

Zusammenbau

Der Zusammenbau geht relativ gut von der Hand. Bis auf einige kleine Metallgussreste muss an den Miniaturen wenig nachbearbeitet werden und die Teile passen sehr gut ineinander. Da die meisten Miniaturen nur aus 3-4 Teilen bestehen, ist eine Bauanleitung nicht zwingend erforderlich. Je nach Sekundenkleber empfiehlt es sich evtl. mit einem Aktivator zu arbeiten.

Morat Review4

IMG 0959 IMG 0960 IMG 0961 IMG 0964

IMG 0965 IMG 0966 IMG 0967 IMG 0968

IMG 0969(1) IMG 0970(1)

IMG 0973 IMG 0974 IMG 0975 IMG 0976

IMG 0977 IMG 0978 IMG 0979 IMG 0980

IMG 0986 IMG 0987 IMG 0988 IMG 0989

IMG 0990 IMG 0991 IMG 0992 IMG 0993

IMG 0994 IMG 0996 IMG 0997 IMG 0998

IMG 0981 IMG 0982 IMG 0983 IMG 0984

Größenvergleich

IMG 1001

Fazit

Der Zusammenbau der Miniaturen war relativ simpel und ging schnell von der Hand. Die Miniaturen sind sehr detailreich und scharf gegossen. Selbst mich, der normalerweise die Finger von Metallminiaturen lässt, konnten die Miniaturen überzeugen. Einziges Manko ist meines Erachtens der Preis. Zum Vergleich die neue 2 Spieler Starterbox von Infinity liegt bei 20 Euro mehr (124,95 Euro) und enthält 14 Miniaturen, Spielmaterial und Gelände aus bedruckter Pappe. Wen der Preis aber nicht abschreckt, der bekommt auf jeden Fall eine sehr schöne Truppe, um mit den Morats in Infinity einzusteigen.

Morat Tarlok Pack

Moratreview2

Auf einen Blick:

Produkt: Morat Tarlok Pack
Hersteller: Corvus Belli
Material: Metall
Maßstab: 28mm
Preis: 39,95 EUR

Das Reviewmaterial wurde von Corvus Belli gestellt.

IMG 0633 IMG 0634

Ausgepackt

IMG 0635 IMG 0636 IMG 0638

Die Box enthält 3 Miniaturen die in einzelne Cliptüten verpackt sind. Die Bases liegen separat bei.

Zusammenbau

Ähnlich wie bei der Aggression Forces Box ging der Zusammenbau relativ einfach von der Hand. Jede Miniatur besteht aus 3-4 Teilen und lässt sich mittels Sekundenklebers schnell zusammenbauen. Auch bei diesen Minis waren einige Gussreste zu entfernen, was mit einem scharfen Skalpell und einem kleinen Seitenschneider kein Problem war. Allerdings hatte ich bei zwei Miniaturen so meine Probleme, da diese eine Art Nackenschutz an ihrer Rüstung hatten, welcher erst sehr vorsichtig zurecht gebogen werden musste.

IMG 1008

IMG 1021 IMG 1024 IMG 1023 IMG 1022

IMG 1010 IMG 1011 IMG 1012 IMG 1013

IMG 1020 IMG 1015 IMG 1018 IMG 1016

Größenvergleich

IMG 1026

Fazit

Rein vom Design und der Verarbeitung der Modelle gibt es bei der Box nichts zu beanstanden. Die Modelle gefallen mir persönlich sogar besser als einige aus der Aggression Forces Box. Auch hier ist der Preis im gehobenen Bereich. Jedoch sind die Miniaturen sehr schön designed und passen optisch sehr gut zum Rest der Fraktion.

Bultrak Mobile Armored Regiment

Moratreview3

Auf einen Blick:

Produkt: Bultrak Mobile Armored Regiment
Hersteller: Corvus Belli
Material: Thermoplastik
Maßstab: 28mm
Preis: 44,95 EUR

Das Reviewmaterial wurde von Corvus Belli gestellt.

IMG 0628 IMG 0629

Ausgepackt

In der Box ist ein TAG sowie ein passendes Base enthalten. Auffällig war, dass beim Thermoplastik weitaus mehr Reste des Gusses vorhanden waren als bei den anderen Baussätzen.

IMG 0635 IMG 0631 IMG 0632

Zusammenbau

Der Zusammenbau war relativ unkompliziert, auch wenn das neue Material so seine Tücken hat. Auch wenn es sich um Thermoplastik handelt, braucht man definitiv Sekundenkleber für den Zusammenbau. Um feine Gussränder zu entfernen, habe ich selbst zu einem scharfen Skalpell gegriffen da das Material mir zu weich erschien, um es mit einer Feile oder ähnlichem Werkzeug zu bearbeiten. Bei einer Stelle gab es bei dem Modell allerdings ein größeres Problem: Der vordere Teil des Torsos wollte nicht an den mittleren Teil passen. Nach einigen versuchen die Teile zurecht zu schnitzen, fiel mir auf, dass der vordere Teil des Torsos leicht verformt war und deswegen nicht richtig passen wollte. Aber es fand sich eine Lösung, da das Material recht weich ist, habe ich einfach Sekundenkleber auf die entsprechenden Klebestellen aufgetragen, die beiden Teile so fest es ging zusammengedrückt und anschließend mit zwei Hobbyklemmen fixiert. Zugegeben nicht die eleganteste Lösung, sie hat aber funktioniert und auf Experimente mit warmem Wasser wollte ich sehr gerne verzichten.

IMG 1002 IMG 1003 IMG 1004 IMG 1006

Größenvergleich

IMG 1007

Fazit der Box

Das Design des TAGs ist sehr cool und ich freue mich schon sehr darauf, dem Modell Farbe zu geben. Die Details sind scharf gegossen und man merkt, dass sich Corvus Belli sehr viel Arbeit mit dem neuen Verfahren und dem neuen Werkstoff gemacht haben. Die Qualität kommt schon sehr nah an die der Metallminiaturen dran.

Leider ist das neue Material aber auch sehr gewöhnungsbedürftig, da es einige negative Eigenschaften gegenüber Metall besitzt. Wer das erste Mal eine Miniatur aus Thermoplastik in der Hand hat, sollte jedenfalls sehr viel Geduld haben und vorsichtig arbeiten, um nichts zu beschädigen und am Ende frustriert zu sein. Wen das nicht abschreckt, der bekommt auf jeden Fall eine sehr coole Miniatur und einen ordentlichen Brummer für seine Morat Crew.

BK-Pascal

Brückenkopf-Redakteur und Miniature-Painting-Streamer. Wiedereinstieg ins Hobby 2015 nach sehr langer Pause. Spielt Warhammer 40k, SAGA, Star Wars Legion, Summoners uvm.

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: ITS Season 14

21.09.20221
  • Infinity

Infinity: Oktober Neuheiten

15.09.202221
  • Infinity
  • Reviews

Review: Dire Foes Obsidian Head

14.09.20229

Kommentare

  • Danke für das Review und viel Spaß beim Bemalen.
    Ich finde Metall auch manchmal nervig beim Zusammenbau, aber dank CB kann man halt auch erfahren, das man mit einer guten Paßgenauigkeit und gutem Guß echt Spaß haben kann.
    Gerade eine bestimmte Art von Figurendesign, nämlich Figuren die eine Waffe zweihändig halten, funktionieren bei CB ohne viel Biegen/Miliput/Gefluche. Und diese Figuren kommen bei CB nicht selten, wie auch hier bei diesen Boxen.
    Daher viel Spaß beim Bemalen…was für ein Farbschema hast du dir bei diesen Figuren vorgestellt?

    • Ich werd mich grob an der Boxart orientieren. Allerdings werd ich vllt für die roten Panzerplatten eine rote Metallikfarbe benutzen mal schauen.

  • Ich mochte die Morats der vorigen Generation echt lieber, da passte für mich alles.
    Vielleicht werde ich mich irgendwann dran gewöhnen, aber die Entscheidung, bei den neuen Minis auf „Handgelenke“ zu verzichten, finde ich immer noch scheußlich.

  • super schöne Minis, fällt schwer zu wiederstehen. Wie bei fast allen Infinity Minis die in den letzten Tagen hier gezeigt wurden.

    Ich habe jedoch noch das gesamte Ariadna Actionpack grundiert und gebased hier stehen und das Antipoden Aussault Pack original verpackt im Schrank. Direkt nach abschluss meines Black Leagion Kill Teams gehe ich die Ariadna Cossaks ran, freue mich schon darauf.

  • Hab mal ne ganz blöde Frage. Hat das eigentlich einen irgendwo erklärten Grund, warum die Morats die Gewehre alle linkshändig abfeuern? Hab mich das schon immer gefragt.

    • Morat sind eine dominierend linkshändige Spezies, das Wort Morat hat auch (Erinnerungen sind schlecht, spiele seit der 2. Edition nicht mehr) heißt übersetzt auch irgendwas mit links und töten oder so.. also, ja, das ist bei denen so weil die halt alle Linkshänder sind… bei den Menschen fragt ja auch keiner warum die alle rechtshänder sind 😀

      (und es unterstreicht nochmal subtil das die anders sind als wir)

  • Beim TAG hat sich CB leider Design technisch in die Nesseln gesetzt. Der Pogo Typ zwischen den Beinen geht mal gar nicht. Für mich ein nicht Kauf Grund. Aber zum Glück habe ich meine Morats rechtzeitig abgestoßen.

  • „Auch wenn es sich um Thermoplastik handelt, braucht man definitiv Sekundenkleber für den Zusammenbau.“

    Diese Aussage habe ich jetzt einpaar mal gelesen und sie ist kurz einfach falsch.

    Und lang ist es so das für das im Modellbau oft verwendete PP oder PS Schmelzkleber relativ einfach zu bekommen sind.
    Für Aramide sind sie ebenfalls zu bekommen aber man muss danach suchen.

    Im Modellbau haben sich Cyanacrylat-Klebstoffe halt wegen ihrer Verfügbarkeit und relativ leichten Handhabung durch gesetzt aber sie sind nicht zwingend erforderlich.

    Richtig wäre also das man die Sinocast Modelle nicht mit den gewohnten handelsüblichen Plastikklebern kleben kann.

    Ich weiß details aber die halt auch mal wichtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.