von BK-Christian | 04.05.2022 | eingestellt unter: Patreon

Raging Heroes: Mortenburg Previews

Der neue Patreon-Monat ist da!

A Story-driven Theme

As always, this is partly due to your suggestions: this Plague City release is a more story-driven release, rather than a release based around a single faction.

All sorts of characters face off to either take over or keep free the city of Mortenburg: the forces of corruption and decay have infiltrated the highest spheres of the city while the supporters of good/light are trying to repel these demonic forces.

Hier noch einige der Minis:

RH Raging Heroes Mortenburg Previews 1 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 2 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 3 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 4 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 5 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 6 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 7 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 8 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 9 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 10 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 11 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 12 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 13 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 14 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 15 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 16 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 17 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 18 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 19 RH Raging Heroes Mortenburg Previews 20

Quelle: Heroes of Infinite

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Patreon

Lost Kingdom Miniatures: July Patreon Preview

02.07.20222
  • Fantasy
  • Patreon

Titan Forge: Juli Patreon

01.07.20221
  • Patreon
  • Science-Fiction

Cyberforge: Juni Patreon

29.06.20221

Kommentare

  • Slaanesh küsst Nurgle? interessant 🙂 Da ich sowieso gerade Dämonen aufbaue, werde ich die bestimmt irgendwie integrieren können. Das modulare Gelände sieht auch interessant aus.

  • Einige wirklich SEHR schöne Sachen dabei.
    Leider dauert es immer so unendlich lange, bis die Sachen auch in ihrem Shop ankommen. Und sind dann meistens weit weg von vollständig.

    Die russischen Truppen haben es immer noch nicht in den Shop geschafft, und sie sind wirklich schon Monate her.

    • Mein Druckbeauftragter mag die RH ehr ungern ausdrucken. Die pre-supports seien oft nicht sinnvoll und bei eigens gesetzten Supports geht zu leicht zu viel Details verloren…
      Kannst du das nachvollziehen oder würdest du das anders sehen?

      • Warum sollen bei eigenen Supports Details verloren gehen? Ich Supports das meiste selber, da ich auch schon noft Probleme mit den Presupports hatte. Da würde ich eher mal den Druckbeauftragten wechseln, wenn er so einfache Dinge nicht hinbekommt.

      • Dann setzt er seine Supports falsch.
        Das die von Atlas nix taugen ist nun kein Geheimnis, das ist seit längerem bekannt.

        Die benutzen irgend eine aggressive Autosupport einstellung bei Lychee und das wars

    • Also ich erinnere mich an Zeiten von vor ca 1-1,5 Jahren, da ist vieles von ihnen schief gelaufen.

      Allerdings bekomme ich als Patreonmitglied der ersten Stunde mittlerweile jede Woche mindestens 1 Mail in der sie erklären, dass sie wieder etwas repariert oder neu supportet haben. Klar blöd wenn einiges nicht geht, aber schön, wenn sie nachhelfen. Auch bei uralten Sets.

      Ansonsten kann ich meine aktuellen Erfahrungen zum Besten geben:
      Ich drucke von ihnen aktuell fast alle Lumineth Realmlordmodelle. Bisher rund 30 Figuren und 10 Geländestücke und ich hatte keinen einzigen Fail auf meinem neuen Elegoo Mars 3 mit Elegoo Standard Grey Resin.

      Keine Ahnung ob das an dem neuen Gerät liegt oder sie einfach besser supporten.

      Supports selbst setzen habe ich mehrfach versucht. Im Prusaslicer Autoausrichten, Autosupports und dann noch selbst welche nachsetzen… war immer so ein 50/50 ob es klappt und ist meist leider der Grund warum ich es lasse. Muss mich damit endlich mao befassen, da ich von 3DArtGuy eine riesige Lelith Hesperax habe, die ich drucken will… aber genau das große Modell hat leider keine Supports. Nur das kleine und das Dioramamodell.

      • Autosupports gehen fast immer schief. Ist supported mit Autosupports von Cura, ändere dann aber sicher noch 50%. Die meisten kann man auf einen Baum zusammenfassen und so Resin sparen. Kleine Isands werden oft gar nicht erfasst, die muss man händisch nachsupporten. Bei den Einstellungen ist die Tiefe der Supports oft der Schlüssel zum Erfolg. Aber auch nicht zu tief da sonst die hässlichen Stoppel oder die typischen Löcher bleiben. Ansonst darfan die Zugkräfte nicht unterschätzen und Nähe der Buildplate lieber mehr als zu wenig setzten.

      • Übungssache.

        Oft sind die Modelle ja auch im falschen Winkel weil der Drucker für den sie des designed haben eine andere xy Auflösung hat als man selber oder die Schichtstärke eine andere ist.

      • Ist weniger kompliziert, als es klingt. Wie so vieles reine Übungssache. Natürlich spielt auch die Orientierung des Modelles eine wichtige Rolle. Wenn möglich sollten die Supports an Stellen sein, die man nicht sieht. Also am besten unten oder hinten. Ich supporte alle meine Modelle so, das die Vorderseite, soweit möglich, Supportfrei bleibt. Einzelne Haarsträhen zB kann man natürlich problemlos supporten. Aber grundsätzlich sollte man nur soviel als unbedingt nötig supporten. Ich habe schon Modelle gesehen, die mehr Resin mit Supports verbrauchen, als das eigentliche Modell. Das hätte sich mit einer anderen Orientierung leicht vermeiden lassen.

  • Die haben auch nur 10 Standardposen.

    Naja egal.

    Für mich ein ziemlich schwacher Monat, die Nuns sind zwar noch ganz nett, aber da zahl ich lieber den Aufpreis im Sale bei MMF als mir den ganzen Monat ans bein zu binden.

Schreibe einen Kommentar zu Hab0r Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.