von BK-Nils | 16.07.2022 | eingestellt unter: Necromunda, Warhammer 40.000

FW: Ka’bandha und Squad Brute

Diese Woche erscheint mit Ka’bandha, Daemon General of Signus, ein mächtiger Blutdämon des Khorne die Schlachtfelder des Großen Bruderkriegs und mit dem Ironhead Squat Prospectors Vartijan Exo-Driller bekommen die Squats auf Necromunda kraftvolle Unterstützung.

Forge World Ka'bandha, Daemon General Of Signus 1 Forge World Ka'bandha, Daemon General Of Signus 2 Forge World Ka'bandha, Daemon General Of Signus 3 Forge World Ka'bandha, Daemon General Of Signus 4

Ka’bandha, Daemon General of Signus – 265,00 Euro

Of all the dark legends spawned by the daemonic incursions that harrowed the Imperium during the Age of Darkness, that of Ka’bandha cast the darkest shadow across history. This bat-winged terror, clad in heavy bronze plate and capable of cleaving a dozen men in twain with each swing of its talons and hell-forged weapons, would herald the end for dozens of Imperial worlds, scouring them clean with fire and fury.

Arch-enemy of the IXth Legion, Ka’bandha is one of the most ferocious daemons ever encountered by humanity. Armed with an ornate daemonic axe and whip, he cut a bloody swathe through the sons of Sanguinius. From his hellish visage to his brutal bronze armour and vast wings, Ka’bandha is a paragon of atavistic fury – and a wonderful project for painters who want to create a stunning centrepiece for their Warhammer: The Horus Heresy forces. He can be assembled with a daemonic helm or a bare, snarling head. Underneath one of his mighty hooves sits a pile of rubble alongside an Astartes corpse, and a ruined Leviathan Dreadnought belonging to the Blood Angels Legion.

Ka’Bandha, Daemon General of Signus, is supplied in 49 resin components, and comes with a Citadel 170mm Oval Base.

Rules for using Ka’bandha, Daemon General of Signus in your games of Warhammer: The Horus Heresy are available as a free download.

Forge World Ironhead Squat Prospectors Vartijan Exo Driller 1 Forge World Ironhead Squat Prospectors Vartijan Exo Driller 2 Forge World Ironhead Squat Prospectors Vartijan Exo Driller 3 Forge World Ironhead Squat Prospectors Vartijan Exo Driller 4

Ironhead Squat Prospectors Vartijan Exo-Driller – 36,00 Euro

Exo-armour is among the many tools and machines employed by the Squat Mining Clans of Necromunda – originally designed for protecting Squat miners in adverse environments, these suits have been adapted over the centuries to incorporate heavier weaponry and better defences against Necromunda’s unique environment. The most widely used of these suits is the Vartijan – Charter Masters find the suit’s ability to carry heavy weaponry into difficult-to-reach regions often makes the difference between claiming a dig site or getting driven back by nomad attacks. These days it is not unusual for the heavy stomping of an exo-driller, or the harsh glare of its spotlights, to accompany prospectors into dangerous situations.

This multipart kit builds one Vartijan Exo-Driller, a mechanized Brute for adding some serious punch to Ironhead Squat Prospector gangs. Equipped with a mechanical, five-clawed Vartijan fist with an in-built seismic crusher, this hulking fighter is more than capable of pulping enemy fighters that come too close. It’s also armed with your choice of ranged weapon – a heavy bolter for laying down covering fire, or a heavy flamer for scouring enemies from cover. These weapons can be mounted on either arm, allowing a greater variety of builds if you plan to run more than one Exo-Driller in your gang. The miniature also includes plenty of mechanical details, such as industrial cabling and a power pack laden with mining equipment.

The kit comprises 17 resin components, and is supplied with a Citadel 50mm Oval Base.

Rules for using the Vartijan Exo-Driller in your games of Necromunda can be found in the Necromunda: Book of the Outlands supplement.

Quelle: Forge World

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf https://www.instagram.com/nerdydutchman/

Ähnliche Artikel
  • Necromunda

Necromunda: Escher Cutter Preview

17.08.202225
  • Necromunda

Necromunda: The Aranthian Succession Preview

07.08.20225
  • Necromunda

Necromunda: Haus Escher Verstärkungen

26.07.202212

Kommentare

  • Für die Größe deht der Dämon lar für den preis denke ich.

    Persönlich würd ich mir aber lieber was von Mierce miniatures oder creature caster holen die gefallen mir besser und sind auch glaube ich nicht ganz so teuer.

  • Ich frage mich wirklich, weshalb ich diese Preise bezahlen sollte. 265 für so ein Blutdämon ohne besondere Eigenschaften, sind für mich einfach nur lächerlich. Aber schön für diejenigen, die darin für sich einen Mehrwert sehen.

  • Hä? Warum kommt der Squat-Bot jetzt bei Forgeworld?
    Okay, bei GW hätte er in Plastik zwar mehr Optionen, läg dann aber auch bei 50 €+

    • Weil das Necromunda außerhalb der Startboxen ist. Die Erweiterten Minis für die Fraktionen laufen über Forgeworld und nur die Einstiegsprodukte über GW

  • Kabanda ist natürlich eine Ansage bei 265 Euro. Aber natürlich ist das schon ein ordentlicher Batzen Resin. Dennoch, der Preis hält mich effektiv von dem Kauf ab, den ich mal geplant hatte.

    Der Squat-Bot für Necromunda wirkt da mit 36 Euro sogar ziemlich fair bepreist, bedenkt man mal, was für Preise FW sonst so für Cybot-artige Modelle abruft…

    • Da der auf nem 50er Base seht dürfte der nicht viel größer als ein Ogryn sein.

      Da kann man keinen vollen Cyborg Preis verlangen.
      Aber den Halben…

  • Ist irgendwie ein weiterer generischer Blutdämon. Finde ich jetzt nicht schwach, sondern langweilig. Ansonsten: Wir haben nun mal 72% Inflation… 😎

    • Ich find es klasse mehr Auswahl zu haben, vor allem wenn ich 3 Bloodthirster Spiele, gefallen tut er mir schon, aber wäre mir auch zu teuer. Hast du Beispiele für „ungenerischre“ Blutdämonen? Suche immer Alternativen

      • Ich weiss es wirklich auch nicht… ich sehe halt einen Blutdämon und denke… hm.. ja, ein Blutdämon. Für Khornefans mag das natürlich anders aussehen 😎
        Ich mochte den ersten Blutdämon von Forgeworld. Als der veröffentlicht wurde habe ich mit offenen Mund vor den Bildern gesessen und gedacht: Geil! (Auch da war der Preis schon recht speziell).

        Lieben Gruß
        Ralf

    • @Vollkorn Skarbrand gibt’s natürlich noch. Dann noch Angron, wenn er erscheint und den normalen Bloodthirster und schon hat man zumindest 3,die man optisch gut unterscheiden kann. Generisch bleibts natürlich trotzdem immer ein wenig aber Khorne ist ja auch nicht der Gott der Abwechslung.

  • Den Zwerg finde ich witzig und der wird bestimmt den Weg zu mir finden.

    Ich wäre nie motiviert so ein Modell wie den Dämonen zu bemalen, aber FW war doch immer an der Oberkante preislich. Wenigstens sind heutzutage die Modelle meist ziemlich gut gegossen. Man kann die Preise nicht für sich rechtfertigbar finden etc., aber freut euch doch lieber mit denjenigen, die sich dann sowas holen. Mich eingeschlossen sind wir doch alle kleine bzw große Idioten, die Spaß daran haben Minis zu bemalen und über den Tisch zu schieben und im Regelfall auch etwas älter schon sind. Zumindest auf mich klingt es ja teilweise fast vorwurfsvoll, wenn einige Lust haben sich dann sowas zu kaufen / sie als dumm dargestellt werden. Kurz: egal welche Preiskategorie oder Hersteller, ich finde es eigentlich immer cool wenn jemand mit Spaß sich was holt und man merkt, dass sein Hobbyherz dafür schlägt.

    • Ja, das ist schon immer so ne Sache. Preis/Leistung ist halt eine Diskussion die man führen muss. Wenn die Leute ausfallend oder leicht aggressiv werden spielt halt auch oft (nicht immer) Neid mit. Ist halt auch immer die Frage der eigenen Verhältnisse. Ich empfand den Großteil der FW-Modelle immer als Weihnachts- oder Geburtstagsgimmicks. So etwas holt man sich idR nicht jeden Tag, da spart man eine gewisse Zeit drauf hin. Ka’bandha ist auch für mich als großer HH Fan sehr generisch, Angron find ich viel besser. Wenn jetzt jemandem Ka’bandha gefällt und er sich das Modell holen will/kann, dann gönne er sich.

      • Neiddebatten um überzogene Preise zu konstruieren, geht völlig am Thema vorbei.
        So wie neulich ein Kommentar, dass man dann ja ein Modell hätte, das nicht jeder hat.
        Wer ein Statussymbol braucht, noch dazu in unserem Hobby, hat vielleicht keine Geldsorgen, aber definitiv andere Probleme.
        Und wer sich wegen „Exklusivität“ übern Tisch ziehn lässt, hat es verdient.

  • Großartig, bei den guten recastern wird man Ka’bandha dann für knapp unter 100 bekommen und dafür geht es verhältnismäßig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.