von BK-Christian | 07.03.2021 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Tutorials

Tabletop Workshop: XXL-Hügel 2

Michael baut weiter an seinem Hügel.

Weiter geht’s beim Terra-Forming und dem Bau des XXL-Hügels für den Jedi-Tempel aus „The Mandalorian“. Aber natürlich ist dieses Tutorial auch für jedes andere Tabletop-Spielsystem geeignet, bei dem ein massives Geländestück benötigt wird!

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Terrain / Gelände

TTCombat: Neuheiten

12.04.20217
  • Kickstarter
  • Terrain / Gelände

Miniature Terrain Making: Buch Kickstarter

11.04.20217
  • Historisch
  • Terrain / Gelände

Sarissa Precision: Neuheiten

11.04.2021

Kommentare

  • Habe auch mal so ähnlich einen Hügel gebaut und ich finde, dass man sich die dicken Steine am Rand einzeln schneiden und dann zusammenkleben sollte, anstatt sie in den Rand zu schnitzen. So sieht man imho die Schnittspuren zu sehr. Ansonsten aber ein schönes Geländestück.

    • Dankeschön 🙂
      Klar, man kann die Felsen auch vorab und einzeln schnitzen. Allerdings würde ich persönlich – wie im Video erwähnt – dann direkt zu Rinde greifen und die verbasteln. Rinde hat bereits spannende Strukturen und je nachdem, ob man z.B. Kork-Rinde nimmt, kann man sie sogar mit einem Cuttermesser zurechtschneiden und muss nicht sägen.

  • Ich feier Michas Videos immer sehr und freue mich jeden Freitag (bzw. Samstag) auf eine neue Folge.

    Was mir aber aufgefallen ist: Die Videos sind in letzter Zeit immmer extrem kurz 🙁 Das ist eigentlich sehr schade. Gerade bei großen Projekten wie jetzt dem Hügel sind 5-Minuten-Folgen irgendwie… naja sehr kurz.

    Liegt sicher an dem Kickstarter-Stress, der Einpackerei etc, dass er nicht mehr soviel Zeit hat. Zur Mal- und Bastelbegleitung kann man die kurzen Videos so aber leider nicht mehr wirklich nutzen.

    • Danke Dir vielmals fürs Lob und allgemeine Feedback zu den TWS-Videos 🙂

      Was die Laufzeit der Videos angeht, hast Du bedingt Recht: Ein TWS-Video ist aktuell durchschnittlich um die 6 Minuten lang, länger als 8 Minuten ist schon die Ausnahme. Und größere Projekte wie zuletzt der XXL-Hügel, der Jedi-Tempel und die Sci-Fi-Festung werden längst von vornherein als Mehrteiler angelegt.

      Es ist für mich einfach deutlich entspannter, den Bastel-, Bemal- und Videoschnitt-Aufwand auf zwei (oder drei) Wochen zu verteilen, denn z.B. pro Video-Minute kannst Du eine Stunde für den Schnitt rechnen. Sprich: Allein der Schnitt eines TWS-Videos frisst ca. 1 Arbeitstag.
      Gerade in den letzten Monaten mit der Endphase vom Buch war das gar nicht anders zu machen. Aber auch sonst ist es für mich wesentlich angenehmer, mehr Zeit und Ruhe für ein größeres Projekt zu haben, als „nur eine Woche“ (bzw. 5 Tage, zieht man das Wochenende ab). Wenn Dich ein Blick hinter die TWS-Kulissen und der Produktionsablauf/aufwand interessiert, schau gerne mal in dieses Making-of-Video rein: https://youtu.be/lgprboQlUd8

      PS: Als Mal- und Bastel-Begleitung habe ich persönlich die TWS-Videos übrigens noch nie gesehen, denn genau: Dafür sind sie zu kurz und sie enthalten zu viele Infos, als das man sich nebenher noch auf etwas anderes konzentrieren könnte. Hut ab, wenn Du das hinkriegst 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.