von BK-Christian | 23.01.2021 | eingestellt unter: Zubehör

Tabletop Workshop: Farbtransport

Michael hat diesmal was praktisches für uns.

Ihr wollt eine günstige Transportlösung für Eure Tabletop-Farben von z.B. Vallejo, The Army Painter, AK Interactive oder Scale75? … BItte sehr!

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Zubehör

TTCombat: Sprays und Previews

03.03.2021
  • Terrain / Gelände
  • Zubehör

Army Painter: Primer und Malset

16.02.202117
  • Zubehör

Customeeple: Neuheiten

14.02.20214

Kommentare

    • Präziser?
      Meinst du, warum man seine Farben transportieren sollte, oder warum man dazu ein Video macht?

      Ich find es total schön, bei und mit Freunden zu malen.

    • das mit dem Polstern verstehe ich auch nicht. Gut verschlossen müsste da schon arg Gewalt ausgeübt werden. Und wer seine Farben nicht verschießt, hat ja noch andere Probleme.

      • Vielleicht is das einfach eine Sache des alters oder des Anspruchs oder vielleciht bin ich auch spießig und etepetete…. Aber wie sieht das denn aus, wenn ich meine farben in ner Zip-tüte aufn Tisch werfe? Ich find das toll. Ich mag die Idee, weil es einfach was „aufgeräumtes“ hat. Ich hab das Zeug da drin, es ist sortiert, ich weiß, welche Farbe wo ist, es is platz für pinsel. Ich mach den reißverschluss zu, geh wo hin, mach den reißverschluss auf, fertig. Natürlich kann ich auch alles, was aufm tisch liegt in ne tüte schütteln und die woanders wieder auskippen.wäre mir persönlich nichts, aber jeder wie er mag.
        NATÜRLICH ist das ne unnötige Spielerei. Aber… is das nicht unser gesamtes hobby?

  • An sich ein sehr guter Tip, was Preis-Leistung angeht, allerdings unterstützt man mit dem Kauf von ‚offiziellen‘ Produkten auch das FLGS oder immerhin einen einheimischen Versandhändler UND eine mehr oder weniger einheimische Firma aus dem Hobby (Auch wenn die ihre Taschen auch sonst wo produzieren lassen). Sollte man bei den Preisen zumindest mal drüber nachdenken, finde ich. Wusste aber bis jetzt auch gar nicht dass es davon eine so große Auswahl gibt. Fahre einen Teil meiner Farben im Moment tatsächlich im alten Pappkarton (natürlich von Amazon xD) 2-3 mal im Monat durch die Gegend und lasse die manchmal auch vor Ort. Da wäre es schon gut die sortiert zu haben.

  • Ich hätte fast drauf gewettet, dass jemand die Diskussion über den Sinn/Unsinn von Transportlösungen für Farben vom Zaun bricht 😀

    Wie schon im Video erwähnt und gegen Ende sogar anschaulich dargestellt – ich denke, das Video haben einige Kommentareschreiber gar nicht komplett angeschaut – ist der Taschen-Tipp für alle gedacht, die ihre Farben eben nicht in einem Papp-Karton, IKEA-Box oder ähnlichem transportieren möchten (Sorry, auf den Zip-Beutel war ich nicht gekommen). Und zugleich nach einer kostengünstigeren Lösung suchen, als sie z.B. Feldherr anbietet.
    Mit keiner Silbe sind solche Lösungen ein „Muss“ oder „man ist nur ein echter Tabletopper, wenn …“
    Also: Entspannt Euch und genießt die Vielfalt im Hobby 🙂

    Zum Thema: heimischen Händler (in dem Fall Feldherr) unterstützen und Trebahs Kommentar
    Ich denke und hoffe, ich habe Feldherr wertfrei ins Video eingebunden und nur gesagt, dass deren Taschen-Transportlösungen für eine ähnliche Anzahl Farben etwas teurer sind. Dennoch habe ich Feldherr in der Videobeschreibung verlinkt, so dass jeder Zuschauer sich selbst weiter informieren und entscheiden kann.
    Die Idee hinter dem Video ist halt, einfach mal über den Tellerrand in andere Hobby-Bereiche zu schauen und von dort Nützliches mitzunehmen. Nicht mehr und nicht weniger 🙂

    • Klar hab ich das Video gesehen. 😛
      Ich frage solche Sachen nicht um den Sinn anzuzweifeln, sondern weil ich gerne etwas dazu lerne. Es hätte ja sein können das die Polsterung einen Vorteil hat und ich das ganze einfach falsch mache. 😉

      • Da die ätherischen Öle ja meist in Glasfläschchen daherkommen, macht eine Polsterung für entsprechende Taschen ja Sinn. Ansonsten bietet eine Polsterung aus meiner Sicht nur den Vorteil der übersichtlichen Anordnung und dass man Pinsel zwischen den Flaschen ablegen kann. Die Variante ohne Polsterung zeige ich ja auch im Video und erwähne sie nicht als Nachteil – im Gegenteil, man bekommt knapp 50% mehr Farb-Flaschen untergebracht 😉

        … Oh, die Polsterung bietet doch noch einen Vorteil: die herausgezupften Zylinder-Stücke aus der Einlage lassen sich prima als Schwämme für Weathering-Effekte nutzen 😀

      • Außerdem ist das Material selbst wiederstandsfähiger und und stützt die Tasche. Hatte einen falschen Grundgedanken und bin nun schlauer, deswegen stell ich Fragen. 🙂

  • Also ich nutze für die Unterbringung meiner Farben eine L Boxx von Bosch. Sobald man etwas von bosch blau kauft bekommt man die quasi geschenkt dazu. Bin durch Zufall zuletzt erst darauf gekommen. Da passt mega viel rein, man kann sogar noch Modelle mit reinpacken und abschließen mit Vorhängeschloss geht auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.