von BK-Herr Kemper | 20.10.2021 | eingestellt unter: 3D-Druck, Science-Fiction

Skullforge Studios: Patreon

Skullforge Studios zeigt Updates für seinen Patreon.

Skullforge Update 2 Skullforge Update 3 Skullforge Update 4 Skullforge Update 1

Skullforge Studio – Patreon Update

New Characters, New Multiverse, New updates baby!!

-The Revenant has been added to all tiers, you earned it! (and I’m required by Forge Law to provide 2 characters per month)

-The Oasis Nomads have finally arrived to the Multiverse Vault, now you can print without rhythm!

-VIVA LAS VEGAS!! The Lord of Vegas has been added to the multiverse vault

-Imperial Janissaries and Legionaries from Banner Clan Atreus are are in development

Link: Skullforge Studios FB
BK-Herr Kemper

Mostly Harmless. Im Hobby seit den 80ern..... Spielt: Infinity (Nomads & Aleph), Warmachine (Khador & Mercs), BattleTech (Alpha Strike), 7TV Adventures, In Her Majesty's Name, Dust, Batman TMG

Ähnliche Artikel
  • 3D-Druck
  • Fantasy

Last Sword Miniatures: Dezember Patreon

04.12.202113
  • 3D-Druck
  • Fantasy

Tabletop Troubadour: Tree Rex

03.12.20214
  • 3D-Druck
  • Kickstarter

Christmas Pack – 3D Printable Models: Kickstarter endet

02.12.20216

Kommentare

    • Zu viele Anbieter, russische Server

      Disney hat auch kein interesse das Star Wars bei Gericht unter eine Fairuse Regelung fällt etc

    • Ich denke das das eine bewusste Franchise Entscheidung des Managements ist. StarWars hat eine extrem große, altgewachsene und durchaus mächtige Fanbase. Disney wird sich hüten die Marke mit solchen Hexenjagden negativ in Erscheinung treten zu lassen. Ich denke das zT. sehr gängelnde Auftreten von GW gegenüber Fanarbeiten, war da allen in der Branche eine gute Lehre, wie man es nicht machen sollte.
      Dadurch das bei den SWL Boxen die Karten bei sind, die man immer noch zum spielen braucht, ist das denke ich für Asmodee nicht extrem schädigend und deren Verkäufe werden von den gleichen Fans die auch die Druckfiles kaufen getrieben, da die Lizensachen eben „original“ sind und damit Sammelbar. Wo Disney und Asmodee allerdings sehr intensiv hinterher sind, sind die Bilder der Spielkarten aus den Boxen! Datenbanken wie Admiral dürfen die Kartengrafiken ins Netz stellen, müssen dabei aber streng vorgegebene Auflösungen und Grafikqaulitäten einhalten, um die Dateien für den Nachdruck unattraktiv zu machen. Die Karten selber scheinen ebenfalls eine nicht sichtbare Beschichtung im Kartenfinish zu haben, das im Zusammenspiel mit dem Leinenfinish der Karten die Qualität von physischen Scans sehr beeinträchtigt.

  • Viel spannender finde ich ja Bild 2…
    Ne schön gestaltete Bande Sardauk- *hust* „imperiale Janissare“ fände ich fantastisch! Liebe das Design des neuen Streifens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.