von BK-Christian | 07.07.2021 | eingestellt unter: Reviews, Science-Fiction

Review: Strato Minis Studio

Die ziemlich kleinen Modelle von Strato zeigen wir hier ja immer wieder, da wird es natürlich dringend Zeit für ein umfassenderes Review.

Wir haben für unser Review Modelle der Hardwar-Fraktionen Syndicate und Razorbach erhalten. Im Shop sehen die Bilder dazu so aus:

ST Strato Razorbach 1 ST Strato Razorbach 2 ST Strato Syndicate 1 ST Strato Syndicate 2

Auf einen Blick:

Produkt: Modelle der Razorbach und Syndicate-Fraktionen
Hersteller: Strato Minis Studio
Material: Resin
Maßstab: ca 6mm
Preis: Die Starter liegen jeweils bei $70,56
Das Reviewmaterial wurde von Strato Minis Studio gestellt

Ausgepack:

Unsere Modelle kamen in schmucklosen aber zeckmäßigen Zip-Beuteln und wir werden am Beispiel der Syndicate Minis etwas genauer auf Qualität und Zusammenbau eingehen:

ST Strato Review 1 ST Strato Review 2

Ausgepackt warteten folgende Teile auf uns:

ST Strato Review 3

Insgesamt galt es einige Angüsse zu entfernen, und gerade in der Nähe dieser Angusspunkte musste auch immer mal wieder etwas bereinigt oder nachgeschnitzt werden. Es gab zwar Gussversatzlinien, diese lagen aber clevererweise mehrheitlich an den Unterseiten der Modelle.

Die folgenden Bilder zeigen die Modelle vor und nach dem Bearbeiten. Hoffentlich vermitteln sie einen soliden Eindruck von der Modellqualität.

ST Strato Review 9 ST Strato Review 10 ST Strato Review 7

ST Strato Review 6 ST Strato Review 8 ST Strato Review 11

Am Ende des Tages lagen diese Modelle vor uns:

ST Strato Review 12

Kombiniert mit diesen Resinresten:

ST Strato Review 13

Das hier sind übrigens die Modelle der Razorbach-Fraktion, ebenfalls im Anschluss an die resintypische Bereinigung:

ST Strato Review 14

Probleme:

Im Großen und Ganzen waren die Modelle relativ problemlos im Zusammenbau und abgesehen von den üblichen Graten und Angüssen gab es nicht viel zu tun. Zwei Dinge müssen wir aber festhalten:

Zum einen gab es beim Hunter AV640 Flieger der Razorbach-Fraktion zwischen Rotoren und Rumpf leider eine ganze Menge zu schnitzen und freizulegen, hier hatte sich definitiv einiges an Resin gesammelt, das da nicht hingehörte. Leider habe ich nur Bilder vom Endzustand, und wie man sieht ließ sich das Ganze relativ gut bereinigen.

ST Strato Review 15 ST Strato Review 16

Über mehrere Modelle hinweg gab kleinere Luftblasen unter den Angussstellen, diese werden sich aber mit etwas Plastic Putty recht problemlos schließen lassen.

ST Strato Review 17 ST Strato Review 18 ST Strato Review 19

Fertig:

Und das sind alle Modelle unserer Sets im zusammengebauten Zustand. Wir haben auf die mitgelieferten Resinbases verzichtet und werden stattdessen Plastikbases nutzen, vermutlich von Renedra.

ST Strato Review 20 ST Strato Review 21

Neben den Fahrzeugen haben wir übrigens auch noch verschiedene Infanteriebases erhalten! DIe Modelle sind mit verschiedenen Waffen ausgerüstet und wir werden sie vermutlich mittelfristig auch mal bemalt zeigen, damit man die Details besser erkennt.

ST Strato Review 22

Größenvergleich:

Den Größenvergleich werden wir diesmal zweiteilen, da gerade bei den flachen Panzern ein Skalenbild nicht wirklich Sinn macht. Deshalb gibt es zunächst Bilder vor neutralem Hintergrund:

ST Strato Review 23

v.l.n.r.: White Dragon Miniatures (15mm), Strato (6mm), Dropzone Commander (10mm), Strato (6mm), White Dragon Miniatures (15mm)

ST Strato Review 24

Neben Dropzone Commander haben wir hier noch zwei Modelle von Firestorm Planetfall zum Vergleich hinzugezogen, nur um zu verdeutlichen, wie viel größer sie sind.

Weiter geht es mit einigen Minis vor der Skala, damit Ihr einen Eindruck von ihrer Höhe bekommt:

ST Strato Review 25

Bruder Skalius kennt Ihr ja schon.

Fazit:

Jau, die werden Spaß beim Bemalen machen (mir schwebt eine kleine GDI vs Nod Thematik vor). Die Modelle haben ihre Schwächen und sie sind in der Tat nicht billig, aber insgesamt können sie überzeugen und ich habe in der Tat einmal mehr Lust auf mehr Minis im kleinen Maßstab. Wer also kleine Sci-Fi Minis sucht und dabei gerne bei 6mm landen möchte, der sollte sich das Sortiment von Strato definitiv mal anschauen!

Falls die Frage zur Battletech-Kompatibilität kommen sollte: Hier wird es etwas eng. Die Hardwar-Modelle von Strato sind dabei insgesamt etwas zu groß (wir haben mit unserem örtlichen BT-Enthusiasten einen kleinen Check gemacht).

Und um weiteren Fragen vorzubeugen: Leider fehlt in unserem Review das Modell des Sapsan Assault Fliegers. Ich bin einerseits fast komplett sicher, dass er im Paket war, aber andererseits kann ich ihn trotz ewiger Suche nicht mehr finden…

Link: Strato Minis Studio

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Celestia Sacresantis

14.09.20219
  • Historisch
  • Reviews

Review: Warlord Games Prussian Dragoons

30.08.202112
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Elathains Seelenräuber

25.08.20213

Kommentare

  • Zwecks BT Kompatibilität, habt ihr die neuen oder die alten Iron Wind Modelle als Vergleich rangezogen, denn mein Urbi aus der neuen Plastikbox kommt auf etwa die gleiche Größe wie der auf den Bildern, knapp 4cm.

    • Das wäre auch meine Frage gewesen. Ich kenne auch ein paar BT Enthusiasten und da gibt es grob zwei Lager. Eines für die nur die alten Zeitschienen und der alte Maßstab passen und die, die sowohl auf die alten und neuen Sachen stehen.
      Da ist die deutsche BT Community leider schon seit mindestens 10 Jahren gespalten…

      • Genau Dizzy, die Szene ist gespalten … woher weißt Du das nur, wo Dich doch vermutlich keiner in der Szene kennt? 😉 Aber das ist heutzutage ja leider üblich geworden, Behauptungen müssen nicht mehr belegt werden …

      • @Elfe:
        Ja Ich bin kein aktiver Teil in irgendeinem Verein. Ich war allerdings die letzten zwei Jahre vor der Auflösung des Ulisses Demo Teams regelmäßig mal auf einigen Messen (z.B. RPC, rest in peace…). Da habe Ich unter Anderem auch Alphastrike Demos, Ironkingdoms und Infinity Demos gegeben.
        Wenn man sich da sowohl mit den Verlagsmitgliedern unterhält, dann lernt man schon viel über die Szene.
        Einmal wurde Ich sogar direkt auf einer kleinen Veranstaltung, auf der parallel ein kleines Battletech Turnier lief, während einer Demo von einem der Spieler des Turnier runter gemacht, weil Ich zwei Modelle im neuen Maßstab (gab ja damals nur die Premium Modelle) mit den Modellen im alten Maßstab gemischt hatte.
        Als Ich dann versucht habe, hier lokal mal in zwei verschiedene Battletech Clubs rein geschaut und bin da recht schnell nicht mehr hingegangen. Da wurde mir unter der Hand sehr klar gemacht, dass Ich da sowohl mit den Mechs im neuen Maßstab als auch mit Alpha Strike nicht willkommen bin.
        Ich spiele zwar auch gerne mal Classic Battletech (war mein ersten Miniaturen Spiel vor über 20 Jahren) aber jede Woche oder ein Mal im Monat ist mir das zu viel.
        Zumindest lokal hatte Ich dann schon überhaupt keine Lust mehr und online ohne physisches auch zu spielen ist einfach nicht mein Ding. Da bin Ich dann lieber nicht vernetzt.

        Leider kenne Ich auch nicht so viele Battletech deutsche Battletech Youtube Kanäle. Eigentlich nur Ullric Kerensky und wenn er mal was über Battletech macht, kommt das Thema auch jedes Mal wieder hoch. Also schließe Ich mal daraus, dass es zumindestens nicht nur lokal sein kann.

      • Was den der alte und der neue Maßstab?

        BT ist ein Brettspiel und der Maßstab der Figuren ist erstmal egal. Denn den hat es nie wirklich gegeben.

        Wenn du Mechwarrior Dark Age meinst das ist kein Battletech sondern ein eigenes Spiel und das ist seit eher 15 Jahren Tot.

        Und MWDA Spieler sind nicht automatisch Battletech-Spieler und anders herum.
        Es gibt aber Spieler die beide Spiele spielen. Also hab ich gehört hab noch nie einen lebenden MWDA Spieler ausserhalb einer Gummizelle gesehen… 😉

      • @Zyklopenschlange:
        Catalyst hat vor Ewigkeiten ein paar Plastik Premium Mechs gemacht. Die hatten einen anderen Maßstab. Dann folgte eine neue Grundbox und ein paar Lanzenboxen mit Plastikminis. Die hatten auch schon einen leicht anderen Maßstab als die Ironwind Metal Modelle. Dann haben sie vor 3-4 Jahren nochmal eine neue Grundbox (8 Mechs) und eine kleine Beginner Box (2 Mechs) raus gebracht. Die waren in einem komplett anderen Maßstab. Da sind die Mechs jetzt deutlich größer. Wenn man die nebeneinander stellt, ist der Unterschied schon gravierend. Ein bisschen so wie bei Primaris und normalen Marines.

        Mir persönlich haben beide Maßstabsvergrößerungen gefallen. Allerdings passen jetzt die damaligen Grundbox und Lanzen Minis auch optisch nicht zu den neuen. Wenn man da zwei vom gleichen Typ hat, sieht das schon komisch aus…
        Ansonsten hast du schon recht. Wenn du es auf dem Hexbrett spielst, ist es egal und theoretisch sogar in der Variante ohne Hexfeld, weil da ja Bases dran sind. Aber es sieht halt in beiden Formaten einfach komisch aus.
        Da Ich persönlich am liebsten auf einem normalen Tabletop Tisch spiele, ist es schon komisch. Richtig „schlimm“ ist es aber aus meiner Sicht trotzdem nur wenn man zwei mal exakt den selben Mech in zwei unterschiedlichen Maßstäben auf dem Feld hat.

      • Das doch kein neuer Maßstab gewesen. Selbst die Metall Figuren eines Mechs (Catapult mal als Beispiel) waren untereinander nicht vergleichbar groß.

        Und wenn du deswegen und Alphastrike gegangen wurdest hast entweder irre angeeckt, oder die Gruppe da war eher was „besonderes“.

        Aber eine Spaltung gar des Masstabs daran mag ich nicht zu glauben.

        Witziger Weiße funktioniert Alpha Strike in 15mm ziemlich gut

    • Wir haben da vor allem bei den Panzern das Porblme gehabt, dass einige der größeren Modelle nicht mehr wirklich auf die BT-Bases gepasst haben. Bei den Mechs sieht es etwas besser aus, aber man merkt bei einigen Modellen schon einen Unterschied.
      Wie Zyklopenschlange aber weiter unten schrieb: Wenn man BT eher als Brettspiel sieht, bei dem der Maßstab der Modelle nicht zu 100% passen muss, ist da definitiv Spiel. Nur manche Modelle sehen auf den kleinen BT-Hexbases definitiv falsch aus.

  • Schicke Minis und ein tolles Review. Danke dafür.

    Ich bin zwar aktuell nicht an einem 10 – 15 mm SciFi System interessiert, aber die Panzer hier sind schon sehr nice – besser vor allem als die oben gezeigten Modelle von Firestorm Invasion, mit denen ich mich nie anfreunden konnte.

  • Ich bin sowas von dabei! Das sind tolle Minis für eines meiner Lieblingsspiele.

    Weiß jemand, wo man Gebäude und ähnliches für BT in Deutschland bekommt?

    • Gebäude kriegst du z.B. bei Warmage, Fantasywelt hatte früher auch welche oder bei yodasdata.
      Gibt bestimmt noch mehr aber die fallen mir spontan ein.
      Ansonsten kann man sich wahrscheinlich auch bei einigen der deutschen 3D Druck Services was drucken lassen. 🙂

  • @ Dizzy … na, dann ist ja gut … Erfahrungen aus der Vergangenheit und Ullric 🙂
    Ullric wird übrigens immer besser … und demnächst werden wir uns auch mal mit ihm treffen.
    Mal schauen, was er dann in seinem BT-Channel berichtet … die BT-Szene ist übrigens nicht mit einem Verein gleichzustellen, auch so eine Sache * seufz * … wie dem auch sei, diese „Spielchen“ mit dem richtigen Maßstab, der „richtigen“ Zeitschiene, Proxies und Unseens und der Vergleich zwischen Alpha Strike und Battletech sind schon lange keine „Spalter“ mehr … jedenfalls nicht bei der Mehrheit der aktiven / aktuellen Spielerszene.
    Aber was soll`s, diese wunderbaren „Trollstories“ aus der Vergangenheit werden immer wieder aufpoppen … muss man akzeptieren 🙂 Manchmal kann ich aber nicht anders und schreibe dagegen an, sry.

    • @Elfe:
      Ist ja nicht schlimm. Ich habe eigentlich das Gefühl, dass wir es jetzt am Ende noch halbwegs konstruktiv hinbekommen könnten. 🙂
      Leider kann Ich das oben ja nicht anpassen. Im Nachhinein wäre es wahrscheinlich fairer/schlauer gewesen zu schreiben: Bei uns in der Gegend.

      Es gab zumindest vor meinen Kindern recht viele Chapter von dem Battletech Verein in Deutschland. Kann natürlich sein, dass sich das durch die „neuen“ Generationen an Spielern jetzt alles etwas mehr dezentralisiert.
      Schön zu hören, dass es zu mindest bei euch solche Probleme nicht mehr gibt. Hier ist mir das zuletzt 2018 passiert aber Ich danach dann nur noch in unserem Club unterwegs. Da war dann halt nichts mit Battletech aber gibt ja noch genug andere Systeme. 🙂

      Als Fan von Mantic Systemen, kann Ich auch verstehen, was du meinst wenn du von Trollstories redest. Da gibt es ja die Geschichte mit dem Restic, die Mantic auch immer noch anhängt, obwohl Ich schon gar nicht mehr weiß, seit wann sie das nicht mehr verwenden. 🙂

  • Also ich finde die Minis für das Angebotene etwas zu teuer. Habe mir auch mal ein paar Testfiguren bestellt und ganz ehrlich, jeder Winzpanzer mit fettesten Gussgraten für den Preis von 8-11 € ist doch etwas arg selbstbewusst. Ist ja fast Forgeworld.

  • Ich habe da nun auch schon öfters bestellt. Die Minis haben ein tolles Design und im 6mm Maßstab gibt es nichts vergleichbares.

    Die Qualität ist aber wirklich ausbaufähig. Teilweise ist die nämlich noch schlechter, als hier zu sehen. Da ist der Preis, wie andere schon geschrieben haben, tatsächlich zu hoch.

  • Wenn wer noch ein schickes Spielsystem für diesen Maßstab sucht, ich kann Polyversal wirklich empfehlen. Habe es mir für 6mm Clone Wars Schlachten besorgt und bin sehr begeistert von dem Spiel!

  • Danke für das Review!
    Bei solch großer Differenz zwischen Qualität und Preis gibt es von mir ein klares nein.

    Sieht im übrigen auch super verdächtig nach Recaster aus. Vom Zippbeutel über die Handbeschriftung in Edding zu den Resin Guß Basen.

    Sollte das wahr sein kaufen die das selber auch nur für wenig Geld ein und leiten dass dann frech weiter.

    • Sorry, aber das ist Unfug und eine Unterstellung, die man nur tätigen sollte, wenn man wirklich gute Belege dafür hat… Wir bei Neverrealm versenden z.B. auch gerne im Zip-Beutel.
      Und die Gussblasen sind absolut normal, die hatte ich bei den Armada-Modellen von Mantic letztens auch schon, genau wie bei diversen Forge World Modellen und Resin von Privateer Press…

      Also lieber mal den Ball flach halten.

      • Versteh ned was du mit Gussblasen meinst.

        Und ja. „Sieht verdächtig danach aus“. Hab hier mehrere Sachen rumliegen von Recastern, von guter bis extrem schlechter Qualität. Kommt auch immer in Ziplocks, auch meist mit Edding drauf.

        Hab keine Beweise. Sieht halt nach aus. Is auch OK wenn es nicht der Fall ist.

        Ändert alles nix daran dass ich die Qualität nicht gut genug finde. Also nochmal Danke fürs Review.

      • @Sonstwer Also Zipbeutel und Edding Beschriftung als Recaster „Beweis“ anzuführen, zeugt von einer krasser Unkenntnis des Hobbymarktes. Die wenigsten Firmen können sich vernünftig Verpackungen leisten weil sie einfach zu klein sind um das finanziell stemmen zu können. Im historischen Bereich kriegst von einem Großteil der Firmen die Modelle (auch Zinn) in solchen Beuteln und handschriftlich beschriftet. Wenn es wirklich Luxus ist, dann ist ein etikett draufgeklebt oder ein kleiner gedruckter Zettel an den Beutel getackert.

        Nur damit das klar ist, deine Aussage ist ein Schlag ins Gesicht für alle Firmen im Hobby, die sich mit ehrlicher Arbeit den Arsch aufreissen fürs Hobby und teilweise selbst unter recastern zu leiden haben.

      • Ihr versteht das anscheinend als persönlichen Angriff.

        @Arkon4000:

        Ich hab geschrieben „hab keinen Beweis, sehe es als Indiz“
        Du antwortest mit „…als Recaster „Beweis“ anzuführen“

        Auf die schlechte Qualität wird gar nicht erst eingegangen…

Schreibe einen Kommentar zu Elfe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.