von BK-Pascal | 19.12.2021 | eingestellt unter: Allgemeines, Fantasy

Hasslefree: Neue Preview

Hasslefree Miniatures haben ein paar Work-in-Progress Bilder zu einem kommenden Modell veröffentlicht.

Hasslefreewolf1 Hasslefreewolf3 Hasslefreewolf2

Wolf the Barbarian, updated WIP…..

….. seen here sporting his newly inflated muscles, sneaky grin face and a snazzy new colour scheme (I thought the grey on black thing was getting boring).
I’m not entirely set on the new face for him. I think I’ll try and replicate the old Arnie one I made for the original mini and leave this one for a different guy.

Quelle: Hassfree Miniatures auf Facebook

BK-Pascal

Brückenkopf-Redakteur und Miniature-Painting-Streamer. Wiedereinstieg ins Hobby 2015 nach sehr langer Pause. Spielt Warhammer 40k, SAGA, Star Wars Legion, Summoners uvm.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Reviews

Review: Necromunda – Book of the Outlands

04.07.2022
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Masters of the Universe Terrain

04.07.2022
  • Fantasy
  • Patreon

Archvillain Games: Juli Patreon Preview

04.07.2022

Kommentare

  • Hasselfree goes digital? Aber komische Herangehensweise. Der Worksflow unterscheidet sich doch deutlich von klassischem modellieren mit Modelliermasse. Funktioniert zwar auch, aber man machst sich das Leben unnötig schwer, wenn man jeden Muskel als eigenes Tool macht.

  • Ich finds cool das for jetzt mit der Zeit gehen. Ich finde zwar auch die aktuellen Skulps von denen echt gut, aber es gibt einfach zu viele auch größere englische Schmieden die total veraltete Modelle rausbringen. Und das mit den Muskeln machen die doch immer so, so können die sich besser vorstellen wie die Kleidung geformt werden muss und das sie bis jetzt immer recht gute Ergebnisse abgeliefert haben gibt ihnen ja sich recht an dieser Methode fest zu halten.

  • Also erstmal, gibt es da kein „die“, das Sculpting ist immer noch Kev White alleine.
    Und ja, er hat bei einem der letzten Updates geschrieben, dass er im Grunde genauso vorgeht wie beim klassischen Sculpting, da er so mehr Realismus hat. Ich mags.

  • Kev ist auch einer von denen, der mit jedem Medium im Grunde gleich stark ist. Er hat mit dem digitalen Modellieren im Grunde gerade erst angefangen, ist aber schon jetzt enorm gut und ich glaube, dass da noch viel kommen wird. Und einen erfolgreichen Patreon, der es ihm erlaubt, Geld zu verdienen, ohne dauernd von Liefer- und Orgathemen umgeworfen zu werden, würde ich ihm gönnen wie kaum einem anderen.

    • Gibt’s da einen neuen? Hast du da evtl Infos zu wäre echt cool ich finde da nämlich nix zu (mit meiner kurzem Googlebefragung)

      • Steht kein Wort da von einem neuen. Es ist eine Einzelperson. Natürlich gibt es kein Richtig oder falsch, sondern das Ergebnis zählt. Jedoch ist die Herangehensweise etwas seltsam. Aber man hat digital einfach viel bessere Möglichkeiten als analog Masse aufzubauen. Manche beginnen mit einer T-Pose und Roggen erst später. Manche positionieren vorher. Geschmackssache. Man kann zB für ein Kettenhemd jeden Ring einzeln machen, aber der bessere Workflow ist es ein Nanomesh zu machen. Das Ergebnis ist das gleiche nur geht’s 100x schneller.

  • Hoffen wir, daß er sich ncht verschlechtert. Aber war analog, Einer der Besten. Wenn er etwas verändern sollte, dann seine Website und seinen Vertrieb.

      • mit der Webseite hat er allerdings nichts zu tun… Kev knetet nur, ales andere macht seine Frau und deren Angestellter.

    • Dann machen sie es leider nicht gut. Eine Figur, habe ich schon abgeschrieben. Den Rest bekam ich immerhin irgendwann. Und seit dem Brexit, hat sich das völlig erledigt. Und hiesige Läden, führen seine Sachen auch eher sporadisch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.