von BK-Nils | 21.03.2021 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

GW: Online-Preview – Faith & Damnation

In der neuen Online-Preview von Games Workshop, Faith & Damnation, gibt es Neuheiten für die Reiche der Sterblichen von Warhammer Age of Sigmar, die lichtlosen Tiefen von Necromunda und die ferne Zukunft von Warhammer 40.000 zu sehen.

Warhammer Preview Online – Faith & Damnation

Faith comes in many forms, some less obvious than others, but all of them are powerful in the hands of a true believer. Many of the beings we revealed in our last Warhammer Preview Online have their own unique ways of showing devotion to gods and worldly spirits – even if those ways include listening to a pet snake. Those we’ll be showing off today are no different.

If you haven’t already, now’s the time to pop the kettle on because this hype train’s about to leave the station and our Tech-Priest forgot to bless the brakes.

Warhammer Age of Sigmar: Undead Conquerors of the Mortal Realms

You’ve seen what the dark ambitions of the Soulblight can do to one particularly unfortunate city, and sadly, for the rest of the Mortal Realms, their gaze stretches far beyond Shyish.

Leading legions of the undead in their conquest are the Vampire Lords, frighteningly powerful, immortal tyrants (and definitely not someone to cross in a dark alley), and their elite vampire Blood Knight cavalry.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 1 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 2 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 3 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 4

With them march an endless regiment of fleshless soldiers equipped with all manner of rusting, chipped, and broken weaponry. The Deathrattle Skeletons form the backbone of many Soulblight Gravelords armies, lending the martial might of fallen heroes to the vampires’ dread ambitions.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 5 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 6 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 7

While former warriors may have the dubious honour of rising again as skeletons, the corpse of just about anyone can make a useful pawn, provided it hasn’t completely fallen apart. Deadwalker Zombies, as you might imagine, aren’t the fastest or most skilled of combatants, but that’s scant comfort when thousands of the blighters are slowly shuffling towards you.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 8 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 9 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 10

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 11 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 12

Of course, vampires wouldn’t be vampires without a few winged friends flapping around and making spooky shadows in the night. These giant Fell Bats are a dab hand at both. They’re also rather good at sinking their teeth into terrified foes, in case you were wondering.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 13

You can find all the warscrolls for these units in the new Soulblight Gravelords battletome, packed with updated lore, battleplans, and more. It’s stuffed to bursting with a wealth of content for Nagash’s undead legions too, so budding generals of the Death grand alliance definitely won’t want to miss it. After all, Kritza, the Rat Prince isn’t the only vampire setting forth in search of victims – stay tuned to Warhammer Community to find out more.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 14

As eagle-eyed followers will have noticed, many of these units look like they’d fit in fine among the cursed inhabitants of Ulfenkarn. Warhammer Quest: Cursed City will indeed be your first chance to get your claws into the new Soulblight Gravelords, and it’s opening its gates very soon.


But wait… do you hear that? It sounds like a rumble, coming from somewhere very, very deep. Almost like something terrifying has woken from a long slumber.

We don’t know about you, but we’re not sticking around to find out who that was. Let’s take refuge somewhere safe, like… ah yes, we have the perfect place.

Warhammer Underworlds: The Tithe is due

Beastgrave isn’t that bad a place to hide out, right? Yes, it can get a bit hectic around Direchasm on a Friday night, but there are some perfectly friendly types down here too. Look, here come some now.

Okay, we were wrong. Sent on a mission by Nagash himself to collect a tithe of bones from the mysterious Silent People, Kainan’s Reapers are a humourless bunch adept at one thing above all others: killing everything that gets in their way. In fact, they even get powered up as they slay more and more of their foes.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 15 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 16

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 17 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 18 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 19 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 20

That leaves only one more warband on our road map for the first half of 2021. Who could it be? While you’re busy speculating, we’re going to find our way out of this blasted mountain.

Necromunda: Faith, Fire and Fury

From the underworlds of the Mortal Realms, we travel to the underhive of Necromunda, where the local zealots are getting worked up about something.

House Cawdor has every right to be angry – they’ve seen the Goliath, Escher, Orlock, and Van Saar clans get their ‘House of…’ books, and they’ve been feeling left out. Fear not, for the God-Emperor provides for the faithful, and House of Faith is a very good book indeed.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 21

This tome delves further into the background of House Cawdor than we’ve seen before, introduces new ways to play Cawdor gangs, and looks at their relationship with the outlaws known as Redemptionists.
Which reminds us, the Redemptionists are getting some new models along with the book, making it easier than ever to spread fire and faith throughout the underhive.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 22 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 23

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 24 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 25 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 26 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 27

These incendiary fanatics can be added to your Cawdor gang, but if you feel the underhive really needs a good purging, you can go all-in and muster an entire force of Redemptionists instead. With models as fabulous as these, we wouldn’t blame you. Looks like the Enforcers might need to start working double shifts to try and dampen things down once these zealots get started.
Speaking of getting started, Necromunda is also getting an amazing new starter set, called Hive War.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 29 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 30

If you’ve ever thought about dipping your toe into Necromunda, now’s the perfect time as this box contains everything you need to get started.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 31

Two Complete Gangs

Get going in the underhive with full 10-member gangs from the wild House Escher and secretive House Delaque, packed with customisation options to personalise each of your characters.

Incredible Terrain

Pack your table with 36 individual walls, columns, and barricades, and use a double-sided gaming mat to spice things up every now and then.

Updated Rulebook

A 104-page introductory rulebook is perfect for newcomers to the dark and violent underhive of Necromunda. It’s not just got the rules, though – you’ll learn all about the hive city itself and the Houses that inhabit it.

A Nifty Package of Accessories

The box includes range rulers, blast markers, flame templates (remember those, Warhammer veterans?), and everything else you need to play full games from the outset. There are also 16 bespoke Necromunda dice because there’s no such thing as too many dice.
Just remember, if you are new to the underhive or a hired gun shopping around for some extra work, tell the Redemptionists that you ARE a believer – they tend to get a bit hot under the collar if you’re not.

Warhammer 40.000: Glory of the Omnissiah

As the Forge World of Metalica comes under attack from a massive Chaos invasion in War Zone Charadon Act 1: The Book of Rust, the Adeptus Mechanicus are putting their best robotic foot forward to face the oncoming threat. We’ve already looked at what Metalica will face in that book, so let’s see how they’re preparing to fight back.

While it’s not uncommon for Tech-Priests to be as skilled at commanding their cohorts as they are tinkering with technology, an extra pair of hands can never hurt on a chaotic battlefield. For once, they’ve decided to give those hands their own body, rather than just welding them to their own spine.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 32

Specialised in directing their troops from the front line and leaving the important plans up to their masters, the Skitarii Marshal makes an excellent lieutenant for the Machine God’s armies and will ensure their Rangers make the most of every shot.
They haven’t just been building a new commander, either. The entire range has been given the once-over by its Tech-Priest masters, and soon you can find the fruits of their labour in the freshly updated Codex: Adeptus Mechanicus.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 33

As befits the Omnissiah’s servants, the Adeptus Mechanicus roster has been tweaked and added to several times since its first arrival, and now you can find every unit in one convenient place, from the venerable Skitarii Rangersto the ingenious Archaeopter Stratoraptor. With a host of improvements to their weaponry and rules, there’s never been a better time to exchange weak flesh for holy machine.
That’s not all – if you’ve ever wanted your Tech-Priests to rummage around inside other factions’ technology and create strange new artefacts, you’ll want to take your Adeptus Mechanicus force on Crusade. Keep an eye on Warhammer Community to find out more about that in April.


Their vehicle forges haven’t been silent in the meantime either.

The Adepta Sororitas, like us, are clearly fans of a good tracked tank and have decided it’s high time they had another. Being the pious sorts that they are, it’s called the Castigator, and there’s no doubt someone’s about to get severely reprimanded by that battle cannon on the turret.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 34 Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 35

Fans of the Immolator and Exorcist tanks will immediately feel right at home among the baroque stylings of the Castigator, with plenty of ornamental filigree adorning every surface – even the cannon barrel. We can’t wait to see whole squadrons of Adepta Sororitas tanks rolling out when these arrive on the tabletop.


The armies of Mankind might be relieved to see the arrival of their new reinforcements, but there’s no time to get comfortable. War continues to blossom across the galaxy, and wherever there’s a good scrap to be had, a certain green tide is rarely far behind.

Who are the Beast Snaggas? Was that a squig they were riding? Is the first narrator okay? We have an answer to at least one of these questions right here.

Games Workshop Warhammer Preview Online – Faith & Damnation 36

We’ll be finding out more about these boyz in the near future, so make sure you keep your eyes firmly trained on Warhammer Community and discover what you can do in the face of this new threat. Or, you know, join in and start stompin’ some gits.


That’s all we have time for today, which should come as no surprise as that’s rather a lot of reveals to chew through. As ever, make sure you sign up for our newsletter for all the latest information on these reveals and more besides – you don’t want to miss the tiniest morsel. As for us, we’re going to lie down and start getting ready for the next Warhammer Preview Online.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy-In und Minyarts erhältlich.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasywelt und Taschengelddieb erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf instagram.com/nerdydutchman

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Be’lakor der dunkle Meister und Broken Realms

17.04.202110
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Wochenvorschau und Previews

13.04.20217
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Warhammer Underworlds, Titanicus und Bloodbowl

10.04.202114

Kommentare

  • Viele coole Sachen dabei. Vor allem der erste neue Panzer von GW der mir gefällt seit dem Land Raider Crusader. Fände es nur schade um die Skelette und Verfluchten, wenn sie jetzt oop gehen, das sind eigentlich noch sehr feine Modelle

  • Der Panzer gefällt mir sehr und ich wünschte mal wieder, dass die Primarispanzer auch simpel auf Ketten unterwegs wären. Naja, egal.

    Da sind wirklich viele schöne Dinge bei.

  • Die Vampir Lords werden geil düster zu bemalen sein. Die Rüstungen werden Spaß machen, nur die Gewänder sind mir da etwas zu statisch geraten. Die Zombies sind total interessant, da kann man schön was mit machen. Und die Fledermäuse sind wahrscheinlich auch noch drin, die kann man herrlich für alle möglichen Systeme nutzen. Und der letzte Ork auf diesem schweinemäßigen Reittier macht neugierig, was da noch kommt. Oh Gott, hört das denn nie auf mit dem Geld ausgeben… 🙂

  • Mensch – Plastik-Blutritter!
    Während das schön ist, sind doch ein paar Sachen an denen… off. Fleischtorsi, aber Skelettköpfe? (Kenne ich nur von Eternia.)
    Die Lanzen sind arg dick in meinen Augen. Mindesten zwei Zossen haben seltsame Haltungen (und kein einziger hat auch nur einen Forderhuf am Boden). Der Frontpanzer ist etwas viel.

    Ich mag den Rüstungsstil der Skellies sehr. Die meisten wirken mir nur zu dynamisch und in seltsamen Posen – dabei aber wenig, was recht zu wankenden Untoten passen will. Vll sind es mehr Tanz-der-Teufel-Skelette?

    Auf die Ossiarch hatte ich schon gehofft. Der große und der mit Stangenwaffe gefallen mir, die anderen naja. Bräuchten einiges gebastelt. Ob der Preis dazu passen wird?

    Sororitas-Predator. Kann man machen und wirkt stimmig. Das verwundert nicht.

    Snakebites sind ja nett, das Modell finde ich aber bloß dürftig. Bei dem Thema wäre so viel mehr gegangen.

  • Auf Soulblight hatte ich sehr gehofft und es ist einfach großartig das sie jetzt tatsächlich kommen. Durch die Bank gefällt mir da eigentlich alles und da werde ich definitiv dabei sein, und mir das ein oder andere holen. Die Warband ist dann wohl ein Teaser für zukünftige Bonereapers und in Archaons Zorn wurde ja auch noch das ein oder andere erwähnt was noch figures los ist. Ganz spannend finde ich auch den Teaser zum 4. Broken Realms Buch wo scheinbar was komplett neues auf uns zukommt. Gw könnte hier echt langsam Teclis rausbringen damit wir hier mal wissen wie es weitergeht.

  • Die neuen Blutritter sind verdammt genial. Und selbst wenn GW für die Mondpreise aufrufen sollte, werden sie sicher nicht so teuer werden, wie der Wahrnsinnspreis, der vor Rund 15 Jahren für die Zinnversionen aufgerufen wurde (90 bis 100 Euro, wenn ich mich richtig erinnere).

    Auch sonst sieht die Rückkehr der klassischen Vampire in AoS sehr gut aus. Ich bins zwar einer der wenigen, die auch die Ossiarchs mögen, aber die klassischen Untoten haben auch was für sich.

    bei 40k bekommen die Sororitas also nun auch endlich einen waschechten Kampfpanzer – und zwar eine Predator-Variante, die interessanterweise die Standard-Bewaffnung eines Leman Russ (Battle Canon, 3 schwere Bolter) besitzt. Mir gefällt das Design. Und GW hat hier extra kein Feuer in die Feuerschalen modelliert, weil man sonst den Turm wie beim neuen Immolator nicht schwenken könnte. Der kommt sicher zweimal in meine neue / alte Soro Armee.

    Auch die quasi Rückkehr der Cy-boars für die Orks sieht interessant aus. Ich freue mich für die Ork-Spieler.

    • Bist nicht allein was die Ossiarch angeht … sie sind ungewöhnlich für Untote haben aber einen starken Hintergrund und passen perfekt in die von GW geschaffene Welt der Untoten. Überhaupt finde ich das die Untoten in AoS im allgemeinen zu Unrecht verteufelt werden, da sie eigentlich die Alliance sind die den stärksten Hintergrund haben, der Konsequent weiterentwickelt und ausgebaut wird. Wo andere Alliances noch wie ein Flickenteppich wirken ist man bei Death schon sehr weit und Soulblight ist da nur der nächste Schritt. Ich höre immer wieder das Ossiarch keine echten untoten sind und nicht zu Legions, Nighthaunt oder Flesh Eaters passen aber wenn man mal begreift das die Ossiarch Knochengolems sind, die mich stark an die Terakota Armee erinnern, passen sie schon sehr gut auch zum klassischen Untoten Thema. Den ein Aspekt der Nekromantie war es schon immer neue Monströse Bestien zu erschaffen indem man Leichen zusammennaht oder Knochen neu zusammensetzt. Nagash trieb das nur auf die Spitze, bediente sich aber Elemente die längst teil der Nekromantie in der gesamten Fantasy Literatur waren.

      • +1
        Der Ossiarch Fluff finde ich auch klasse, weit weg von stumpfen Untoten, sondern auch in der Lage mit Lebensen zu verhandeln.

  • Bin ich der einzige, der Ossiarch Bonereapers und Spires (von Conquest) schwer unterscheiden kann?
    Soulblight Gravlordas siehen gut aus (obwohl ich kein GW fan bin)!
    Neue Starter Bix für Necromunda ist nett, aber warum wieder Eschers?
    Die neu Redemtionists sind aber auch gut! Überall hat man Platz für noch eine Handflamer 😀!

    • Bei den Bonereapers siehst du bei Betrachtung sehr genau, das jede Figur aus einzelnen Knochen zusammengezimmert ist, als hätte jemand das menschliche/ tierische Skelett nochmal überarbeitet und für die Funktion optimiert.
      Kenne den Conquest Fluff nicht, aber an den Spires erkenne ich erstmal keine Knochen auf den ersten Blick.

      • Beide sind knochige Konstrukte. Glaube, Spireklone haben halt Panzer.
        Grob ähnlich, aber die Formen sind ziemlich unterschiedlich. 😉

  • Wirklich schön. Die Skelette sind grandios und die Squigboyz cool — kommen jetzt wieder Feral Orks? Der Rest ist nicht so meins, aber handwerklich toll gemacht. Die Necromunda Box werd ich mir aber holen.

  • Oh mein Gott, neue Wildorks, das finde ich ja mega geil und kommt (zumindest für mich) wie aus heiterem Himmel.
    Da hätte ich ja im Leben nicht mit gerechnet, dass GW in dieser Richtung nochmal was neues rausbringt.
    Da fange ich ja direkt schon wieder an zu träumen, schließlich hoffe ich jetzt schon gefühlt 20 Jahre, dass GW mal einen Plastik Squiggofanten heraus bringt.
    Das wäre doch jetzt mal die Gelegenheit.
    Andererseits ist es GW und wahrscheinlich kommt stattdessen irgendwas neues völlig abgedrehtes heraus, in dem Video ab Minute 1:20 sieht es ja nach einem von Squigs gezogenen streitwagen oder so aus.
    Ach egal, ich bin gerade ein bisschen in freudiger Erwartung.

    Achja und die Vampire sind auch ziemlich cool.

  • Na da sind mir ja vielleicht ein paar Knallbonbons dabei. 🎉👍 Der Panzer und Necromunda /Gang wandern definitiv in meine Sammlung, ebenso die Erweiterung. Die Vampire reizen mich auch sehr.☺️

  • Da ist der schwere Moment an dem ich meine erste Fantasy Armee, die Untoten, die ich vor 15 Jahren gebaut und gekauft habe runderneuern werde.
    Skelette und Zombies gemischt mit Boxen der imperialen Staatsttuppen, eine Vampirfürstin die ich als Teenager mühsam aus drei Modellen (Lahmiavampirin und zwei Reapermodellen) zusammengesägt habe und umgebaute Vampirfledermäuse aus Flügeln von Dämonen und den Diaz-Dämonetten.
    Ich hänge sehr an der Armee aber sie (und ihre Bemalung) ist schlecht gealtert und passt einfach nicht mehr zu AoS. Nun wird es tatsächlich Zeit für eine Runderneuerung 😀
    Und ich behalte sie am besten für The Old World!

  • ne menge schöne minis dabei.
    und ein paar, mit denen ich einfach nicht warm werde;

    kann mir mal jemand die ast-zombies erklären? hat das was mit dem fluff zu tun oder..? in meinen augen machen die äste die minis in der tat weniger schön.

    • Das sind Wurzeln von den Bäumen auf den Friedhöfen, die in die Gräber gewachsen sind.
      Ich musste mir auch erstmal erklären lassen, warum die Grabsteine auf dem Rücken tragen, die Leichen sind gepfählt – war mir bei den Cursed City Zombies nicht aufgefallen.

      • war auch mein erster eindruck, aber schau dir mal den zombie mit grabstein an:
        da gehen die arme fliessend in äste über.
        muss was anderes sein..

        ist geschmackssache und sicherlich mal was anderes – aber für mich machts ne schöne mini einfach madig – weil entfernen und mit greenstuff was anderes zimmern wäre mir dann auch zu lästig.

      • Verstehe, was du meinst. Fließend scheint das aber nicht zu sein. Gibt Kanten, die nahelegen, dass die Botanik wohl aus dem herauswachsen soll.

        An sich finde ich es einen netten Zug, nur nicht so geschickt umgesetzt.
        Wenn man es eher als aus einem trash-pulpigen Horrorschinken betrachtet, sollte es aber passen.

  • Die alten Skelettkrieger und Verfluchten waren so ziemlich das Beste, das GW in puncto Multi-Pose-Multi-Part-Kit auf die Beine (hua,hua) gestellt hat – schöne Scuplts, unfassbar fragile Teile, tolle Kombimöglichkeiten.
    Einziger Nachteil (insbesondere dieser Tage) der Gleichschrittlook. Was bei einheitenweiser Aufstellung mit Eckbasen sinnvoll war, kommt heute etwas merkwürdig rüber.

    Insofern sind Neuauflagen natürlich willkommen. Hoffentlich passen die größenmäßig einigermaßen zu den alten. Ganz toll wäre ein Skelett mit Sense 😉.

    Sehr schön: neue Zombies. Die alten waren leider das Gegenteil der Skelette. Langweilige bis hässliche Designs, schlechte Proportionen…

    Was die Orks angeht: Das sieht mir nach neuen Snakebites aus, richtig?

    @Fahrschule Vader:
    Leiche im Grab und modert. Baumwurzel wächst durch Leiche. Leiche wird fernmündlich geweckt. Viola: Zombie mit Wurzelwerk.

  • Bei den Zombies gibt es auch zwei die mich an die alten Heroquestfiguren erinnern:

    Die Dame mit dem Hackebeil erinnert stark an den Zombie aus Heroquest und der mit der Sense erinnert mich an das Skelett.

    Oder interpretiere ich da zu viel? Wäre eine tolle Anspielung!

    • Ja, würde ich auch so interpretieren.
      Die Zombiene hat fast exakt die gleiche Pose und das zweihändige Fleischerbeil spricht für sich.
      Den Zombie mit Sense gabs ja bei den alten Zombies auch schon, aber auch bei dem ist die Pose wieder sehr deutlich dem Skelett nachempfunden.
      Ein Skelett mit Sense gab es ja bei der Grabwache für WH Underworlds, wobei mir das (wie auch die anderen Minis aus dem Set) ein wenig zu animiert war, weswegen ich bisher davon die Finger gelassen hab…

  • Cool dass der Skelett-Standartenträger endlich mal aussieht als könnte man so ein Ding tatsächlich tragen!
    Dafür sind die Lanzen viel zu dick, aber sind ja Vampire…

    Meint ihr dass GW auch deswegen zu dem alten Look zurückgeht, weil man die Figuren in Zukunft auch für „the old World“ benutzen können soll?

    Alles in Allem, top-Release! Macht wirklich Bock das neue GW Zeug!

    • Ich denke mal das wird so wie bei Horus Heresy laufen. Sprich bestimmte Elemente werden in beiden Systemen eingesetzt werden können andere nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.