von BK-Nils | 27.04.2021 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

GW: Neue Previews für 40k und AoS

Games Workshop geben einen Ausblick auf Neuheiten in der fernen Zukunft und den Reichen der Sterblichen.

This Battle Sister Has It All – Faith, a Sword, and an Absolutely Massive Banner

Welcome to the latest instalment of The Battle Sister Bulletin, our regular look at some of the coolest things that are on the way for the Adepta Sororitas. Last time, we met a new division of the elite Celestian order, and today something (or someone) even fancier is coming into view.

The position of Reliquant at Arms is typically given to long-standing members of the Orders Pronatus, the holy protectors and reclaimers of the thousands of artefacts coveted by the Adepta Sororitas. They are skilled both in the care and restoration of ancient relics, as well as the destruction of those who would do them harm – so it’s definitely handy to have one around when a crusade is calling.

Games Workshop This Battle Sister Has It All – Faith, A Sword, And An Absolutely Massive Banner 1

The Sister known as Aestred Thurga has dedicated her life to the protection of one relic above all others, the wonderfully named Auto-Tapestry of the Emperor’s Judgement. Weaved across the lifespans of five Canonesses and thrumming with the holy power of the Emperor’s gaze, the Auto-Tapestry (and its indomitable custodian) can be found in the records of some of the bloodiest battles the Adepta Sororitas have ever faced.

Games Workshop This Battle Sister Has It All – Faith, A Sword, And An Absolutely Massive Banner 2

The banner itself is resplendent with detail, topped with an ornate crown of iron and the skull of a devout, while its bearer strikes a more restrained figure wearing austere robes over her armour, and carrying the mighty Blade of Vigil.

The glory of the Auto-Tapestry is a boon to the Sisters who fight under it, so make sure to pack your budding Adepta Sororitas force with plenty of Battle Sisters, Celestians, and Retributors to take full advantage when Aestred Thurga is released.

Meet the Musicians Who Bring Life to the Mortal Realms

Just when you thought the Mortal Realms had reached the pinnacle of strangeness, along comes a floating tree spirit with a magical war flute.

In the upheaval caused by the events of the Broken Realms saga, Alarielle has been hard at work scouring Ghyran, the Realm of Life, from the taint of Chaos. When the Everqueen sings a song of cleansing at the Oak of Ages Past, something entirely new springs from the roots.

Games Workshop Meet The Musicians Who Bring Life To The Mortal Realms

Floating on thermals of sheer magic, Warsong Revenants play a Spirit Song which has the power to cause the land itself to come alive. Their music is a balm to the Sylvaneth and the promise of vengeance to their enemies. The Warsong Revenants can even summon a malicious swarm of spites to attack nearby enemies.

This elegant model is covered in details that will delight painters of every skill level, including a variety of textures like wood, leaves, skin, and finely-wrought metal to experiment with.

Games Workshop Meet The Musicians Who Bring Life To The Mortal Realms 2

We can’t tell you everything about the Warsong Revenant just yet, but it’s a fair bet that you’ll want some Sylvaneth to be within earshot of their magical melody. If you’re not yet growing an army of them, the Start Collecting! Sylvaneth box is a great place to begin.

The Broken Realms saga continues to shake up the power dynamics in the Mortal Realms. Grab a copy of Broken Realms: Morathi, Broken Realms: Teclis, and Broken Realms: Be’lakor to catch up with the story so far. Keep your eyes peeled for more news about the Sylvaneth and Alarielle’s role in the ongoing events.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasywelt und Taschengelddieb erhältlich.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy-In und Minyarts erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf instagram.com/nerdydutchman

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Necromunda Hive War, Blood Bowl und Orks

08.05.202115
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Warhammer Fest 2021 Online – Tag 3 & 4

07.05.202125
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Warhammer Fest 2021 Online – Tag 1

04.05.202122

Kommentare

  • Der Musiker gefällt mir unglaublich gut. Hatte bisher nur den Umriss gesehen und wusste damit absolut nichts azunfangen.
    Hab zwar keine Verwendung für den, dennoch hat der mir ein anerkennendes Schnute verziehen und ein langsames Nicken entlockt.

  • Mit Sylvaneth kann ich nix anfangen, die Miniatur finde ich aber gelungen und erfrischend, lediglich die Beine hätte ich mir filigraner vorstellen können.
    Als SoB Fanboy habe ich aber langsam genug Charaktere, zumal es schon mit der Imagifier das Konzept einer Banner/Ikonen Trägerin gibt 🙁

  • Also der Flötenspieler ist absurd überladen. Ohne den übertriebenen Kopfschmuck und etwas kleinerer Flöte sähe der ziemlich gut aus, aber so erinnert der mich einfach zu sehr an die ebenso albernen Lumineth.

  • Ich kann nicht genug Sororitas bekommen. Und die Bannerträgerin gefällt mir sehr gut – bis auf den Kopf (mal wieder). Ich verstehe ja, dass die Sororitas vom Hintergrund her keinen besonderen Wert legen auf einen ausgefallenen Haarschnitt, aber auch hier würde ich den Kopf hundert pro ersetzen. Insgesamt gefällt mit die Bannerträgerin auch besser als die Imagifier-Ikonenträgerin. Ein Banner macht für mit einfach mehr her als eine getragene Statue.

    ——-

    Den neuen Sylvaneth finde ich ok, aber auch etwas überladen. Außerdem sind die Revenants der Teil der Armee, der mir am wenigsten gefällt. Ich bin da eher ein Fan der Baum Konstruke a la Kurnoth Hunters und Treemen.

  • Die Bannerträgerin ist ziemlich cool und wird mit ziemlicher Sicherheit gekauft (wenn sie denn irgendwann mal, zusammen mit den anderen Neuigkeiten, erscheint). Ich freue mich vor allem, dass es endlich mal ein normales Banner gibt.

    Der Musiker ist super, bis zum Kopf… Danach hat man das Gefühl, dass die Designer sich in einen Rausch gearbeitet und kein Ende gefunden haben:

    „Der Kopf reicht nicht! Der ist zu klein. Da müssen Äste aus dem Rücken kommen!“
    „Ja cool. Das reicht aber nicht. Die Äste müssen einen golden Bogen tragen!“
    „Ja cool. Das reicht aber nicht. Aus den Spitzen der Äste müssen dann noch Eier wachsen!“
    „Ja cool. Das reicht aber nicht. Aus den Eiern müssen noch Käfer krabbeln!“

    Manchmal ist weniger mehr.

  • Bei dem Musiker kappt man dieses ganze Rückengeäst und die Flöte knapp hinter der linken Hand. Das Base lässt man ganz weg und gestaltet drunter einen schönen Stamm und dann ist das ne tolle Figur. ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.