von BK-Nils | 16.01.2021 | eingestellt unter: Herr der Ringe, Warhammer 40.000

GW: Death Guard und Herr der Ringe

Diese Woche kommen die ersten Neuerscheinungen von Games Workshop, mit dem Codex: Death Guard für Warhammer 40.000 und einem Schwung an klassischen Figuren für Herr der Ringe.

Games Workhshop Contamination Corps Collection (Englisch)

Contamination Corps Collection (Englisch) – 337,50 Euro

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

The Death Guard are the greatest champions of the Plague God, Grandfather Nurgle, his favoured spreaders of his bounteous gifts. Look upon them and see the signs: pus seeping from festering wounds that never heal; miasmic smogs of corrosive, stinking gas hanging thickly in the air wherever Nurgle’s chosen tread; the wriggling, lamprey-mouthed tick-leeches that clamp on to their rotting flesh; the droning billions of plague flies that swarm the battlefields they stalk and the ships in which they course through the stars.

Start a new Death Guard army or easily add to an existing one with this bundle. It includes all of this week’s new Death Guard releases and comes with an awesome piece of artwork, signed by the artist.

This bundle includes the following:

– Codex: Death Guard
– Datacards: Death Guard
– Lord of Virulence
– Chosen of Mortarion
– Combat Patrol: Death Guard
– Miasmic Malignifier
– 2x Miasmic Malignifier
– Death Guard artwork

Games Workhshop Codex Death Guard – Collector's Edition (Englisch) 1 Games Workhshop Codex Death Guard – Collector's Edition (Englisch) 2 Games Workhshop Codex Death Guard – Collector's Edition (Englisch) 3 Games Workhshop Codex Death Guard – Collector's Edition (Englisch) 4

Codex: Death Guard – Collector’s Edition (Englisch) – 65,00 Euro

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

The Death Guard are the greatest champions of the Plague God, Grandfather Nurgle, his favoured spreaders of his bounteous gifts. Look upon them and see the signs: pus seeping from festering wounds that never heal; miasmic smogs of corrosive, stinking gas hanging thickly in the air wherever Nurgle’s chosen tread; the wriggling, lamprey-mouthed tick-leeches that clamp on to their rotting flesh; the droning billions of plague flies that swarm the battlefields they stalk and the ships in which they course through the stars.

Few armies offer such a rich canvas for painting and modelling as the Death Guard. Every miniature is riddled with gruesome details and grisly flourishes, showing the blessings they have received from Nurgle, and in turn how they will spread the Lord of Decay’s infections. With them you can craft a truly head turning – not to mention stomach turning – force that can terrify your enemies and be disgustingly powerful on the battlefield. This book is the ultimate guide to the Death Guard, featuring in depth lore and background and the rules that you need to field them in Warhammer 40,000.

Inside this book, you’ll find:

– Background on the reunification of Mortarion with the Death Guard during the Great Crusade, his eventual fall into heresy, and the process inflicted upon the Death Guard as Nurgle’s Destroyer Plague took them.
– Information on the organisational structure of the Death Guard following the Horus Heresy and how their cohesion meant they were better able to enact war upon the galaxy.
– Incredible photography of units, single miniatures, and armies on terrain, both on their own and as part of battle scenes.
– Datasheets that cover every unit fieldable by a Death Guard army.
– Death Guard-specific Stratagems, Warlord Traits, Relics, and psychic powers.
– In-depth Crusade rules that let you grow your force as it spreads diseases and plague across the galaxy.
– And more!

This glorious collector’s edition features a soft-touch cover with foil backing and a black ribbon marker.

Games Workhshop Codex Death Guard 1 Games Workhshop Codex Death Guard 2 Games Workhshop Codex Death Guard 3 Games Workhshop Codex Death Guard 4

Codex: Death Guard – 37,50 Euro

Die Death Guard besteht aus den größten Helden des Seuchengottes Väterchen Nurgle, und sie sind die begünstigten Verbreiter seiner wohlgemeinten Gaben. Schau sie dir an und werde der Zeichen gewahr: Eiter sickert aus schwärenden Wunden, die niemals verheilen; abscheuliche Dämpfe und beißender Rauch hängen in der Luft, wo die Auserwählten des Nurgle gehen; zappelnde und fette Blutegel klammern sich an ihr wulstiges Fleisch; das Summen von Abermillionen Seuchenfliegen sucht die Schlachtfelder ebenso heim wie die Schiffe, in welchen sie die Sterne bereisen.

Wenige Armeen bieten eine so abwechslungsreiche Leinwand für Bemalung und Umbauten wie die Death Guard. Jede Miniatur ist voller abscheulicher Details und Widerwärtigkeiten, welche die Segen des Nurgle präsentieren und darstellen, wie sie wiederum die Infektionen des Herrn der Seuchen verbreiten. Mit diesen Modellen kannst du eine Armee erschaffen, die deinen Gegnern den Kopf verdreht – und den Magen gleich mit. Zudem ist die Death Guard eine abartig mächtige Tabletop-Armee. Dieses Buch ist der ultimative Leitfaden für die Death Guard und bietet umfassenden Hintergrund sowie die Regeln für ihren Einsatz bei Warhammer 40.000.

In diesem Buch findest du:

– Den Hintergrund zur Wiedervereinigung der Death Guard mit Mortarion während des Großen Kreuzzuges, sowie des Verfalls des Primarchen in die Häresie und die Ereignisse, welche die Death Guard einholten, als die Vernichterseuche über sie kam.
– Informationen über die organisatorische Struktur der Death Guard nach der Horus-Häresie und wie ihr Zusammenhalt dazu führte, dass sie die Galaxis umso besser mit Krieg überziehen konnte
– Fantastische Fotografien von Einheiten, Einzelminiaturen und Armeen in gestaltetem Gelände, die alleine oder als Teil von Schlachtszenen gezeigt werden
– Datenblätter für jede Einheit, welche die Death Guard einsetzen kann
– Gefechtsoptionen, Begabungen des Kriegsherrn, Reliquien und Psikräfte der Death Guard
– Umfassende Kreuzzugsregeln, bei denen deine Armee wächst, während sie faulige Seuchen über die Galaxis bringt
– Und mehr!

Games Workhshop Datakarten Death Guard 1 Games Workhshop Datakarten Death Guard 2

Datakarten: Death Guard – 20,00 Euro

Datakarten vereinfachen es stark, den Überblick über deine Regeln zu behalten. In der Hitze der Schlacht hast du mit diesen 52 Karten jederzeit deine Gefechtsoptionen und Psikräfte im Auge.

Diese Box enthält:

– 7x Basis-Gefechtsoptionen
– 31x Gefechtsoptionen der Death Guard
– 7x Gefechtsoptionen der Seuchenkompanien
– 1x Psikraft Schmetterschlag
– 6x Psikräfte der Disziplin der Verseuchung

Du brauchst ein Exemplar des Codex: Death Guard und das Regelbuch von Warhammer 40.000, um diese Karten vollumfänglich nutzen zu können.

Games Workhshop Fürst Der Virulenz 1 Games Workhshop Fürst Der Virulenz 2 Games Workhshop Fürst Der Virulenz 3

Fürst der Virulenz – 30,00 Euro

Schläuche und Rohre brechen in einem Durcheinander aus der Rüstung des Fürsten der Virulenz hervor. Giftige Dämpfe quellen daraus empor, widerwärtige Ausdünstungen, deren Farbe und Gestank das Feuer der eigenen Artillerie ins Ziel lenken. Ein Umhang aus Hautstreifen hinterlässt eine krankhafte, schleimige Spur, der hungrige Dämonenmaschinen folgen.

Stelle den abscheulich-genialen Fürsten der Virulenz an die Spitze deiner Death Guard. Er trägt eine entweihte Terminatorrüstung, die übersät ist mit Symbolen und Anzeichen von Väterchen Nurgles vielen Segnungen. Mit Zwillingsseuchenspeier und Seuchenklaue ist er bereit, diese Fäulnis in die Galaxis zu tragen. Der Fürst der Virulenz bietet mit seinen vielen Texturen ein spannendes Bemalprojekt und ist zudem ein herausragender Anführer für die nächste Invasion durch deine Death Guard.

Dieser Bausatz aus Kunststoff umfasst 20 Einzelteile, aus denen ein Fürst der Virulenz gebaut werden kann. Er wird mit einem Citadel-Rundbase (50 mm) geliefert.

Games Workhshop Miasmischer Malignificator 1 Games Workhshop Miasmischer Malignificator 2 Games Workhshop Miasmischer Malignificator 3 Games Workhshop Miasmischer Malignificator 4

Miasmischer Malignificator – 45,00 Euro

Miasmische Malignificatoren sind übersät mit träge schwankenden Seuchenrauchfässchen und verdorbenen Glocken, die von rostigen Schloten baumeln, aus welchen dichte Wolken abscheulicher Dämpfe quellen. Wie Sporen werden sie über Zielwelten ausgesät und sind Parasiten, die Schmutz aus der Erde saugen und sich an die lokale Infrastruktur hängen, um den Planeten auf jede erdenkliche Weise zu vergiften.

Verbreite mit Miasmischen Malignificatoren eine giftsprühende Präsenz auf jeder Welt, die deine Armee betritt. Sie bestehen aus einem gewaltigen Schlot und einem kleineren Pockenofen, womit sich ganz wunderbar Nurgles Segen/Fluch (Nichtzutreffendes bitte streichen!) auf deinem Spielfeld ausbreiten kann. Er wurde außerdem so konzipiert, dass er nahtlos auf dem Ferratonischen Schmelzofen des Sectors Mechanicus aufsitzt und mit ihm eine wirklich gewaltige Verderbnismaschine ergibt.

Dieser Bausatz aus Kunststoff besteht aus 55 Einzelteilen und lässt dich einen Miasmischen Malignificator bauen, ein spezielles Geländestück der Death Guard für den Einsatz bei Warhammer 40.000.

Games Workhshop Kampfpatrouille Death Guard 1 Games Workhshop Kampfpatrouille Death Guard 2

Kampfpatrouille: Death Guard – 110,00 Euro

Die Death Guard besteht aus den größten Helden des Seuchengottes Väterchen Nurgle, und sie sind die begünstigten Verbreiter seiner wohlgemeinten Gaben. Schau sie dir an und werde der Zeichen gewahr: Eiter sickert aus schwärenden Wunden, die niemals verheilen; abscheuliche Dämpfe und beißender Rauch hängen in der Luft, wo die Auserwählten des Nurgle gehen; zappelnde und fette Blutegel klammern sich an ihr wulstiges Fleisch; das Summen von Abermillionen Seuchenfliegen sucht die Schlachtfelder ebenso heim wie die Schiffe, in welchen sie die Sterne bereisen.

Kampfpatrouille ist die kleinste Spielgröße, und diese Armee der Death Guard ist der ideale Weg, damit loszulegen – egal, ob du dich ins freie Spiel stürzen willst, eine Geschichte mit einer Kreuzzugsarmee schreiben möchtest oder dich in einem ausgewogenen Spiel mit deinen Gegnern zu messen gedenkst. Diese Box ist perfekt, egal ob du eine neue Armee der Death Guard beginnst oder eine existierende Streitmacht ausbauen möchtest.

Dieser Bausatz aus Kunststoff umfasst 243 Einzelteile und ergibt die folgenden Modelle:

– 1x Typhus
– 1x Biologus-Putrefaktor
– 7x Seuchenmarines
– 30x Seuchenwandler

Enthalten sind 30 Citadel-Rundbases (25 mm), 7 Citadel-Rundbases (32 mm), 1 Citadel-Rundbase (40 mm) und 1 Citadel-Rundbase (50 mm).

Games Workhshop Mortarions Auserkorene 1 Games Workhshop Mortarions Auserkorene 2 Games Workhshop Mortarions Auserkorene 3
Mortarions Auserkorene – 50,00 Euro

Bösartige Seuchenhexer sind lebende Gefäße der Krankheiten und Gebrechen aus Nurgles Garten. Fäulnisglöckner hingegen säen mit ihrem finsteren Geläut Schwäche unter ihren Feinden. Der Champion der Seuchenmarines ertränkt Horden von Feinden mit giftigem Schleim aus seinem Seuchenspeier und schadet gegnerischen Fahrzeugen mit seinem Pestwerfer.

Ergänze deine Sammlung mit diesem Bausatz um drei Helden der Death Guard. Bösartige Seuchenhexer können deine Armee zum Sieg führen, während der Fäulnisglöckner mit widerwärtigen Krankheiten zu ihrer Unterstützung heranmarschiert. Der Champion der Seuchenmarines gibt dir eine tolle Möglichkeit, deine Trupps abwechlsungsreicher zu gestalten. Jedes Modell ist angemessen mit Nurgles Segen bedacht worden, also passen sie ideal zum Rest deiner Armee und bieten ein spannendes Bemalprojekt.

Dieser Bausatz aus Kunststoff besteht aus 20 Teilen und lässt dich einen Bösartigen Seuchenhexer, einen Fäulnisglöckner und einen Champion der Seuchenmarines bauen. Er wird mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) und zwei Citadel-Rundbases (32 mm) geliefert.

Games Workhshop Seuchenwandler 1 Games Workhshop Seuchenwandler 2 Games Workhshop Seuchenwandler 3 Games Workhshop Seuchenwandler 4

Seuchenwandler – 25,00 Euro

Seuchenwandler wanken in stinkenden Horden über das Schlachtfeld und erdrücken den Feind als faulende Flut grapschender Hände, zubeißender Zähne und wimmelnder Tentakel. Sie sind die verfluchten Opfer der Seuchen des Nurgle, die von den grausamen Meistern der Death Guard in lebende Waffen verwandelt wurden.

Dieser Bausatz enthält 10 Seuchenwandler. Jeder ist auf einzigartige Weise abstoßend und mit hastig improvisierten Nahkampfwaffen oder auch nur Zähnen und Fingernägeln bewaffnet. Die Seuchenwandler selbst sind abstoßend und ihre blassen Gesichter zu spöttischen Grimassen verzerrt. Ihre sehnigen Gliedmaßen sind mit Mutationen, Eiterbeulen und klaffende Wunden überzogen.

Dieser Kunststoffbausatz enthält 24 Teile sowie 10 Rundbases (25 mm). Die Regeln für diese Miniaturen sind in der Box enthalten.

Games Workhshop Frodo Beutlin™, Samweis Gamdschie™ & Gollum™ 1 Games Workhshop Frodo Beutlin™, Samweis Gamdschie™ & Gollum™ 2
Frodo Beutlin, Samweis Gamdschie & Gollum – 20,00 Euro
Nachdem ihm der Ring von seinem Onkel Bilbo vermacht wurde, begibt sich Frodo auf die gefährliche Reise, um ihn nach Bruchtal zu bringen – nur um sich selbst bei der gigantischen Aufgabe wiederzufinden, den Ring nach Mordor und zu den Feuern des Schicksalsberges zu bringen. Auch wenn er sicherlich kein furchterregender Krieger ist, stellt Frodo seinen Wert unter Beweis und zeigt, dass die kleinsten Kreaturen tatsächlich den Verlauf der Geschichte ändern können.

Bevor er mit den Gefährten auszog, war Sam ein Gärtner und glücklich mit seinem einfachen Leben. Als die Zeit jedoch gekommen war, erwies sich Sam als Frodo äußerst treu ergeben und überwand scheinbar unüberwindbare Hindernisse, um seinem Gefährten bei seinem Kampf mit dem Ring zu helfen. Tatsächlich wäre Frodo ohne Sam wahrscheinlich nicht sehr weit gekommen …

Die verdorbene Kreatur, die als Gollum bekannt ist, hat zwei sehr unterschiedliche Persönlichkeiten, die im Geist der Kreatur ständig im Krieg liegen. Die Freundlichkeit und der Glauben, die Frodo ihm erweist, ermöglichen Sméagol, den bösartigen Gollum in den Hintergrund zu drängen und scheinbar vertrauenswürdig zu werden – jedenfalls für eine gewisse Zeit …

Die Taten dieser drei der wichtigsten Charaktere auf der Reise des Einen Ringes nach Mordor, Frodo, Sam und Sméagol, beeinflussten das Schicksal vieler. Diese drei Miniaturen stellen sie kurz vor dem Ende von Frodos Reise dar, als Erschöpfung und das geistige Gewicht einer solchen Bürde begonnen haben, ihren Tribut zu fordern.

Das Set enthält drei Metallminiaturen, denen jeweils ein Citadel-Rundbase (25 mm) beiliegt. Ihre Regeln findest du in Armeen aus Der Herr der Ringe.

Games Workhshop Gildor Inglorion™ Und Glorfindel™ 1 Games Workhshop Gildor Inglorion™ Und Glorfindel™ 2
Gildor Inglorion und Glorfindel – 25,00 Euro
Während sich viele der Elben Eriadors in einem der vielen Häfen niederließen, entschied sich Gildor Inglorion, sein Heim in der Wildnis des Nordens zu errichten. Da diese Länder nicht mehr die sicheren Orte sind, die sie einst waren, hat es sich Gildor zu seiner Aufgabe gemacht, ein wachsames Auge auf Reisende in diesen Landen zu haben, um sie in Sicherheit zu geleiten. Tatsächlich sind Gildors Gaben sehr geeignet für diese Aufgabe – er und seine Vettern sind flinken Fußes und schnell genug, um über kurze Entfernungen sogar mit einem Pferd mitzuhalten.

Glorfindel ist fraglos der größte Krieger, der in Bruchtal lebt. Sein Können und seine Schnelligkeit mit einer Klinge werden von keinem Elb im Dritten Zeitalter erreicht, auch nicht von Herrn Elrond. Sogar die gefürchteten Nazgûl weichen vor dem mächtigen Elbenherrn zurück und wagen es nicht, sich ihm offen zu stellen, sondern fordern ihn nur heraus, wenn alle neun von ihnen unter dem Befehl des Hexenkönigs vereint sind.

Frodo und seine Hobbitgefährten begegneten beiden dieser Elbenhelden auf ihrer Reise nach Bruchtal. Glorfindel ritt auf Asfaloth vom Letzten Heimeligen Haus, um Aragorn dabei zu helfen, die Hobbits in Sicherheit zu führen, daher ist er mit leichter Reisekleidung statt voller Rüstung dargestellt.

Das Set enthält drei Metallminiaturen – Glorfindel zu Fuß und beritten, zusammen mit einem Citadel-Rundbase (25 mm) und einem Citadel-Rundbase (40 mm), und Gildor, zusammen mit einem Citadel-Rundbase (25 mm). Ihre Regeln findest du in Armeen aus Der Herr der Ringe.

Games Workhshop Haldir, Wächter Der Grenzen Lothlóriens 1 Games Workhshop Haldir, Wächter Der Grenzen Lothlóriens 2
Haldir, Wächter der Grenzen Lothlóriens – 14,50 Euro
Als einer der zuverlässigsten Hauptleute und talentierten Bogenschützen Lothlóriens ist Haldir damit beauftragt, die Grenzen des Waldlands zu verteidigen. Es war Haldir, der die Galadhrim nach Helms Klamm führte, um das Bündnis zu ehren, das einst zwischen Menschen und Elben bestand – eine edle Tat, doch eine, die ihn am Ende das Leben kostete. Sein Opfer war jedoch nicht vergebens, da die Streitkräfte, die er zur Hornburg führte, sich bei der Verteidigung der großen Festung fraglos als wertvoll erwiesen.

Als Wächter der Grenzen Lothlóriens ist Haldir ein tödlicher Gegner, sowohl mit der Klinge als auch mit dem Bogen. Daher gibt er einen exzellenten Anführer für deine Kriegerscharen der Galadhrim ab, seien es Krieger oder Bogenschützen.

Dieses Set enthält zwei Metallminiaturen, die jeweils mit einem Citadel-Rundbase (25 mm) geliefert werden. Seine Regeln findest du in Armeen aus Der Herr der Ringe.

Games Workhshop Die Schwarzen Reiter 1 Games Workhshop Die Schwarzen Reiter 2
Die Schwarzen Reiter – 40,00 Euro
Die Ringgeister, die Nazgûl, die Neun, die Schwarzen Reiter – dies alles sind Namen für die furchterregenden untoten Diener Saurons. Einst waren sie die Könige der Völker der Menschen, die von Sauron Ringe der Macht als Geschenke erhielten. Sie wurden jedoch von der Macht des Dunklen Herrschers verdorben und fielen ins Nichts, ihre Körper geschwunden und ihr Geist durch Bösartigkeit und Grausamkeit verzerrt. Jetzt dienen sie unbeirrbar Sauron, denn sie sind vollständig seinem Willen unterworfen.

Die Schwarzen Reiter umfassen neun der mächtigsten Diener Saurons. Ob sie Kriegerscharen aus den Lakaien des Dunklen Herrschers anführen oder ob sie zusammen reiten, wie sie es auf der Suche nach dem Ringträger taten, jeder Ringgeist ist ein beachtlicher Gegner, was für niemanden mehr gilt als für ihren Anführer, den Hexenkönig von Angmar.

Das Set enthält drei Metallminiaturen. Jede davon wird in drei Einzelteilen und mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert. Ihre Regeln findest du in Armeen aus Der Herr der Ringe, und sie können sogar mit den Regeln der Erweiterung Die Reise des Ringträgers als die Legendäre Legion der Schwarzen Reiter ins Feld geführt werden.

Games Workhshop Grabunholde 1 Games Workhshop Grabunholde 2
Grabunholde – 12,50 Euro
Die Grabunholde sind die Geister lange toter Herrscher der Menschen, die durch die finstere Zauberei des Hexenkönigs von Angmar entstanden und jetzt seinem Willen unterworfen sind. Sogar nachdem das schreckliche Königreich von Angmar unterging, hatten die Grabunholde weiterhin Bestand. Diejenigen, die sich in ihr Gebiet wagen, finden den vorzeitigen Tod, denn schon die Berührung dieser bösartigen Gespenster reicht aus, um ihre Beute zu lähmen, sodass der Grabunhold sie nach Belieben opfern kann.

Grabunholde sind für jede Armee, der sie sich anschließen, eine mächtige Bereicherung, denn sie beherrschen Paralyse – eine der verheerendsten magischen Kräfte im Spiel!

Das Set enthält zwei Metallminiaturen, denen jeweils ein Citadel-Rundbase (25 mm) beiliegt. Ihre Regeln findest du in Armeen aus Der Herr der Ringe.

Games Workhshop Gespenster Der Totensümpfe 1 Games Workhshop Gespenster Der Totensümpfe 2
Gespenster der Totensümpfe – 12,50 Euro
Als gefallene Opfer der Kriege des Zweiten Zeitalters durchstreifen die Gespenster, die durch Niedertracht und dunkle Hexerei geboren wurden, die Länder Mittelerdes. Sie dienen nicht länger jenen, für die sie einst kämpften, sondern sind jetzt die Diener des Bösen. Viele Reisende wurden in ihr Verderben geführt, als sie dem unnatürlichen Glühen folgten, das von diesen Kreaturen ausgeht und das sie in deren tödliche Umarmung laufen ließ.

Diese drei Gespenster der Totensümpfe – sie stellen einen lange toten Elb, einen Númenorer und einen Ork dar – können die Schlachtpläne deines Gegners durch ihre andersweltlichen Kräfte stören, sodass die Reihen deiner Feinde brechen oder sie Stellungen relativer Sicherheit verlassen.

Das Set enthält drei Metallminiaturen, denen jeweils ein Citadel-Rundbase (25 mm) beiliegt. Ihre Regeln findest du in Armeen aus Der Herr der Ringe.

Warhammer40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasywelt erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktueller Fokus liegt auf Skirmish-Systemen und Warhammer 40.000. mehr auf instagram.com/nerdydutchman

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe

GW: Herr der Ringe Klassiker Auftragsfertigung

23.01.202114
  • Herr der Ringe

GW: Klassiker aus Mittelerde

18.01.202120
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

GW: Death Guard, Necromunda und Herr der Ringe

11.01.202113

Kommentare

    • Sehe ich auch so und erwarte zB beim geplanten Drukhari release noch weniger als bei diesem.(Nur 1 neues Modell, und diese Range is JAHRE älter als die Death Guard). Lass mich aber gerne überzeugen….

      • Die Figurenpalette der Dark Eldar ist die Beste, die GW je hatte bzw. je haben wird und die sollen die einfach nur in Ruhe lassen. Ich brauch keine neuen Modelle, das werden doch eh nur Totalausfälle…

      • Ich bau gerade eine drukhari armee auf. Die failcast modelle können sie sich in die Haare schmieren. 🙂

  • Hat GW bei der HDR-Lizenz irgendwelche Rechte verloren? Vllt. verklär ich auch bloß Erinnerungen an meine Kindheit, aber vor gefühlt 20 Jahren konnte man die Charaktere aus den Filmen tatsächlich erkennen…

    • Bei den Herr der Ringe Minis muss ich dich enttäuschen. Das sind alles Re-releases der alten Minis von damals, als das System in seiner vollen Blüte stand. Die sahen damals halt so aus – es sind aber hier sicher nicht die hübschesten Verteter dabei, das stimmt.

      • Und total blöd, schon 1,5 Stunden nachdem GW sie online gestellt hat, sind sie nicht mehr vorbestellbar… So ein Mist, ich hatte auch Gildor und Haldir mit Bogen gehofft 🙁

      • Ich wollte sie gerade auch vorbestellen und weg sind sie.
        Hoffentlich kann man die nochmal vorbestellen.

      • Die Modelle bleiben erstmal Teil der normal verfügbaren Range. Das heißt also die werden bald wieder erhältlich sein.

  • Recht wenig neues für die Death Guard – und die Preise für die Nachfolger der Start Collecting Boxen finde ich weiterhin ziemlich happig – auch wenn man vielleicht ein paar mehr Minis bekommt als vorher.

  • bei „Mortarions Auserkorene“ bleibt mir etwas die Spucke weg, es ist der selbe Inhalt wie „Warhammer Conquest Ausgabe 34“ für den 5 fachen Preis, vor allem da es der Gussrahmen E aus dem Dark Imperium Box ist.

    Codex ist aber schon vorbestellt, möge die Peztilens verbreitet werden.

    PS. welche Chaosgottheit ist für Habgier zuständig?

  • Auch hier wieder überzogene Preise, naja solange es gekauft wird…
    Schade vor ein paar Jahren war der shitstorm größer und es wurde tatsächlich besser.
    Naja wenn einem aufgrund von Corona nix mehr bleibt, als das geliebte Plastik 😂

  • Normalerweise reite ich ja nicht auf den Preisen rum aber was da in der Patroillenbox ist ist einfach nen Lacher für den Preis.

    DG Release ist mega schwach. Null neue Einheiten. Nur nen neues HQ. Lässt ja dann schonmal erahnen wie die zukünftigen Releases aussehen werden.

  • Ich ärger mich ja schon ein wenig das ich mir die Dark Imperium Box nie gekauft habe, so auf Vorrat.

    Ansonsten frage ich mich mal wieder wo diese Erwartungshaltung der Leute herkommt. Die DG Range ist aktuell und vollständig, wieso sollte da mehr kommen als das obligatorische HQ zum Kodex?

    Auch die neue SC Box entspricht im Wert dem was wir bisher gesehen haben.

    Ich will niemandem auf den Schlips treten, aber ohne diese absurden Erwartungen wird man auch nicht immer entäuscht. 😉

    • Da ist es mir lieber wenn die existierende Bandbreite an Modellen regeltechnisch sauber überarbeitet wird, anstatt auf Biegen und Brechen noch schnell X neue Einheiten in das Spiel zu pressen.
      Gefällt mir und meinem Geldbeutel.

    • Jetzt hab ich den ultimativen Beweis, dass dies ein anderes Zeitalter ist:
      Neue Einheiten in einem neuen GW-Codex/AB gelten als absurde Vorstellung.
      Wenn man mal denkt, dass das deren Modus Operandi war…

    • Bei GW erwarte ich definitiv mehr als 3×10 mononpose Sculpts in einer Box. Das erwarte ich eigentlich auch bei jedem anderen Hersteller. Entweder man braucht nicht so viele Modelle des Typs oder eben irgendeine Form der Individualisierung (separate Köpfe wären für mich Minimum). Imho absolut lächerlich das überhaupt so zu verkaufen und dann auch noch zu DEM Preis.

    • @ Raest: Da gibt es doch schon lange keinen Zusammenhang mehr. 🙁
      @ Trebah: Da hast du natürlich vollkommen recht was die mangelnde Vielfalt angeht. Ich find auch die 25€ für die Poxwalker zu viel. Das hat mMn aber wenig mit der Patrouillenbox zu tun.
      Allgemein lässt GW in Sachen vielseitiger Bausätze stark nach.

  • Ich verstehe auch nicht, warum viele immer mehr wollen, wenn die Modellreihe doch recht „neu“ sind.
    Da gibt es neben Primaris 😉 wohl andere Völker die ein paar Neuauflagen nötiger hätten.
    Wobei manche besser gealtert sind als andere.

  • Und immer daran denken: Kaufe eine Box von Mortarions Auserkorene und eine Box Seuchenwandler und du bekommst einen Seuchenmarine gratis! Woohoo!

  • Wer regt sich denn tatsächlich über Preise der Poxwalker etc. auf? Die allermeisten DG Spieler und Sammler können sich doch mit denen und Typhus etc. totschmeißen?! Es gibt kaum Bedarfe, also auch kaum Aufregung.
    Das vor allem Poxwalker jetzt besser denn ja und dazu noch billiger an Punkten gemacht werden, macht sie nicht attraktiver, sich noch mal 30 von dem Plastikkarte zu besorgen, wenn man 60+ von denen hat…

  • Ja, gab es alles schon, nur nochmal „neu“ aufgelegt und einiges schon wieder vergriffen…
    ich halt mich jetzt an Frostgrave, Oathmark & Northstar… die passen größentechnisch gut dazu bei Herr der Ringe und auch zu Fantasy, die AOS Modell sind schön von GW aber zu übertrieben & zu teuer, wenn dann nur weil sie mir gefallen aber bis dato noch kein Interesse > außer das mit den Echsen würde besser werden.. fehlt mir jedoch was z.B. Kroxigor & ein Salamander Modell.
    Als Neustart ist Death-Guard jedoch gut aber teuer.. tja GW.
    Dennoch Danke für den Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.