von BK-Marcel | 18.07.2021 | eingestellt unter: Zubehör

Duncan Rhodes: Eigene Farbreihe angekündigt

Duncan Two Coats Rhodes hat in einem kurzen Teaservideo eine eigene Reihe an Farben angekündigt.

We have recently updated our logo as we announced last week and introduced the world to Sir Coates, champion of two thin coats and protector of the Realm. Glorious! In that video we promised you some more info on some other projects we are working on, so here is a quick tease for one we are both extremely excited for, have been working on for some time and can’t wait to share more news with you all in the near future. But for now, here’s a little tease…

besagter Teaser in Bildform:

Bildschirmfoto 2021 07 17 Um 23.28.05

Quelle: Duncan Rhodes Painting Academy

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Age of BKO, Killteam Navis Nobilite Soldaten und was auch immer bei mir landet! mehr auf Instagram.com/ennepedude

Ähnliche Artikel
  • Zubehör

Customeeple: Neue Inserts

21.10.20217
  • Zubehör

The Army Painter: Speed Paint

17.10.202122
  • Zubehör

Burn in Design: Neue Trays

16.10.2021

Kommentare

    • 😂

      Ich fürchte die meinen das so. Branding und Hobby Produkte wird ja auch eine immer engere Beziehung, wie in den meisten Bereichen. Und er hat einen vermarktbaren Namen, speziell in UK. Die Frage ist, welchen der Hersteller er kontaktiert hat oder kontaktiert wurde um seinen Namen auf deren Farbe zu packen, denn ich zweifele etwas daran dass er das von grundauf hochgezogen hat. Mit etwas Glück hat er beim Produkt Testing viel mitgemischt um Farben zu kriegen, die seinen Wünschen halbwegs entsprechen in Sachen Konsistenz und Deckkraft.
      Ist wie bei Squidmars Pinseln, die eigentlich von DaVinci sind aber er am Entwicklungsprozess beteiligt war. Wenn ich es Recht überlege gibt’s das auch schon ewig, die DSA Farben vor Ewigkeiten waren ja auch von Ral Partha.

      • Meines Wissens gibt es europaweit nur ganz, ganz wenige Produktionsstätten von Miniaturen-Farbem, bei denen die diversen Farb-Anbieter ihre Pötte und Fläschchen anmischen lassen und einkaufen. Nichts anderes dürfte auch Duncan machen, was aus meiner Sicht völlig legitim ist. Ich bin gespannt auf seine Farben und den vielleicht neuen Ansatz, den er verfolgen könnte.
        Ich denke nur, dass es schwierig wird, damit flächendeckend in die Hobby-Läden zu kommen und somit die Farben für das breite Publikum verfügbar zu machen. Da braucht es einen starken Logistikpartner, denn das ist eien völlig andere Baustelle als ein YouTube-Kanal.

      • @tws-michael: ja, sind nur eine Handvoll, die das auch für die anderen namhaften etc machen, aber soweit ich weiß machen z.b. vallejo das selbst, die haben wenn ich nicht ganz falsch liege wasserbasierende Künstler Acryl Farben die bezahlbar sind sogar erfunden, als sie noch nur Künstlerbedarf gemacht haben. Und grundsätzlich spricht natürlich nichts dagegen das bei jemandem herstellen zu lassen, insoweit denke ich aber nicht, dass Duncan die wissenschaftliche Vorarbeit im Sinne von welches Pigment, wie genau das Trägermedium etc. Selbst gemacht hat, ich vermute das hat jemand etabliertes gemacht, evtl, und ich würde das hoffen und glauben, hat er dann die Range getestet, Input gegebenen etc und dann füllen die das ab. Was das Minimum wäre, meiner Meinung nach. Mehr als das wollte ich nicht sagen, aber er wird keine Fabrik in UK hinstellen und seine Farben Herstellen. Insoweit das gute Sachen sind, ist es auch OK und er keine Citadel Premiumpreise möchte, für etwas, das nur seinen Namen trägt aber nur umbenannte scale, valleo, AP oder sonstwas wären.

      • Ich denke auch, dass Duncan die Farben irgendwo in Auftrag gibt und labeln lässt.

        Wie gesagt: warum auch nicht! Und wer weiß, vielleicht kommen ja ein paar interessante Farbtöne heraus oder die Farben sind besonders gut deckend bei nur einer Schicht: „One thin coat is enough“ wäre mal ein neuer Slogan 😀

      • „One thinn coat“ wäre episch, hat ja keiner die Zeit für zwei 😅, ernsthaft, das muss alles schneller gehen….

  • Uuuund damit wir das Abo bei seiner Painting Academy überflüssig 😉 Da kaufe ich doch keine extra Farben dafür!

  • Nun, falls Duncan jetzt nur noch seine eigenen Farben in seinen Bemaltutorials verwenden wird, ist seine Seite für mich leider gestorben.

    Ich finde den Move jetzt wahrlich nicht clever. Duncan macht zwar gute Bemalvideos für die Mittelklasse, aber wenn es um Top-Notch Techniken geht, gibt es noch viel bessere Künstler da draußen, die auch sehr gute Bemal-Videos machen.

    Wie andere hier denke ich auch, dass Duncan seine Beliebtheit deutlich überschätzt.

    • Aber ich genau um das „Mittelmass“ geht es doch. Auf YT findet man viele die OverTheTop bemalen. Aber charismatische Typen die so malen das es auch ein Anfänger nachvollziehen kann findet man nur wenige. Duncan oder Sonicsledgehammer machen das sehr gut. Im deutschsprachigen Raum wäre da z.B. der Chefoberboss oder 1000 für den Imperator. Aber einen Anfänger Miniac, Tovarion, Angel oder auch Paintomancy zu zeigen bringt da nur bedingt viel.

      Für das Hobby sind die Leute die dir den Weg zeigen und dich bei den erste Schritten an die Hand nehmen genauso wichtig wie die die zeigen was da für ne Kunst drin stecken kann.

  • Finde es interessant dass unter jeder neuen Farbreihe die auf den Markt kommt hier so rumgenörgelt wird. Und hier wagt es auch noch jemand seinen Namen auf die Flaschen drucken zu lassen, ganz schlimm…

    • Wenn du die Meinungen anderer Leute nicht akzeptieren kannst, und es als „nörgeln“ abstempeln musst, dann tu dir am besten selbst einen gefallen und halte dich von News Seiten, oder noch besser, dem Internet, fern. Dort wirst du nämlich immmer Leute finden die anderer Meinung sind als du.

      • Ich brauche sicher keine Hugbox, jeder soll seine ‚Meinung‘ sagen dürfen, ich darf das dann auch. Aber 1-Wort-Kommentare etc. sind nichts anderes als ‚Nörgeln‘. Außerdem ist es einfach so das neue Farbreihen i.A. eher negativ aufgenommen werden.

    • Das ist mir auch schon vermehrt aufgefallen. Ich male auch zu 80% mit Vallejo und Scale75 und meide z.Bsp. GW. Aber neue Farben schaue ich mir trotzdem gerne an (ist ja nicht so, dass man da gleich Unsummen versenken muss!).

      Und jetzt ein Meinungsbeitrag: Klar gibt es bessere Maler auf YouTube… doch er hat eher den Durchschnitt im Blick, welcher noch den einen Tick besser werden könnte. Ich schau seine Videos gerne, doch seine verwendeten Farben nutze ich nicht. Muss ich das dann gleich ignorieren? Ist ja nun nicht Malen nach Zahlen. Soweit sollte man sein Hobby (zu dem das Malen gehört) schon beherrschen, das man Ergebnisse mit unterschiedlichen Farben erreichen kann/ der Vorlage nahe kommt (Contrast Paints mal ausgenommen).

  • Ich rall den hype um den Typen einfach nicht.

    Es gibt so viele bessere maler wie zum Beispiel Giraldez, duncans Videos sind weder überdurchschnittlich geistreich oder witzig, außer das der Typ mal der offizielle GW Mal-profi war, was soll der hype?

    • Ich mag seine Videos, weil er mit relativ einfachen Techniken gute Ergebnisse erzielt, die ich auch nachmachen kann. Dieses Malniveau kann ich erreichen.

      Giraldez macht viel bessere Sachen. Aber erstens finde ich ihn teilweise schwer zu verstehen und zweitens werde ich nie auf diesem Niveau malen.

      Von daher bringen mir Duncan’s 0815 Videos deutlich mehr.

  • Wenn man statt eines Produkts mit seinen Eigenschaften, erst mal versucht eine Marke aufzubauen und zu Hypen, reagiere ich mitlerweile sehr Misstrauisch.

  • Was mich bei Giraldez echt nervt ist die Häufung der Reklame. Sowohl im Video selbst als auch alle 3 min außerhalb. Das ist dadurch für mich nicht mehr anzusehen. Das ist bei Duncan anders.

  • Uh, Duncan ist in seinen Videos nicht auf Giraldez-Niveau?

    Nö und das ist auch verdammt gut so. Duncan versteht es, Neulingen und etwas fortgeschrittenen Hobbyisten Techniken zu zeigen, die sie umsetzen und somit sich weiter entwickeln können. Und in dem Bereich ist er einer des Besten, die es gibt, weil er kreuzsymphatisch wirkt und sein Wissen Portionsweise weiter gibt.

    Wer das Duncan-Niveau hinter sich gelassen hat, darf ruhig anfangen davon zu träumen, der nächste Angel Giraldez zu werden, in dem er sich dessen Videos anschaut.

    Neueinsteiger bei mir im laden bringen 10 Duncanvideos weit mehr als 100 Giraldezvideos.

    Was aber kein Problem darstellt, denn die Beiden sprechen komplett andere Gruppen von Hobbyisten an.

  • Duncan ist einfach ein sehr sympasthischer, netter Typ, ich finde seine Videos super, er macht das unaufgeregt und ohne Schnickschnack.
    Und wenn er neben Abogebühren und Merch noch eine dritte Einnahmewuelle generiert, um Geld zu verdienen ist das wohl im Sinne eines normalen Unternehmers.

  • Er is halt der ehemalige GW Typ, daher ist er bekannt. Nicht mehr und nicht weniger.

  • Nicht zu vergessen: die Videos sind sehr gut produziert. Bild und Ton sind immer sehr gut verständlich und hoch auflösend. Und er erzählt vor dem Bemalen nicht stundenlang irgendwelchen Kram, der mich nicht interessiert.

    Ich hab immer schon keinen Bock Videos von Fremden bei Youtube zu suchen. Bei der Hälfte ist die Kamera mies und bei der anderen verstehe ich den Ton entweder nicht, oder sie nuschen mit französischem oder russischem Akzent, dass es einem graust. Oder so eine Malerin, die einen ganz fiesen Husten hat und in jedem! Satz zwei mal dazwischenhustet. KAnn ich mir nicht ansehen.

    Und dann gebe ich tatsächlich gern Geld aus, wenn ich weiss, dass die Qualität stimmt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.