von BK-Christian | 01.03.2021 | eingestellt unter: Community, Kickstarter

Tabletop Workshop: Kickstarter Versand

Michael lässt Euch am Einpackens seines Kickstarterprojekts teilhaben.

Unboxing- und Auspack-Videos gibt’s bereits viele – daher hier nun mal ein Clip zum Thema „Einpacken“! Darin erfahrt Ihr auch, wie Ihr als Unterstützer einer Kickstarter-Kampagne mit ein paar Kleinigkeiten enorm beim Versand helfen könnt!

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Community

BK-Malchallenge: Flora und Maltische

18.04.20211
  • Community

Magabotato: Plauderrunde Rollenspiel & Tabletop

18.04.20212
  • Community
  • Hobbykeller

BK-Discord: Der sechste Hobbyabend 2021

15.04.2021

Kommentare

  • Das Video ist aber ironisch gemeint, oder?
    Erwachsene Männer klagen dass sie sich bei der Arbeit Papierschnitte zugezogen haben?
    Diesen anklagenden Ton hätte ich zudem als Kunde nicht gebraucht. Dicker Daumen runter!

  • Interessanter Einblick. Vielen Dank dafür.

    Mich persönlich würde ja noch erfahren, ob und inwieweit sich der internationale Versand vom rein innerdeutschen (bzw. innerhalb des Schengenraums) unterscheidet. Also gibt es Besonderheiten für den Zoll. Oder weiteres Beispiel: musstet ihr mit kyrillischen Buchstaben arbeiten, wenn es nach Russland oder Bulgarien geht…

    • Danke fürs Feedback 🙂 Direkt zu Deinen Fragen: Der Hauptunterschied für Nicht-EU-Sendungen ist, dass Du Zollpapiere anfertigen und in einem extra Tütchen aufs Paket kleben musst. Darin muss u.a. der Inhalt des Pakets und der Wert festgehalten sein.
      Ansonsten gibt’s bei Auslandsadressen noch ein paar Stolperfallen, was z.B. Hausnummern und Postleitzahlen angeht: In den USA gibt es für einige Orte längere Postleitzahlen, was im ersten Moment wie ein Excel-Importierfehler aussieht. Oder Du hast manchmal in der Straßenzeile bis zu drei Zahlen für Hausnummer, Etage und Appartmentnummer stehen. Das muss man dann in der DHL-Software auseinander basteln, damit die Hausnummer klar für sich in einem extra Feld steht. Ansonsten stuft DHL die Adresse als fehlerhaft ein und druckt sie nicht aus …

      Probleme mit Sonderzeichen gab es zum Glück nur sehr wenige. Manchmal hat die DHL-Software sie angenommen und sauber ausgedruckt, teilweise aber auch nicht und es wurde ein anderer Buchstabe ausgedruckt. Das haben wir dann handschriftlich auf dem Adresslabel ergänzt.

      Ansonsten noch eine kleine Ergänzung: DHL erhöht meist zum 1.1. eines Jahres ihre Portogebühren, zumindest für manche Sendungen. Seit dem Ende der Kampagne war dies leider schon zwei mal der Fall, außerdem sind Sendungen nach UK nun etwas teurer durch den Brexit. Auch Pakete in die USA sind deutlich teurer geworden … Unterm Strich haben wir daher über 15% mehr Porto-Kosten gehabt als Ende 2019 kalkuliert. Diese Mehrkosten haben aber wir getragen und nicht nachträglich an die Unterstützer abgewälzt.

      Insgesamt ist ein Versand in dieser Größenordnung „echt nicht ohne“ und ich verstehe jeden Kickstarter-Ausrichter, der das nicht selbst macht, sondern über einen Versandpartner abwickelt. Und dass die Versandkosten dabei manchmal etwas über den Portokosten liegen, ist auch völlig klar: Denn Versand ist mehr als nur Porto und eine Verpackung.

      • Ganz großen Respekt, was ihr euch da aufgeladen und erfolgreich durchgezogen habt – da sieht man, in was für einer Größenordnung euer Projekt lag und ist auf jeden Fall sehr viel aufwendiger als die ganzen digital-only contents der üblichen KS-Verdächtigen. Toll, dass ihr euch das getraut habt und nochmal weiter aus eurer Comfort-Zone rausgekommen seid. Für die Community ist euer Projekt jedenfalls ein echter Gewinn und Geunke aus welcher Richtung auch immer könnt ihr geflissentlich ignorieren. Ihr habt das großartig gemacht und bei euch hab ich nie gezittert. Bei Mel war das ein wenig anders, aber auch der Gute hat sich ja am Ende durchgekämpft und erfolgreich abgeliefert trotz so vieler Widrigkeiten. Euer aller Einsatz sei hiermit zumindest von mir gewürdigt und mit gehörigen Respekt bezollt.

      • Ich muss Dir gestehen, dass ich in der vergangenen Woche jeden Digital-Content-Kickstarter EXTREM beneidet hatte 😀
        Aber es ist halt schon was anderes, wenn man ein haptisches Produkt in den Händen hält, denke ich. Und auch das tolle Feedback von den Unterstützern, die bereits ein Buch samt Zubehör und Bastel-Stretch-Goals bekommen haben, wäre bestimmt ein anderes, wenn das Buch „nur“ ein PDF gewesen wär.

        In jedem Fall vielen herzlichen Dank für die netten Worte 🙂 Freut mich sehr!

  • Ich habe den Kickstarter nur mitgemacht, um die sympathischen Videos zu würdigen. Ob ich wirklich zum Gelände bauen komme, sehe ich noch gar nicht. Ich freue mich aber darauf, im Buch zu schmökern.
    Wenn ich das nächste mal bei der Schwiegermutter bin, kann ich bei miniaturicum vorbei gucken. Das war mir noch gar nicht klar!

    • Vielen lieben Dank 🙂 Aber ich hoffe, Du kommst schon irgendwann mal dazu, das eine oder andere aus dem Buch nachzubauen oder für andere Projekte umzusetzen.

      Und wenn Du zu MiniaturicuM fährst, ruf am besten 1-2 Tage vorher an, damit dann auch jemand im Laden ist. Da das meiste über den Online-Shop läuft, ist ab 14 Uhr manchmal niemand mehr im Laden. Geregelte Öffnungszeiten gibt’s noch nicht, soll aber demnächst durch den neuen Laden kommen.

      • Danke für die Warnung. Ich gebe miniaturicum noch ein bisschen Zeit und gucke mal vorbei wenn alles fertig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.