von BK-Markus | 02.09.2020 | eingestellt unter: Mittelalter, Reviews

Review: Baldwin IV King of Jerusalem

Heute zeigen wir euch das „Baldwin IV King of Jerusalem“ Set von Fireforge Games.

Review Fireforge Games King Baldwin IV 01

Auf einen Blick:

Produkt: Baldwin IV King of Jerusalem
Hersteller:
Fireforge Games
Material:
Resin
Preis:
16,00Euro
Maßstab:
28mm

Das Reviewmaterial wurde vom Hersteller gestellt.

Ausgepackt:

Zunächst gibt es natürlich das traditionelle „Unboxing“. Hier deshalb die Einzelteile im Detail:

Review Fireforge Games King Baldwin IV 02

Zusammenbau:

Wie auch schon bei den vorherigen Resinblister von Fireforge musste man die Einzelteile noch selbst vom Gusssockel trennen. Dies ging mit einem Seitenschneider gut von der Hand. Entgraten musste man nur die Stellen wo die Gussnasen waren. Die Einzelteile sind dieses Mal passgenauer aber haben leider noch Stellen wo das Resin etwas schwächer gegossen war. Gerade der Umhang von dem Modell zu Fuß hatte da noch etwas seine Schwächen.

Fertig:

Und das sind die fertigen Modelle auf ihren Bases.

Baldwin IV King of Jerusalem auf Pferd:

Review Fireforge Games King Baldwin IV 03 Review Fireforge Games King Baldwin IV 06 Review Fireforge Games King Baldwin IV 05 Review Fireforge Games King Baldwin IV 04

Baldwin IV King of Jerusalem

Review Fireforge Games King Baldwin IV 07 Review Fireforge Games King Baldwin IV 10 Review Fireforge Games King Baldwin IV 09 Review Fireforge Games King Baldwin IV 08

Größenvergleich:

Natürlich darf auch der Größenvergleich in diesem Review nicht fehlen:

Review Fireforge Games King Baldwin IV 11

Fazit:

Für 16 Euro bekommt man hier zwei sehr detaillierte Resinminiaturen. Die Resinreihe von Fireforge hat zwar noch ihre Schwächen aber ist trotzdem schon echt schön. Gerade dieses Modell hat es mir angetan, da ich den „Film Königreich der Himmel“ echt cool finde.  Wir hoffen Fireforge wird an ihren Gussschwächen noch etwas arbeiten. Wir sind sehr gespannt welche Charaktere sie in Zukunft noch alles bringen werden.

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Bolt Action, Flames of War, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Spitfyre, Kill Team, Summoners, Eden, Star Wars Legion, Wolsung, Adeptus Titanicus, Blitz Bowl, Carnevale, Warzone Resurrection, The Drowned Earth, Twisted, The Other Side und Warhammer Underworlds.

Ähnliche Artikel
  • Historisch
  • Mittelalter

Footsore: Richard Löwenherz & Warring Clans

19.09.2020
  • Fantasy
  • Mittelalter

Khurasan Miniatures: Neuheiten und Preview

08.09.20203
  • Fantasy
  • Mittelalter

Claymore Castings: Neue Previews

30.08.20202

Kommentare

  • Es gab ja vor allem das Problem früher, dass die Resin Charaktere deutlich zu groß sind und nicht zu den eigenen Plastikminiaturen passten. Wie ist das denn bei dem Modell hier?

  • Hab immer n Bogen um Resin gemacht, weil’s mir zu leicht und riskant als Figurenmaterial erscheint.
    Daher meine Noobfrage an Resin-Connaisseure:

    Sind die Form-Schwächen hier dem Material (und seinen Gussbedingtheiten) geschuldet oder einfach weniger gut gemacht?

    Bei dem auseinander driftenden Kettenpanzer und den Proportionen des Pferdes ist es wohl klar. Wie ist es hingegen mit dem Flachkopf, den glatten Stellen im Schulterbereich und der Dicke des Mantelrandes (man könnte ihn ja dünn auslaufen lassen sogar, wenn der Mantelkorpus dick ist…)?

    • Ist eine Mischung aus weniger gut gemacht und Qualitätskontrolle. Es gibt (teurere) Hersteller wie Mierce, bei denen sich die Resinbausätze mit der Qualität von GW Plastik messen können. Warum der Mantel so dick sein muss, wenn man eh Resin nimmt verstehe ich auch nicht. Wahrscheinlich hat man sich hier für Resin anstatt Metall entschieden, weil es günstig/einfach für kleine Serien ist und nicht weil es im Allgemeinen filigraneren Guss erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.