von BK-Bob | 30.10.2020 | eingestellt unter: Allgemeines

Warchief Gaming: Studio von Blizzard Ex-Mitarbeiter

Chris Metzen und Mike Gilmartin gründen ein gemeinsames Studio.

WarchiefGaming Logo Rendered BG

CHRIS METZEN CHARGES BACK INTO WORLD DEVELOPMENT WITH WARCHIEF GAMING®
Warchief Gaming announces shift from hobbyist haven into premiere tabletop development studio.

Irvine, CA – October 23, 2020 – Today, two former VPs of Blizzard Entertainment, Chris Metzen, Senior Vice President of Story and Franchise Development, and Mike Gilmartin, Vice President of Quality Assurance, announced the creation of Warchief Gaming. Previously a tabletop gaming club founded two years ago by the longtime friends, Warchief Gaming is making the leap from a tabletop gaming destination to a brand-new development studio focused on creating tabletop games and telling stories across all media types. The members-only club will remain operational and will be located at the company’s headquarters in Orange County, CA.

“Mike and I had been wargaming together for years,” said Warchief Gaming Co-Founder and Chief Creative Officer, Chris Metzen, “so starting up a club where we could game and hobby with other like-minded geeks seemed like a no-brainer. This whole thing has really brought me back to my roots.“

Founded in 2018, Warchief Gaming was a way for the games industry veterans to create a haven for tabletop gamers in the Southern California area.

“Chris and I wanted to build a space where we could geek out and do our thing,” said Warchief Gaming Co-Founder and President, Mike Gilmartin, “A place with a great culture and a welcoming environment. A place just to hang, even after the gaming’s over.”

The pivot from gaming club to tabletop development studio felt like a natural one. Having retired from Blizzard over four years ago, Metzen realized he had worlds in his head he wanted to explore on his own terms – and his partnership with Gilmartin offered a strong foundation upon which to build something new.

Metzen and Gilmartin are committed to enhancing the community and elevating the services that gaming clubs can provide, while at the same time building their own worlds and products. This will continue to be a focus for the Warchief team, and the founders have already tapped the talent of former Blizzard Entertainment game designer Ryan Collins (Hearthstone) as Lead Product Developer to help turn Warchief’s big ideas into reality.

“I missed the creative collaboration I had for so many years at Blizzard,” said Metzen. “It’s amazing to get back to building worlds and telling stories with my friends at Warchief. I feel like I’m twenty again – well, my imagination does, at least.”

Learn more at www.warchiefgaming.com and follow Warchief Gaming on LinkedIn: /Warchief. Twitter: @Warchief

Contact: Josh Wittge – PR@warchiefgaming.com

Press Kit: Here

About Warchief Gaming

Warchief Gaming® aims to foster and harness the passion, collaboration, and imagination of creating immersive worlds with like-minded geeks. While actively engaging tabletop enthusiasts – running  events for games such as Dungeons & Dragons™, Warhammer 40,000™, Warhammer: Age of Sigmar™, Star Wars™: Legion and many more – Warchief Gaming is now in active development of new worlds and experiences as a premiere gaming studio. For more information, visit www.warchiefgaming.com.

Quelle: Warchief Gaming

BK-Bob

Seit 2010 im Hobby. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Harad, Khand und Ostlinge), Saga Ära der Magie (Die Untoten Legionen), WarmaHordes (Crucible Guard, Söldner und Circle), Summoners (Erde), Konflikt 47 (Briten)

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Terrain / Gelände

Wizkids: The Tower

28.11.20206
  • Terrain / Gelände

THMiniatures: Weitere Previews

28.11.2020
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Ouroboros Miniatures: Cyber City Kickstarter

27.11.2020

Kommentare

  • Irgendwie klingt das ehr nach etwas lokalem, aber ich bin gespannt. Ich habe immer viel von Blizzard gehalten und wenn der Ein dort für die Qualitätssicherung verantwortlich war, dann trau ich dem einiges zu.

    • Blizzard war zwar immer speziell, und es war nicht alles perfekt, aber es war fast immer für gute Spiele und Content zu haben, bevor die Finanzleute von Activision das Ruder übernahmen.
      Seither sind ja viele der alten Größen abgesprungen und gerade aktuell gründen sich aus diesen Kreisen auch neue Publisher und Entwickler.
      Es bleibt spannend, und wenn sich welche von den Exen in den Tabletopbereich verirren, umso mehr!

  • Könnte ziemlich fett werden. Metzen war ja für sehr viel des frühen Warcraft-Looks verantwortlich der mir extrem gut gefällt. 🙂
    Noch schöner wäre natürlich wenn sie die alten Connections anzapfen und ein Warcraft-Tabletop machen würden… *träum*

    • Es gab ja mal ein WoW-Collectible-Tabletop. Die Spielmechaniken waren wirklich ziemlich cool, da man stark auf die Dauer von Fähigkeiten setzte: Aktivitäten jeder Figuren kosteten diese individuell Ticks auf einem globalen Zeittracker. Somit hatte man ein ganz anderes Regulierungs- und Managementsystem ohne fixe Alternierung und mit viel situativer Flexibilität. Auch hat das schön die Abläufe des Mutterspiels simuliert.
      Eigentlich eine der spannendsten Kernmechaniken, die ich kenne.

  • Wenn Metzen daran beteiligt ist, kann man echt gespannt sein!
    Der hat so viel zu Blizzards Identifikation beigetragen.
    Fand schon damals zu Diablo I Zeiten seine Artworks toll.

    Ik freu misch! 🙂

    • Sehe ich ähnlich.
      Allerdings: Wenn Metzen für eins steht, dann mMn Warcraft!
      Seine harten und over-the-top-Zeichnungen sind der wahre Grundstein der Warcraft-Identität.
      Seine Orks, Trolle und Oger sind einfach super. Leider hat man die Orks dann später ja auf Hypersteroide gesetzt. Seine waren echt unzimperlich, dabei aber auch ziemlich wacko. Diese brutale Sukkilität hat’s aber ausgemacht.

    • Im Text steht doch alles. Sie schufen und führen diesen zwei Jahre alten etwas besseren südkalifornischen Spieleclub und vor 6 Tagen verkündeten sie, unter diesem Banner nun auch ein Tabletop-Entwicklungsstudio aufzuziehen (und dafür schon am Feilen sind) – ohne exakte Spezifika bisher.
      Was sollte denn da noch alles schon sein? 😉

      • Für mich steht im text, nicht mehr brauchbare information als in der Überschrift.
        Und die ist für mich eigentlich auch überflüssig „ohne exakte Spezifika“

        So ein grosser Blizzard fan bin ich dann doch nicht,
        auch wenn es eine sehr gute Spieleschmiede ist.

      • Der Punkt war bloß: Der Text sagt einem alles, was da ist. ^^

        Da ist noch kein Content für die Öffentlichleit und die Seite ist (noch) die des Clubs.
        Dort findet sich allerdings ein Video ebenso unkonkreten Inhaltes der beiden. Das einzige halbwegs konkrete ist wohl: sie wollen Welten bilden (was auch immer das bedeutet, aber bestehende IPs könnte man vll eher ausschließen – oder doch nicht?) und in „diesem“ Monat will man mehr zeigen.

  • Metzen ist einer meiner absoluten Helden, seine Artworks haben meine Liebe zu Fantasy mitbegründet und das Handbuch zu WarCraft 2 habe ich regelmäßig verschlungen.
    Natürlich sind zu hohe Erwartungen immer der erste Schritt zur Enttäuschung, aber ich hab mich selten so über eine simple Studiogründung gefreut wie hier!

    • Das Warcraft 2-Handbuch war echt genial, irgendwo liegt das hier bestimmt noch rum… 😀
      Metzen ist halt auch ein großer Name da kann man schon Mal Erwartungen haben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.