von BK-Herr Kemper | 20.02.2020 | eingestellt unter: Science-Fiction, Warmachine / Hordes

Warcaster: Neo-Mechanika

Privateer Press gibt mehr Infos zum bereits angekündigten Spiel Warcaster: Neo-Mechanika.

Bildschirmfoto 2020 02 19 Um 23.05.59

Warcaster Battle Scene Final 1920 X 502 Web 1 Top Of Page Photo KickstarterInfographic2web

Privateer Press – Warcaster: Neo Mechanika

Warcaster: Neo-Mechanika is a high-speed hobby miniatures game where players collect and customize a battle force of 35mm scale warriors and warjacks and play out epic, scenario- driven battles across a tabletop.

WHAT IS A WARCASTER?

A Warcaster is the pinnacle of power, a being capable of harnessing and manipulating the cosmic forces that can fuel mechanika and conjure ancient reality-warping cyphers. The mind of a Warcaster has been forged into the ultimate weapon: by channeling Arcanessence, they are able to coordinate an entire battle force while simultaneously augmenting that force’s combat prowess by remotely channeling arcane energies into their weapons, armor, and even their formidable war machines. In a galaxy beleaguered by constant conflict, the Warcasters are the champions of their nations, worlds, and empires, waging war with each other like gods moving pieces across a chessboard.

In Warcaster: Neo-Mechanika, YOU are the Warcaster. You are not a pawn on the tabletop; you are the god making the moves. Charged with valuable Arcanessence, you will customize your powers and the load outs your warjacks, choose the composition of your battle force, and lay waste to all that stands before you.

FreeworldWC AndreaUderzo

NEO-MECHANIKA & ARCANESSENCE

Neo-mechanika is a science that draws upon ancient designs and formulæ to create advanced technology that defies practical physical science. Mechanika produces force fields that can deflect a bullet, powers the G-drives that allow massive skyships to defy gravity, and contains the arcane cyphers that enable Warcasters to channel magic-like effects across a battlefield without ever being present on it. And all mechanika is powered by Arcanessence.

Arcanessence is the essential energy that permeates the galaxy of Cyriss, the lifeblood of her planets, and the spirit upon which the galaxy thrives. But Arc is a limited resource, coveted for its ability to energize mechanika and power the ancient void gates that connect a thousand worlds. It is greedily harvested every day, and as a result, the galaxy is slowing dying.

Carrier And Gate Sebastien Hue

The inhabitants of the galaxy are trapped in a cycle of consuming Arc to fight for the ability to harvest more Arc. But humanity has no rightful claim to this space, and the long-forgotten Architects of Cyriss have no intention of seeing her light extinguished…

Gameplay Overview Banner

GAMEPLAY OVERVIEW

Warcaster: Neo-Mechanika is a high-speed hobby miniatures game for two players who each take on the role of a powerful Warcaster in command of a formidable battle force. Players assemble and customize a force of 20–30 models and fight a scenario-driven battle using dice and cards to control their mighty units and to cast epic cyphers. The game is played using an alternating-activation turn sequence with a round tracker that governs scoring opportunities and the duration of ongoing effects. Players take turns activating units one at a time and using their rack of cyphers, reality-warping spells that can be used to enhance their troops and warjacks or to devastate their opponent’s forces.

While the Warcaster is not physically present on the battlefield, their presence is always felt. A Warcaster coordinates and supports their forces from a sophisticated command and control center called a rack, located aboard a massive battle carrier that transports the Warcaster’s troops and warjacks. In the game, the rack is represented by a deck of cards—the spell-like cyphers—that players customize prior to the game based on the powers and abilities they wish to wield as a Warcaster.

Gaemplay Overview Square Inset MarcherWorldsforWeb AllianceStarter

Warcasters are defined by their unique ability to use Arcanessence to charge the most advance technology in existence: Neo-Mechanika. Arcanessence is a powerful natural energy that emanates from the cores of the planets within the Cyriss galaxy. By channeling Arcanessence (“Arc”) into the mechanikal weapons, armor, and gear of their troopers and warjacks, Warcasters can increase the potency of their fighting units and imbue them with magic-like properties that defy the laws of reality.

PP WNM PP WNM2 PP WNM3

Fraktion: Iron Star Alliance

Using Arc, Warcasters can also charge portable void gates, which can be positioned dynamically around the battlefield, allowing the Warcaster to deploy reserve forces throughout the course of a battle. As a player loses forces during a battle, models are returned to the reserves and can be deployed again later, ensuring that attrition will not hinder a Warcaster’s ability to fight on.

PP WNM4 PP WNM5 PP WNM6

Fraktion: Marger Worlds

PortableVoidGate Marcel Mercado

Link: Privateer Press Warcaster

BK-Herr Kemper

Mostly Harmless. Im Hobby seit den 80ern..... Spielt: Infinity (Nomads & Aleph), Warmachine (Khador & Mercs), BattleTech (Alpha Strike), 7TV Adventures, In Her Majesty's Name, Dust, Batman TMG

Ähnliche Artikel
  • 3D-Druck
  • Science-Fiction

Black Site Studio: Neuheiten

28.09.2020
  • Warhammer 40.000

GW Wochenvorschau: Space Marines und Necrons

28.09.2020
  • Science-Fiction

Artel „W“ Miniatures: Weitere September Neuheiten

27.09.20205

Kommentare

  • Generell steht und fällt das alles mit dem Preis und der Verfügbarkeit. Aber für mich persönlich wäre auch noch guter Fluff wichtig. Das ist etwas, was zu MK1 bzw 2 Zeiten PP richtig gut könnte.
    Im allgemeinen sieht die Figuren Zusammenstellung aber so aus, das jeder Infinity-Spieler da ohne weitere Probleme die Figuren proxen kann.

    • Aber das wäre genau das Problem.

      Man hat irgendwie ohne Not mit MK3 jeglichen Fluff gekillt, und da auch nicht wieder angefangen.

      Als Firma müssten sie erst beweisen, dass sie wieder casual außerhalb des Turniers können, bevor ich da einen Finger ausstrecke.

      • Wäre mir neu, dass man den Fluff gekillt hat. Die Geschichten aus MK2 wurden weiter gesponnen, teils beendet, teils als Cliffhanger offen gelassen. War aber schon immer so bei denen.
        Inzwischen läuft die Oblivion Kampagne ein halbes Jahr, vermutlich endet sie aber auch dieses Jahr. Wer den Hengehold Scrolls auf Twitter folgt (oder sich die Zusammenfassungen ansieht), bekommt aber mit, dass es langsam aber sicher auf ein großes Finale hin läuft, welches vermutlich auf einer der größeren Conventions ausgespielt wird.

        Die Eisernen Königreiche sind im Wandel, aber Warmachine&Hordes wird es – auch trotz Riotquest und WarcasterNM – weiter geben und es ist vieles geplant.

        ps. ich wünschte nur, sie würden endlich auf Plastikbausätze umsteigen… finsteres Hobbymittelalter, was die Amis da veranstalten.

  • Vorneweg, mir gefallen die Figuren, das was vom Fluff bisher geschrieben ist wirkt aus einem Guss (wenn auch seeehr vertraut, entweder aus dem eigenen Iron Kingdoms oder dem Karteikasten der Scifi-Tropes).
    Womit ich schon vorab Bauschmerzen habe ist die zu erwartende Ungleichheit von Preis/Leistung kommend aus den bei PP bekannten Problemen: Dopplungen und Powercreep.

    Trotzdem wünsche ich dem System auf dem umkämpften Markt alles gute und hoffe auf ein paar schöne totally-not Warjacks die sich in meine 15mm Mecha-Truppe verirren könnten

  • 2 Sachen finde ich schon wieder etwas weniger attraktiv: 20-30 Figuren finde ich jetzt schon wieder sehr ambitioniert. Einen echten kleinen Skirmisher mit je nach Fraktion max 10 Figuren hätte ich spannender gefunden. Und die Entscheidung auf Kickstarter zurückzugreifen finde ich unvorteilhaft für mich. Bisher hatten alle PP-KS heftige Eu-portokosten und dazu kann ich die Figuren vorher nicht live begutachten. Und spätestens wenn ich PVC höre, werde ich aus entäuschender PP-Gußqualität-Erfahrung heraus dem Hersteller nicht blind Geld vorlegen

    • ja, sehe ich sehr Ähnlich, mit 20-30 sind wir aus dem skirmisher meienr Meinung nach raus un das ist derzeit für mich wenig attraktiv.
      Wären die nicht schon 35mm würde ich die ernsthaft für meine Star Breach Ambitionen in Betracht ziehen, aber dann wird man für den Stil da doch eher Infinity Plündern…

  • Okay.. Ich mag den Stil der Minis.

    Kichstarter finde ich, persönlich, nicht attraktiv
    Die Verfügbarkeit von PP und der Preis waren in letzter Zeit eher ein Grund nicht mit PP zu starten
    PVC… muss man mal abwarten, wie die Qualität der Minis wird
    Die schon erwähnten Dopplungen
    Bin skeptisch, würde mich aber freuen wenn es mal ein neues Si-Fi System geben würde, da mich Infinity nicht so anspricht.

  • Also Warmachine – Steam + SciFi Fantasy?
    Mmh, zumindest die eine oder andere Figur hat tatsächlich Stil. Mal im Auge behalten…

  • 20-30 Zinnminis dann warscheinlich oder? Mit der üblichen 2010er Gussqualität? Zu GW Preisen? Ich in da etwas skeptisch.

    • Ähm nein PVC mit einer Design und Gussqualität aus den späten 2000er zu Preisen bei denen sich GW Kontroller beschämt abwenden.

      • Material wird Zinn und Resin, weil sie das im eigenen Haus produzieren können. Gussqualität davon ist eigentlich gut.

      • WC:NM wird nicht aus dem furchtbaren Startbox Weichplastik sein, sondern Zinn und Resin, je nach größe des Bauteils. Haben sie auch erklärt, das ist von Teil zu Teil eine Einzelfallentscheidung.

        Bei MonPoc gab es ne Zeit lang Qualitätsprobleme, da hab ich aber auch mit deren Bob (inzwischen CEO) drüber gesprochen und er meinte, das hätten sie inzwischen im Griff, es gab damals personelle Probleme – weil die Jungs, die für’s QM zuständig waren, auch den gesamten Versandhandel machen sollten, der aber drastisch zunahm, weil mehr Leute über deren Webseite anstatt über Distris bestellt haben…

        Meiner Erfahrung nach hat die Qualität in den letzten Monaten deutlich zugenommen. Ich besitze die gesamte RiotQuest Range und hatte erst ein einziges Problem mit einem vergossenen Teil. Bei MonPoc waren vor einem Jahr grob jedes zweite Teil schepp oder hatte furchtbare Angüsse.

  • Ouh das kommt jetzt aber wirklich unerwartet und wie sagt man Tot gesagte leben länger?

    Hätte nicht gedacht, dass von PP nochmal was größeres kommt, aber die Idee und vor allem der Gameplay Overview lesen sich sehr interessant! Laut Info soll die erste Wave des KS schon im Juni ausgeliefert werden, dieser findet aber erst im Mai statt :-O !?!? … Die Modelle gefallen mir, aber ist denn schon etwas über das Material bekannt?

    Das merke ich mir auf jeden Fall mal vor, denn WM/H MK2 waren jahrelang meine Fav. Systeme, vor allem im kompetitiven Umfeld, nur seit MK3 ist iwie die Luft raus und die Preise unverschämt, für die Qualität und Material der Modelle bisher.

    P.S. Den WM/H Fluff fand ich immer super, als ich es noch aktiv gespielt habe 2012/13 😀 …

  • Die Minis werden aus Resin- und Metallteilen kommen.
    Haben sie in ihrem „Videoinsider“ gesagt.
    Doppelungen wird es auf Grund der Einheitengröße von 3 wohl nicht geben, weiß allerdings nicht wie das mit 2 Einheiten desgleichen Typs is.
    @Fomorian: Woher kommt die Info mit Mai und Juni?

    • Von dem offiziellen Press Announcement von der PP Seite 🙂 …

      „Warcaster: Neo-Mechanika launches within the next few weeks on Kickstarter and is expected to deliver its first wave of rewards in June of 2020. In addition to stretch goals and rewards for individual backers, the Warcaster Kickstarter will also include a pledge tier for retailers who would like to carry the game in their stores. Visit http://www.warcaster.com for a preview of the game, the universe, and the upcoming Kickstarter launch.“

  • @Blutaxt
    Die Minis werden aus Resin- und Metallteilen kommen.

    Das wäre dann schon deutlich besser.
    Wenn es jetzt nicht nur im kompetativen Umfeld, sondern sich eine Balance aus „Kompeative/Nicht Kompetativ“ etablieren könnte, sehe ich das positiv. Ein Spiel braucht, meiner Meinung nach, beides.

    Bleibt nur die Preisfrage.. Aber hier können wir ja nur warten..

  • Gramatik und Rechtschreibung…
    auf der Originalwebseite sind die Fehler immer noch vorhanden.
    das macht keine professionellen Eindruck.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.