von BK-Christian | 20.12.2020 | eingestellt unter: Star Wars, Terrain / Gelände

Tabletop Workshop: Jedi-Tempel

Michael hat The Mandalorian geschaut und wurde von einem leuchtenden Inspirationsblitz getroffen!

Die 14. Folge der „Star Wars“-Serie von „The Mandalorian“ fand auf dem Planeten Tython rund um einen Jedi-Tempel statt. Und genau dieser epische Tempel wird nun in zwei ausführlichen Schritt-für-Schritt-Tutorials nachgebaut – Los geht’s mit dem Zuschneiden der Hartschaum-Bauteile.

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Community
  • Star Wars

Diced: Folge 166

16.09.202110
  • Star Wars

Star Wars Legion: Schattenkollektiv

13.09.202112
  • Star Wars

Star Wars Legion: Dwarf Spider Droid

01.09.20217

Kommentare

  • Sorry Michael, aber ich habe mir dieses Video nicht angesehen, und werde es mir auch nicht ansehen. Und das nächste auch nicht. Versteh mich nicht falsch, aber ohne diesen geilen Proxon, mit dem du scheinbar mittlerweile verheiratet bist, kann ich mit deinen Videos nicht mehr viel anfangen.

    Klar, du hast ein Bastelbuch über dieses Gerät herausgebracht, aber muss deswegen gefühlt jedes Video einen Heißdrahtschneider voraussetzen? Ich kann z.B. keinen bei mir aufstellen. Ich finds schade, denn der TWS war für mich früher ein Quell der Inspiration, jetzt jedoch…

    LG WebGeist

    • Lol… las ihn doch machen was ihn inspiriert, solange es qualität hat. Ich finds super. Hab seit langem einen Drahtschneider zuhause aber eben seit ca 10 jahren nivht mehr benutzt. Wegen den TWS videos überleg ich nun echt ihn wiedermal anzuwerfen. (hat sich nie verändert, das teil)

      Nur weiter so!

      • Sry, hört sich härter an, als es gemeint ist. ^^“ Ich will ihn nur dazu überreden mehr videos ohne Heißdrahtschneider zu machen. Letztlich ist es ja auch sein Kanal. Etwas genervt bin ich aber trotzdem. 😉

    • Ich finde die Videos auch mit Proxon interessant, hab allerdings auch einen bei mir stehen 😉
      Nur mal aus Interesse, warum kannst du denn keinen aufstellen bei dir?

    • Ich habe mir gerade wegen Michaels Begeisterung für den Proxon selber auch einen geholt. Das Gerät nimmt nur wenig Platz ein und wird nach Gebrauch eh wieder im Regal verstaut.

      Es ist sein Kanal und man kann nur gut sein wenn man seiner Leidenschaft folgt und nicht das macht was andere von einem wollen. Gibt für alles eine Zielgruppe, mit und ohne Heißdrahtschneider.

      Ich bin TWS-Fan der ersten Stunde und finde die Entwicklung super die der Kanal gemacht hat. Klar sind immer mal Themen oder Werkstoffe dabei die einen weniger interessieren aber deswegen würde ich nicht versuchen zu überreden was anderes zu machen … ein Click und ich bin beim nächsten Bastler mit anderen Werkzeugen.

      @michael: weiter so!!!

    • Dank der ganzen Maßangaben im Video ist es auch möglich, das alles oldschool mit der Hand zu machen. Ist halt aufwendiger und ungenauer.
      Deshalb kann ich es keinem verübeln, lieber den Proxon zu nutzen.
      Anfangen kann ich mit dem Video aber auch ohne einen sehr viel.

    • Die absolute Mehrzahl der TWS Videos ist ohne Proxxon oder ähnlich aufwendigeren Werkzeugen. Die meisten Videos zeigen sehr schön, wie man mit üblichen und nicht teuren Materialien tolle Sachen machen. Michael stellt hier kostenlos sein gesamtes (Fach)Wissen uns zur Verfügung, mit viel Liebe zum Detail und sehr professionell. Da empfinde ich diese Anspruchshaltung von dir WebGeist schlicht unpassend.

    • Erstmal vielen Dank für Deine ausführlichen, kritischen Anmerkungen – das meine ich ganz ehrlich. Vor allem, weil Du trotz aller Emotionen sachlich geblieben bist.

      Ich kann Dich und Deine Enttäuschung übrigens gut verstehen und dass Dich das Video „ärgert“, weil Du keinen Proxxon Thermocut besitzt. Genau dieses „Ausrüstungsproblem“ hatten Dennis und ich uns vor rund 6 Jahren zu TWS-Beginn auf die Fahne geschrieben, sprich: Möglichst nur „normale“ Werkzeuge und Materialien zu verwenden, die jeder Bastler zu Hause hat. Deswegen gibt es z.B. keine Airbrush-Videos im TWS-Kanal, obwohl Dennis und ich irgendwann jeweils eine besaßen. Die Ausnahme war aber schon immer der Proxxon Thermocut, einfach, weil es in unseren Augen DAS Werkzeug für den Geländebau ist.

      Ich habe mal vor über 10 Jahren die Wetterspitze aus „Der Herr der Ringe“ aus Architekten-Schaumpappe und Hartschaum-Stücken nachgebaut, die ich per Cuttermesser zugeschnitten hatte. Es ging natürlich, aber es kostete enorm viel Zeit und die Schaumpappe sah an den Seiten halt immer wie Schaumpappe aus (außer, ich hätte sie zugespachtelt).
      Das wäre ansonsten mein Tipp, wenn Du die Basis des Jedi-Tempels ohne Proxxon nachbauen willst: Nimm Schaumpappe und schneide 2 Kreise und 2 Ringe mit den im Video angegebenen Maßen zu. Dann die Ränder dichtspachteln und die Steinplatten und Felsen per Cuttermesser schnitzen. Alle Maße findest Du im Video.

      Aber zurück zum eigentlichen Thema von Dir: „Zu viel Proxxon beim TWS“ nenne ich es mal. Du hast ohne Frage Recht, dass es in 2020 einige TWS-Videos gab, bei dem der Proxxon zum Einsatz kam: genau 11, wenn ich mich nicht verzählt habe. Die Gründe hierfür sind allerdings ganz unterschiedlich und ganz und gar nicht nur, weil ich mit Gerard ein Buch zum Gebäude-Bau verfasst habe.

      Zum Beispiel:
      Sci-Fi-Festung aus Styropor (2 Videos): Wie kann man aus Gratis-Verpackungsmüll Tabletop-Gelände bauen, in meiner Familie wurde nämlich ein neuer TV mit reichlich Styropor-Verpackung drumherum angeschafft
      Proxxon-Tools für Einsteiger (1 Video): Die Frage kommt immer wieder, wenn Leute schreiben, sie haben sich einen Proxxon gekauft. Zudem war ich auf die neue Kreisführung von Pervalle aufmerksam geworden.
      Runder Würfelturm (3 Videos): Die Idee kam mir tatsächlich beim Arbeiten am Buch und weil immer wieder Leute nach einem Würfelturm-Tutorial fragten.
      Ziegel aus Hartschaum (1 Video): Auch dies war eine Zuschauer-Frage. Hab ich zu Video-Beginn sogar ausnahmsweise eingeblendet, wenn ich mich recht erinnere.
      Jedi-Tempel (1 Video, ein weiteres folgt): Ich hatte die Madalorian-Folge gesehen und wusste: DAS Ding baue ich nach 🙂 Vor allem, weil es mich an die HdR-Wetterspitze erinnerte. Die Material-Wahl fiel automatisch auf Hartschaum und auf den Proxxon fürs Zuschneiden.

      Das nur als kleine Erklärung von „hinter den Kulissen“, dass ich den Proxxon beim TWS nicht nur wegen des Buchs benutze. Dennoch werden in den kommenden Wochen/Monaten noch ein paar Videos folgen, bei dem das Buch quasi der Auslöser ist: Denn fürs Buch haben wir quasi einige Schneide-Techniken entwickelt und benannt, die wir jeweils auf 1-2 Buchseiten vorstellen. Ein paar davon werde ich auch im TWS-Kanal zeigen. Zudem ist ein Making-of-Video zum Buch geplant.

      Ansonsten werde ich den Proxxon immer mal wieder benutzen, einfach, weil das Gerät so vieles im Geländebau so sehr erleichtert. Auf Grund Deiner Kritik werde ich aber im Hinterkopf behalten, alternative Materialien und Basteltechniken zu erwähnen, damit möglichst jeder das Geländestück auch ohne Proxxon nachbasteln kann. Danke daher für diesen Input bzw. Reminder!
      Daneben wird es natürlich auch weiterhin Themen und Bastel-Videos ohne Hartschaum und Heißdrahtschneider geben, und zwar jede Menge 🙂 In diesem Sinne hoffe ich, dass Du in Zukunft zumindest an dem ein oder anderen TWS-Video Spaß haben wirst.

      • Danke Michael, für die ausführliche Erläuterung. Ich muss sagen, mein Post war mir schon etwas peinlich, aber irgendwie musste ich es loswerden, weil ich deinen Kanal sehr schätze. 🙂

        Ich bin trotzdem gespannt auf deine nächsten Videos. und. okay, ich werde es mir anschauen. ^^“

    • Webgeist, ich kann das gut verstehen. Jetzt wäre es echt interessant, wenn jemand was ganz ähnliches mit vollkommen anderen Materialien nachbaut.

    • Wollte eigentlich Webgeist antworten… oh man. XD

      PS: Schönes Video, auch wenn ich selber kein Heißdrahtschneider zuhause habe! 😉

  • Ich besitze imo noch keinen Heissdrahtschneider, überlege mir aber zwecks Geländebau bzw Dioramenbau für Action Figuren einen anzuschaffen.
    Ich finde das Video super erklärt. Sehr informativ. Und ich würde ich über mehr solcher Videos freuen.

    • imo steht für „in my opinion“, was im Deutschen mit mMn (meiner Meinung nach) abgekürzt wird.
      imho „in my humble opinion“, etwa mbMn (meiner bescheidenen Meinung nach) ginge auch.

      Ich denke du meinst „im Moment“.
      „Ich besitze meiner Meinung nach…“ klingt aber auch lustig 😉

      atm also „at the moment“ wäre passender.

    • Ich find das Video super. Habe keinen Proxxon oder sowas, freue mich aber wie man „mehr“ rausholen kann mit viertelkreise und versetzten aufkleben!!!

      Danke auch für deine Mail Michael und frohe Feiertage! Kleiner insider: Mach doch was mit formen Abgiessen

  • Und an all die vielen anderen hier, denen das neue TWS-Video gefällt: vielen, vielen Dank 🙂 Freut mich besonders, dass das Tutorial selbst dann inspiriert, wenn (noch) kein Proxxon Thermocut zur Verfügung steht. Danke Euch und allen einen schönen 4. Advent!

  • Nur mal so als Anmerkung es gibt noch ander anbieter von Heißdrahtscheidern.

    Ich kann aber verstehen das hier der Proxon bevorzugt wird mit dem hat der Ersteller ja die meiste Erfahrung.

    Aber schaut ruhig mal über den Tellerrand es gibt da mehr als die meisten glauben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.