von BK-Christian | 17.11.2020 | eingestellt unter: Star Wars

Star Wars: Atomic Mass übernehmen FFG-Spiele

Die Verantwortung für alle Star Wars Miniaturenspiele wechselt von Fantasy Flight Games zu Atomic Mass Games.

Star Wars Logo

November 16, 2020

Atomic Mass Games Takes Its First Steps Into The Star Wars Miniatures Games Galaxy

Development of Star Wars X-Wing, Star Wars Armada, and Star Wars Legion Moving from Fantasy Flight Games to Asmodee’s Miniatures Games-Focused Studio

SEATTLE, WA, November 16, 2020- In a strategic reorganization of its Star Wars miniatures titles, Asmodee is announcing today that oversight of its three Star Wars miniatures titles will be moving to their dedicated miniatures games studio, Atomic Mass Games.

Development of all future miniatures games will be handled by Atomic Mass as well. The move to a specialty studio positions Asmodee’s miniatures titles for even greater success in the future.

“Atomic Mass is committed to bringing people together through fun games, and Star Wars has been bringing people together through the power of myth and story for over 40 years,” Steve Horvath, Head of US Publishing, said. “Combining their talent with the strength of our current Star Wars games and the limitless possibilities of a galaxy far, far away is going to lead to incredible new experiences for tabletop gamers and Star Wars fans to enjoy.”

Simone Elliott, who has shepherded Fantasy Flight’s relationship with Lucasfilm Licensing since 2015, will lead Atomic Mass Games during this time of expansion as Head of Studio. Will Shick assumes primary creative oversight as Head of Product Development. Joining them will be key members of the teams involved in the creation and evolution of Fantasy Flight’s current Star Wars miniatures games, Star Wars X-Wing, Star Wars Legion, and Star Wars Armada.

About Atomic Mass Games 

Composed of veterans from the tabletop miniatures games industry, Atomic Mass Games is committed to delivering immersive lifestyle hobby games that combine industry leading tabletop miniatures and fast, fun, kinetic game rules to create lifelong collectors and players.

About Asmodee USA 

Asmodee USA is a sales, marketing, and distribution arm of the global Asmodee Group, a leading international company dedicated to bringing great games and amazing stories to all corners of the world. Asmodee USA represents the strongest portfolio of board games in the industry, including such favorite titles as CATAN®, Ticket to Ride, Spot It!, Pandemic, Just One, Dixit, Dead of Winter, and many more.

About Asmodee Group 

Asmodee Group is a leading international games publisher and distributor committed to telling amazing stories through great games with over 34 million games sold in more than 50 countries. Through our portfolio of iconic game titles, including CATAN®, Ticket to Ride, Pandemic, Dobble/Spot it!,Arkham Horror, Splendor, KeyForge, and Star Wars: X-Wing, we create a dynamic transmedia experience for players across a variety of digital and physical platforms. Asmodee also creates inspiring and innovative products in partnership with leading entertainment and technology companies. Asmodee operates in Europe, North America, South America and Asia and is headquartered in Guyancourt, France. Learn more at corporate.asmodee.com.

Press Contact – For any press inquiries, please email press@atomicmassgames.com

Quelle: Atomic Mass Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Star Wars

Star Wars Armada: Weitere Seperatisten Preview

03.12.2020
  • Star Wars

Star Wars Armada: Separatist Fighter Squadrons

29.11.2020
  • Star Wars

Star Wars Armada: Weiteres Preview zur Republik

25.11.20201

Kommentare

    • Nein. Fantasy Flight Games und Atomic Mass sind beide Tochterfirmen von Asmodee. Fantasy FLight geben die Star Wars Miniaturenspiele komplett an Atomic Mass ab und werden künftig vermutlich wieder Brettspiele produzieren.

      Einige relevante Mitarbeiter wechseln ebenfalls mit (was Sinn ergibt) und die Spiele bleiben unter dem Dach von Asmodee, wechseln dort aber das Studio.

  • Dann mal hoffen, dass außer der Herstellername sich nichts ändert. Die Legion Miniaturen sind klasse (mit Luft nach oben), die Regeln einfach aber spannend, Miniaturenauswahl könnte mehr sein, etc…

    • Naja eine Sache sollte sich schon ändern, die Versorgung mit Minis, gerade alte Minis sollten auch für neue Spieler verfügbar sein, warte seit einem halben Jahr auf Boba

      • Das hatte hier in Europa meines Wissens bisher auch schon Asmodee zu verantworten, aber genau wie bei CMON (A Song of Ice and Fire) vernachlässigen sie den Markt auch bei Spielen von FFG (Sachen für X-Wing oder Armada zu bekommen war seinerzeit auch ein Krampf, wenn man nicht rechtzeitig vorbestellt und Glück bei seinem Händler hatte).
        Das dürfte also leider kaum besser werden.

    • Marvel Crisis Protocol ist bisher tatsächlich ihre einzige Produktion, allerdings finde ich dass man dem schon ganz schön viel Erfahrung anmerkt. Involviert sind Will Schick und Will Pagani, die früher bei PP waren.

    • Ja, ich befürchte sogar das es deutlich schlechter wird, wenn man sich die Verfügbarkeit der Marvel Crisis Protocol Sachen mal anschaut. Neben einem sehr ordentlichen Preis, sind die Sachen kaum zu bekommen…

      • Die schlechte Verfügbarkeit hat einfach damit zu tun, das Asmodee Deutschland, die meines Wissens normalerweise für die Bereitstellung von Asmodee Produkten für den deutschen Markt zuständig sind, einfach nicht glaubt dass es für Sachen mit Comic Thema einen Markt gibt.
        Sieht man ja auch beim Marvel LCG. Das müsste erst Mal ein halbes Jahr laufen und auch viel in Deutschland auf englisch gekauft werden, bis sie es überhaupt in Erwägung gezogen haben, es zu übersetzen.
        So lange sich die Einstellung da nicht signifikant ändert, müssen die Läden es halt über andere Distributoren aus dem Ausland beziehen.
        Dazu kommt wahrscheinlich dass auch Atomic Mass Games selber (wie FFG vorher) die Plastik Sachen nicht in-house produziert. Also muss man jedes Mal bei mindestens einer Firma was bestellen und sich in die Warteschlange einreihen, bevor man es selber in den Fingern hat. Normalerweise kommen ja die Karten auch noch von einer anderen Firma also dauert es halt so lange.
        Da ja Asmodee/FFG vorher wie gesagt auch nicht in-house produziert hat, wird sich an der Lieferproblematik wahrscheinlich überhaupt nichts ändern.

      • Glaube das hat weniger mit Comic-Thema zu tun als mit völliger Unfähigkeit oder Planlosigkeit bei Asmodee Deutschland… siehe CMON / ASOIAF

  • War abzusehen das da irgendwas kommt … FFG strauchelt schon länger was Star Wars angeht und ich hatte entweder mit Abgabe oder Einstellung gerechnet. Gut das es vorerst (!) nur Abgabe ist. Ich find Armada einfach zu geil um es zu missen ….

  • Zu Brettspielen gab es keine Aussage?
    Klar, ist nicht Thema, wenn der Fokus auf den Miniaturenspielen liegt…

    Ich hab mittlerweile keine große Hoffnung mehr, aber noch mal eine richtig gute Erweiterung zu Rebellion wäre toll.
    Und Outer Rim fühlt sich unvollständig an (die Kartenstruktur deutet auch auf Lücken hin).

    Was ist nur aus dem alten FFG geworden, das schneller Expansions auf den Markt warf, als man sie überhaupt auspacken konnte? 🤷‍♂️

    • tja.. das „gute“ alte FFG ist halt verkauft worden..

      und jetzt sind wir halt da, wo wir sind. bzw bald noch hinkommen („schlimmer geht immer“)

  • Was es ja wohl höchstwahrscheinlich auf jeden Fall bedeuten wird, dass alle Linien eine Pause einlegen werden, in der nichts mehr rauskommt. Es sei denn FFG haben „auf Halde“ produziert, d.h. dass die ersten 6 Monate durch bereits durchgeplante Releases gecovered sind.

    Aber sieht man sich an, wie Asmodee/FFG in den letzten 2 Jahren die meisten LCG und RPG Linien gekillt haben (bzw. bei obskuren Unterfirmen auf Eis gelegt haben), würde ich meine Erwartungen sehr drosseln.
    Das riecht alles nach durchgeplanten Investor-Entscheidungen, das Fleisch vom Knochen zu trennen, und solche Entscheidungen sind nie gut für den Endmarkt.

    • japp. genau da sehe ich das grundproblem von allem, was Asmodee gehört.

      der Laden selbst gehört halt nicht Spiele-begeisterten, die eine beständige Kundschaft bedienen wollen, sondern Investoren, die an -ich verkürze die vielen punkte mal- völlig anderen Dingen interessiert sind;

      es war leider abzusehen, dass FFG nach dem Aufkauf auch die Axt an gut-laufenden Systemen zu spüren bekommt, nicht nur an den unrentablen. Schade, dass die da jetzt wohl nen schritt weiter sind.

  • Ich habe bisher nichts von diesem Studio Atomic Mass gehört. Aber offenbar gehört das auch zu Asmodee und die Star Wars Lizenz bleibt damit in deren Haus – nur unter anderer Federführung.

    Am großen Problem der Star Wars Systeme aus diesem Hause wird sich, wie hier schon diskutiert, auch unter der neuen Führung vermutlich nichts ändern: Die katastrophale Verfügbarkeit. Während es bei X-Wing noch halbwegs gut aussieht, ist es bei Legion und Armada nicht mehr hinnehmbar.

    Bei Armada ist es heute praktisch unmöglich, noch aktuelle Schiffsmodelle zu bekommen – und auch die Clone Wars Flotten werden mutmaßlich schnell abverkauft sein. Und bei Legion stapeln sich zwar die unbeliebten, frühen Standardtruppen von Rebellen und Imperium bei meinem Händler, aber gerade Clone Wars war extrem beliebt und es ist ebenso kaum mehr möglich, die diversen Helden oder neuen Truppen zu finden.

  • Die Star Wars Miniaturenspiele werden FFG ja aus den Händen gerissen. Legion und Armada sind chronisch ausverkauft und bei X wing gibt es vor allem die 2.0 Modelle, bei denen die meisten Spieler schon die 1.0 Version gekauft hatten auf Lager.

    Es wäre grob dämlich diese Geld Druck Maschine auszuschalten oder zu verlangsamen. Ich gehe eher von einer besseren Verfügbarkeit aus, eventuell nur in englischer Sprache, aber ich denke nicht, dass der Plan ist weniger oder langsamer zu produzieren. Vielleicht kam da auch was vom Lizenzgeber zu dem Thema…

    Oder Asmodee möchte klarer trennen zwischen: Brettspiele = FFG und Miniaturenspiele = AMG und es bleibt alles wie es ist.

    • @“Oder Asmodee möchte klarer trennen zwischen: Brettspiele = FFG und Miniaturenspiele = AMG und es bleibt alles wie es ist.“

      Böse zungen würden ergänzen: vielleicht möchte man auch trennen in rentable dinge, die man aus ffg rauszieht und unrentable, die ge-axt werden oder da bleiben.
      Ein schelm (oder nüchterner betrachter), wer da an den nächsten logischen schritt denkt.

      • Das würde ich zwar auch nicht ausschließen, aber bei FFG halte ich es für unwahrscheinlich. Sowohl in der Miniaturen-Sparte dürfte mindestens Legion halbwegs gut laufen und im Brettspiel-Bereich boomt insbesondere alles um Lovecraft.

        Hier würde ich auch eher vermuten, dass es wirklich eine Organisationsbereinigung ist. Wobei das für mich nicht ausschließt, dass auch Spiele flach fallen könnten. Bei X-WING hatte ich den Eindruck, hat FFG völlig den Release der 2. Edition versemmelt und man merkt, dass einige Händler das Spiel aufgrund mangelnder Nachfrage ausmisten.

      • Ist halt nicht die erste solche Aufspaltung, die Rollenspiele gehen ja auch von FFG an Edge Entertainment.

        Sprich: ICh gehe davon aus, dass Asmodee einfach Kompetenzen bündeln wollen. Dadurch lässt sich natürlich auch Personal sparen, so wie ich das verstanden haben sind einige Mitarbeitende der Rollenspiel-Abteilung von Festangestellten zu Freelancern gemacht worden, kann aber sein, dass die dann auch wieder bei Edge angestellt werden.

  • Ich kann nur hoffen dass dieser Schritt dazu führt das die Verfügbarkeit vom verhanden Produkten, und Neuentwicklung auch(zeitnah) erhältlich sein werden. Bin nämlich ziemlich begeistert von Star Wars und Feuer und Eis.😃

  • Hm, Atomic Mass Games kannte ich jetzt auch nicht. Hoffe mal, dass es für zumindest für mein Star Wars Legion weitergeht. Ob da jetzt durch den Wechsel eine bessere Verfügbarkeit der Produkte einhergeht…nun, da bin ich skeptisch. Aber ich hoffe einfach mal dass alles besser wird…^^

  • In deren offiziellen News wird klar dass das reine BWL Gründe sind. Da stehen nur ein paar Floskeln.
    Lieber neue games produzieren…

    „While we’re hyper-focused on our current games, we’re always thinking of new ones, too. Will and I have talked a lot about how we can create cool new Star Wars miniatures games that will excite fans and immerse them in the stories they love so much.“

    Liest sich ernüchternd. Schnell paar neue coole Systeme verkaufen schön viele Grundboxen…

    Weiss nicht. Habe Legion und X-wing, Armada ist eh nicht zu bekommen. Das reicht mir völlig und ich würde eher einen Fokus darauf bevorzugen.

  • Kleiner Nachtrag, der zumindest für SW Legion Schlimmes erwarten lässt: Alex Davy (der Architekt der SW Legion Regeln) wurde american-style gekündigt: https://www.reddit.com/r/SWlegion/comments/jwnumr/alex_davy_abruptly_and_unceremoniously_terminated/

    Das macht aber gar keinen Sinn, wenn man eine Cash cow hat, die man weiterentwickeln möchte, und Kontinuität bewahren möchte.

    Klar ist auch, dass AMG momentan nicht in der Lage ist, 3 große Miniaturenspiele selber weiterzuentwickeln. (Böse Zungen sagen, sie wären schon mit einem – an sich gut designten – Spiel überfordert…)

    Ich sehe schlecht für Legion, zumindest kurzfristig (die nächsten 12 Monate).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.