von BK-Thorsten | 29.06.2020 | eingestellt unter: Freebooters Fate, Reviews

Review: Freebooter’s Fate Schatten

Zur Tactica (damals im Februar, als man noch Messen veranstalten durfte) haben Freebooter Miniatures einen kleinen Prerelease ihrer kommenden Fraktion für Freebooter‘s Fate mitgebracht: die Schatten.

Auf ein (paar) Wort(e):

Es handelt sich hier um eine Review eines Prerelease. Was das bedeutet scheint, gemessen an den Kommentaren im Internet, nicht jedem klar zu sein (dabei lässt es sich ganz einfach googeln). Es handelt sich also nicht um ein finales Produkt, sondern quasi eine Vorabversion. Daher ergibt es keinen Sinn sich über vermeintlich fehlenden bunten Karton oder finale Kartendesigns zu beschweren.

FF Schatten Review 01

Auf einen Blick:

Produkt: Freebooter‘s Fate – Schatten (Prerelease)
Hersteller:
Freebooter Miniatures
Material:
Metallminiaturen
Preis:
29,99Euro
Maßstab:
28mm

Das Reviewmaterial wurde vom Hersteller gestellt.

FF Schatten Review 02

Inhalt:

Das Set enthält 4 Miniaturen:

  • Flüsterer (Anführer)
  • Banshee (Spezialist)
  • Dunkler Pirat (Gefolge)
  • Schleicher (Gefolge)

Zusätzlich sind 3 doppelseitig bedruckte Bögen enthalten: Zunächst wären da die Regeln für diese neue Fraktion. Dazu kommen zweimal derselbe Bogen aus etwas stärkeren Papier mit den Karten welche zum Spielen benötigt werden.

Die Miniaturen:

FF Schatten Review 03 FF Schatten Review 04

Wie bei Freebooter‘s Fate üblich bestehen die Miniaturen aus nicht allzu vielen Teilen und so dauert es auch nicht allzu lange sie zusammenzubauen. Die Passgenauigkeit ist gut bis sehr gut, es gab nur sehr wenig nachzuarbeiten.

FF Schatten Review 05 FF Schatten Review 06 FF Schatten Review 07 FF Schatten Review 08

FF Schatten Review 09 FF Schatten Review 10 FF Schatten Review 11 FF Schatten Review 12

FF Schatten Review 13 FF Schatten Review 14 FF Schatten Review 15 FF Schatten Review 16

FF Schatten Review 17 FF Schatten Review 18 FF Schatten Review 19 FF Schatten Review 20

Optisch kommen die Schatten ungewohnt düster daher. Sicherlich, beinharte Piraten, die Bruderschaft und vor allem auch der Kult sind sicherlich nicht Sommer-Sonne-Sonnenschein, hatten aber alles in allem irgendwo insgesamt eine Art „karibischer Leichtigkeit“. Die Schatten hingegen präsentieren sich als bösartige Geistergestalten, Tentakelmonstren und selbst der Flüsterer, der am ehesten noch als Mensch hätte durchgehen können, trägt eine Maske und hat unangenehm lange, klauenartige Fingernägel. Dazu kommen bei jedem Modell irgendwelche wabernden Schatten, und seien sie noch so klein. Hier kann man sich beim Bemalen sicher gut austoben.

Die Regeln:

FF Schatten Review 21

Wer sich mit den Schatten einlässt.. sollte auf jeden Fall die Grundregeln von Freebooter‘s Fate beherrschen. Denn einmal abgesehen von diversen neuen Fähigkeiten kommt diese Fraktion zumindest in der beiliegenden Version Beta 1.9 (Stand Februar 2020) mit einem Schwung an Sonderregeln. Da wäre zum Beispiel die sogenannte Schattenmacht. Ein Pool an Punkten, welche genutzt werden können um bei einzelnen Modellen auf den Profilkarten abgedruckte Boni zu aktivieren. Verschiedenste Ereignisse, Ausrüstung und Fähigkeiten füllen diesen zu Beginn des Spieles aus den Schattenmacht-Werten aller Mannschaftsmitglieder initial gebildeten Pool wieder auf. Die dadurch aktivierten Effekte gelten nur einmalig für die aktuelle Aktion der profitierenden Figur. Eine Möglichkeit den Pool wieder aufzufüllen ist auch das sogenannte „In Rauch auflösen“. Wird ein Schattencharakter durch erlittenen Schaden oder kritische Treffer aus dem Spiel genommen verwandelt er sich stattdessen in einen Schemen (Gefolge) oder ein Phantom (Spezialist, Anführer). Diese können zwar nicht kämpfen und besitzen jeweils nur 4 Lebenspunkte, müssen aber dank „Vollständiger Regeneration“ im Laufe einer Runde vernichtet werden, sonst heilen sie sich… Naja, vollständig eben. Erreichen sich zwei dieser Wesen und stellen Basenkontakt miteinander her können sie miteinander Verschmelzen. Zwei Schemen können so eines der Gefolge zurückbringen, aus denen sie ursprünglich hervorgegangen sind (das andere Gefolge ist unwiederbringlich verloren). Ist mindestens ein Phantom an der Verschmelzung beteiligt kann sogar der ursprüngliche Spezialist oder Anführer wiederhergestellt werden. Die Ausrüstung beider verschmolzener Charaktere gehen auf den wiederhergestellten Charakter über. Ein weiteres, interessantes Element sind die Schattentore. Diese Ausrüstung kann auf dem Spielfeld aufgestellt werden und Schattencharaktere können zwischen den Portalen reisen. Und als wäre das noch nicht genug können hier mittels Schattenmacht sogar Schemen beschworen werden.

Größenvergleich:

Da ist sie wieder. Die Einzig ware Skala. Mit Space Marine.

FF Schatten Review 22

Fazit:

Wir können zaubern, was könnt ihr? Kurz darauf rattert der Schatten eine ganze lange Liste von Fähigkeiten herunter und der Kultist guckt dumm aus der Wäsche. Die Schatten sind definitiv anders als die bisher für Freebooter‘s Fate erschienen Fraktionen. Das gilt sowohl für die Optik als auch ihre Regeln. Wer also bisher nicht viel mit der Optik der verfügbaren Fraktionen anfangen konnte, nun aber „Geil! Untote*!“ ruft hat einiges in das er/sie sich einlesen muss (*Auch wenn die Schatten streng genommen keine Untoten sind.). Andererseits folgen diese Regeln einer gewissen Fantasylogik. Hat man der gruseligen Schattengestalt erst mal kräftig genug eins übergebraten verwandelt sie sich in einen (wesentlich weniger bedrohlichen) Schemen und in erster Instanz flieht sie von ihrem Peiniger nur um sich danach schnellstmöglich einen anderen Schemen zur Rekonstruktion zu suchen. Diese und auch die sonstigen Mechaniken sollten nach ein paar Spielen schnell zu taktischen Optionen werden und weniger dazu führen dass man noch einmal im Regelbuch nachschlagen muss. Und dann machen die Schatten auf dem Spielfeld bestimmt sehr viel Spaß.

Eigentlich sollten die Schatten auf der Spiel 2020 erscheinen, die ja nun aufgrund der besonderen Umstände abgesagt wurde. Was das nun genau bedeutet bleibt abzuwarten. Wir hoffen auf jeden Fall auf weitere schicke Modelle, vor allem auch für Schemen, Phantome und Schattentore.

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Juli Neuheiten

11.07.2020
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Neue Preview

02.07.20202
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Kostenloses Szenario

09.06.20201

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.