von BK-Christian | 07.11.2020 | eingestellt unter: 3D-Druck, Patreon

Patreon Überblick: November 2020 [NSFW]

Unser Freund Birk hat für Euch eine umfangreiche Sammlung der aktuellen Patreons zusammengestellt!

Patreon Banner 1

Der 3D Druck erfreut sich immer größerer Beliebtheit und bei Patreon schießen Monat für Monat neue Künstler aus dem Boden. Dabei erhält man für ca. 10€ pro Patreon ein Set an detaillierten Figuren, die man sich auf dem heimischen Resin-Drucker oder im Druckstudio ausdrucken kann.

Heute zeigen wir euch einen Überblick über 32 aktuell laufende Patreons.

Alle gezeigten Inhalte sind noch bis zum 30.11. auf dem jeweiligen Patreon erhältlich. Je nach Anbieter werden die Figuren dann später auch auf anderen Plattformen (z.B. MyMiniFactory) einzeln aber zu erhöhten Preisen angeboten.

Die meisten Anbieter liefern ihr Set am Beginn des Monats ab, so dass man schon am Anfang des Monat weiß, wofür man zahlt. Andere Patreons laden die neuen Figuren nach und nach über den Monat verteilt hoch, so dass man erst am Ende des Monat weiß, was man bekommt. Schaut dafür einfach nochmal später vorbei.

Die Patreons in alphabetischer Reihenfolge:

AG 11 20 1 AG 11 20 2

Artisan Guild (AG) präsentiert die Dragonguard (10$)

Und hier gehts zum Promotionvideo: https://www.youtube.com/watch?v=6UCIo16VAo4

AR 11 20 1 AR 11 20 2

Asgard Rising (AR) präsentiert Draugr (9,5$) und Dorfausrüstung (+3$)

Schöne Ergänzung zum Oktoberset mit ähnlichen Vikinger-Untoten, Vikinger-Dorf-Gedöns und Valküren.

AV 11 20 1 AV 11 20 2 AV 11 20 3 AV 11 20 4

Archvillain Games (AV) präsentiert die Encephalids (9,5 €)

Perfekt für alle, die schon im Baldurs Gate 3 Fieber versinken.

BB 11 20 1 BB 11 20 2 BB 11 20 1 BB 11 20 2

Bite the Bullet (BB) präsentiert die Cultists of the Ancients Teil 2 (9,5 $)

Und hier gehts zum Promotionvideo: https://www.youtube.com/watch?v=_r6DFu8bm9k

BC 11 20 1

Board Craft Games (BC) präsentiert Scifi Models (9,5 €)

Der Patreon ist frisch geschlüpft. Eindrücke zum Stil gibt es hier im Welcome Pack:

BN 10 20 1

Bella Nacht (BN) (9,5 $)

Leider noch keine Vorschaubilder für die Releases von diesem Monat. Schaut am Ende des Monats nochmal vorbei. Als Teaser gibt es ein Bild aus dem letzten Release.

CC 11 20 1 CC 11 20 1 CC 11 20 2 CC 11 20 3 CC 11 20 4 CC 11 20 5 CC 11 20 6

Clay Cyanide Miniatures (CC) präsentiert The Legend of King Arthur (9,5 $)

CD 11 20 1 CD 11 20 2

Clay Demon Miniatures (CD) präsentiert seinen eigenen Mix (9,5 $)

CM 11 20 1 CM 11 20 2

Cobramode (CM) präsentiert Boondaburra (9,5 $), sowie ein Throwback aus früheren Monaten.

CP 11 20 1 CP 11 20 2

Cast n Play (CP) präsentiert Cosmic Horror (8,5 $)

Bei Cast n Play gibt es jeden Monat auch einen „Throwback“ bei dem ein Mix aus alten Dateien kostenlos zum Release dazugelegt wird.

EC 10 20 2 EC 10 20 1

Edy the Cross (EC) präsentiert Miles Morales (5-15 €)

Das Monatsmodell ist noch in Arbeit. Einen Eindruck in den Stil liefert das Oktoberrelease, das unsere Bilder zeigen.

EM 11 20 1 EM 11 20 2 EM 11 20 3 EM 11 20 4 EM 11 20 5 EM 11 20 6 EM 11 20 7

Epic Miniatures (EM) präsentiert Castle of Terror (11,5 €)

Ein riesiges Release mit ca. 20 verschiedenen Modellen mit jeweils 2-3 Varianten, hier ein paar Einblicke:

GG 11 20 1 GG 10 20 1

Great Grimoire präsentiert Tarot (9,5 €)

Die Monatsmodelle sind noch in Arbeit. Einen Eindruck in den Stil liefert das Oktoberrelease, das unser zweites Bild zeigt.

Test Nuovo Sfondo Dicembre 2019 Test Nuovo Sfondo Dicembre 2019 Test Nuovo Sfondo Dicembre 2019 Test Nuovo Sfondo Dicembre 2019

Ghamak (16.5 $ für Fantasy + SciFi)

Auch wenn der Monat noch frisch ist, gibt es schon einen größeren Release im SciFi Segment.

HI 11 20 1 HI 11 20 2 HI 11 20 3

Heroes Infinite präsentiert Cyber Punks from Neon City (10 $)

Und hier gehts zum Promotionvideo: https://www.youtube.com/watch?v=VFnJlfLmtLE&feature=emb_logo&ab_channel=RagingHeroes

LK 11 20 1 LK 11 20 2

Lost Kingdom Miniatures präsentiert Maya-Echsen (10 €)

LP 11 20 1

Lord of the Prints präsentiert Drachen und Chtulhu (9,5 €)

LS 11 20 1 LS 11 20 2 LS 11 20 3 LS 11 20 4

Loot Studio präsentiert Going Down The Drain (15 $)

MM 11 20 1 MM 11 20 2 MM 11 20 3 MM 11 20 4

Mini Monster Mayhem (MM) präsentiert Wassermonster und Sharknado (9,5 €)

Sharknado… Sharknado… Shark… muahahahah

MO 11 20 1

Mojibake Miniatures (MO) präsentiert The Dark Cult of Chterr-Fagn (9,5 €)

NH 11 20 1 NH 11 20 2

Nickeys Hatchery (NH) präsentiert The Ro’da Orcs Tribe (9,5 €)

OP 11 20 1

One Page Rules (OP) präsentiert Battle Brothers and Beastmen (9,5 €)

PS 11 20 1

Prey Collection Studio (PS) präsentiert Mutants (9,5 €)

PG 11 20 1 PG 11 20 2

The Printing goes ever on präsentiert Crossing the River (8 €)

PM 11 20 1

Print your Monsters präsentiert Jungle Darkness Mother and her Mutant Baby Spiders (9,5 €)

PO 11 20 1 PO 11 20 1 PO 11 20 2 PO 11 20 3 PO 11 20 4 PO 11 20 5 PO 11 20 6

Printed Obsession präsentiert Halloween and Friends (8,5 €)

PW 10 20 1

Polywick Studio präsentiert Desert Encounter (11.5 €)

Noch in Arbeit. Schaut am Ende des Monats nochmal vorbei. Ein Eindruck in den Stil liefert der Teaser für das Oktoberrelease.

RT 11 20 1

Raven Twin Miniatures präsentiert Elves and Treemen (15 $) 

Noch im Laufe des Monats soll ein SciFi Bereich dazukommen.

RC 11 20 1 RC 11 20 2 RC 12 20 1

Ritual Casting präsentiert Death Seaker (9,5 €)

Großmodelle für alle die gern Texturen bemalen. Inklusive Probetexturflächen für Malübungen.

VV 11 20 1

Vae Victis präsentiert Miners (9,5 €)

Leider noch nicht viel zu sehen. Aber es gibt schon die Skizzen für die ersten Mineneingänge. Schaut am Ende des Monats nochmal vorbei.

WM 11 20 1

Walades Miniatures präsentiert The Evil Within (14,5 €)

Üblicherweise erscheinen zwei bis drei Großmodelle pro Monat. Die Modelle des letzten Monats waren … weniger verstörend.

WW 11 20 1

White Werewolf Tavern (WW) präsentiert Gnolls (9,5 €)


Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich für die große Mühe, die Birk sich gemacht hat und künftig werden wir hoffentlich regelmäßig solche Sammlungen zeigen können. Und falls Ihr euch wundert, warum einige der großen Namen fehlen: Die bekommen schon bald eigene Artikel.

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • 3D-Druck
  • Science-Fiction

Imperial Terrain:Sand Crawler Tank by Jesús

27.11.2020
  • 3D-Druck
  • Science-Fiction

Imperial Terrain: Smuggler’s Stash V2

25.11.20201
  • 3D-Druck
  • Terrain / Gelände

The Dragon’s Rest: Control Tower

24.11.20206

Kommentare

  • Danke für den Überblick! Hilft mir als Druckanfänger sehr.

    Achja… „ihr habt kein Recht meine Miniaturen weiterzuverkaufen oder meine Dateien weiterzugeben“. Gleichzeitig aber auch: „Hier stelle ich Miniaturen her, deren IP ich sicher nicht besitze und deren Namen ich nicht einmal abändere (Rising of the Shield Hero, Spider-Gwen, Jaina Proudmoore etc.)

  • Super!

    An alle: Wie sucht ihr eigentlich bestimmte files im Netz? Suchmaschine + Name + 3d file ? Oder STL ?
    Wie hat man am meisten Erfolg?

    Nebenbei:
    Ich weiß nicht ob es schon viele historische Drucldateien gibt aber aktuell würde ich nach 15-20mm FIW (French Indian war) Ausschau halten. Falls da jemand was gesehen hat.

    • Bisher suche ich entweder auf Myminifactory oder eben auf Thingiverse nach den Druckdateien.
      Da ich aber das was ich an Minis gesucht habe nicht wirklich finden konnte (mir gut gefallende männliche und weibliche Fantasy-Modelle ohne Waffen für eine Art sozialen Skirmisher ohne Kampf den ich aktuell selbst entwickle) bin ich nun dazu über gegangen mir die Modelle von einem Künstler selbst modellieren zu lassen 🙂

      Laut meinen Recherchen gab es noch andere Seiten die wie Thingiverse STLs anboten, aber keine war so gut wie Thingiverse.

      Aber vielleicht weiß jemand Anderes noch mehr.

      • Hey,das Spielsystem klingt ja spannend. Hast du dazu schon ein paar Details im meine Neugier zu befriedigen?

      • Ich finde es trotzdem erstaunlich, wie hoch die Qualität zumindest der Render inzwischen ist. Schon extrem, wie viele Leute da gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen. Mit dem klassischen Modellieren per Hand gab es nicht so einen qualitativ hohen Output.

        Auch mir wäre das Drucken momentan zu aufwendig. So lange ich das Gefühl habe es ist so aufwendig wie ein eigenes Hobby im Hobby, lass ich es. Aber da werden die Drucker bestimmt auch irgendwann Anwenderfreundlicher. Und spätestens dann wird es bestimmt schwierig für den klassischen Miniaturenmarkt.

        Dennoch muss ich mich mal mehr mit der Möglichkeit beschäftigen Miniaturen zum Drucken in Auftrag zu geben.

      • cgtrader kann auch eine alternative sein, da gibt es auch von den gleichen Herstellern Modelle, die sie z.B. nicht auf MMF einstellen (warum auch immer, möglicherweise vergessen). Als Bsp Crosslances.

    • Wenn du bestimmte Files suchst, gibt es mit yeggi eine Suchmaschine für STL. Diese zeigt dann Ergebnisse von thingiverse, mmf, cults und noch ein paar weitere.
      Habe damit bisher gute Erfahrungen gemacht.

  • Hi, bin total von der Idee des Selberdruckens begeistert. Gibt es eine Kaufempfehlung für einen 3D Drucker? Welches Druckverfahren ist für unsere Tabletopminis das derzeit gängige und am meisten genutzte? Vielleicht hat auch einer von euch einen Link zu einer Seite, auf der das gegenübergestellt wird…
    Bin für jede Hilfe dankbar.

    • Ich kann hier nur meine eigenen Erfahrungen beschreiben.

      Resindrucker sind für mich die Wahl wenn es um Miniaturen geht.
      Da habe ich schon sehr gute Ergebnisse gehabt. Man muss ein bissl experimentieren, da viel von den Druckeinstellungen und den STLs abhängt.

      Filamentdrucker sind imho nur geeignet wenn man nicht so viel Wert auf glatte Oberflächen legt. Gelände z.B. kann man damit gut drucken.

      Wenn du Resindrucker suchst kannst du mal bei Eleego und bei Anycubic gucken. Da hab ich gute Erfahrungsberichte gesehen. Und beim Eleego Mars auch schon Ergebnisse in der Hand gehabt die super waren.

    • Anfänger hier:

      Es gibt mehrere gute Drucker, für Miniaturen sollte es ein Resindrucker sein.
      Da gibt es soweit ich weiß derzeit den Elegoo Mars Pro (den ich seit knapp 5 Wochen habe) und den Anycubic Photon.
      Beide schenken sich nichts und sind super.
      Bald kommt der Elegoo Saturn raus der eine etwas größere Druckmittel für mehr Figuren gleichzeitig hat, aber der hatte, glaube ich, dafür andere Nachteile.

      Bitte unterschätze aber nicht den Aufwand den man hat. Es ist nicht einfach nur Drucken gut gut. Die Vorbereitung (Dateien anordnen, slicen oder vielleicht sogar Supporte) verbraucht Zeit, die Nachbereitung (Figuren Reinigen, Supports entfernen, im UV Licht aushärten) verbraucht Zeit. Das Drucken stinkt und man hantiert mit giftigen Stoffen die die Haut nicht berühren sollten. Egal wie sauber du arbeitest, es wird etwas siffen. Und dann eben noch das unvorhergesehene wie mit jeder Technik. Bei mir ist es jetzt so, dass mein Resinbecken zwar dicht ist, wenn ich Wasser rein packe, nach dem Druck hab ich aber dennoch leichtes gehärtetes Resin auf dem Drucker selbst (also dem Gerät unter dem Tank). Mikrorisse? Keine Ahnung also wieder googeln und feststellen dass ich wohl diese Folie im Tank austauschen muss. Und das ich. Der ich was Handwerk etc angeht zwei absolut linke Hände habe).

      Es ist schon ein tolles Hobby aber KEINESFALLS nur ein kleines „Plug in and Print).
      Ich liebe den Drucker aber da es doch so aufwändig ist ruht er nun seit einer Woche bei mir. Ich werde wählerischer in dem was ich drucke. Sowas wie ganze Häuser (was ich vorher vorhatte) aus vielen Teilen erscheint mir nun bei der Dauer und dem Aufwand so abwegig dass ich den Kopf schüttele.
      Die ersten 3 Wochen lief er fast 24/7, jetzt werde ich etwas fauler 😉

    • Wir befinden ubs gerade in in einer Technologischen Umbruch Phase.

      Geld in ein 2K Farb Display zu verschenken lohnt sich nicht.

      Und du musst dir klar sein was du drucken willst. Je mehr und größer desto größer und teuer sollte der drucker sein.

      Ich würde im Moment den Anycubic Mono X
      Empfehlen mid size, 4k monochrome display.
      Preislich okay.

      Bietet einen guten Kompromiss aus Buildvolume und Druckqualität.

      • Der Mono X ist wirklich schick. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass dieser Drucker wenn es mal Schwierigkeiten gibt, besonders für Anfänger, zu Frustration führen kann.
        Für die „normalen“ Größen gibt es billige Ersatzteile aus China und wenn mal die Folie nicht mehr mit macht, kann man diese noch recht leicht tauschen oder wenn man etwas ungeschickter ist, einfach einen neuen Plastikbehälter benutzen, mit denen ich übrigens nur gute Erfahrungen gemacht habe.
        Beim letzten Mal als ich überlegt habe mir einen Mono X anzuschaffen, standen mir diese Punkte im Weg.

        Anfängern würde ich klar zum Photon S oder Elegoo Mars (Pro) raten. Tolle Drucker mit klasse Ergebnissen und wenn mal was ist, gibt es in Foren reichlich Hilfe und Teile können unkompliziert beschafft werden.

      • Der Photon S ist vom gleichen Anbieter wie der Photon MONO X. Der Mars ist nur ein Photon clone.
        Und hat die gleichen Mechanischenachteile wie der Photon.

        Der Mono X bietet den die dreifache Druckfläche des Mars und des Photon (S) behebt die Mechanischen Problem der Photonreihe und lässt sich einhändig besoffen im Dunkeln leveln.

        Die Ersatzteilversorgung ist die gleiche wie beim Photon oder Mars kommt schließlich alles aus Shenzen.

        Ansonsten soll es nicht so groß sein wäre mein aktueller Rat der Nachfolger des Photon S der Photon Mono SE.

        Geld in einen Mars (Pro) oder Photon (S) zu versenken ist Geldverschwendung.
        Zu mal die Geräte auslaufen und bald gar keinen Service mehr erhalten werden so wie in China üblich ist.

        Dein Rat ist, bei allem nötigen Respekt, schlecht und für eine Anfänger kontra produktiv .

      • Zyklopenschlange was kann man den zum normalen photon mono sagen? Als Anfänger spricht der mich mit über 100€weniger als der se schon an, zumal ich eher nur hier und da mal was dru ken möchte.

      • Wie er schon sagte:Finger weg von 2k Farb-LCD. Mono geht 3x schneller und Display hält viel länger. Werde mir demnächst einen Phrozen Sonic mini 4k holen und meine Farb-LCD in Rente schicken. Hab mir nur mehr den Mars pro 2 laufen.

      • @Matti:

        Der Photon Mono und der Mono SE haben das gleiche Display der Mono hat 5mm mehr Bauhöh, das spielt aber in der Regel aber keine Rolle.

        Mechanisch unter scheiden sich die beiden nur durch das single vs dual z rail was dem SE 80mm/h gegen über 50mm/h erlaubt . Theoretische werte.
        Die WLAN und Netzwerk option ist in der Regel egal.

        Für einen Einsteiger kann man auch den normalen Mono nehmen der sollte seinen Job machen

  • Ich bin super erstaunt, wie viele Patreons es inzwischen gibt. Bin gespannt, welche Auswirkungen das langfristig auf unser Hobby hat. Werden sich solche Patreons halten können oder wird das so eine Blase, die irgendwann platzt? Das Modell ist ja eigentlich charmant, auf der anderen Seite werden tonnenweise Daten produziert, die dann in irgendwelchen externen Festplatten „verstauben“, weil man halt ein spezifisches Modell haben will.

    Grundlegend finde ich die Variabilität der Ergebnisse aber cool, und auch, wie viele schicke Modelle es gerade für The Ninth Age gibt. Hier werden viele Fans des alten Warhammers mit tollen Alternativmodellen versorgt.

    Persönlich bin ich in Sachen 3D Drucken noch sehr skeptisch. Klar, die Qualität ist top und die Teile kosten nun auch nicht mehr wirklich viel. Gerade Resindrucker haben super schöne Ergebnisse und man könnte drucken, was man will. Auf der anderen Seite arbeitet man mit giftigen Substanzen, und mit kleinem Kind und keiner gut abgrenzbaren Werkstatt ist mir das dann doch nicht geheuer…
    Und ich denke, es dauert sicher ne Weile, bis sich so ein Drucker ammortisiert, also nur für ein Armeeprojekt braucht man sich sowas wahrscheinlich nicht kaufen…

    • Zum ammortisieren ein kleines Beispiel meinerseits.

      Drucker knapp 200€, Resin und Strom und Fehlversuche grob 50€. Coole Alternativmodelle in guter Qualität gedruckt 10€ für den Patreon.

      Modelle im Original 500€. Also knapp 240€ gespart.

      Wenn man so rechnet geht das ammortisieren sehr schnell.

      • Du vergisst die zusätzlichen Verbrauchskosten (IPA, Hilfsmittel etc) und die zusätzlichen Heizkosten wenn du im Winter du nicht hoffen und betten willst beim Druck.

        Displays und Folien sind auch nicht for free.

      • @ Spillewub
        Danke für das Feedback.

        Wie viele Modelle waren es, die du gedruckt hast und wie lange braucht man da für den Druck, das Reinigen und co? Wie entsorgst du die Abfallstoffe? Sind alles Dinge, die mich gerade umtreiben 🙂

  • Viele tolle Figuren. Aber solange es dann auch keinen Markt gibt, der mir legal meine Figuren in der feinsten Stuffed ausdrucken kann, ist das hier alles für mich eine Sackgasse.
    Bei 1-2 Figuren tut das echt weh. Die treffen zu 100% meinen Geschmack und gäb es sie physikalisch, hätte ich da sofort zugeschlagen

    • Ich meine, wenn du die Dateien gekauft hast, darfst du sie dir auch in einem Shop ausdrucken. Nur der Shop darf sie dann nicht weiter drucken und verkaufen. Es sei denn der Shop kauft sich den Händlerpatreon. Aber ein reiner Druckserviceshop hat da kaum Interesse dran.

    • Bei Etsy wird man auf jeden Fall für das ein oder andere Patreonstudio fündig, durchaus auch mehr wenn man sich die Minis außerhalb von Deutschland bestellt. Inzwischen gibt es auch einen Onlineshop aus Bielefeld, der sich auf 3D-gedruckte Resinminis spezialisiert und ein recht breites Shopangebot hat.
      Aber im Vergleich zu, beispielsweise, den USA ist das Angebot in Deutschland einfach noch sehr spärlich. Mal schauen ob sich hier mit dem Aufkommen von immer mehr Patreons und Kickstartern in den nächsten Jahren was tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.