von BK-Christian | 14.09.2020 | eingestellt unter: 3D-Druck, Kickstarter

Kickstarter: Vehicle platform „Tibor“

Aus Österreich kommt ein kleiner STL-Kickstarter.

JOJO Vehicle Platform Tibor 1

We present you „TIBOR“ the combat vehicle platform of the future!

  • Easy to produce on any FDM printer without supporting elements!
  • Simple modular design for quick assembly!
  • Easy to play, thanks to a variety of extras!
  • „Tibor“ can be printed and built as a transport tank, armoured personnel carrier or main battle tank!

JOJO Vehicle Platform Tibor 2 JOJO Vehicle Platform Tibor 3 JOJO Vehicle Platform Tibor 4 JOJO Vehicle Platform Tibor 5 JOJO Vehicle Platform Tibor 6

My name is J0J0 and I hope you like my new vehicle platform. „Tibor“ was made by me to give you the opportunity to print and build this kit at home. My goal was to develop a kit that was very easy to print and build. It has enough extras to easily use it in all kinds of war games… or maybe to play with it in a sandbox.

Supporters from level 2, get access to the STL data from „Tibor“. The data is delivered if desired by mail or via a Dropbox link. In addition, all supporters will receive the construction instructions of „Tibor“ in pdf format. There you will find not only the print and construction instructions for Tibor, but also all the names of the supporters.

JOJO Vehicle Platform Tibor 7 JOJO Vehicle Platform Tibor 8 JOJO Vehicle Platform Tibor 9 JOJO Vehicle Platform Tibor 10 JOJO Vehicle Platform Tibor 11 JOJO Vehicle Platform Tibor 12 JOJO Vehicle Platform Tibor 13 JOJO Vehicle Platform Tibor 14 JOJO Vehicle Platform Tibor 15 JOJO Vehicle Platform Tibor 16 JOJO Vehicle Platform Tibor 17

This is my first Kickstarter project and so I would like to offer you a special extra right away. I invite you to download the STL data from my lightweight APC „John“ from Thinigverse. Even if you might not support my project here on Kickstarter, I would be very happy to receive photos and feedback from „John“

https://www.thingiverse.com/thing:4592400

JOJO Vehicle Platform Tibor 18

 

Unfortunately, I am not able to offer printed kits. I can’t guarantee that the print quality of my own home printer will satisfy everyone. Furthermore, I can not guarantee that everyone would get their package because of Corona.

Strechgoals:

Should I collect more funds than necessary, I will expand the kit. The STL file will contain all activated objects.

  •  1000€ – accessories like extra Armor or bulldozer shovel!
  •  1500€ – Hover and wheeled drive!
  •  2000€– „Tibor MRL“ version! (Multi Rocket Launcher)
  •  2500€ – „Tibor STUG“ version!

For more information, see Risks or the pledge descriptions or ask me!

If this Kickstarter is successful, it will certainly not be my last and you can look forward to more vehicles from me. It is my goal to build up a rich range of vehicles and maybe even terrain for 3D printing in the course of the next few years. „Tibor“ is the first step into this future and no matter how much your contribution to it may be, I am grateful for it.

Thank you very much!

Build happy!

Paint happy!

Play happy!

your j0j0

Die Kampagne läuft noch 25 Tage.

Quelle: Vehicle platform „Tibor“

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • 3D-Druck
  • Science-Fiction

Black Site Studio: Neuheiten

28.09.2020
  • 3D-Druck
  • Fantasy

Lost Kingdom: Oktober Patreon

28.09.2020
  • 3D-Druck
  • Science-Fiction

Imperial Terrain: Smuggler’s Skiff

27.09.20202

Kommentare

    • Servus, der Detailgrad ist auch noch MEIN größtes Problem.
      Mein Ziel war hier ein einfach zu druckendes Fahrzeug für Tabeltop UND 3D Druck Neulinge.
      Ich wollte ein Fahrzeug entwickeln das man schnell ausdrucken kann, schnell bemalen kann um einfach mit simplen Regeln wie „OnePageRules“ spielen kann. Jetzt scheidet der Resin-druck aus und damit sinken schon die Möglichkeiten des Detailgrades. Auf FDM kann man auch tolle Ergebnisse erzielen ABER auch das erfordert viel Arbeit. Deshalb habe ich mich entschieden „Tibor“ so einfach wie möglich zu gestalten. Nieten sind da das beste beispiel. Feine kleine Nieten erschweren einen sauberen Druck wesentlich. „Tibor“ hatte auch zu beginn viele doch mir gefiel das Druckergebnis nicht.

      Ich dachte eigentlich das der Preis Fair ist. Man bekommt mindestens 3 verschiedene Panzer mit vielen Ausrüstungs-Extras und er ist günstig zu drucken (aus einer Spule gehen zb 5 bis 6 Stück raus). Also für 40€ bekommt man sicher 5 Panzer Raus. Der Preis hat also damit (für mich) nichts zu tun. Ich nehme allerdings die Kritik sehr wohl an und Plane das Angebot zu erweitern. So bin ich gerade dabei noch Geschütztürme, Panzersperren und Minen mit zu geben. Auch was die Strechgoals betrifft werde ich diese senken. Die Stug variante mache ich sogar noch gratis dazu. Der Detailgrad, den versuche ich noch zu erhöhen aber am wichtigsten ist mir die Druckbarkeit und das es Spaß macht damit zu spielen:)

      Sorry für die lange Antwort, ich wollt nur klar stellen das der STL Preis nicht mit dem Detailgrad gleich zu setzen ist. Aber auch wenn „Tibor“ dir nicht gefällt vielleicht gefällt dir „John“ den kannst du gerne gratis von thingivers Runterladen. (Wobei der nach den selben muster entwickelt wurde.

      Und eine Frage zum Schluss, welches Fahrzeug nimmst du als direkt vergleich mit dem Preis? Der Preis war mit Abstand für mich am schwierigsten zu bestimmen. Da Feedback zu bekommen wäre super!

      Vielen Dank

      • Man bekommt einen Panzer mit ein paar Waffen Optionen, keine drei. Es ist immer das selbe Fahrgestell. Ich habe nix dagegen auch für einfache STLs was zu bezahlen aber keine 20€. Und ja ich kann Nachvollziehen das da trotzdem eine Menge Arbeit steckt inc. einiger Testdrucke.

        Und bei einem STL bestimmt für mich Detailgrad und die Menge an Variationen den Preis!

        Für das derzeitige Paket würde ich keine 5€ zahlen auch wenn deine investierte Arbeit sicher ein vielfaches wert währe sorry.

  • Deine Aussage ist richtig Nieten Sicht echt schwer mit einem FDM Drucker, ich musste bei einigen stl die Nieten entfernen, damit es sauber druckt.

    Das Problem, das du hast ist dass ein 3d Druck Neuling sich vll nicht gleich an payed stl geht, da es zuviele kostenlose Alternativen gibt.
    Für fortgeschrittene 3d Drucker ist dein Modell allerdings sehr schlicht.
    Eine kleine Lösung wäre 2 Versionen in den Kickstarter Zu packen eine easy to print und eine mit mehr Details, damit kann der Kunde nachher selbst wählen was er will und deine Promo Bilder wären ansprechender.

    PS Nieten alleine sorgen nicht für mehr Details, da müssen auch noch andere Sachen her.

    • Ja nieten sind WIRKLICH blöd die haben für so manchen Frust gesorgt :I

      und jein.. also es stimmt man findet sehr viele Fahrzeuge, Allerdings sind die meisten schlecht oder schwer zu drucken, da oft der Support fehlt oder sie sind nicht wirklich optimal auf den Druck ausgelegt (viele Stützelemente usw).

      Diese Idee mit der 2ten Version hatte ich auch schon und die wird auch noch umgesetzt.

      Ja das mit den Nieten war auch nur als beispiel gemeint. Es ist aber eben die Frage was sind zu wenig Details was sind zu viele Details. Das ist sehr schwierig, für mich zumindest. Es ist ja am Ende doch auch eine Geschmacksfrage. Ich würde nur nicht sagen Detailgrad = höherer Preis. Beim Umfang verstehe ich das schon eher.

      Aber ich frage jetzt auch gerne Nach. Was geht euch bei „Tibor“ ab?

  • Also, zu erst dachte ich auch „da geht noch was beim Design“, aber je länger ich mir das Ding ansehe, desto charmanter finde ich’s. Wir sind uns alle einig daß ein Rhino da im Geiste Pate war, aber das Design ist ja trotzdem durchaus eigenständig.
    Ich glaube, was der Sache gut tun würde wären ein paar Details mehr, die man z.B
    im GW Fahrzeuggussrahmen findet – ein paar Abschlepphaken bzw. Ösen, etwas in Richtung Antennen, vielleicht zusätzliche Packstücke.
    Die Grundform finde ich gefällig und könnte mir die z.b. gut für genestealer oder kolonisten vorstellen. Es scheitert vielleicht am ehesten an der fiktiven Glaubwürdigkeit bzw. Funktionalität. Details die vermitteln das etwas (im angenommenen Maßstab) zusammengebaut wurde und nicht erdacht, Details die vermitteln wie es funktioniert bzw. funktionieren könnte.

  • Mir gefällt das Ganze auch ganz gut, dummerweise gibt es einfach so viele krasse STL Patreons. Ich bin bei Minimonstermayhem dabei, da zahle ich monatlich 10 Dollar und bekomme grandiose Miniaturen, die an Kunst grenzen. Und von denen eben auch ein Großmodell (Drache), 2-3 Mittelmodelle (z.B. Manticor) und ca. 15 „normal große“ Miniaturen.
    Im Gegensatz dazu bekommt man hier einfach leider zu wenig für die 20 Euro+ geboten.

    Ich muss mich meinem Vorredner anschließen. Die Panzer sind charmant, ich ziehe den Hut vor deiner Arbeit, doch leider ist der Markt wirklich heiß umkämpft. Alle paar Tage gibt es auch neue Panzer-STLs. Erst vor einigen Tagen. Und die waren preislich ähnlich nur eben bedeutend krasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.