von BK-Thorsten | 25.10.2020 | eingestellt unter: Fantasy

Black Sun Miniatures: The Demon Book Büste

Black Sun Miniatures haben eine neue Büste im Shop.

The Demon Book Bust 1 Scaled The Demon Book Bust 2 Scaled The Demon Book Bust 3 Scaled The Demon Book Bust 4 Scaled The Demon Book Bust 5 Scaled The Demon Book By Stefan Koidl

PREORDER PRICE £75.00
Regular retail price £90.00

PREORDERS LIMITED TO 200 UNITS (Shipping in 2 waves)
Preorders placed in a queue & shipped first come first served!

Wave 1 (100 units) est. shipping early-mid December
Wave 2 (100 units) est. shipping mid-late January

Concept: Stefan Koidl
Sculptor: Víctor Aguilar
Studio Paint: TBA (coming soon)
Scale: 1/10
Size: 113mm (H) 111mm (W) 126mm (D)
Number of Parts: 8
Material: High Quality Resin
Casting: Scale75

Quelle: Black Sun Miniatures

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • A Song of Ice and Fire

A Song of Ice and Fire: House Greyjoy

27.11.2020
  • Fantasy

Signum Games: Weihnachts Minis & Büste

26.11.20201
  • Fantasy
  • Science-Fiction

TTCombat: Sondermodelle und mehr

25.11.20206

Kommentare

  • An sich ein tolles Artwork und die Dämonen sind auch gut umgesetzt. Schade, dass sie nicht mit der Frau wie auf dem Artwork interagieren. So bleibt die Verbindung irgendwie oberflächlich und etwas „drangesetzt“.

    • Ich finds eher schade, dass das Gesicht aus dem Artwork es nicht in die Miniatur geschafft hat.

      Ansatz des Nasenbeins sitzt bei der Frau im Artwork ziemlich hoch, was ihr ein recht anmutiges und graziles Aussehen verleiht.
      Im Gegensatz dazu beginnt das Nasenbein bei der Miniaturversion so tief, dass es schon fast nach Missbildung aussieht und einen etwas dümmlichen Ausdruck erzeugt.

      Auch hat die Dame im Artwork nicht diese beginnenden Angela-Merkel-Mundfleischlappen wie sie bei der Büste zu finden sind.

      Bedenkt man den unterschiedlichen Nasenbeinansatz, den ich oben erwähnte, verläuft die Nase bei der Büste natürlich auch komplett falsch… die Nase im Artwork ist eine relativ vertikal verlaufende und bei der Mini haben wir diese starke Neigung drin.

      Die untere Gesichtshälfte ist bei der Mini auch zu kurz. Das Gesicht im Artwork ist daher insgesamt länger. Und damit wieder um einiges anmutiger.

      Man könnte noch die unterschiedlichen Nasenspitzen, bei der Mini zu tief sitzenden Augenbrauen und zig andere Sachen ankreiden… aber irgendwann muss auch gut sein und – you get the gist.

      • Oh man was hier wieder für Möchtegern Experten um 3:55 Uhr ihr Unwesen treiben 🤦🏼‍♂️
        Jeder Mensch ist verschieden und Geschmäcker sind es auch, und das ist gut so.
        Mir persönlich gefällt das Gesicht der Figur besser als das des Artworks, und du schreibst hier was von Missbildung 😏

      • Das Gesicht habe ich lieber mal nicht angesprochen, weil es doch sehr Geschmacksache ist. Aber mir fehlt bei der Mini auch die Anmut des Artworks. Ich bin mir aber nicht sicher, ob man diese nicht durch die Bemalung herausarbeiten kann.

      • Vor allem hier gleich wieder die Moralkeulezu schwingen, „Jeder Mensch ist verschieden und Geschmäcker sind es auch, und das ist gut so.“ Ja richtig, es ging hier aber um kritik an der technischen Umsetzung eines Artworks als Miniatur, also entspann dich mal bitte, die Miniatur fühlt sich bestimmt nicht diskriminiert.

      • Klasse, vielen Dank für die detaillierte Beschreibung. Lese so etwas sehr gerne, da mir selbst leider der Blick für die Feinheiten fehlt.

        Zumindest hat er seine Ansicht sehr genau dargestellt und begründet, wie er auf den gezogenen Schluss kommt. Schade dass jede Kritik durch die Schneeflöckchenkeule schon im Ansatz unterbunden werden muss.

      • Ich weiß nicht, ob ich „Experte“ bin, wenn es um die Modellierung geht, denn das mache ich – noch – nicht professionell.

        Allerdings hab ich Kunst studiert, Schwerpunkt Malerei, Anatomiebücher im Schrank und hunderte Stunden Aktzeichnen absolviert.

        Ich zeichne und male Menschen seit 33 Jahren. Ich glaub, da kann man schon von „Experte“ reden, wenns um menschliche Anatomie und deren Darstellung geht.

        Aber ich bin nicht der Meinung, dass es großartiges Expertenwissen braucht, um zu erkennen, dass die Vorlage bei dieser Miniatur nicht recht getroffen wurde – zumindest nicht im Gesicht. Und das ist auch alles was ich angesprochen habe.

        Was die Missbildung angeht: Ja. Normalerweise beginnt das Nasenbein nicht so tief bei Menschen. Es gibt bestimmt Menschen, bei denen das der Fall ist, aber es ist eben nicht normal, behindert vermutlich die Atmung dieser Menschen und kann wohl ganz offen als „Missbildung“ bezeichnet werden.
        Das ist ganz normal und sehr viele Menschen haben welche. Entweder ist irgendwas durch Umwelteinflüsse nicht richtig gewachsen oder durch irgendeine genetische Abweichung. Welche auch nicht selten sind.
        Niemand hat irgendwen für irgendeine Missbildung herabgewürdigt. Und solche Vorwürfe sind echt albern, nach so einem klar formulierten Beitrag wie meinem.
        Bißchen Lesekompetenz sollt man schon haben.

  • Das Artwork gefällt mir. Besonders die Farbstimmung.

    Bei so Büsten tuh ich mich immer schwer. Da hab ich schon welche gesehen, da fand ich z.B. das Gesicht im Rohzustand eher durchschnittlich, auf einer bemalten Abbildung sah es dann aber fantastisch aus.

    Die Nase finde ich auch nicht so perfekt gelungen, aber egal.
    Mir springt sofort der Nebel in die Augen. Ich weiß, ist bestimmt nicht leicht anständig zu modellieren, aber im Render wirkt sowas immer nach zusammengemanschten Kartoffelbrei aus. 😀
    Im Artwork könnte man den dunklroten Hintergrund auch als Stoffbanen interpretieren. Vielleicht hätte sich das i.m.A. als bessere Alternative angeboten.
    Oder wenn Schwaden, dann lieber etwas dünnnere und dynamischere, die sich in bestimmte Richtungen ziehen.
    So wäre es mir zu klumpig für 75/90 Pfund.

    Ich warte mal auf die kommende Studiobemalung, was evtl. möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.