von BK-Christian | 29.07.2019 | eingestellt unter: Brettspiele

Time of Legends: Destinies

Time of Legends bekommt ein weiteres Brettspiel.

MC Time Of Legends Destinies

Time of Legends: Destinies is a competitive, story-driven, game of adventure and exploration, mixing an app and a board game.

The first in a series of games using a brand-new system called Destinies. This game is set in the dark medieval-fantasy universe of Time of Legends: Joan of Arc.

The Destinies system offers a fully story-driven, app-supported, RPG-like board game experience, without the need for a game master. Each scenario depicts a part of a vivid world, full of dark stories, epic NPCs and mysteries to solve. Each player takes the role of a hero on a quest to fulfill their destiny. Each destiny is a final goal of the character and has at least two, completely different paths to victory, composed of branching series of quests. Players compete with each other to push the world towards their own destiny.

The game uses an app and the Scan&Play technology to offer players a unique story-driven experience full of dynamic events, epic adventures, and an ever-changing game world. Each turn players discover new parts of the world presented on tiles, explore them and pick one point of interest to visit. There they learn more about the story and make crucial choices of how they want to interact with people, creatures or situations faced there. The consequences of each choice are meaningful and often change the state of the world forever.

The game is the result of a close cooperation between Lucky Duck Games – creators of the Destinies system, and Mythic Games – creators of the Time of Legends: Joan of Arc universe.

—description from the designer

Quelle: Time of Legends: Destinies auf Board Game Geek

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele

Ninja Division: Nautische Maschinen

19.05.2022
  • Brettspiele
  • Warhammer 40.000

Magic the Gathering: Warhammer 40k Preview

14.05.202216
  • Brettspiele

Ninja Division: Der Kneifende Palast

13.05.2022

Kommentare

  • Wave 2 sollte bald kommen.

    Habe aber leider nicht alles aus Wave 1.
    Nach 4 Zustellversuchen, die wohl nie erfolgt sind, wurde das Paket mit der Corebox und dem Drachen wieder zurück geschickt ;(

    Ansonsten sind die Sachen aus der Reliquary Box echt super gut.

    • Amen.
      Hatte mal eine App, um für meinen Kleinen ein Märchenbuch zu animieren, da machte das Sinn. Aber als Brettspiel mit Scan&Play…eher nicht.

    • Muss nicht unbedingt schlecht sein. War selber sehr kritisch – aber die Kombination: Villen des Wahnsinn V2 + App ist der Hammer. Bin komplett geläutert worden. 😉

  • Werde wohl mitmachen, Figuren sind im gleichen Maßstab.

    App basierend ist zwar nicht optimal, aber meinen Freundeskreis habe ich Personen mit Leseschwäche.

    Die spielen so gut wie nie komplizierte Brettspiele, wenn das dann noch irgendwann auf Deutsch käme, würden die mitspielen.

    Habe all mein Zeug bekommen.

    Wahnsinn, was die für ein Detail haben. Demonworld wurde abgelöst für mich.

  • Muss nicht unbedingt schlecht sein. War selber sehr kritisch – aber die Kombination: Villen des Wahnsinn V2 + App ist der Hammer. Bin komplett geläutert worden. 😉

  • Das läuft unter dem Motto: „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.“
    Bisher habe ich zwar nur ein Spiel mit App-Support gespielt, aber das war super!
    Leaders – so ne Art Risiko in der Neuzeit. Das Tablet ging Reih um, in seiner Phase konnte man über die App, Forschen, Sabotieren und Bündnisse mit anderen Spielern eingehen, ohne dass andere was davon mitbekamen.
    Das hat das Spielbrett sehr frei und Übersichtlich gehalten.
    Ein anderer Bonus ist der, dass Balancing und Neuerungen einfacher in ein vorhandenes Spiel einzufügen sind (natürlich nur die in der App umsetzbar sind).
    Mal schauen welche Neuerungen es dafür gab.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.