von BK-Marcus | 21.02.2018 | eingestellt unter: Blood Bowl / Fantasy Football

Guild Ball: Neuheiten erhältlich

Der Nachschub für Farmer und Schmiede ist bei Guild Ball eingetroffen. Auch das Valentines-Special ist noch erhältlich. Die Rattenfänger sind zwar noch nicht da, aber immerhin der Preis steht fest!

SFG Steamforged Games Guild Ball Blacksmiths Farmers Master Crafted Arsenal Valentine Ratcatchers 1 SFG Steamforged Games Guild Ball Blacksmiths Farmers Master Crafted Arsenal Valentine Ratcatchers 2

The Farmer’s Guild: Old Father’s Harvest – 45,00 EUR

“Thresher? A true legend walks amongst us these days, lit gold in the light of the setting sun. Whether they’re with him or against him, all anyone can do is watch on and admire him.”

— Theron, Hunter’s Guild

A proud man from an age when tradition and respect held sway over greed and pride, Thresher is an experienced veteran who chose loyalty to his teammates over his own fame and glory.

The Old Father is the fiercely protective leader of his Guild and his teammates are more akin to family than players on a team. Each of them loyal to their core, Thresher’s team will cut down anyone who seeks to harm them like wheat ready for harvest. Coaches will love how many tricks and unexpected attacks they have with this team, to really keep their foes guessing!

Grow together, win together. This set includes: a ball, 6 player cards, bases, 3D terrain piece, goalpost and 6 players: Thresher, Buckwheat, Millstone, Tater, Fallow, Ploughman.

Warning, not a toy! Not for use by children under three years old. Miniatures supplied unassembled and unpainted.

 

SFG Steamforged Games Guild Ball Blacksmiths Farmers Master Crafted Arsenal Valentine Ratcatchers 3 SFG Steamforged Games Guild Ball Blacksmiths Farmers Master Crafted Arsenal Valentine Ratcatchers 4

The Blacksmith’s Guild: Master Crafted Arsenal – 45,00 EUR

“Hearth is the heart of her Guild, proud, resilient, and with one of the sharpest minds you’ll ever see. Save yourself the worry and don’t cross her, not in this lifetime or the next.”

— Tapper, Brewer’s Guild

Hearth is a Master Blacksmith who brings her unparalleled expertise to the pitch, and dominates through sheer force of will. If her teammates don’t have the right tool for the job, Hearth’s experienced eye will pick out the weapon they need, or point out the weak point in an enemy’s armour.

Hearth’s words carry the weight of years, and spell disaster for the opposition at every turn. Masters of the unexpected, Hearth’s team are far more unorthodox than any opponent would guess. Capable of sudden bursts of speed, breaking through the toughest defences, or shrugging off crippling injuries in a wash of flame – their opponents will have a tough time disarming this master crafted arsenal.

Forged in the fires of victory, this set includes: a ball, 6 player cards, bases, 3D terrain piece, goalpost and 6 players: Hearth, Alloy, Farris, Bolt, Burnish, Cast.

Warning, not a toy! Not for use by children under three years old. Miniatures supplied unassembled and unpainted.

 

SFG Steamforged Games Guild Ball Blacksmiths Farmers Master Crafted Arsenal Valentine Ratcatchers 5

Puppy Love: Valentine’s Boiler, Brisket and Puppy Ball – 28,00 EUR

Love is in the air, as Boiler finally plucks up the courage to announce his love for Brisket. Rewarded with a kiss on the cheek, these two Valentine’s sweethearts are a great addition to any Butcher’s line-up, ready to strike at the heart of the opponent’s defence – just as Boiler hopes to strike a chord in Brisket’s.

Warning, not a toy! Not for use by children under three years old. Miniatures are metal, and supplied unassembled and unpainted.

 

SFG Steamforged Games Guild Ball Blacksmiths Farmers Master Crafted Arsenal Valentine Ratcatchers 6 SFG Steamforged Games Guild Ball Blacksmiths Farmers Master Crafted Arsenal Valentine Ratcatchers 7

The Ratcatcher’s Guild: Paying the Piper – 50,00 EUR

Product preview – this product is currently unavailable to order

Vermin, that’s all they are, more akin to their quarry than to men like you or me. Led by fear and guile, the Ratcatcher’s are vicious thugs trying to force others to dance to their tune.

— Mallet, Mason’s Guild

From the depths of the miserable forgotten undercities, the Ratcatcher’s swarm to the pitch eager to bring rot and ruin to any who get in their way. The despot captain Piper is the worst of the lot; unleashing haunting melodies that permeate through the pitch – compelling not only his own team into the fray, but luring the enemy to dance to his jig.

Offering an exciting new method of board control, coaches of the Ratcatcher’s will spread disease and poison throughout the opposition. Sapping their strength and will to resist, the influence of the Piper spreads across the pitch like a plague until eventually everyone’s dancing to the master’s tune. The Ratcatcher’s are a formidable threat on any pitch they scurry onto, perfect for the coach who enjoys toying with their opponents before springing the final trap.

Neglected and shunned no longer, the time has come to pay the Piper – this set includes a ball, 6 player cards, bases, 3D terrain piece, goalpost and 6 players: Piper, Squeak, Miasma, Pelage, Skulk, Scourge.

Warning, not a toy! Not for use by children under three years old. Miniatures supplied unassembled and unpainted.

 

Link: Steamforged Games

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Warhammer 40.000

FW: Blood Bowl Starspieler und Knight Asterius

23.10.20218
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Kickstarter

Greebo Games: Dwarfageddoom

15.10.202115
  • Blood Bowl / Fantasy Football

Blood Bowl: Bloodspawn Preview

12.10.2021

Kommentare

  • Die 45 Euro waren irgendwie immernoch ok und auch für nicht TT`ler zu rechtfertigen. 50 Euro sieht wieder nach einem GW – Prinzip aus. Mal sehen was am Ende (wenn überhaupt) die Fisherman und die Butcher kosten werden….

    • Gar nichts, weil der Kickstarter nicht geschafft wurde und somit die alten Teams nicht in Plastik kommen werden. 😉

      • Schade, auch wenn ich GuildBall nicht spiele, so finde ich die Minis, den Stil und Aufmachung doch sehr schön. Dass die alten Teams neu aufgelegt werden, passt dann zu den neueren Sachen, allerdings waren die Ziele evtl etwas hoch gesteckt. Die Leute mit den alten Teams werden sie nicht unbedingt kaufen und so viele neue Spieler gibt es eben nicht, um das so zu finanzieren.

        Über den Preis lässt sich sicher streiten, aber immerhin bekommt man zu den Minis noch Karten, 3D Marker und Gelände, was ich sehr schön finde. Und man kann es out of The Box spielen.

      • Die Ziele für die Fisher/Butcher Neuauflage war das Minimum, das sie ansetzen mussten, um mit der Produktion dieser Minis keinen Verlust zu machen. So viel kostet eben die Produktion der Gussform + Mindestbestellmenge.

        Und genau deshalb lief das ja über Indiegogo, weil die Fan-Gemeinde zwar dauernd lautstark nach Plastik-Neuauflagen der alten Metall-Teams verlangt, Steamforged Games aber guten Grund zu der Annahme hatten, dass von allen, die danach verlangen, dann doch nicht genug auch das Geld in die Hand nehmen, die Modelle zu kaufen. Dann wäre SFG auf den Kosten sitzen geblieben.

      • Ich sags mal so, wer das Statement von Steamforged gelesen und die Kommentare verfolgt hat, sich in Gruppen und Foren herumtreibt, der hat mittlerweile verstanden das Steamforged sehr glücklich darüber ist, wie die Kampagne verlaufen ist.

        Klar schreien viele nach Plastik bei den Alt-Teams aber warum eröffne ich dann nicht eine Kampagne mit 4 Boxen zu je 50€, sondern 2 Boxen zu je 100€ von denen ! jeweils ! 800 Stück verkauft werden sollten? Warum nehme ich den Januar wo doch jeder weis das es der schlimmste Monat ist, wegen Weihnachten und Feiertag zuvor? Warum nehme ich genau den Monat wo man die neuen Boxen für die Farmers, Blacksmith 2, Ratchatchers und dergleichen vorbestellen konnte. Ich sage nicht das sie es nicht gewollt haben, aber das sie einfach einen falschen Moment gewählt haben um sich dann gekonnt aus der Nummer rauszunehmen. Das sie dann auch noch Indiegogo genommen haben, hat wohl auch vielen nicht geschmeckt und noch weniger Nachfrage geschaffen.

        Ob sie es jemals hinkriegen, wer weis, zu wünschen wäre es, aber Steamforged gibt selber an sich jetzt auf Season 4 und die zukünftigen Minor Guilds zu konzentrieren, weis defenitiv bedeutet das man in der Zukunft nicht damit rechnen braucht.

    • Was hat das mit GW zu tun?

      Ein GW Blood Bowl Team kostet EUR 25 und hat doppelt so viele Miniaturen in HIPS statt Brettspiel-Plastik, und im Falle neuerer Erscheinungen wie den Elfen sogar austauschbare Gesichter, Arme, etc.. für unterschiedliche Posen.

      GW = 2,08 EUR pro Miniatur in besserer Qualität / mehr Optionen / + Bälle, Marker, etc..
      GB (billigere Variante) = EUR 5,60 in minderer Qualität / keine Optionen / + Bälle, Marker, etc..

      • Da gibt es aber ein Haken: Ich kann keine Blood Bowl Minis zum GB spielen verwenden. Erstens haben diese Sportarten gar nichts gemeinsam (A. Football vs. Fußball), zweitens fehlen mir die Karten etc. um GB zu spielen.

      • Das war ja auch gar nicht der Punkt, ob man GW Modelle für GB nutzt.

        Der OP war das 6 GB Miniaturen für, Zitat, „45 Euro waren irgendwie immernoch ok [..] 50 Euro sieht wieder nach einem GW – Prinzip aus.“

        Das ergibt absolut keinen Sinn ergibt, wenn GW 12 Figuren für ein „Fantasy-Ball-Spiel-Team“ für EUR 25 RRP verkauft.

      • Vorweg: Deine Kritik des Ausdrucks „GW-Prinzip“ im OP kann ich nachvollziehen, besonders in dem Kontext, wo GW ja gerade bei den „Sportfiguren“ vergleichsweise günstig ist.

        Was ich nicht ganz verstehe ist, warum du darauf bestehst, bei den Guild Ball Teams von 6 Miniaturen zu sprechen. Das wirkt ein wenig unehrlich und schadet nur deinem eigenen Argument.

        Als absolutes Minimum hättest du die Tore und Geländestücke als jeweils ein Modell zählen müssen. Etwas fairer betrachtet sind bei den Guild Ball Teams oben jeweils ein besonders großes Modell dabei, das gerne mal als 2-3 gezählt werden darf, dazu je ein Geländestück und Tor, die von Volumen/Material/Sculpting-Aufwand her auch nochmal als 4-5 Modelle gezählt werden können (beide zusammen). So gerechnet kämen auch die Guild Ball Teams auf ~12 Modelle, was das Preisverhältnis merklich verschieben würde. Wären in den Blood Bowl Teams entsprechend große Modelle/Geländeelemente drin, würden die ja auch mehr kosten.

        Sicher nicht so viel mehr, die Guild Ball Teams wären nach meiner vorgeschlagenen Wertung immer noch 2x so teuer pro Miniatur (45-50 € für 12 statt 25 € für 12), aber schon nicht mehr so krass, wie du es dargestellt hast.

        Aber gucken wir noch etwas genauer hin:
        Wie wir alle wissen, ist es nicht das Material, das teuer ist, sondern so ziemlich alles andere. Sculpting, Formenherstellung, laufende Kosten der Firma, etc. Nun ist bei den Blood Bowl Teams ja immer zweimal derselbe Gussrahmen drin. Heißt also, hier wurden für den halben Preis auch nur die halbe Modellierarbeit gemacht und die dann zweimal ausgegossen (was vergleichsweise nichts kostet). Streng genommen sogar deutlich weniger als die halbe Modellierarbeit, sind die Blood-Bowl-Figuren ja alle auf der Basis derselben Grundmodelle erstellt und dann in Details und Posen verändert, während es sich bei Guild Ball Teams mehr oder weniger um eine Sammlung von individuellen Charaktermodellen handelt, die alle einzeln und individuell modelliert werden müssen.

        Damit sind wir dann schon bei einem vergleichbaren Preis angelangt.

        Ob einem dieser Preis das wert ist, hängt natürlich erst mal davon ab, welches Spiel man spielt. Die GB-Modelle bringen einen BB-Spieler nicht weiter und umgekehrt.

        Als Zweites, und das beeinflusst für manche sicher auch die Wahl des Systems, stellt sich die Frage der jeweiligen Erwartungen an System/Modelle:
        – Wenn dich nicht stört, dass in deinem Team die Modelle alle sehr ähnlich aussehen und sogar direkte Dopplungen vorkommen, wenn es für dich aber wichtiger ist, dass du die Teile z.B. auch zum Umbau von AoS- oder 40k-Modellen benutzen kannst, wirst du mit Guild Ball Teams sicher nichts anfangen können, und findest Blood Bowl Teams besser und eher „ihr Geld wert“.
        – Wenn du stattdessen lieber lauter individuelle Modelle hast, die nicht alle offensichtlich nur leichte Variationen ein und desselben 3D-Sculpts darstellen, und du ohnehin nicht vor hast, umzubauen, sondern direkt out-of-the-box tolle, charaktervolle, hochwertige Modelle haben willst, vielleicht sogar noch findest, es nicht zusammenbauen zu müssen, sei ein Bonus, dann wirst du ganz klar die Guild Ball Modelle bevorzugen.

        Auch die Wahl des Materials ist da wichtig. Es ist zwar irreführend, bei Guild Ball von „Brettspiel-Plastik“ zu sprechen, da man mit diesem Ausdruck üblicherweise weiche, schlecht ausgegossene Wabbel-PVC-Modelle meint – wenig besser als die Plastiksoldaten aus dem Spielzeugladen – und nicht das hochwertige, feste, detailscharfe Plastik, wie es z.B. bei sämtlichen Guild-Ball- und Imperial-Assault-Modellen benutzt wurde, die ich je in der Hand hatte. Trotzdem gibt es da durchaus nachvollziehbare Unterschiede in der persönlichen Präferenz.

        Fazit:

        Ja, wenn ich ein neues Blood Bowl Team spielen will, kaufe ich mir eine 25-Euro-Box und kann damit spielen*, will ich ein neues Guild Ball Team spielen, muss ich dafür 45-50 Euro in die Hand nehmen.

        Wie dargelegt bekomme ich für dieses Geld aber auch einen Mehrwert, der sich zwar nicht in der puren Anzahl der Modelle ausdrückt, durchaus aber in Größe und Qualität derselben. Vorausgesetzt, die für mich relevanten Qualitätsmerkmale passen eben dazu.

        Faktisch falsch wäre jedenfalls, zu behaupten, die Guild Ball Modelle wären objektiv gesehen überteuert, und hätten in irgendeiner Form einen künstlichen, gierigen, nicht durch massiv höheren Modellier-Aufwand gedeckten Preisaufschlag drauf.

        * angenommen die Regeln sind alle im Grundregelbuch drin, das weiß ich jetzt nicht, ob man da evtl. ein Death Zone dazukaufen muss

      • @BK Markus

        Lol. Geht auch andersherum.

        Wenn du bei Guildball die Tore/Geländestücke als „Miniaturen“ mitzählst, dann müssen auch bei Blood Bowl die enthaltenen, miniaturen-großen Spielmarker (2 Stück) mitgezählt werden, was dann schon 14 „Miniaturen“ pro Blood Bowl Team macht.

        „Volumen“ für Plastikfiguren bewegt sich preislich vmtl. im 1/10000 Cent-Bereich, aber bei Blood Bowl kommen da natürlich noch die Münzen, bis zu 8 Bälle pro Box, alternative Köpfe, und die Sprue, welche die Einzelteile hält, als Volumen hinzu, womit jede Blood Bowl Team Box geschätzt 50% bis 80% mehr „Volumen“ pro Spielfigur bietet als Guild Ball.

        Sculpting und Formenherstellung ist natürlich klar, dass Edelstahlformen für HIPS 10x bis 30x so teuer sind wie Aluformen für Brettspielminiaturen. Dazu kommt natürlich noch, dass GW das Personal in den Fabriken mit allen Gehaltsnebenkosten in Europa fest beschäftigt, während dies für Guild Ball nicht der Fall ist.

        Gleiches gilt für die Modellierung von oft studierten, ebenfalls festangestellten Designern an teuren, von GW lizenzierten Computerprogrammen in England vs. Outsourcing nach Bangladesh & co.

        Was Posen und Modelle hinsichtlich der Wahl des Systems selbst angeht, bietet GW neben alternativen Bits in der Box (abgesehen von Orks und Menschen der Grundbox) natürlich den unschätzbaren Vorteil der leichten, mit wenig Hobbyaufwand möglichen Individualisierung, inkl. Der Ladeninfrastruktur, die den Zugang zum Hobby ermöglicht.

        Damit ist jedes Zwergen oder Elfenteam leicht weltweit einzigartig individualisierbar, während GB Normalhobby-isten quasi zwingt jedes Steinmetz oder Rattenfänger Team aus der gleichen Box weltweit praktisch gleich spielen zu müssen; soviel Individualität und Vielfalt wie ein Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Team. Hier wäre vmtl. mindestens ein ca. 150% bis 200% Permium-Preis von GW-Seite her „fair“.

        Was laufende Kosten angeht, muss dann natürlich die GW Ladenkette mit berücksichtigt werden, die weltweit zu praktisch jedem Wochentag das Spielen des Spiels ermöglicht, von organisierten Events und Laden-Ligas ganz abgesehen. Mieten in Innenstadtlagen, Gehälter von hunderten von Ladenmanagern, etc.. alles Sachen, die sich Guild Ball spart und fairerweise als Ersparnisse

        Fazit:

        GW mind. 50% mehr Volumen
        GW mind. 1.000% mehr Investitionskosten
        GW mind. 150% mehr System-Individualisierungs-Vorteil Premium
        GW mind. Eine Million % laufende Kosten/Personalkosten(aber das lassen wir mal weg).

        i.e. ein „fairer Marktpreis“ wäre wohl wenn GW als absolutes Minimum ca. 1,200% (aber vmtl. eher einige Ziffern mehr) mehr pro Figur verlangen würde als Guild Ball, wenn man mit deinen (absurden) Kriterien rechnen würde.

      • @ BK-Marcus: Boah! Wall of Text!

        Ich verstehe ja Deinen rechtschaffenen Zorn (und kann die Argumentation sogar nachvollziehen), aber kannst Du das bitte kürzer fassen???

  • Also ich finde leider immer nur vereinzelte Miniaturen interessant, aber leider nicht wirklich das Spiel.

      • Gelöscht – Bitte beachte unsere Kommentarrichtlinien.

        „… Der Vollständigkeit weisen wir an dieser Stelle auch noch einmal darauf hin, dass Werbung und Verlinkungen zu Shops, die keine Brückenkopf-Partner sind, in den Kommentaren nicht gewünscht sind! Die Brückenkopf-Partner ermöglichen durch ihr Engagement den Betrieb dieser Seite, weshalb Werbung für andere Shops grundsätzlich nicht toleriert werden kann.“

      • Gelöscht – Bitte beachte unsere Kommentarrichtlinien.

        „… Der Vollständigkeit weisen wir an dieser Stelle auch noch einmal darauf hin, dass Werbung und Verlinkungen zu Shops, die keine Brückenkopf-Partner sind, in den Kommentaren nicht gewünscht sind! Die Brückenkopf-Partner ermöglichen durch ihr Engagement den Betrieb dieser Seite, weshalb Werbung für andere Shops grundsätzlich nicht toleriert werden kann.“

      • Oder man bestellt in seinem Hobbyladen vor und kriegt dafür noch einen zusätzlichen alternativen Sculpt dazu…und findet vlt auch viel leichter Mitspieler. Da verzichte ich dann gerne auf den maximalen Rabatt

  • Mal dran gedacht, dass GW für BB einfach mit Kampfpreis auf den Markt drückt, weil GB einfach das geilere Spiel ist? Aber hey, 60% werden mir dafür ins Gesicht springen. 😉

    Es ist halt Geschmackssache. Ich kenne Bloodbowl, habe es selbst gespielt, aber ich empfinde es einfach als statisch.

    Also: ich finde die Releases gut. In den Boxen ist alles was man für die Teams braucht. Es fehlt nur die Spielmatte. Regeln gibt es auf Wunsch online oder als Hardcover. Ich habe beide Schmiede Boxen, habe auf der SteamCon die Bemalcompetition gewonnen und kann sagen, dass die Modelle echt gut sind. Ästeten müssen nur hier und da mehr Zeit in Gussgrate investieren. Das hat man mit GW halt nicht. Das ist halt auch einfach so.

  • Spread Disease, Poison and Board Control genau mein Stil… Ein nette Ergänzung zu meinen Alchimisten.. Guildball sagt mir von den Regeln her mehr zu als Bloodbowl, auch bei GB wird gewürfelt, aber Bloodbowl kommt mir persöhnlich glückslastiger vor.. Aber alles Geschmackssache und GW ist nicht umsonst so lange am Markt, die wissen halt wie das Business funktioniert, das muss man ihnen lassen.

  • Die Farmer finde ich zu statisch (auch wenn das Schwein cool ist).
    Die anderen gezeigten Fraktionen gefallen mir sehr gut, aber ich sollte vermutlich erst mal mein Starterset ausprobieren, ehe ich über weitere Mannschaften nachdenke.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.