von BK-Christian | 16.06.2016 | eingestellt unter: Magazine

White Dwarf: Comeback als Monatsmagazin

Games Workshop bringen den alten White Dwarf zurück.

GW_White_Dwarf_Comeback

Well, you’ve been waiting, you’ve been asking, and now we have a very special announcement for you all…

It’s back! From September, White Dwarf is returning as a monthly magazine and it’s bigger and better than ever before!

That’s right, from September White Dwarf will be back as a glossy 156-page, A4 monthly magazine with all the news, features and pictorials you know and love and a whole chunk of new stuff you never imagined. News, Golden Demon, Battle Reports, Painting Masterclasses, Designers’ Notes, exclusive games, new rules and more! And, of course, gorgeous photographs of the best miniatures in the world.

The first issue is out on Friday 2 September and comes with our most amazing cover mount ever – a special gift to you to celebrate the glorious return of monthly White Dwarf.

Want to be one of the first to get hold of it? Subscribe before 14 August and get an exclusive pre-launch price – and subscribers get their copies mailed early. Head on over to www.games-workshop.com for details.

And if you’re already a subscriber to White Dwarf or Warhammer Visions, check your mail for news of an exclusive subscriber offer.

In the meantime, of course, White Dwarf will remain your essential weekly guide to all things from the worlds of Warhammer. We’ll have more to tell you about the new magazine soon, but for now here’s one of the mock-up covers we designed while working on the first issue. You’ll have to wait a bit longer to get a glimpse of the real cover, though…

Zusätzlich hat der White Dwarf ab sofort wieder eine Facebookseite.

Quelle: White Dwarf bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Magazine

28mag: Ausgabe 3 veröffentlicht

27.09.20204
  • Magazine

Magabotato: Stammtisch Juni 2020

03.07.20204
  • Magazine

Figure Painter Magazine: Gratis Ausgaben

05.04.20205

Kommentare

  • Bin schon gespannt, wo die Reise hingeht.
    Den WD vom 2. September werde ich mir auf jeden Fall zulegen.
    OB dann weitere folgen: kann ich noch nicht sagen…

    Nach Silver Tower, tollen Einstiegssets und vielen anderen guten Entscheidungen in Nottingham ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

    „Weiter so, Games Workshop!“ 🙂

  • Was auch gerne verdrängt wird, welche anderen Möglichkeiten hatten die 90er Kids denn, als White Dwarf zu lesen? Spieleberichte, Bastelanleitungen, Bemalanleitungen, Showcase, Umbauten – all das ist heutzutage nur einen Klick entfernt. Damals nicht.

    Darum in einer hochmedialen Zeit ein Distributionsmedium zu „beurteilen“, dass vor 20 Jahren einen hohen qualitativen Standard hatte, greift ein wenig zu kurz.

    Ja, die alten White Dwarfs waren voller Kurzgeschichten…. gab es damals aber soviele Romane wie heute? Nein.

    Waren Bastelanleitungen drinnen, wie man aus Müll Gold macht? Ja. Macht das der Youtuber umsonst und präsentiert es einfacher, besser, unverfrorener? Klar!

    Kann ich mir Blogs rund um die schrägsten Umbauten aller Zeiten anschauen? Täglich und sogar nach Mitternacht wenn ich will. Schafft das der alte White Dwarf? Nein!

    Was ich damit sagen will: Der „Alte tolle rosarote“ White Dwarf war ein gutes Produkt zu seiner Zeit, weil es seine Zeit war! Der „neue“ White Dwarf ist noch gar nicht erschienen, also Qualitätsansprüche sind verfrüht!

    • Das ist ein wichtiger Punkt. Printerzeugnisse sind überall auf dem absteigenden Ast, weil das Internet immer mehr ihre Arbeit erledigt. Kein Wunder, dass das auch den WD betrifft.

      • Seltsam ist aber das sich Magazine wie die Wargames Illustrated und das Magazin von Privateer Press recht gut am Markt halten und die dazugehörige Leserschaft sogar anwächst.
        Soweit zumindest die Aussage der entsprechenden Verlage.
        Ja, man kann alles mögliche im Internet lesen/downloaden/ansehen, aber ich sehe in der gesamten Spielerschaft doch immer noch das verlangen etwas gedrucktes in der Hand zu halten.
        Die Hauptfrage bei solchen Produkten ist immer: „Gebe ich dafür Geld aus?“
        Und diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten.
        Ich persönlich freue mich über diese „Rolle rückwärts.“
        Mal schauen was das gibt.
        Ich bin offen für dieses Produkt.

      • Das Argument – und ich liebe es, in den Armeebüchern in der Hand zu schmökern – was gedrucktes in der Hand zu halten, sei mal dahin gestellt.

        Genau das gleiche wurde über Bücher gesagt, und dennoch steigen die Verkaufszahlen für E-Reader rasant. Und ich habe auch den neuen online Chaos Demon Codex gekauft und finde kein passendes epub Programm, dass ihn vernünftig darstellen kann.

        Fakt ist, die Reichweite von damals wird der WD, egal wie ausgeformt, nicht mehr erreichen. Dazu sind die Kommunikationskanäle zu pluralistisch geworden. Und in nochmal 5 Jahren, wird ein Papiermagazin einfach so „oldschool“ sein, wie es nur geht. Darum würde ich einfach auf den White Dwarf als Magazin pfeifen und ihn als Blog mit Videofunktionen und Gastbeiträgen führen.

        Ich gebe Dir zu der „gebe ich Geld dafür aus“ Mentalität, vollkommen Recht. Denn das ist der springende Punkt: Egal ob 2 oder 20 Euro, nichts schlägt gratis!

      • Würde ich so, nicht unterschreiben. Außerdem lese ich gerade wieder in uralten White Dwarfs. Was meinst du, wie viele Blogs, wirst du nach zwanzig Jahren noch lesen können?

  • „And, of course, gorgeous photographs of the best miniatures in the world.“

    Wie jetzt, die packen Bilder von Malifaux- und Infinity-Miniaturen in den White Dwarf? Dürfen die das überhaupt?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.