von BK-Marcus | 22.09.2016 | eingestellt unter: Terrain / Gelände

Vidcaster: Scenery Planet TV

In unserem neuen, wöchentlichen Feature über YouTuber und andere Video-Produzenten rund ums Tabletop-Hobby stellen wir euch heute Scenery Planet TV vor.

Scenery Planet ist eine spanische Firma, die als Auftragsarbeit streng nach Kundenwunsch individuelle Spieltische, Gelände oder größeres Zubehör herstellen. Viele Aufträge werden dann, sobald sie fertiggestellt sind, in einem Video in allen Details präsentiert. Und das kann sich sehen lassen! Hier mal direkt ein Beispiel, aber gleich vorweg: Schon seit einem Jahr sind sie so ausgebucht, dass sie nicht einmal Anfragen entgegen nehmen.

Alle Videos sind auf Spanisch, viele sind jedoch wie das obige Beispiel mit englischen Untertiteln versehen. Diese zu lesen lohnt sich durchaus, denn es wird nicht nur gezeigt, wie das jeweilige Projekt aussieht, sondern auch einiges zu den Überlegungen hinter diversen Design-Entscheidungen erläutert und es werden interessante Einblicke in die Arbeitsprozesse dieser Terrain-Spezialisten gegeben.

SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_1 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_2 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_3 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_4

SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_12 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_11 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_10 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_9

SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_5 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_6 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_7 SP_Scenery_Planet_Vidcaster_Feature_8

In der Bildergalerie auf der (leider nur auf Spanisch verfügbaren) Website findet ihr zu jedem der obigen Projekte dutzende weitere Bilder. Für beinahe alle davon, sowie für weitere, hier nicht gezeigte, gibt es auf Scenery Planet TV detaillierte Videos.

Doch wie erwähnt stellen Scenery Planet nicht nur Gelände her. Sie haben unter Anderem auch atmosphärische Display- und Transportkästen für Corvus Belli produziert, mit denen sich Infinity auf Messen und anderen Veranstaltungen hervorragend präsentieren lässt:

Die Demotische sind in separaten Videos im Detail zu sehen.

Im letzten Jahr war es ganz schön still auf dem Kanal von Scenery Planet TV geworden, doch gestern ging das neueste Video online, und für heute und morgen sind auch welche angekündigt! Gestern durften wir eine aufwändig gestaltete Transportbox für die X-Wing-Sammlung eines Kunden bestaunen:

Wir sind schon gespannt, welche wahnwitzigen Projekte uns die Zauberer von Scenery Planet noch so zeigen werden und hoffen, ihr könnt, wie wir, aus den Videos auch die eine oder andere Inspiration ziehen!

Quelle: Scenery Planet (Spanisch)

Quelle: Scenery Planet auf Facebook

Quelle: Scenery Planet TV auf YouTube

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Terrain / Gelände

Bad Squiddo: Neuheiten

27.02.20217
  • Terrain / Gelände

Deep Cut Studio: Vorbemalte Wüstengebäude

25.02.20217
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Micro Art Studio: Preview

23.02.2021

Kommentare

  • Deren Lost in Paradiso -Platte gehört für mich zu den besten modularen Spieltischen, die ich je gesehen habe. Die nachzubauen steht seit 3 Jahren auf meiner ToDo-Liste für mein Sabbatjahr, dass ich irgendwann nehmen werde…. 🙂

      • Was meinst du, Krell?
        Die haben Tische für Corvus Belli gemacht, um auf Messen Probespiele zu machen, haben variable Tische für Privatkunden gemacht, auf denen man zuhause spielt, und haben auch in dem Video hier sehr aufwändige Displays gemacht, mit denen man bei sich zuhause in seiner (offensichtlich ziemlich großen) Vitrine seine Armee präsentieren kann.

  • Coole Sachen! Scheint ja doch Menschen zu geben die sehr viel Geld in die Hand nehmen um sich Platten bauen zu lassen. Hatte sowas vor Jahren selber vor. Damals war nur keiner bereit die Preise was sowas kostet zu bezahlen. Habe dann für nen Spielplatzarchitekten mehrere Sachen gebaut. Vieleicht ist die Zeit ja jetzt gekommen?

    • Also ich hab mir letztens eine eigene Platte bauen lassen, für die bräuchte ich aber jetzt ein Modul mit einer Tempelanlage. Wenn du eine Onlinepräsenz hast meld dich bitte, ich hätte Interesse 😉

    • Doch natürlich waren schon immer etliche Leute bereit auch „extreme“ Summen ins Hobby zu stecken. Es ist nur wie bei jeder Dienstleistung, wenn keiner weiss, das es dich mit deiner Dienstleistung, dann bleibt das Auftragsbuch auch leer.

      Bau nen Vorführ Tisch, stell dich auf ein paar Messen damit, Poste in den grossen TT Foren, Facebook und Hompage etc… Dann werden schon genug kommen. Siehst ja, hast in nem online Kommentar hier nur kurz mal darauf hingeweisen und der erste Interessent hat sich schon gemeldet. Viel Erfolg 🙂

      • Das ist mir alles bewusst. Mittlerweile bin ich Jobtechnisch anderweitig total ausgelastet. Wie schon gesagt es ist Jahre her! Aber ne Überlegung sein Hobby wieder zum Beruf zu machen wäre es! Ob ich das mit fast 40 noch mal von vorne anfangen will steht auf nen anderen Blatt. Sicherheit und nen festes Einkommen St halt auch sehr schön😉 War auch nur ne überraschte Feststellung. Aber es hat mich Insperiert erst mal für meine Vitrienen Armydisplays zu Bauen. Sprich Projekte abzuschließen und wenn ich dann noch Lust habe Starte ich vielleicht doch nochmal voll ein.

  • Die machen Klasse Sachen, aber wenn man quasi 1 Jahr im Vorraus mit Aufträgen ausgelasstet ist, warum wächst man da nicht als Firma?

    • Habe ich mich auch schon gefragt. Vielleicht ist die Angst zu groß, zu groß zu werden, und dann an einem Durchhänger kaputt zu gehen? Vielleicht ist es schwer, Leute mit den nötigen Skills zu finden? Oder die Vorab-Investition in einen größeren Werkraum ist ein zu großes Risiko? Kann mir da schon Gründe denken.

    • Das kostet Geld und reich wird man damit nicht! Alleine wenn. Ich das Werkzug sehe kommen da eine hohe Summe zusammen. Gehälter müssen bezahlt werden usw. !
      Aber vielleicht sind die aber auch einfach zufrieden mit dem was sie haben, größer werden heist auch weniger Zeit für das Handwerkliche und mehr Zeitaufwand für Papierkram.

  • Tolle Tische, keine Frage. Hatte auch mal einen gebaut mit Platten-Elementen einmal quer über den Tisch und sowohl feste Geländemerkmale auf den Segmenten und modulare noch dazu (Marsoberfläche, wenn auch nicht so aufwändig wie der Laden oben). Aaaaber… vielleicht max. 5 Mal drauf gespielt. Dann war der Reiz verflogen und die ordentliche Verstauung kostete auch viel Raum. Dazu gehört also richtig viel Platz (weil man mehrere Weltenarten bespielen möchte). Aber auf Dauer war das eben nix und zu guter Letzt habe ich die Platten verschenkt.

    Aber anschauen tue ich mich solche Dinger immer noch gern… 😉

    • Heutzutage hat man natürlich mit den überall verfügbaren Neopren-Matten gut die Möglichkeit, zu variieren, gerade da sich viele Geländestücke dann ja doch auf diversen Welten benutzen lassen. Das macht fixe Tische weniger interessant.

      Aber wer 4-5stellige Beträge in Spielplatten und -tische investiert, der hat auch den Platz dafür, mehrere Tische zu haben, behaupte ich jetzt dreist.

      Und man kann sich ja auch was Modulares bauen lassen, wo das Layout stärker variabel ist. Hatten sie auch schon in diversen Formen.

  • Wow, das will ich auch können…

    …aber selbst wenn die Baukünste da wären, fehlt der Platz (vielleicht kann ich meinen Vermieter ja bitten eine Etage im Haus „dazwischenzuschieben“ 😉 )

  • Und hier haben wir das dritte, angekündigte Video. Der Kunde der „Lost in Paradiso“-Platte hatte damit nicht genug. Mehr Variation muss her, mehr Abwechslung, mehr Möglichkeiten. Und wo wir schon dabei sind, das Möbelstück zum drauf-spielen und drin-verstauen auch gleich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.