von BK-Christian | 19.04.2016 | eingestellt unter: Veranstaltungen

Salute 2016: What if Essex had gone to Bristol

Ein besonders schöner Tisch der Salute 2016 beschäftigte sich mit einer fiktiven Schlacht aus dem englischen Bürgerkrieg.

Was wäre passiert, wenn der Earl of Essex gegen Bristol marschiert wäre?

Salute_2016_Essex_1

Und so sah der Tisch aus.

Salute_2016_Essex_2 Salute_2016_Essex_3 Salute_2016_Essex_4

Salute_2016_Essex_5 Salute_2016_Essex_6 Salute_2016_Essex_7 Salute_2016_Essex_8

Salute_2016_Essex_9 Salute_2016_Essex_10 Salute_2016_Essex_11

Gespielt wurde nach den Warhammer Historical Regeln für den englischen Bürgerkrieg.

 

 

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Warhammer Day 2020 und exklusive Miniatur

13.10.202025
  • Veranstaltungen

MAG 2020: Die MMO-Convention

01.09.20206
  • Veranstaltungen

Chaoszwerge im Bibelmuseum

25.08.202021

Kommentare

  • Mal als offene Frage an alle anwesenden Geschichtskundigen…hätte das (deutlich merkbaren) Rinfluss auf die weitere englische Geschichte gehabt oder „nur“ für ein anderes Königshaus (ausser Windsor) geführt?

    Oder ist das halt eine Klamotte die nur Engländer interessiert (quasi deren Version der Schlacht von Neuss)?

    • Also Bristow War damals neben London eine der reichsten Städte in England nach London und als Handels Hafen besonders wichtig. zu Beginn des Bürgerkrieges haben dort die Parlamenter das Kommando übernommen bevor 16 43 die Royalisten die Stadt zurück erobert haben. Karl der erste von England wandte sich darauf gloucester zu, einer weiteren wichtigen Stadt der Parlamenter. Der Earl of essex zog darauf nach gloucester das bereits von den Royalisten belagert wurde allerdings war das her des Königs durch Krankheit stark geschwächt so dass Karl I entschloss ist nicht zu einer Schlacht kommen zulassen ich denke diese Platte beschäftigt sich damit ob die Truppen des Earls bristol hätten zurückerobern können wenn man direkt nach Bristol marschiert und das geschwächte heer des königs vor der stadt attackiert hätte. Vielleicht hätte man so einen wichtigen Hafen zurück erobern können.

    • Naja, „What if“ – Szenarien sind für historische Wargamer irgendwie immer spannend, wenn auch im historischen Kontext gesehen, irgendwie irrelevant. 🙂

      Spass macht es trotzdem…

    • What-if ist letztlich auch nur eine Szenariobeschaffungsmaßnahme. Es wird eine Armee herausgegriffen und dann gefragt, was passiert wäre, wenn sie an anderer Stelle angegriffen hätte. Daraus resultieren dann Art des Szenarios, Terrain und Ziele der eigenen Armeen.

      Inwieweit das den weiteren Verlauf der englischen/britischen Geschichte verändert hätte, ist letztlich eh nicht zu beantworten, weil alle möglichen Antworten so spekulativ sind, wie das Szenario selbst.

    • *Nerd-Modus einschalt*

      Es hätte vermutlich keinen deutlich anderen Einfluss gehabt. Selbst wenn die Royalisten die Schlacht gewonnen hätten, hätten die Parlamentarier durch die Besetzung der Häfen und die bessere Armeeorganisation wahrscheinlich immer noch die besseren Voraussetzungen gehabt.

      Zudem: Die Parlamentarier haben den Krieg zwar gewonnen und Karl I. hinrichten lassen, aber ab 1660 wurde die Monarchie restauriert. Also so oder so, in London würde heute eine Monarchie sitzen 😉

      Im 17. Jahrhundert herrschten übrigens die Stuarts – bis die Windsors (oder auch Sachsen-Coburg-Gothaer) auf dem Thron sitzen, musste noch viieel Wasser die Themse hinunterfließen. So direkten Einfluss zwischen dem Englischen Bürgerkrieg und heute würde ich da nicht sehen.

      *Nerd-Modus ausschalt*

  • Ein sehr schöner und auch beeindruckender Spieltisch. Über die historische Bedeutung dieser fiktiven Schlacht kann ich allerdings auch nichts sagen.

  • Einer der schönsten Tische auf der Salute, vielleicht sogar der schönste. Generell muss man aber sagen dass das generelle Tischniveau seit Jahren eher absteigend ist. Es sind eher die ganz kleinen platten die schmanckerl sind (Trolls Bridge, freebooters etc.)

  • Auf den Feld(zug) bin ja auch seit kurzem aufgesprungen und finde die Minis einfach genial. Mal eine frage woher kann man die Kirche beziehen ?

  • Die Platte ist sicher ein Traum, ich frage mich nur, wie man dort spielen kann. Muss man dazu von Seilen von der Decke hängen? 🙂

    Ansonsten ist das endlich mal die richtige Plattengröße für 28mm. Ich habe auch eine Warhammer ECW-Armee hier stehen (plus Regelwerk) und würde sehr gerne mal spielen, aber so viel Platz und Gelände muss man erstmal finden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.