von BK-Christian | 12.08.2016 | eingestellt unter: Antike, Historisch

Hail Caesar: Deutsche Starterbox

Die Hail Caesar Starterbox Conquest of Gaul erscheint am 27.8. mit dem deutschen Regelbuch.

WG_Warlord_Hail_Caesar_Conquest_of_Gaul_1 WG_Warehouse_Games_Hail_Caesar_1

Inhalt:

  • Vollfarbiges, 192-seitiges Hardcover-Regelbuch
  • 94 Hartplastikminiaturen:
    • 30 Imperial ­Roman Legionaries
    • 1 Roman Scorpion catapult and crew
    • 60 Celt Warriors

 

WG_Warlord_Hail_Caesar_Conquest_of_Gaul_2 WG_Warlord_Hail_Caesar_Conquest_of_Gaul_3 WG_Warlord_Hail_Caesar_Conquest_of_Gaul_4 WG_Warlord_Hail_Caesar_Conquest_of_Gaul_5

Das Set soll voraussichtlich rund 85,00 Euro kosten.

Quelle: Warlord Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Antike

Victrix: Persische Bogenschützen

14.09.2020
  • Antike
  • Terrain / Gelände

Brigade Models: Rom in 2mm

12.09.2020
  • Antike
  • Saga

Saga: Age of Hannibal Preorders

04.09.202012

Kommentare

  • Schönes Set, aber völlig unbrauchbar für Hail Caesar – das Spiel mit dem wunderbaren Regelbuch und den unfassbar verrückten Vorschlägen für Einheitengrößen.

    Mit dem Starter könnte man noch nicht mal Warhammer Ancients spielen. Bei HC haben die Römer so wahrscheinlich eine Einheit und den skorpion…

    Naja. immerhin viel Minis fürs Geld.

    • Was genau meinst du mit „wunderbarem Regelbuch“? Ist das sarkastisch gemeint? Welche Einheiten und Einheitengrößen sind denn für dieses Spiel zu empfehlen? Die Minis gefallen mir auf jeden Fall sehr gut und der Preis scheint mehr als ansehnlich zu sein.
      Lg
      M.

      • Das Buch ist wirklich wunderschön. Da war keinerlei Sarkasmus im Spiel. Ich besitze die englische Version, und da blättert man alleine wegen den tollen Fotos gerne durch. IMO gibts im historischen Sektor nichts vergleichbares, und selbst GW hat nicht so schöne Bücher wie Hail Caesar, Black Powder und Pike and Shotte.

        Aaaaaaber, wie Tabletopdoge richtig gesagt hat, sind alle drei Systeme am besten in kleineren Maßstäben spielbar. Ich bevorzuge 10mm, das hat fast so viele Detail wie 15mm ist aber noch mal günstiger, und hat gute Hersteller in Europa, d.h. Kein Zoll fällt an (Xyston, Pendraken, Battleforge Games, Old Glory etc.).

        Das Buch ist von fanatischen Hobbyisten geschrieben, und enthält eher „Handlungsanweisungen“ im Sinne des Piratencodes, denn tuniertaugliche Regeln. Die sind aber sehr schön, setzen jedoch nach Vorstellung der Autoren sehr sehr geoße Einheitenblöcke vorraus. Ich hab gerade das Buch nicht zur Hand, aber denke an 28+ Figure pro Einheit und dann so 6-10 Einheiten pro Armee.

        Das sieht auf den Bildern im Buch atemberaubend aus, geht aber fast nir, wenn man etwas an den Distanzen und am Maßstab rumschraubt.

        Hoffe, das half?

    • Meines Wissens nach enthielt das Conquest of Gaul Starterset Szenarien für die enthaltenen Miniaturen. Die Legionäre werden zu drei 10-Mann Einheiten gebaut und die Kelten zu drei 20-Mann Einheiten. Eben um das Spiel zu lernen.

      Bei HC ist allerdings nur die Frontbreite der Einheit wichtig, die Tiefe der Einheit ist frei. In unserer Gruppe spielen wir mit Einheitenbreiten von 120mm und ein Regiment hat 18-20 Miniaturen ( 28mm )

  • Historisch ist das Set ebenfalls nicht. Frühkaiserliche Römer gegen Gallier? Zwei Armeen die zeitlich 50 Jahre außeinander liegen.

    • Das würde ich so nicht sagen. An Kriegen wie dem Bataveraufstand nach dem Tode Neros waren durchaus auch keltische Stämme beteiligt. Nur ist der Name der Box in jedem Fall unpassend.

  • Warum sollten sich eine größere Anzahl Menschen diese Box noch kaufen?
    Die original gibt’s seit Jahren und viele werden das deutsche Regelbuch schon nachgekauft haben.
    Also nicht jammern wenn das ein Ladenhüter wird.

  • Also in unserer Spielegruppe sind schon fast 10 Leutz die sich auf diese Box freuen. Auch meiner eins freut sich auf die Box und selbst wenn es nur für die Armee Aufstockung dient. Aber selbst mit den paar Minis kann man schon schöne kleine Geplänkel starten.

    • versteh mich nicht falsch aber seine Hochzeit hat Hail Caesar glaube ich überschritten und zum reinen Aufstocken ist die Box in meinen Augen nur nett.
      Wenn man alles gebrauchen kann liegt die Einsparung bei ca 40 € (glaub ich)
      sobald man aber nur eine Armee braucht oder bereits die englischen Regeln hat wird’s uninteressant

  • Finde das Set ist eine gelungene Sache, hübsche Modelle, die Regeln auf deutsch (in Deutschland zum Aufbau einer einigermaßen großen Szene für ein System immer noch unerlässlich), und alles zum Schnupperpreis (insbesondere mit den üblichen 10-20% Rabatt). Dafür finden sich schon Abnehmer. Big Box Games (damals bei GW schon auf John Stallards ‚Mist gewachsen‘) ziehen einfach besser als die Einzelprodukte Neukunden an, das Potential sollte man nicht unterschätzen.

  • Das Regelsystem wurde Hobbyisten geschrieben, welche gerne ihre gesammte Sammlung auf das Spielfeld führen möchten. Ich glaube das steht auch so im engl. Regelbuch. Du entfehrnst keine einzelnen Figuren als Verluste, daher nutzen auch viele Spieler Multibases.

    Die Zusatzbücher sind ebenfalls genial gemacht finde ich. Habe mir die alle gekauft und bin positiv überrascht. Da blättert man gerne durch. Ist aber ebenfalls was für Leute mit bereits angewachsenen Sammlungen an Figuren.

    @weyly
    Welche Hochzeit? HC wird es genau wie WAB und die anderen hist. Systeme immer geben, solange es nicht direkt von einem anderen ähnlichem System ersetzt wird.

    • Der Fokus der tt Gemeinde hat nach hc neue Epochen erblickt
      Saga, Kreuzzüge, Amerikanischer Unabhängigkeits und Bürgerkrieg ….

      • HC deckt die Zeit von der ersten Keule bis zur Verbreitung des Schwarzpulvers ab. Von daher mag die Zusammenstellung der Miniaturen in der Box nicht dem von dir genannten Fokus entsprechen, aber zumindest die Wikingerzeit („Saga“) und die Kreuzzüge sind damit spielbar.

        Was Schelms Aussage zu den Zusatzhandbüchern angeht, da stimme ich zu. Lediglich das Germanien-Handbuch fand ich enttäuschend, da es praktisch nichts Neues bietet.

  • Na ja, die Starterbox auf deutsch ist ja eine logische Konsequenz nah der deutschen HC Fassung. Obwohl ich es gewohnt bin, englische Regelwerke zu nutzen, finde ich es gut, dass immer mehr historische Regelwerke übersetzt werden.

    Zur Skalierung in Mass Battle Systemen habe ich mich hier und auf anderen Plattformen schon zur Genüge geäußert. Ich würde ein Spiel wie HC nicht in 28mm spielen, alleine aus Platzgründen.

    Grundsätzlich würde ich mir eine neue Römer/Kelten Starterbox von WL wünschen und zwar mit den Cäsarischen Römern, die WL ja nun auch in Plastikform im Angebot hat. Diese sind nicht nur hübscher als die schon etwas veralteten EIR Römer, die auch noch im falschen Maßstab daher kommen^^, sie wären auch historisch adäquater.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.