von BK-Christian | 22.02.2014 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Ritter und mehr

Games Workshop haben den Imperialen Ritter zur Vorbestellung freigegeben.

Warhammer 40.000 Imperialer Ritter 2 Warhammer 40.000 Imperialer Ritter 3 Warhammer 40.000 Imperialer Ritter 1 Warhammer 40.000 Imperialer Ritter 4

Warhammer 40.000 Imperialer Ritter 5 Warhammer 40.000 Imperialer Ritter 7 Warhammer 40.000 Imperialer Ritter 6 Warhammer 40.000 Imperialer Ritter 8

Der Ritter kostet 110 Euro, es sind Sets mit mehreren Boxen erhältlich, diese bringen aber keine Ersparnis.

Außerdem gibt es eine neue Codex-Erweiterung für die Space Marines:

Sentinels of Terra A Codex Supplement Sentinels of Terra A Codex Supplement (Limited Edition)

  • Sentinels of Terra: A Codex Supplement – 39,00 Euro
  • Sentinels of Terra: A Codex Supplement (Limited Edition) – 70,00 Euro

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Adeptus Titanicus: Questoris Knights Preview

28.10.2020
  • Warhammer 40.000

FW: Imperial Armour Compendium Preview

27.10.202010
  • Warhammer 40.000

GW: Neue Erweiterungen für Space Marines

26.10.202021

Kommentare

  • Etwas eckiger hätte die ganze Konstruktion für meinen geschmack ruhig sein können. Aber mal wieder was von GW, was ich gerne anguck. Man kann eine gewisse Ähnlichkeit zu Warjacks nicht abstreiten, aber dieses Exemplar gefällt mir doch besser als alles von PP…. Mag deren Waffen einfach nicht.

    • Inkorrekt die Warjacks ähnlen den von GW!
      Schau mal wied die Knights früher aussahen.
      Eine super umsetzung zm wirklich fairen Presi erstaunlich

      • GW hat auch geklaut.
        Bei 2000AD, starwars, starship troopers und allem was es sonst noch in den 70iger & 80iger Jahren gab an Comics & Filmen.

        Wirklich originelle Ideen gibt es gar nicht.

      • “ Inkorrekt die Warjacks ähnlen den von GW! Schau mal wied die Knights früher aussahen.“

        Nicht?
        Ähneln den VON GW????

  • Den Warjack/Koloss Vergleich hatte ich bislang gar nicht auf dem Schirm, liegt bei einem „Mech“-artigen aber irgendwie auf der Hand.

    Mir gefallen die PiP Konstrukte generell besser, was aber am Stil liegt. allerdings würde mich so ein Bausatz so Hobbytechnisch durchaus reizen, aber nur zum bauen und malen, wenn der Tisch voller unfertiger Püppies ist, die auch gespielt würden… nääää.

    Zumal man hier auch noch 39-70€ ausgeben darf, nur, um Regeln für das Dingen zu haben.

  • Mir gefällt der recht gut.

    Preislich liegt der Leviathan Crusader ein bisschen besser. Vor allem weil es den immer wieder im Angebot gibt. (Zuletzt für 75$ bei Dreamforge direkt)

    Vom reinen Design gefällt mir der Knight aber deutlich besser. Was mir dagegen nicht gefällt ist die feste Beinpose.

    Vom mechanischem Design ist also der Leviathan deutlich besser.

    Kaufen werde ich mir aber keinen. XD Für solche Kriegsmaschinen spiele ich dann lieber Epic.

    • Den Leviathian gabs sogar noch günstiger aber eben nur ein Angebot.
      Ich würde deine Aussagen aber noch mal überdenken!
      Beim GW model gibt es noch 4 Waffenarme und 4 Köpfe UND noch die Decal sheets.

      Das macht die beiden meiner Meinung gleichwertig

      • Wie kommst Du auf 4 Waffenarme? Ich kann insgesamt nur 3 Waffenarme erkennen. Das Schnellfeuer-Kampfgeschütz, die Thermalkanone und das Schnitter-Kettenschwert.

  • Wow looks quite nice =)
    Preis hmnaja wird wohl eher was für Apo sein dann kommt das hin.
    Und aus der Kettensäge kann ich endlich ne schöne Alternative für ein Eviscerator basteln ;D !

  • Also abgesehen vom Preis gefällt mir die Mini tatsächlich. – Besonders das Zusammenspiel von der oberen Panzerung mit den Schulterpanzern.

    Die Beine sehen aus, als könnte man diese recht einfach zerschneiden und in anderer Position zusammen kleiben.

  • Verdammich! Jetzt führt GW mich doch wieder in Versuchung…
    Aber, nee. Gut, dass mich der Preis einfach zu sehr schreckt. Ein Liebhabermodell, ganz klar. Doch gerade dann bastel ich lieber selber einige Tage mit Plastikplatten und -rohren rum und hab dann meine eigene Interpretation, mit der ich voll und ganz zufrieden bin. Auch bei dem großen Maßstab schaffen sie es leider (oder wohl besser: gottseidank) nicht, den Plastikguss ganz zu vertuschen.

    • PS: Find’s großartig, dass sie den alten, weniger sterilen Stil in Ornamentik und Modell mehr einfließen lassen!
      Chessboard FTW!

      • Da die Knights normalerweise eher pre-heresy sind ( siehe z.B. Mechanicum), macht das Design so durchaus auch flufftechnisch mehr Sinn…….Weiß wer schon warums die plötzlich wieder gibt?

  • Ganz schick das Ding. Wobei die Beine doch etwas „beweglicher“ hätten sein können. Beim Sentinel z.B. ist das meiner Meinung nach ganz gut gelöst, so hat man ohne größeren Aufwand nur die Steht-da-Pose zur Verfügung.

      • Genau. Innovativ oder nicht ist doch gar nicht der Punkt. Sondern gute, interessante Modelle. GW haben in ihren früh(er)en Jahren enorm viel an Hintergrund und Konzepten entwickelt, was heute eingekistet vor sich hin schlummert. GW-Spiele könnten so reichhaltig und mannigfaltig sein. Das ist einfach nur schade. Natürlich müss(t)en die Modelle dann noch entsprechend hochwertig produziert sein… D.h. cool arrangiert und ohne Schwachstellen vom Guss her. Da müssen sie ihre Plastikformen noch hin bringen.

  • Ich finde ih eigentlich ganz schick. Aber ein paar Dinge stören mich.
    Wieso ist die Nahkampfwaffe so *unpraktisch*? Wenn er die maximal nach unten hält kann immer noch jeder Infanterist drunter durch laufen. Mag ja sein das dass bei Cybots noch funktioniert mit so kurzen Waffen, aber der hier ist zu groß dafür. Und nein drauf trampeln ist kein Argument für die kurze Waffe sondern eher eins gegen Nahkampfwaffen allgemein. Wieso hat eine SM Waffe denn überall schwere Maschienengewehre? Das sollten zumindest austauschbar Bolter sein. Und zu guter letzt das Kampfgeschütz(?) das sieht voll Panna aus. Irgendwie überhauptnicht nach 40k sondern eher nach 1. WK. Dazu die startsche Beinpose. Das sind zwar alles nur kleine Sachen, aber es reicht um den Bausatz nicht total super zu finden.

    • Die Nahkampfwaffe ist nicht gegen Infanteristen, sondern gegen andere größere Gegner. Titanen, Stampfer, monströse Kreaturen und so,
      Die schweren Maschinengewehre hat er zur Nahbereichsverteidigung und er hat deshalb keine Bolter, weil Knights eben NICHT zu den Space Marines gehören, sondern eigenständig sind.
      Das Kampfgeschütz ist in 40k ebenso vertreten, wie es in allen möglichen realen Armeen vertreten ist/war. Wie soll denn das Rohr eines Artilleriegeschützes denn auch großartig anders aussehen? Zudem gibts die Knights teilweise seit dem Bruderkrieg, sind also über 10.000 Jahre alt. Da darf dann etwas auch nicht nach M41 aussehen…
      Am besten, du liest dir den Eintrag zu den Imperialen Knights im Lexicanum durch, da steht so ziemlich alles was ich oben geschrieben habe, drin.

  • Also DEN find ich super, ohne wenn und aber. Das erste gw Modell seit langer Zeit das mir gefällt, ja sogar den Preis find ich in Ordnung.

  • Hui, den Ritter hatte ich jetzt gar nicht auf dem Schirm – aber ich verfolge auch keine GW Gerüchte mehr.

    Ein überraschend gutes Modell, dass mir sehr gut gefällt. Und auch eine gute Werbung für GWs aktuelle White Dwarf Politik, da man jetzt die aktuelle Ausgabe kaufen muss, um die Regeln und den Hintergrund für das Ding zu haben.

  • Find ich großartig. Mein altes Epic Herz schlägt höher 🙂
    Die Bemalung ist auch sehr gelungen und passend, das war in letzter zeit keine Selbstverständlichkeit.
    @ „statische“ Beine:
    A) das sind Ritter, keine Transformer Kung Fus
    B) wer denn doch will, da lässt sich sehr schnell – siehe Gussrahmen – was konvertieren

    • Ja oder mehr Innhalt / Waffen Optionen (austauschbare Spitzen zu min.)
      Leider etwas zu hoch im Preis.
      Der Riptide ist nur minimal (1/2″) kleiner und wessentlich preiswerter.

      Mich verwundert am meisten das Karten zeug was im 5er Bündel dabei ist. Sind solche Karten wirklich irgend was wert? Auf eBay bringen die bestimmt keine 10,-€ geschweige denn je 10-20,-

      Ich denke GW hat immer noch die „wir könnens ja“ Preis Politik!

  • Weiß jemand ob die nem richtigen printcodex bekommen oder nur nem white dwarf eintrag? Weil auf bols war von nem dex die rede

    • Im Weißzwerg steht „Einzelheiten dazu findest Du im Codex und in Apocalypse“. Da es bislang keinen Codex mit Superheavy Einheiten gibt, kann sich das m.E. nur auf einen zukünftigen Knight Codex beziehen.

      • Na klar gibts einen „Codex“ für Superheavys: Escalation. Und im englischen WD stehen genau diese beiden Bücher: Apocalypse und Escalation.

  • Den kaufe ich mir, und wenn es nur zum Zusammenbauen und Bemalen ist.

    Zum Thema Beine:
    Erstens müssen solche Riesen IMO nicht sprinten und zweitens sind die Beine denen des Nemesis-Ritters nicht unähnlich und da gibt es im Netz genügend Beispiele für Umbauten.

  • Hmmmm ja sieht schon gut aus. Aber ich finde bei dem Preis könnte die Haltung variabler sein, bei Dreamforge Games geht es doch auch.

  • Oha, da könnte ich ja fast schwach werden. Sehr schickes Teil, das ist seit einiger Zeit mal wieder ein Release, das dieses 40K Flair hat. Wenn der jetzt noch ne E-Faust statt nem Kettenschwert hätte, wäre ich wohl echt schon im Laden 😉
    Dabei bin ich seit mehr als nem Jahr weg von GW…

    • Ich bin mir ziemlich sicher, dass FW in Kürze ein Auge auf dieses Modell und die fehlenden Optionen werfen wird.

  • Also ich finde das fünfer Set super…

    Eine Miniatur 110 €. Fünf Miniaturen 550 €.

    Immerhin spart man sich doch glatt 5x auf den „in den Warenkorb“ Knopf zu drücken.

    Top!

  • Gar nicht mal schlecht… ein Modell von GW, das mir gefällt, das gab’s seit jahren nicht mehr…
    Ich werde aber trotzdem beim Leviathan von DreamForceGames bleiben.

    Wäre mal schön, einen direkten Vergleich der Beiden zu sehen.

  • Bin von dem Monstrum schon seit den ersten Leaks auf BolS begeistert! Der findet definitiv noch seinen Weg zu mir!

    Da hats den Leviathan rausgehauen. Das Modell mit den passenden Waffen (Kettenschwert, Grendel-Kanone und Heatcannon) extra würde die Summe zu hoch treiben als da das GW-Modell zu verschmähen.

  • Ja, die Frage ob die eine Art Codex oder Minicodex bekommen steht wirklich noch im Raum.

    Z.B. steht an einer Stelle in dem neuen White Dwarf „… hat die Regel unbezwingbarer Koloss. Für nähere Informationen schaue in das Apocalypseregelbuch oder in den Codex.“

    Also…. WTF?

  • Vor 2-3 Jahreh währe ich vor Freude in die Luft gesprungen.

    Das ist seit langen mal ein gelungenes Großmodell wo Proportionen und gesamt Eindruck stimmen. Selbst die Ähnlichkeit zu älteren Zeichnungen und Epic Modellen ist erkennbar.

    Da GW aber in dieser Zeit ganze Arbeit geleistet hat einen das Hobby zu vermiesen und es diesmal (nur) mit dem Preis schafft, bin ich erleichtert das meine GW-Fanboy Krankheit endlich auskuriert ist und ich nicht wieder den drang hab eine Mechanicus Armee zu machen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.