von Dennis | 20.04.2010 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Gerüchte zur 8. Edition

Games Workshop hat es bereits angekündigt, am 10. Juli erscheint die 8. Edition von Warhammer Fantasy. Es gibt natürlich einige Gerüchte da draußen, die sich mit den Änderungen der nächsten Edition beschaffen.

Zu den Gerüchten, die am wahrscheinlichsten gelten sind folgende;

  • Armeezusammenstellung geht von Auswahlen zurück in Prozentanteile der Gesamtpunkte. Beispielsweise 25% der Punkte dürfen für Charaktermodelle eingesetzt werden, min. X % müssen für Kernauswahlen eingesetzt werden usw. Die Einteilung nach Kategorien soll aber bestehen bleiben.
  • Stärke durch Glieder / „Nachrücken“.
  • „Aufprall“-Treffer für größere Kreaturen.
  • Modelle auf 40mm Bases müssen nicht 5 breit sondern 3 breit aufgestellt werden um den Gliederbonus zu erhalten.
  • Es werden Szenarios, mit mehreren Missionszielen im Regelwerk abgedeckt werden.
  • Alle Regelwerke werden nun auf Zoll setzen (z.B. in Spanien wurde bisher Zentimeter eingesetzt).
  • Die Energiewürfel werden nicht mehr durch die Zauberer generiert, sondern mit 2W6 ermittelt. Modelle die Zauber sprechen addieren ihre Magiestufe auf den Zauberwurf. Alle Magier haben die Option zusätzliche Energiewürfel zu generieren.
  • Bogenschützen können aus zwei Rängen schießen.

Es gibt verschiedene Gerüchte, die noch nicht bestätigt wurden bzw. mit etwas mehr „Vorsicht zu genießen“.

  • So soll Totale Energie abgeschwächt werden und sogar mit Nachteilen verbunden werden. Außerdem sollen Magier, die 2 mal in Folge einen Zauber nicht erfolgreich sprechen können, erhalten einen Zauberpatzer.
  • Zauberpatzer sollen seltener werden, aber dafür umso verheerender.
  • Alle Lehren sollen über mehr unterstützende Zauber verfügen und werden stark überarbeitet. Jede Lehre soll zu dem einen wirklich mächtigen Spruch erhalten.
  • Das Bannen von Zaubern wird jetzt einem bestimmten Zauberer zugesprochen (Ein Boni nach Höhe der Magiestufe denkbar)
  • Eine höhere Wahrscheinlichkeit von Zauberpatzern bei mehreren Magiern die zaubern.
  • Wenn es einem Magier nicht gelingt, einen Zauber zu sprechen, kann er in diesem Zug keine weiteren Sprüche aussprechen.Es gibt nicht mehr Rüstungs- und Rettungswurf, nur noch entweder Rüstungs- oder Rettungswurf.
  • Es soll zusätzliche Boni geben, dafür in großen Einheiten zu kämpfen.
  • Angeblich soll es weniger Rüstungswurfmodifikatoren geben.
  • Es gibt Gerüchte darüber, dass der Autokill für Streitwagen aus dem System fliegt.
  • Bei den Modellen im Kommando eines Regiments sollen wohl weitere Funktionen eingeräumt werden, es wäre möglich dass die Musiker ähnlich wie bei Warhammer Ancient Battles ein freies Manöver geben.
  • Außerdem soll es wohl beim Angreifen nicht mehr die doppelte Bewegungsreichweite geben, sondern zusätzliche W3 bzw. W6, je nach dem in welche Kategorie die Einheit fällt (Infanterie, Kavallerie, Monster).
  • Schwere Kavallerie soll nicht mehr marschieren dürfen. Als schwere Kavallerie gilt alles mit einem Rüstungswurf von 2+ oder besser.
  • Im Nahkampf soll Angst / Entsetzen nicht mehr zu automatischem Aufreiben führen.

Einer Email an die Händler zufolge soll das neue Regelwerk auf 528 Seiten kommen. Ob es sich um einen Zahlendreher oder Tippfehler handelt ist unbekannt, da die Emails in anderen Sprachen lediglich Übersetzungen des englischen Originals sind und so den möglichen Fehler mit übernommen haben könnten.

Quelle: WarSeer

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Las Vegas Open 2022 Preview

29.01.20224
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Zorn aus der Tiefe, Schwarzpulverpiraten, und Nebensysteme

15.01.202214
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Wochenvorschau mit Zwergen, Elfen und mehr

10.01.202212

Kommentare

  • Also viel von dem was da oben steht hört sich gar nicht so verkehrt an. Scheint ganz so als habe GW mit dem Ringkrieg schon ein paar Mechanismen für Warhammer getestet. Ich bin wirklich gespannt auf die neue Edition.

    • Finde ich auch, klingt alles sehr vernünftig 🙂 Freue mich schon meine Oger 3 breit aufzustellen und endlich Gliederbonus dafür zu bekommen. Dann kann man auch ein 6er Bullen Regiment nehmen 🙂
      Heißt nur erst mal Tee trinken und abwarten. Kann sich ja noch viel bis zum Release ändern.

  • Die Änderung des Armeeplans soll, so wie ich es verstehe, nicht gänzlich aufgehoben werden, sondern vielmehr um die Prozentregelung ergänzt werden. Somit hätte man dann bei 2000 Punkten immernoch maximal vier Helden, die dann aber nur noch zusammen 500 Punkte kosten dürfen. Dies fände ich auch sinnvoller, als reine Prozentregelung, zudem würde man de facto nicht jedes Armeebuch ungültig machen bzw. es wäre wenigstens an dieser Stelle kein FAQ für jedes Buch nötig.

  • Ich habe noch nie WHF gespielt, aber ich empfand es immer als sehr befremdlich, dass in den jeweiligen Listen bei HQ immer so ein Übergewicht bestandt.

  • 25% für Charaktere ist natürlich für einige Armeen der Supergau, Slann-Echsen und Vampire stellen genau einen Char und das war’s. Bretonen ohne Marschbewegung sowie nur Rüster oder Retter ? Einmotten die Armee, ganz schnell. Angreifen mit zufälliger Bewegungsreichweite ? Fördert nur die langweilige Ballerburg.

    Es ist nicht alles Gold was glänzt…

    • Ansichtssache. Nur 1 Vampir bei 1000 Punkten fände ich z.B. SEHR in Ordnung. Macht es das Spiel besser, wenn es bei kleinen Spielen mehr sind? Was haben Slann oder Chars auf Drachen bei Spielen unterhalb von 2000 Punkten zu suchen? Meines Erachtens wenig.

      Jammern nicht alle über übermächtige Vampire, Dunkelelfen und Dämonen. Ratet mal, welche Armeen von einer Prozentregelung am stärksten getroffen würden … 😉

      In jedem Fall wären die Zeiten der Alib-Kerneinheiten vorbei. Nix mehr mit 2-3x nackte Chaosbarbaren zum Viertel besetzen, Rest Elite und Selten. Fände ich grandios.

      Und ob zufällige Angriffsreichweiten die Ballerburgen fördern bleibt auch abzusehen. Den Effekt sähe ich nur, wenn die Reichweiten dadurch im Schnitt deutlich sinken. Das ist aber noch nicht raus – ich persönlich erwarte da eher das Gegenteil.

      • „Jammern nicht alle über übermächtige Vampire, Dunkelelfen und Dämonen. Ratet mal, welche Armeen von einer Prozentregelung am stärksten getroffen würden …“

        Bretonen, Khemri, Hochelfen, Echsenmenschen und Vampire, würd ich sagen.
        Dämonen und Dunkelelfen zwar auch, aber nicht so sehr, da die mehr durch ihre Truppen als durch ihre Anführer auftrumpfen.

      • Mit durch die Punkte gedeckelten Herolden sind zB auch die Dämonen-Truppen deutlich harmloser – was natürlich relativ ist.

        Bretonen, Khemri, Hochelfen und Echsen würden darunter mE aber auch nicht mehr leiden als zB die Chaoskrieger, also eher durchschnittlich.

        Aber alles nur mMn, wie gesagt, und zudem auch sehr vage auf Grundlage von Gerüchten spekuliert.

      • Khemri zumindest vorerst wegen Zwang auf zwei Helden, aber da scheint ja das AB recht bald fertig zu sein.

        Finde die Einschränkungen bei Charakteren eigentlich recht sinvoll, immerhinn passt es eigentlich auch nicht wirklich wenn eine kleinme Truppe Soldaten von der halben Führungsriege einer Armee begleitet wird.
        Wenn jetzt die richtig fiesen Sachen erst bei größeren Spielen verwendet werden schadet das denke ich weniger. Ich hab mich jedenfalls bei meinem ersten Spiel gegen Hochelfen (war noch beim alten AB) sehr gefreut als der Gegner in einer Einheit halb so viele Punkte investiert hatte wie ich in meine komplette Armee und bei einem einzelnen Modell ist das fast noch schlimmer.

      • Wie Du einen Drachen oder einen Slann bei UNTER 2000 Punkten spielen willst musst Du mir bei Zeiten mal erklären…

        …und irgendwelchen Kern-Bullshit mitzuschleppen nur weil man es muss bringt nicht unbedingt mehr Spielspaß oder ein augeglicheneres Spielsystem zustande.

  • Bei Fantasy sollte der Schwerpunkt auf Soldaten liegen. Gerade die übermächtigen Helden haben mir das Spiel verdorben. Helden mit 2er Rüstung + 2er Rettumg + unnachgiebig ect. Hallo – das ist ein Strategie-Spiel und kein boa mein Held metzelt alles weg. Diese Unsitte gibt es auch vermehrt bei 40k. 1500p und dann kommt Abadon – boh is der hart den musst du spielen. Mehr Fluff bitte, Schlachten sollten durch überlegene Strategie und Armeekomposition gewonnen weden und nicht durch „meiner hat die dicksten Eier.“

    • Meine absolute Zustimmung. Ich will ein Spiel mit echten Armeen sehen, nicht mit Superheroes und ihrem unwichtigen Anhang.

      • Es ist halt mal Tatsache, dass die Helden das Spiel dominieren können und das ist öde und hat mit Strategie nichts zu tun. Ich rede auch nicht von Turnieren, so etwas Spiele ich nicht. Zitat eines Spielers: „Ich habe nur Spass wenn ich gewinne!“ Es ist traurig wo da die Werte liegen. So gesehen sind immer 50% ohne Spass, also die Verlierer – Guido läßt grüssen. Zwerge und Vampire können 2er Rettung haben und kommt nicht Abadon dann halt Dante oder so ein Typ.

      • Ich kenn Leute die verlieren quasi ständig und haben trotzdem Ihren Spaß.

        Ist natürlich klar dass man zwischen Turnier- und Freundschaftsspiel differenzieren sollte, nur ist es eben leider eine Tatsache, dass Fantasy zu keiner Edition als Turniersystem ausgelegt war und nie sein wird. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass auch mit der neuen Edition die Turniernazis und Powergamer gnadenlos die Listen ausreizen werden.

        Fahr ich deswegen nicht mehr auf Turniere ? Keineswegs ! Lass mir dioch nicht mein Hobby von ein paar durchgedrehten Nerds vermiesen.

      • Wer bitte kauft seinem Vampirchef den Carsteinring, der nebenbei kein Rettungswurf im eigentlichen Sinne ist, oder seinem Stumpenhäuptling 2+ Retter gegen Beschuß bzw 2+ Retter gegen den ersten LP Verlust ?

        Besonders im letzteren Falle wird der klassische Zwergenpanzer unmöglich.

    • In keiner Turnierliste findest Du Abaddon….

      Seit den Wölfen und den Weltraumvampiren kommen jetzt bei 40K öfters mal dickere Charaktere mit maximal 250 Punkten vor, aber dann auch nur einer. 250 Punkte von 1500 sind gerade mal 16,7 % und von 1750 Punkten 14,3 %.

  • Byebye, Hochelfen/Dunkelelfen/Chaos. In Zukunft werden nurnoch Massenarmeen wie Orks und Skaven das Spielfeld beherrschen. Das wird ein Fest -.-

    • So ein Kappes! Die Prozentregel im Regelbuch wird, meiner Meinung nach, sicherlich nicht fest sein, sondern als StandartRichtlinie gelten, die dann durch die einzelnen Prozentregeln der Armeebücher ersetzt wird. Also alles sehr flexibel das Ganze. Wenn es z.b. im Regelwerk heißt, das maximal 30% der Punkte in Elite gesteckt werden darf, werden mit Sicherheit die Prozente in den Armeebüchern der Elitearmeen um 10-15% höher ausfallen.

      • Oder GW müsste in den zukünftigen Armeebüchern der Elitearmeen einfach mal dafür sorgen, das die Standarteinheiten interessanter ausfallen.

  • Wahnsinn, wie ihr hier von Dingen ausgeht, die oben sogar noch unter „mit Vorsicht zu genießen“ stehen. Ach ja und der Untergang des Abendlandes steht auch mal wieder bevor? Wow, muss euer Hobby ätzend sein.

  • Also, wenn es so kommt wie in den Gerüchten beschrieben, bin ich mehr als zufrieden und wäre für mich wieder ein Grund mit Fantasy anzufangen. Nach den aktuellen Regeln macht das System einfach keinen Spaß mehr, dafür gibt es zuviele „Turniernazis“. 😉

  • Habe mir mal die Gerüchte durchgelesen und werde (wie in letzter Zeit sinnvoll) nicht wirklich dran glauben!
    Vieles avon hört sich für mich einfach zu sehr danach an, dass es so starke Änderungen sind die einfach mit den derzeitigen Armeebüchern nicht zu machen sind!

    Und dann erstmal mit nem neuen „Kriegerischen Horde“ Regelwerk zu spielen… ne

    Die Gerüchte sind so schwammig beschrieben da alles bei rauskommen kann

    Abwarten und Tee trinken 😉

    • Also das mit den Prozenten könnte man ohne weiters sofort übernehmen sollange sie die Punkkosteneinteilung und Staffelung wie sie jetzt ist nicht verwerfen

      Dieser Punkt ist also glaubhaft

  • Mit einigen Ausnahmen finde ich die Gerüchte recht interesant.

    Zu der Prozentregelung:
    Ihr schreibt hier immer nur darüber, dass teure, besondere Charaktermodelle damit nicht ihren weg in z.B. 2000p-Spiele finden sollen.
    Aber was ist mit den normalen Charakterauswahlen?
    Ich spiele Oger und bei 2k-Punkten einen zweiten Magier ins Spiel zu bringen wird, wenn man den General auch nur ein bisserl ausrüstet, schon fast unmöglich.

    Zu Angriffsreichweiten und Energiewürfel durch würfeln bestimmen:
    Damit geht ein großer Teil der Taktik verloren und vieles verkommt zum Glücksspiel. (Ich greife dieses Regiment an. WÜRFEL. Oh, doch nicht)
    Zudem verlieren schnellere Infanterieeinheiten stark an Bedeutung. z.B. Yhetis, Verstoßene des Chaos(oder so Ähnlich)oder Oger generell.

    ZU große Einheiten=besser:
    Ein schlag ins Gesicht von Ogern und Bretonen.

    Schwere Kavallerie nicht marschieren:
    Ein weiterer Schlag gegen die armen Bretonen. Zudem würde dies in verbindung mit der niedrigeren Angriffsreichweite den ganzen Sinn schwerer Kavallerie in Frage stellen.

    • Sag ich doch: Bretönchen sind dann für die Tonne.

      Oder es kommt wieder zu haufenweise Sonderregelungen, die bei Turnieren über Beschränkungssysteme geregelt werden müssen, auch Quatsch.

      Worauf ich mal stark hoffe ist, dass nevende 5 Plänkler nicht mehr umlenken, der Angriffskorridor aber erhalten bleibt. Würde den ganzen Turnierspasten schön den Wind aus dem Segel nehmen und den Spielspaß fördern.

    • Das mit den 25% Charakterpkt. war ja nur ein Beispiel. Geht ja nur darum, den Kern endlich mal zu stärken und zu übermächtige Charaktermodelle, die man mit jede menge magischen Zeugs zupumpt, in Spielen zu reduzieren. Sagen wir mal, man darf dann bei einem 2000 Pkt Spiel nurnoch 500-700 Pkt in Charaktere investieren (kein Plan, wie teuer ein Charaktermodell bei den Ogern ist), dann ist das doch für die größe des Spiels völlig ausreichend. Dann hat man eben nur zwei gut ausgerüstete Charaktermodelle im Spiel.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.