von Dennis | 08.02.2010 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer / Age of Sigmar

Review: Tiermenschen Minotauren

Beginnen wir heute mit einer der meist diskutierten Boxen dieses Tiermenschen Release, der Minotauren aus Plastik.

Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren
Die Minotauren finden sich im neuen Preisband für große Infanteriemodelle wieder, 3 Stück für 35 EUR. Das ist ein stolzer Preis, den es zu begründen gibt. Bei den Zinnmodellen erhielt man für das Geld 2 Modelle, jetzt 3, dafür aber auch mit allen Waffenoptionen und Kommando. Ob das reicht?

Die Box ist ebenso wie die drei Gussrahmen prall gefüllt und bringt es auf 80 Teile.

Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren

Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren

Übersicht über die Einzelteile;

  • 3 unterschiedliche Körper (jeweils Vorder- und Rückseite)
  • 3 paar Hufe/Füße
  • 5 Köpfe
  • 6 Hörner
  • 4 Rückenstücke
  • 5 Äxte rechts
  • 2 Äxte links
  • 1 Knüppel rechts
  • 1 Knüppel links
  • 1 Morgenstern links
  • 1 Faustwaffe links
  • 1 Trommel
  • 1 Arm mit Standarte
  • 3 Zweihandwaffen
  • 1 Standarte mit Fell
  • 2 Standartenspitzen
  • 4 Schädelbitz
  • 3 Hände ohne Waffe
  • 3 Schilde
  • 14 Arme

Ist eine Menge, lässt sich auch eine Menge daraus bauen. Die Posen lassen sich dynamisch gestalten und verschiedene Waffenoptionen mischen, so dass man auch bei größeren Regimentern keine gleichen Posen haben muss. Die Waffenarme lassen sich einfach zusammenbauen und sind Passgenau. Bei den Zweihandwaffen sollte man allerdings mit dem Zusammenkleben bis nach dem bemalen warten, da man sich sonst selbst einschränkt.

Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren

Über das Design lässt sich streiten, die stark modellierten Muskeln wurden im Malschema des ‚Eavy Metall Team noch zusätzlich hervorgeben, was unseren Geschmack nicht wirklich getroffen hat. Dennoch ist das Detailniveau dieser Miniaturen wirklich hoch, vor allem wenn man bedenkt, dass es „nur“ Plastik ist und kein Resin. Schwachpunkte der Modelle sind mit Sicherheit die übertriebenen Muskeln an den Rücken und Beinen, darüber hinaus hätte man sich für Hufe oder Füße entscheiden sollen. Der GW eigene Kompromiss in der Mitte ist okay, wirkt aber unausgereift.

Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren Warhammer Fantasy - Tiermenschen Minotauren

Haben wir schon erwähnt wie ausgesprochen riesig die Minotauren sind? Sie sind riesig. Anfangs mag man meinen, das liegt alles in der Größenordnung Oger. Weit gefehlt, ein gutes Stück größer. Daher kann man es irgendwo noch nachvollziehen (was dennoch nicht heißt, dass es angemessen ist), warum 3 dieser Miniaturen 35 EUR kosten.

Fazit
Interessanter Bausatz der technische Stärken hat aber im Design Schwächen aufweist. Die große Auswahl an Optionen, Waffen und Posen spricht sicherlich für die neue Plastikbox, auch das man die Schwächen von Plastik durch geschickte Aufteilung gut umgegangen hat. Vor allem da sich einige aus dieser Box auch ihren Todesbullen bauen werden, da 32,50 EUR für 1 Miniatur, wenn man für 2,50 EUR mehr 3 erhält, ganz einfach nicht verhältnismäßig ist.
Die seltsamen Rücken und Füße, zusammen mit dem unglücklichen Paintjob drücken den Gesamteindruck, was einem die Entscheidung die 35 EUR für einen Plastikbausatz zu bezahlen auch nicht einfacher macht. Vor allem da hier die Konkurrenz recht ansehnliche Alternativen anbietet, die etwa in der gleichen Preissparte aufwarten.

Insgesamt reicht es daher bei dieser Box nur für eine 3+ und schlägt sich damit deutlich besser als z.B. die Tiermenschen Bestigors oder das Gnargor.

Link: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Historisch
  • Reviews

Review: Mythic Americas Azteken Jaguar- & Adlerkrieger

13.01.20229
  • Conquest
  • Reviews

Review: Apex Predator

03.01.202223
  • Reviews
  • Warlord Games / Bolt Action

Review: British Commandos

27.12.20214

Kommentare

  • An euren bemalten exemplaren kann man ja recht deutlich erkennen, wie eine etwas dunklere und dezentere Bemalung die deutlich besser aussehen lässt.
    Technisch gesehen sehr schöne Modelle (mir stellt sich gerade die Frage, warum ich für das gleiche Geld gerade mal drei doch deutlich kleinere Venatoren bekomme), deren Design aber wohl wirklich jedermanns Geschmak treffen wird. Beine und Rücken stören mich immer weniger, dafür wirken auf mich einige der Köpfe arg überladen mit Muskeln, aber auch das dürfte sich bei dezenter Bemalung relativieren.

  • Ich spiel kein Fantasy, mir können die Teile also eigentlich egal sein, aber so schlimm wie einige sie verschriehen haben, finde ich die Jungs nun nicht. Tatsächlich hält das Design sich nicht an die Mythologie. Die GW-Designer haben den Monitauren, wie ich finde, einen ganz Warhammer-mäßigen Chaosstyle zugefügt. Mit ihren dicken verdrehten Muskelsträngen sehen gehen sie schon fast in Richtung Chaosspawn und das finde ich als Warhammer-Minotaurus gar nicht mal weit gefehlt. Die Körper werde ich mal für große Mutanten für 40k im Blick behalten…

    • Preis und Leistung stehen in keinem Verhältnis. Für 32,50 Euro erwarten wir mehr als 10 Plastikminis, die allesamt dieselbe Beinhaltung aufweisen und fast völlig ohne zusätzliche Bits daherkommen. Während man die ebenfalls völlig überteuerten Bihandkämpfer des Imperiums wenigstens noch als Quelle für Charaktermodelle nutzen kann, sind die Bestigors schlicht ärgerlich (vor allem weil ein 10-Mann trupp für eine sinnvolle Aufstellung zu klein ist, man braucht die Box also doppelt).

  • Ich bemale die Minotauren gerade für unseren lokalen Laden und mir gefallen sie sehr gut. Sie lassen sich sehr gut zusammenbauen und ebenso bemalen. Über das Design läßt sich natürlich wie immer streiten, aber mir gefallen sie sehr gut und gerade die stark akzentuierten Muskeln vereinfachen das bemalen doch sehr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.