von Dennis | 22.04.2010 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer 40.000

Review: Ehrwürdiges Imperium Geländeset für Warhammer 40.000

Seit einiger Zeit geisterten Bilder von Space Marine Statuen auf Spieltischen herum und sorgten für reichlich Spekulationen. Jetzt ist es soweit und diese Statuen sind mit etwas Zubehör als Geländeset unter dem Namen „Ehrwürdiges Imperium“ von Games Workshop erhältlich.

Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium

Die Box kostet 19,50 EUR und liefert neben einer 15cm hohen Space Marine Statue auch ein zerbrochenes Aquila und ein Kathedralfenster. In der Box sind 2 Gussrahmen und keine Bauanleitung enthalten. Es ist zwar nicht sonderlich schwer, aber gerade für Einsteiger wäre dies Hilfreich gewesen, weshalb die fehlende Anleitung zumindest ein kleiner Schönheitsfehler ist.

Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium

Schaut man sich aber die Gussrahmen einmal von nahem an, gehen die Enttäuschungen leider weiter. War man nicht erst am Anfang des Monats durch die neuen Blood Angels so sehr begeistert vom Detailreichtum und der scharfen Gussqualität, ist hier alles sehr weich, abgerundet und unscharf. Da sind wir besseres gewohnt von Games Workshop. Aber leider wird man hier wie bei dem Kraterset zur Planetaren Invasion enttäuscht.

Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium

Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium

Positiv fällt hier lediglich auf, dass es sich um das gewohnte GW Hartplastik handelt und nicht das dünne vakuumgezogene Plastik des Kratersets. Ebenso ist das Aquila stabil unterbaut mit Querstreben, wodurch es bespielbar wird. Negativ fallen hier aber leider die Spaltmaße an der Statue auf. Hier ist es notwendig mit Füllmasse nachzuarbeiten.

Ein weiteres Problem: Ähnlich wie bei den Planetare Invasion Kratern handelt es sich nicht um die auf der Box abgebildeten Produkte. Vergleicht man die zusammengebauten Modelle mit den Produktbildern fallen einige Unterschiede in den Details auf, vor allem im Bereich Detailreichtum und -schärfe.

Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium

Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium

Das ist eine weitere Enttäuschung, da dem Käufer ein besseres Produkt versprochen wird, als er letzten Endes eigentlich geboten bekommt. Das ist dem Kunden gegenüber nicht fair! Damit aber leider nicht genug, einige Teile sind nicht sauber verarbeitet (es klafft eine Lücke zwischen den beiden Teilen des Bausatzes), und die Rückseite des Kathedralfenster ist sehr detailarm gehalten – man erkennt sogar die Ansätze der Gussform. (Anm. der Red.: Die Kratzer sind von uns, da wir versucht haben die Löcher / Ansätze abzufeilen).

Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium

Da es sich um eine Statue handelt, sind wir nachsichtig bei der Frage wo das Rückenmodul des Space Marines ist. Aber natürlich darf das Vergleichsbild mit einem regulären Space Marine nicht fehlen. Wir haben außerdem eine der Sideshow Collectibles Statuen zum Größenvergleich daneben gestellt.

Warhammer 40.000 - Ehrwürdiges Imperium

Fazit
Zwar erhält man ein paar schicke Geländeteile für das Spielfeld, aber die vielen Kritikpunkte hinterlassen einen mehr als faden Beigeschmack bei diesem Bausatz. Verwaschene Details, mittelmäßige Passgenauigkeit und dazu noch die teils drastischen Unterschiede zwischen dem wirklichen Produkt und dem was auf der Packung gezeigt wird. Das ist nicht das was man von Games Workshop gewohnt ist, vor allem da man mittlerweile sieht was Games Workshop alles produzieren kann und auch den Preis von 19,50 EUR nicht wert.
Die Statue würde sich sicherlich nicht schlecht als Pokal machen, oder auch als Buchstütze oder ähnliches, dafür ist es aber einfach zu teuer. 15 EUR und ein Produktbild was näher an dem ist was geliefert wird, wäre wünschenswert.

Es ist nicht weit her mit der Ehre des Ehrwürdigem Imperium und es reicht auch gerade noch so für die 4, aber auch nur weil es sich um ein Geländeteil handelt und keine Spielminiatur.

Link: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Unboxings
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Warhammer Underworlds – Wintermaw

15.04.202411
  • Unboxings
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Kill Team Albtraum

10.04.202418
  • Unboxings
  • Warhammer 40.000

Review: Kroot-Jagdrudel

01.04.202418

Kommentare

  • Ich find die Box zu teuer. Wenn man Statuen will dann kann man für dass Geld lieber eine aus der Insquisitor-Reihe nehmen! Da hat man dann mehr von.

  • Der Umhang ist 1×1 identisch mit dennen der Chaoskrieger.

    Ansonsten: Man versucht den Kunden wieder zu verarschen wie bereits beim Kraterset.

  • Die Box kostet „nur“ 19,50 Euro.
    Trotzdem schöne Figur,und über die Deails vom Photo zum Produkt kann man sich streiten. Ich persönlich habe kein Problem damit.

  • Die Bauanleitung berindt sich an Seitenflächen der Verpackung, wie damals beim alten LR-Kampfpanzer.
    Und nur am Rande, wer bei GW direkt bestellt, dem kann e nicht mehr geholfen werden :-).

    • Ich find es imemr wieder lustig wenn irgendwer jeden als „Idiot“ abstempelt weil er bei GW bestellt.

      Nach der Logik wird das bald jeder 40k Fantasy & HDR Spieler sein, wenn GW keine Blister mehr an Einzelhändler (auch die in England) liefert. xD xD xD xD

      • „wenn GW keine Blister mehr an Einzelhändler (auch die in England) liefert.“

        Was wollen die mache??? Ist das sicher? Wär ja echt der Hammer.

      • Ja, aber etwas weniger drastisch ist es schon.
        GW will keine Blister mehr im Programm haben, oder zumindest so wenig wie möglich. Stattdessen sollen die Miniaturen möglichst in Boxen verkauft werden (Beispiel: die 5er Boxen diverser Elite-Infantrie bei Warhammer Fantasy). Hat den Hintergrund, dass die Boxen im Laden weniger Platz beanspruchen bzw. sich leichter lagern lassen, und die Möglichkeit bieten, ein werbewirksames Bild draufzupacken, statt nur die Sicht auf die „nackte“ Miniatur zu geben.
        Entsprechend die Tendenz, dass Einzelminiaturen wie Charaktermodelle verstärkt nur noch über den GW Onlineshop erhältlich sein werden (was ich, um ehrlich zu sein, mehr als bescheiden finde).

      • Ok, nicht ganz so krass wie es zunächst klingt. Trotzdem find ich es i-wie extremst doof, zum einen wegen den Einzelhändlern, zum anderen da ich manche Sachen einfach gern sehe (im Orginal) bevor ich sie kaufe…

      • Alles halb so wild. Mal wieder das per Internet Gerüchte aufbauschen…

        Ist nicht viel dran an dem „keine Blister mehr“ und das worauf die „news“ sich bezieht wird zudem schon seid langer zeit so praktiziert. Also keine Panik, es wird weiter Blister geben…

      • Is doch wohl ein unterschied ob ich für eine streitmachtbox 45€ zahle, oder 80€!! bei GW.
        Die Blister sind wieder ne andere Sache, das gebe ich zu. Hab mich mit meiner Aussage eher auf Boxen bezogen.

    • Hm, ich wusste doch schon immer, dass EInzelhändlern nicht mehr geholfen werden kann… Diese Menschen bestellen allen ernstes bei GW :O

      😉

  • Die Qualität ist für ein Geländeteil noch ok, meine ich (obwohl die meisten, nehme ich an, gerade bei den Bodenstrukturen sicher nacharbeiten werden).

    Eine schier unglaubliche Dreistigkeit aber finde ich, das GW auf der Packung hier eine wesentlich schönere Version abbildet. Und ja nicht nur dort, sondern auch bei der Übrigen Werbung für das Teil(Bei einer solchen Detailgenaugkeit wie auf den Bildern würde ich z.B. an den Bodenstrukturen nichts mehr ändern wollen. Und dann packt man das Teil aus und findet so`n „Wischwasch“ vor.)

    Bei Lebensmittel müssen die Anbieter sogar „Serviervorschlag“ auf die Packung schreiben, wenn sie ihr Produkt nur inner Schüssel oder mit `nem Blatt daneben abbilden. Ich frage mich ob man GW da nicht ans Bein p… könnte für so einen „Beschiss“.

  • also, das ruinenstück ist ja mal ne richtige frechheit (wegen der rückseite)! pfui GW! der aquilla ist gerade noch in ordnung, auch wenn er doch stark vom packungsbild abweicht, hier muß man dann die hohen kanten selber mit streu verstecken ^^ und die statue ist mMn ganz gut, vorallem scheint sie ja echt groß zu sein! und 15€ wären wirklich genug für diese qualität gewesen.

  • Wenn wenigstens der Space MArine wie ein Space Marine da stehen würde und nicht wie ein Schulmädchen, das nicht mehr einhalten kann.

    • So steht jeder Space Marine, nur fällt das bei dynamischen Posen nicht auf. Die Panzerung verjüngt sich zu den Knien hin und geht darunter wieder auseinander. Da bleibt diese Pose beim graden stehen mit „realistischer“ Beinhaltung innerhalb der Rüstung nicht aus …

      • P.S.: Aber generell stimmt, dass diese deutlichen Unterschiede zwischen Produkt und Produktbildern sehr unschön sind. Das sollte GW eigentlich nicht nötig haben! 🙁

  • …mein Gott, wenn das Teil von Forgeworld wäre, sähe es super detailliert aus und würde schlappe 50 € Kosten,…dann lieber so!

    …also für den Preis kann man von GW nicht mehr erwarten und von Gelände ist auch nicht mehr zu erwarten. Gelände muss insgesamt stimmig aussehen, wer achtet schon auf jedes Detail^^.

  • schlichtweg falsch ist die Feststellung dieses Reviews, dass keine „Bauanleitung“ zum Lieferumfang des Sets gehören würde. Eine solche befindet sich an der Seite des inneren Kartonteils und ist ausreichend verständlich für diesen – sehr leicht montierbaren- Bausatz!

    • Das ändert trotzdem nichts an der richtigen Aussage, dass IN der Box keine Bauanleitung enthalten ist.

      Und der Satz relativiert das ganze auch ausreichend; „Es ist zwar nicht sonderlich schwer, aber gerade für Einsteiger wäre dies Hilfreich gewesen, weshalb die fehlende Anleitung zumindest ein kleiner Schönheitsfehler ist.“

      Außerdem wird sonst auch für jeden Humbug ein Papierzettel gedruckt, wieso wird das hier auf die Seite gedruckt? Da schaut wie man sieht keiner nach.

    • Und es ändert nichts an der Tatsache, dass der Hauptkritikpunkt weiterhin besteht. Was auf der Box gezeigt wird, ist nicht was drin steckt!
      Sowas Betrug zu bezeichnen wäre sicherlich überzogen, aber es ist nicht weit davon entfernt.

    • Betrug bedeutet entweder das man etwas nicht erhalten hat oder das man etwas erhält, das nicht wie versprochen aussieht.

  • Naja, bei Tiefkühlessen sieht das, was auf der Packung abgebildet ist, auch nie nach dem aus, was man im Inneren findet… Ich nehme nicht an, dass GW das nicht doppelt und dreifach gechecked hat.

    Schlechter Stil ist es aber definitiv.

    • Ich glaube, wenn die keinen Ärger haben wollen MÜSSEN sie „Serviervorschlag“ draufschreiben, um klarzumachen, dass das abgebildete Gericht nicht hundertprozentig dem enthaltenen entspicht.

      Vielleicht sollte(/müsste?) GW auch „modelliervorschlag“ auf seine Boxen drucken…

  • Das ist ganz klar eine Irreführung des Verbrauchers und wer das dann immer noch OK findet, unterstützt diese unseriöse Art der Produktwerbung. Wir Konsumenten sollten unsere Marktmacht auch nutzen und solche Produkte nicht kaufen. Warum führt GW denn nicht so eine Art Kundenumfrage ein, um festzustellen, welche Produkte denn der Kunde wünscht. Ein Mitarbeiter des GW Stuttgart meinte einmal mir gegenüber, dass Kundenzufriedenheit GW egal ist, solange der Umsatz stimmt. Warum strafen wir Kunden nicht diese arrogante Haltung, die Macht hätten wir. Ich habe das dem Stuttgarter Oberrothemd auch deutlich gesagt und kaufe dort nicht mehr. Ca. 500 Euro gebe ich pro Jahr aus – das landet dort nicht mehr in der Kasse.

    • Sehe ich ähnlich, meine Bemerkung bezog sich auch eher darauf, ob dieses Verhalten juristisch geahndet werden kann. Und da sehe ich eher geringe Chancen.

      Bleibt nur: Mit dem Geldbeutel abstimmen und den Kram nicht kaufen.

    • Wenn das mit dem Stuttgarter GWler stimmt, dann hat der offenbar in den Mitarbeitertrainigs gepennt, denn darin wird das Gegenteil gepredigt. Und zwar sehr deutlich.

      • Dass GW nicht gerade durch Kundenfreundlichkeit auffällt, ist ja wohl bekannt. Ich bezog meine Kritik auch nicht auf die netten Rothemden sondern auf die Firmenpolitik dem Kunden gegenüber. Bist Du GWler? Du scheinst ja genau zu wissen, was auf den Mitarbeitertrainings so abläuft.

  • Dass man mal wieder Resinmaster anstelle des fertigen Produkts präsentiert, ist natürlich schon dreist. Auch die detailarme Rückseite des Fensters ist ärgerlich.
    Trotzdem bekommt man schon einen großen Klumpen Plastik für – im Vergleich zum Rest des Sortiments – wenig Geld.

  • Warum nennt Ihr das nicht einfach „GW typische Qualität“? Dann wissen wir alle was gemeint ist.

      • Kommt drauf an.
        Bei den neueren Sachen würde ich klar zustimmen.
        Aber die älteren…ich hab in den letzten Tagen einige Space Marines zusammengebaut und da sind die Gussgrate und verwaschenen Details wirklich nicht schön (nehme an, weil die Gussformen schon länger im Dienst sind und besonders häufig gebraucht werden).

      • Vor allem auch weil sie in letzter Zeit riesige Vortschritte bei Plastikformen gemacht haben.
        Wohl auch ein Grund warum die Sachen hier nicht so gut sind, ich denke fast die waren schon einige Zeit fertig unt wurden nur noch nicht rausgebracht, immerhin haben die ja seit ner halben Ewigkeit auf jedes 40k Geländestück und Diorame die Staruen draufgeklebt.

  • Ansich fänd ich den Marine ja schon nett, aber da muss ich echt schon das Geld über haben, bis ich den kaufe, fürchte ich.

  • Erstaunlich bei der Vielzahl an Kommentaren zu dieser Review ist doch, das immer wieder von einem „fertigen Produkt“ gesprochen wird. M. E. kann man hier nicht davon ausgehen, das dieses Produkt fertig ist! Wobei der Begriff „fertig“ noch anderweitig definiert werden könnte! 🙂
    Bei einem UVP von € 19,50 sollte man mehr erwarten können. Andere Hersteller leisten hier wesentlich Besseres, hinsichtlich Passgenauigkeit, Gussgraten, Spaltmaßen etc.! Sicherlich ist es auch Teil des Hobbies mit Green Stuff oder ähnlichen Materialien zu arbeiten, wenn dies jedoch dazu führt, dass ein Bausatz in wesentlichen Teilen „angepasst“ werden muss, ist das doch sicherlich ein Schritt zu viel! … außer der Preis wäre angemessen niedrig!
    In diesem Zusammenhang ist eine Diskussion über Qualität eigentlich überflüssig, denn die Qualität ist doch zumindest fragwürdig! Man (=GW) sollte doch nach dem Debakel mit den Beschusskratern gelernt haben, aber dem „willigen“ Kunden kann man doch immer wieder einiges zumuten!?
    Jeder „Kinder – Snap – Fit – Bausatz“ im Plastikmodellbaubereich ist qualitativ hochwertiger!
    Das Maß wird aber dann erst richtig voll, wenn dem Kunden auf Verpackungen und im Internet ein Produkt vorgestellt wird, das sich, bzgl. der o. a. Qualitätsmerkmale, mit dem tatsächlich in der Verpackung befindlichen Produkt nicht deckt. Eine grobe äußere Übereinstimmung ist einfach nicht genug! So etwas möchte ich als bedenklich und zumindest unseriös bezeichnen!
    Aber da bleibt dem mündigen Kunden ja immer noch die Gewährleistungspflicht, die der Händler/Hersteller hat!
    Grundsätzlich kann ich mich nur vielen meiner Vorredner/-schreiber anschließen und sagen, das die Nachfrage den Markt regelt, zumindest zu einem bestimmten Teil!
    In diesem Sinne: Es gibt auch ein Leben ohne SM-Stauen und „zerbröselten“ Insignien, die doch nicht halten, was die Verpackung verspricht!

    Henry

  • Versteh ich ehrlich gesagt nicht so ganz! Alle haben monatelang nach den Teilen geschrien und jetzt will’s angeblich plötzlich keiner mehr kaufen?? Ich gebe ja zu, dass die Quali zu wünschen übrig lässt, aber haben wir da nicht schon viel Schlechteres in Vakuumguss und Metall gesehen?! Spaltmaße sind uns doch bestens bekannt! 😉 Ich hab mir das Teil geholt, finde es persönlich ok aber gebe dem obigem Bericht leider zu 100% Recht!

  • Ich habe mir das Teil zugelegt und bin zufrieden damit.
    Gut es ist nicht perfekt, aber was solls, finds halt schön.

  • So, ich habe mir das Set jetzt für meinen Spieltisch auch 2 mal zugelegt und bin echt zufrieden damit. Preis-Leistung ist noch ok, Passgenauigkeit ging auch. Zum Spielen prima und gewünscht hab ich mir so ein Set ja auch lange genug !

      • Sorry – soll sich etwas ändern, bei GWs Firmenphilosophie müssen wir Kunden halt den Markt steuern. Kaufen wir mangelhafte Qualität zu teuer ein, ändert sich nichts.

      • Ja genau und deshalb zwingen wir dann einfach allen unsere Meinung auf auch wenn sie dann auf für sie zufriedenstellende Ware verzichten müssen.
        Damit machen wir die Welt wirklich besser…

  • Schon klar jeder kann ja kaufen was er will. Fakt ist aber auch , das Andere Kunden das dann Teuer mitbezalen.

  • @Regulus

    Es ist hart albern zu glauben, dass die 1-50 boykottierenden Kunden, die du für deine Protest-Aktion zur Erziehung der Firma Games Workshop zusammen bekommst, in irgendeiner Form die Qualität zukünftiger Produkte verbessern würde… Entschuldige, aber das ist absurd

  • Besser ihr schreibt direkt an den Kundensupport, dass ihr von einem Produkt, welches ihr ursprünglich erwerben wolltet, auf Grund von xyz enttäuscht seid

    Ansonsten ist das wie mit Ahmed Schlüter und dem Boykott dänischen Plundergebäcks

  • Wer redet von Boykott ? Ach ja und Asche auf mein Haupt, wegen der Kritik an GWs Preispolitik und den Menschen die das dann kaufen. Aus GW sicht halt Traumkunden.

    • Das ändert aber nichts an der Tatsache,dass es sich dabei um deine eigene,rein subjektive Meinung handelt und auch du nicht den Anspruch hast universelle Wahrheiten zu predigen.

      Du findest,dass GW seine Produkte zu teuer anbietet und dafür schlechte Qualität liefert? Dann kauf es eben nicht. Fertig,aus. Aber mach hier bitte nicht auf King Kaktus vonne Pirateninsel…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.