von Duke | 13.06.2009 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Vorschau auf Planetstrike

Die neue Erweiterung zu Warhammer 40.000 ist in aller Munde, aber was bringt Planetstrike / Planetare Invasionen mit sich? Im Astronomican Forum fanden wir bereits erste Details zum Regelwerk.

Warhammer 40.000 - Planetstrike Codex


In Planetare Invasionen geht es primär um Belagerungen, weshalb es viele neue Regeln für u.a. Gelände oder Angriffs- und Verteidigungstaktiken in Form von Strategischen Optionen.

So zählen die Bastionen, die man Games Workshop zum Buch herausbringt, als Gebäude mit Panzerung 14 und die Waffen verfügen über BF2 mit einem 90° Sichtbereich. Turmgeschütze verfügen logischerweise über 360° Sichtbereich und erhalten Bonusregeln gegenüber Schocktruppen, da sie die Flieger / Transporter vor der Landung beschiessen können.

Verteidigungsanlagen, insbesondere Gebäude geben sehr große Vorzüge, da Modelle im inneren herausschießen, aber nicht beschossen werden können. Dies gilt sogar für Modelle auf dem Dach! Es kann lediglich das Gebäude selbst beschossen werden und bis dieses zerstört / beschädigt ist, sind die Modelle im Inneren praktisch unbesiegbar. Ballerburg ahoi!
Die neuen Gebäude werden stärker ins Spiel eingebracht, wie z.B. die Landeplattform hochgefahren werden kann , was Vorteile für abgesetzte Truppen bietet.

Interessant sind auch die neuen Strategischen Optionen, ähnlich denen aus Apokalypse. Allerdings gibt es hier 2 verschiedene Listen, jeweils für Angreifer und Verteidiger. Darunter Dinge wie:

  • Laserfallen: Für Gegnerische Einheiten zählen bei Betreten die Regeln wie für gefährliches Gelände.
  • Sprengfallen: Die erste gegnerische Einheit die als Schocktruppen aufgestellt wird, erhält W6 schwere Treffer. Jede Einheit die als Schocktruppen kommt, wirft einen W6 und bei 1 erhält diese Einheit ebenfalls diesen Effekt. Diese Fallen können nicht verstört werden.
  • Kraftfeld: Ein Gebäude kann ein Kraftfeld mit einer Panzerung von 12 erhalten. Das Gebäude kann nicht beschädigt werden, solange das Kraftfeld hochgefahren ist. Das Feld zählt als zerstört sobald es einen Streifschuss oder Volltreffer erhält und kann nicht mehr hochgefahren werden.
  • Munitionslager: Ein mal pro Spielzug, kann eine Einheit in einem Gelände mit dieser Option misslungene Trefferwürfe wiederholen.
  • Energiezellen: Das gleiche wie oben, allerdings für Verwundungswürfe.

Auf den ersten Blick klingt das nach einer Menge Aktion auf dem Spielfeld. Wir werden wie gewohnt zum Release der Planetaren Invasion eine Rezension veröffentlichen.

Quelle: Astronomican Forum

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

GW: 6 Minuten Space Marine 2 Trailer

21.06.20248
  • Warhammer 40.000

Joytoy: Blood Angels Commander Dante

20.06.20244
  • Podcasts
  • Warhammer 40.000

BINN: Titanen I

11.06.2024

Kommentare

  • Die Liste der Optionen bietet doch ein paar sehr lustige Auswahlen, ich persönlich kann mich schon jetzt für das Kraftfeld begeistern, auch der Gedanke einer Bastion mit einem Schildgenerator ist für WH 40k sehr realistisch. Wie immer freue ich mich auf eure Rezension.

  • Hm, bin mal gespannt was sie sich für meine Tyras ausgedacht haben – wir dürften ja mit dem ganzen Imperialen Verteidigungsspielzeug nicht wirklich umgehen können und haben auch nicht so ne tolle Sturmsektion um von den 6 Auswahlen in der Angreiferrolle wirklich zu profitieren, weshalb wir da ja irgendwelche anderen Regeln haben müssten um nichtbenachteiligt zu sein…

  • @ Tsume
    Zu den Sturmauswahlen der Tyras, wie sieht es mit Venatoren aus? Also ich finde die sehr nett, un din punkto Preis/Leistung sind sie meiner Meinung nach auch nicjt zu verachten.

  • Raider :
    @ Tsume
    Zu den Sturmauswahlen der Tyras, wie sieht es mit Venatoren aus? Also ich finde die sehr nett, un din punkto Preis/Leistung sind sie meiner Meinung nach auch nicjt zu verachten.

    Ne die sind leider zu teuer dafür dass sie nichts aushalten – beim austeilen sind sie auch nur Lala, aber ihr Hauptproblem ist nach wie vor dass einer 40 Punkte kosten aber nicht viel mehr einstecken können als zwei Orkboys – dass können sie auch durch ihre bestienregel nicht ausgleichen – sie haben einfach horrende verluste wenn der gegner auf sie schießt (und im Nahkampf bekommen sie auch lange nichtmehr alles klein – im vergleich mit anderen etwa 40 Punkte teuren Modellen sind sie leider ziemlich schlecht (vergleiche mit Sturmtermis, Bossbikas – selbst Speere des Khain sind besser und die werden ebenfalls so gut wie nicht in Turnierlisten gespielt)…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.