von Duke | 19.07.2009 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Space Wolves Gerüchte

Und nochmal ein paar Kleinigkeiten zu den Space Wolves von WarSeer.

Warhammer 40.000

Wie bereits angesprochen, sollen die Space Wolves Charaktäre Zugriff auf „Sagas“ haben, die ähnlich wie die Blutlinien bei den Vampiren aufgebaut sind. Damit sollen individuellere Charaktere baubar sein, die Erfahrung zeigt allerdings das man sich schnell auf wenige Kombinationen einstellt.

Wolfslords haben die Möglichkeit 2 Sagas zu wählen. Außerdem steht ihnen eine breite Auswahl an Waffen zur Verfügung. Eine Einheit Wolfsgardisten soll dann als Kernauswahl gelten, wobei das noch nicht wirklich bestätigt ist.

Wolfspriester sind eine Kombination aus Ordenspriester und Apothecarius, u.a. mit Energiewaffe. Sie haben Zugriff auf 1 Saga und werden um die 130 Pkt. kosten.

Runenpriester kommen mit Psi-Waffe und verfügen über ein paar sehr unfreundliche Psi-Kräfte. Auch hier steht die Option auf 1 Saga.

Eisenpriester werden auf eine Ebene mit den Techmarines gebracht. Noch ist unklar ob diese HQ oder Eliteauswahl werden, aber ihnen steht eine Saga zu.

Wolfsgardisten Leitwölfe werden eine zusätzliche Option für Wolfsgardisten Rudel sein, und ebenfalls 1 Saga auswählen dürfen.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

GW: 6 Minuten Space Marine 2 Trailer

21.06.20248
  • Warhammer 40.000

Joytoy: Blood Angels Commander Dante

20.06.20244
  • Podcasts
  • Warhammer 40.000

BINN: Titanen I

11.06.2024

Kommentare

  • 130 Punkte für einen Ordenspriester, der Feel no pain gibt (ich interpretiere den Wolfspriester mal so) ?

    Krasse Sache… Ich bin mal gespannt, ob der die Option auf Termi-Rüstung bekommt. Ein Rudel Wolfsgardisten in Terminatorrüstung mit Wolfsklauen und angeschlossenen Wolfspriester? Klingt übelst… Und wenn dann noch Synergie durch die Saga draufkommen kann – ich bin echt gespannt, wie cheesy das wird…

  • Wieder einmal herrlich zu sehn, wie inkosequent GW doch wieder ist. Zuerst im neuen Space Marine Codex und danach im Imperialen Dex die Individualisierung der Armee auf ein Minimum zu reduzieren, proportional zu den Waffenoptionen des HQ’s und nun im Space Wolves Codex doch wieder Besondere Fähigkeiten einfügen um den General (und somit wohl auch die Armee) zu individualisieren. Ich bin begeistert! NOT!

  • Wirklich… Gerade die codextreuen Marines sind von GW so dermaßen benachteilig worden … schlimm …

  • Hust – drei Landraidervarianten – hust
    Stimt allerdings, di „normalen“ Space Marines werden zumindest etwas ungleichmäßig gefördert. Zumindest die direkten Nachfolgeorden der ursprünglichen Legionen hätten sie ja vernünftig mit reinpacken können. Ichj sehe da viele Schlümpfe, einmal Imperial Fists, einmal Salamanders, einmal White Scars und einmal Raven Guard.
    BA und DA und SW ham nen eigenen Coidex, Iron Hands nichtmal ein Charaktermodell. Schon allein damit hätte GW eine schöne Individualisierung ermöglichen können.

    Mal schauen was letztlich aus dem Codex wird.

  • @Archon
    Aeh, koennte das daran liegen, dass es sich bei Vanilla-Marines und Guard um schwer standardisierte Armeen handelt? Individualitaet hat nach Fluff weder in Codextreuen Orden noch in der imperialen Armee irgendwas verloren.

    Und wenn die SW nicht so individuell waeren, wuerdet Leute rumheulen, dass das nicht fluffig ist *augenroll*

  • Nils :
    einfach ungerecht.. Ich hät mit Space Wolves anfangen sollen, statt mit Ultramarines

    Bei dieser Aussage muss ich irgendwie schmunzeln 🙂

    Also ich stimme Falk vollkommen zu, reguläre Space Marines entsprechen dem Adeptus Astartes und sind somit standardisiert, ist doch klar oder?
    Für was gibt es denn sonst Space Wolves, Dark Angels, Blood Angles und Co? Und die Aussage, dass GW Space Marines benachteiligt ist ungefähr das lustigste was ich je gehört habe, wenn man davon absieht, das SW die größte Auswahl an Units überhaupt hat. Nebenbei regelmäßig neue Codizis und Einheiten bzw Modelle bekommmen.
    Ich musste für meinen neuen SW Codex jetzt geschlagene 9 Jahre warten! Ist euch klar wie lang und wie blöd das ist wenn ständig neue Edis rauskommen. Klar machen die da gleich mehr, weil der nächste Codex für Space Wolves vermutlich auch wieder erst in 5-10 Jahren kommt 😉 In dieser Zeit werden locker 2 SM Codizies kommen und massig neue units.
    Also bitte nicht rumheulen, das is echt peinlich!

  • Wie ich schon früher erwähnte…vielleicht fange ich doch ne 2.Space Marine Armee an…
    @Nils: Mach dir keinen Kopf. Codexmarines sind und bleiben trotzdem hart.

  • @Falk:
    Wie lange spielst du denn schon Wh40k? Früher konnte man seinem Ordensmeister ebenfalls eine Fähigkeit kaufen, imperiale Soldaten mit haufenweise Veteranenfähigkeiten überschütten oder sogar berittene Stabs- und Kommandoabteilungen haben und in der letzen Edition sein Regiment wenigstens noch einigermassen seinen Wünschen entsprechend anpassen.
    Wer behauptet die Imperiale Armee sei standartisiert hat wohl einfach nur zuviel Starship Troopers geschaut und gemeint er hätte den Plan im Sack ohne jemals einen einzigen Codex gelesen zu haben.
    Dies trifft auch vollkommen auf die tausenden SM Orden zu, was in der alten Edition auch noch einigermassen umsetzbar war.

    Und ich habe nirgends erwähnt das die SW nicht individuell sein sollen. Ich begrüsse dies sogar und habe nur die Inkonsequenz von GW angesprochen. Ich meine auch nicht die Standartmarines seien irgendwie benachteiligt, es geht mir nur um die reinen Individualisierungsmöglichkeiten, die nunmal (fast) nichtmehr vorhanden sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.