von Dennis | 22.07.2009 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Vassal: Vassal 40k Projekt wird eingestellt

Der kostenlose Online Wargaming Client Vassal40k wird zum 31. Juli den Betrieb einstellen. Grund dafür ist ein Schreiben des Games Workshop IP Department, in dem darauf hingewiesen wird das Vassal40k verschiedene Rechte von Games Workshop verletzt und daher nicht mehr verbreitet werden darf.
Vassal - GW Brief
Das Vassal40k Team bedankt sich bei allen Spielern und Helfern für die erhaltene Unterstützung, wird der Hobbygemeinde aber in Form eines Malblogs (The Vanus Tempel) behalten bleiben.

In wie weit diese Entscheidung folgen für andere Projekte (z.B. JavaBBowl) haben wird, ist bisher nicht abzusehen. Allerdings überrascht die Unverhältnismäßigkeit, ein kostenloses – nicht kommerzielles – Projekt zu verbieten, dafür aber bei Plagiaten auf eBay eine große Geduld zu beweisen.

Link: Vassal 40k Module

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Winged Knight-Azyros & Abhorrent Brood Terror

13.06.202423
  • Unboxings
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Brand und Abraxia

03.06.202410
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Boten des Morgens VI für AoS, Auftragsfertigungen und mehr

26.05.202431

Kommentare

  • Ich konnte sowieso nie nachvollziehen wie man 40k mit Vassal spielen konnte…
    Entweder 40k als Tabletop oder gleich Dawn of War.

  • War klar das es so kommen musste, GW verbietet ja fast alles in der art bin mal gespannt wann der online Codex gran glaubt

  • mmh schade, vassal finde ich ganz nett,
    so konnte ich immer gut über ein paar 100km, 40k spielen.

    Ja, das mit dem Online Codex wird dann wohl auch bald vorbei sein,
    dann kommen halt die alten Exel oder Openoffice Tabellen wieder.

    Ein 2. Malal möchte GW wohl auf keinen fall zulassen.

  • Ist halt immer so eine Sache mit den Lizenzen. Da wird viel Geld verlangt für eben diese, also müssen alle „kostenlosen“ Nutzer wie Vasal, Damnatus und co ihre Arbeit einstellen.

  • @ dom: … ??? ich kauf vasal auf e-bay
    auch wenn ich bisher vasal nie gespielt habe, fand ich die idee und die möglichkeit es tun zu können doch gut, danke gw!

  • Ich versteh ja, das GW ihre Rechte schützen möchte. Nur wie die Redaktion schon geschrieben hat, wäre das bei den eBay verkäufern irgendwelcher „rar, oop, limitierten“ Imperator / Primarchen Figuren doch eher angemessen als z.B. bei Vassal.

  • naja war irgendwie klar das das Irgendwann kommt.
    GW zugute halten kann man auf der anderen Seite das die Rechtsabteilung wenn so eine Entscheidung erst einmal gefrallen ist ja relativ human agiert. Sie Schreibt „nur“ einen Brief. Sie könnte aber genauso einen Abmahnung/Unterlassungserklärung mit saftiggen Kosten verschicken … aber offensichtlich möchte man es sich doch nicht ganz mit den Fans verscherzen.

  • Mann sollte auch bedenken das in der Rechtsabteilung wahrscheinlich keine „Hobbyisten“ sitzen, sondern nunmal Anwälte etc.

    Ich kannte Vassal bis heute nicht, bei dem was ich aber grade gesehen habe wundert es mich aber wenig das
    GW da gegen vorgeht.

    Aber es bedeutet ja nicht das die Macher jetzt den Hut an den Nagel hängen müssen, das Grundkonzept lässt
    sich doch sicher so umsetzten das man nicht gegen Copyrights verstösst.

  • Bitte korrigier mal jemand diese Meldung. Es gibt schon Leute die darüber diskutieren, dass Vassal an sich eingestellt wird, dabei gibt es nur eine Quelle und die spricht eindeutig von Vassal40k. So entstehen Enten …

  • Naja man muß auch sagen das Vassal40k im Endeffekt ja das kaufen von Figuren unnötig gemacht hat. Ist natürlich nicht das selbe gewesen. Aber man braucht halt nicht irgendwelche Figuren zu kaufen um sie mal einzusetzen. Da kann man schon verstehen das GW da vielleicht was gegen hatte.

    Und ich glaube garnicht das der OnlineCodex das selbe Schicksal teilen wird. Da man ja nun schon keine offizielen Bilder benutzen darf und einem der OnlineCodex ja nicht fast die ganzen Regeln mit liefert so wie der ArmyBuilder.

  • Und das problem ist halt, dass das nicht nur 40k, sondern auch Fantasy Blood Bowl etc betrifft. Und danach sieht es bei Vassal recht schnell düster aus…

  • Ich :
    War klar das es so kommen musste, GW verbietet ja fast alles in der art bin mal gespannt wann der online Codex gran glaubt

    Online Codex und Vassal sind zwei Paar juristische Schuhe der Online Codex ist eine Spielhilfe die man auch in Heimarbeit mit Exel erstellen könnte (oder openoffice).

    Vassal ist eine Kopie der Spielmechanik und verletzt eine ganze Menge Punkte des Urheberrechts.
    Immer diese möchtegern Juristen. (Ich bin auch keiner aber bei mir wohnt einer)

    Unabhängig davon mochte ich Vassal noch nie das ist wie MegaMek interessant aber eben nicht das Gleiche.

  • Ehrlich gesagt: Ich höre von diesem Vassal-Dingsie heute zum ersten Mal, habe keine Ahnung, was das überhaupt sein soll und werde es daher wahrscheinlich auch nicht vermissen.

  • Bezieht sich das jetzt auf ganz Vassal?

    kann sich ja maximal nur auf die Erweiterungen mit den Modelldaten etc beziehen, da das Grundgerüst ja quasi nur das Spielfeld liefert, was nicht verboten werden kann.

    DER WITZ ist doch, das Vassal schon seit 3-4 Jahren für Herr der Ringe genutzt wird, wo GW ja auch die Lizenz hat, und da hat auch keiner was gesagt.

    Oder funktioniert das spielen mit Vassal 40k anders als mit Vassal of the ring (die HDR version)?

  • Was Onlinecodex betrifft, so hörte ich, dass die sich mit GW abgestimmt haben, bestimmte Auflagen einhalten und damit dann auch keine Probleme haben.

    The Voice

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.