von Dennis | 14.12.2009 | eingestellt unter: Infinity, Reviews

Review: Infinity

Neben historischen Miniaturen im 15mm Maßstab bietet die spanische Firma Corvus Belli mit Infinity ein aktionsgeladenes Skirmish System im 28mm Maßstab.

Infinity Logo

Worum geht es bei Infinity?
Infinity spielt 175 Jahre in der Zukunft und behandelt die Konflikte zwischen verschiedenen Menschlichen und einer fortgeschrittenen Außerirdischen Fraktionen. Obgleich es sich bei den Fraktionen um Großmächte handelt, spiegelt Infinity die Scharmützel zwischen den Seiten wieder, die während der Suche nach weiteren Ressourcen, Einfluss und Territorien.

Die 6 Fraktionen teilen sich auf in

  • PanOceania, stellen die größte Macht der Menschen da. Als reichste und fortschrittlichste menschliche Fraktion, verfügt PanOceania über eine große Anzahl an Planeten und ein ausgedehntes Machtnetzwerk.
  • Yu-Jing, ebenfalls eine große Macht und der direkte Gegenspieler der PanOceania. Während sich PanOceania auf ihre westlichgeprägte Wurzeln berufen, sieht man bei Yu-Jing deutlich die Asiatischen Ursprünge mit orientalischen Einflüssen.
  • Nomaden, sind ein Verbund der Bewohner dreier Raumschiffe die umherziehen und vom Handel zwischen den verschiedenen Systemen überleben. Jedes der 3 Raumschiffe hat dabei eine eigene Spezialisierung,
  • Combined Army, ist eine vereinigte Streitmacht der Außerirdischen. Während die Menschen sich gegenseitig bekämpfen, verbünden sich die Aliens unter der Führung einer überlegenen Intelligenz. Bisher sind die Menschen lediglich mit einer Vorhut dieser Streitkräfte gestoßen, unwissend welche Nachhut sie erwartet.
  • Ariadna, sind so etwas wie die Pilgerväter / Siedler von Infinity. Sie sind die Nachkommen des ersten Kolonialschiffs das als verschollen galt und die vielen Kulturen auf diesem Schiff, Schotten, Franzosen, Amerikaner und Russen sind zu einer neuen Kultur verschmolzen. Als Rückkehrer in der menschlichen Gesellschaft, tragen die Ariadna einen gewissen Underdogs Status.
  • Haqqislam ist die Neufindung des Islams. Naturverbunden, abgeschlossen mit dem Fundamentalismus der Vergangenheit sind sie im Bereich Medizin und Planetologie die führende Macht in der menschlichen Sphäre.

Sowie Söldnern, die sich gegen Geld anheuern lassen und neben eigenen Söldnereinheiten sich auch aus Einheiten der anderen menschlichen Fraktionen rekrutieren.
Dabei bedient sich Infinity einem stark asiatisch geprägtem Design, ähnlich der Mangas / Anime. Man findet viele runde, kybernetische Formen, ähnlich den Bandai oder Gundam Produkten. Allerdings ist der Stil nicht überzeichnet und daher auch für jene, die sich mit dem Asia-Stil sonst nicht anfreunden können, kein Problem.

Infinity

Was bietet das Regelwerk und die Starterboxen?
Das knapp 200-seitige Infinity Regelwerk ist komplett farbig und deckt einen sehr umfangreichen Hintergrund ab (über die Hälfte der Seiten). Ab Mitte des Buchs finden sich die Spielregeln mit reichlich Diagrammen, allerdings ist die Unterteilung der Regeln etwas unübersichtlich, weshalb man nach einer gelesenen Passage häufiger zurück- oder vorspringen muss um die Regel als ganze zu verstehen. Ansprechend illustriert mit einem üppigen Armeelistenteil finden sich in diesem Buch alle benötigten Regeln, die man für ein Spiel zwischen beliebigen Fraktionen benötigt.

Infinity - Starterbox PanOceania Infinity - Starterbox Nomads Infinity - Starterbox YuJing Infinity - Starterbox Haqqislam
Corvus Belli bietet zu den 6 Fraktionen jeweils eine Starterbox mit 6 Miniaturen zu 32,50 EUR an. Das genügt wirklich für die ersten Spiele, da Infinity ein echtes Skirmish ist, das mit einer geringen Anzahl an Miniaturen auskommt.
Die Miniaturen sind im 28mm Maßstab und trotz des leichten Anime Designs im TrueScale (realistische Proportionen) gehalten. Dabei legt Corvus Belli die Messlatte sehr hoch, da die Miniaturen sehr detailliert und hohem Niveau modelliert und gegossen werden. Entsprechend sind auch die Preise auf ein leicht überdurchschnittliches, aber angemessenes, Preisniveau. Einzelfiguren kosten etwa 7-9 Euro, Blister mit 2 Miniaturen etwa 13 Euro und Ergänzungsblister mit größeren oder 4 normalgroßen Miniaturen etwa 18-25 EUR.

Wie spielt sich Infinity?
Wie für Skirmish Systeme üblich, verzichtet auch Infinity auf den W6. Stattdessen nutzt man Rollenspiel ähnlich den W20, sogar mit einem System für kritische Treffer.
Infinity wird üblich mit 300 Punkten und relativ wenigen Figuren gespielt. Die Spielmechanik basiert auf einem klassischen I-go-you-go (ich ziehe, du ziehst) Prinzip, wird aber durch Reaktion des Mitspielers auf die Aktionen des aktiven Spielers deutlich dynamischer geregelt. Das bedeutet, dass Spielfiguren auf die Aktionen anderer Figuren reagieren können unter bestimmten Umständen. Bewegt sich z.B. ein Modell aus einer Deckung in den Sichtbereich einer seines Ziels, hat dieses die Möglichkeit auf den auftauchenden Feind zu reagieren, z.B. mit Gegenfeuer oder Ausweichen. Dies gestaltet das Gameplay deutlich interaktiver, vor allem da eine solche Reaktion nicht nach der Aktion, sondern zeitgleich mit einem vergleichenden Wurf ausgeführt wird und damit sehr spannungsgeladene, fast filmreife Momente nachempfunden werden können.
„Man stelle sich vor, wie ein Kämpfer mit 2 Pistolen aus einer Seitengasse läuft um per Flugrolle, das Feuer auf die Feinde auf der Straße zu eröffnen. Diese hören seine schweren Stiefel und bereiten sich bereits auf das auftauchen des Kämpfer vor.“
Ob es dem Angreifer gelingt sein Vorhaben in die Tat umzusetzen oder er im Kugelhagel der Angegriffenen umkommt, das entscheiden die Profilwerte und die Würfel.

Infinity - Nomads Meteor Zond Infinity - Combined Army Avatar Infinity - Ariadna 45th Highlander Rifles Infinity - Haqqislam Remote Drone
Darüber hinaus verfügt Infinity über ein Befehlssystem, durch welches die einzelnen Figuren bewegt werden. Grundsätzlich liefert jede aktiv am Spiel teilnehmende Figur einen Befehl, dieser muss aber nicht zwingend für diese Figur eingesetzt werden. Bei einer Bande aus 7 Kämpfern kann man also jedem Kämpfer einen Befehl erteilen, oder 3 Kämpfern 2, 2 und 3 Befehlen oder gar einem mächtigen Kämpfer alle 7.
Die Erklärungen zu den ganzen Aktionen, Befehlen und Möglichkeiten dieses dynamischen und durchdachten Systems sind allerdings etwas umständlich im Regelwerk verteilt, weshalb es ein paar Spiele mehr benötigt als üblich, bis die Regeln gänzlich verstanden und richtig eingesetzt werden. Daher kann man als Anfänger bei den ersten paar Infinity Runden durch aus, sehr böse ausgekontert werden und schnell stark dezimiert werden können.

Ich besitze das Regelwerk, was nun?
Zusätzlich zu dem Regelwerk benötigt jeder Spieler natürlich ein paar Miniaturen. Es bieten sich die Starterboxen für 32,50 EUR mit 6 Miniaturen an, man kann sich allerdings auch eine freie Zusammenstellung wählen. Zusammen mit dem Regelwerk für 35 EUR hat man knapp 70 EUR ausgegeben, nicht wenig für ein Skirmish. Allerdings richtet sich Infinity auch nicht an Hobbyeinsteiger sondern ist schon eher für ein fortgeschritteneres Publikum gedacht.
Was aber neben Miniaturen und selbst verständlich dem Regelwerk am wichtigsten bei Infinity ist, ist das Gelände. Man darf nicht vergessen, man hat es mit einem Sci-Fi Skirmish zu tun. Standardbewaffnung ist in der Regel ein Automatisches Gewehr, das heißt hier geht es richtig heiß her und bei zu wenig Deckung (oder unbedachten Nutzung der selbigen) sind die Spiele schnell vorbei.
Das Gelände sollte daher nicht nur mit Gebäuden (am besten mit verschiedenen Ebenen) sondern auch reichlich Geröll, Barrikaden, Kisten und ähnlichem zu gestellt sein. Man kann von der Streichholzschachtel, über kleine Holzklötze oder Toblerone Packungen alles mögliche Nutzen. Hauptsache es liefert Deckung.

Infinity - PanOceania Knight Hospitaller Infinity - Mercenaries Miyamoto Infinity - YuJing Yaokong Remote Infinity - Mercenaries Saito Togan

Fazit
Corvus Belli bietet mit Infinity ein anspruchsvolles Skirmish System an, dessen dynamische Regeln für reichlich Aktion auf dem Spieltisch sorgen. Die Übersetzung von Ulisses ist gelungen und gut umgesetzt.
Der Eindruck des ansprechend, aber leider etwas unübersichtlich strukturierten Regelwerks, ist ähnlich wie bei den qualitativ hochwertigen Miniaturen positiv. (Anm. des Redakteur: Selbst ich als Anime Muffel, kann mich für das System und die Miniaturen begeistern).
Da man selbst für ein Skirmish wenige Modelle aufstellen kann, ist es zwar auch für Malfaule eine interessante Sache, aber die detailreichen Miniaturen haben eine größere Aufmerksamkeit verdient. Wenn man nur aus Spargründen nach einem Skirmish System sucht, der sollte weiter suchen, da man neben den Figuren auch reichlich Gelände benötigt. Wer aber bereit ist, das bisschen mehr zu investieren und eben jenes Quäntchen mehr Aufwand betreibt, wird dafür aber mehr als angemessen entlohnt.

Im Frühjahr 2010 wird Ulisses auch das 2. Buch zu Infinity, welches unter anderem neue spielbare Fraktionen ins Spiel bringt, übersetzen.

Community Link: O-12

In Deutschland werden die Infinity Produkte über Ulisses Spiele vertrieben und sind u.a. bei unseren Partnern Miniaturicum und Planet Fantasy erhältlich.

Link: Infinity
Link: Ulisses Spiele

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Februar Previews

09.01.20226
  • Infinity

Infinity: Kalender 2022

31.12.20214
  • Infinity

Infinity: Studio Update No. 20

24.12.20215

Kommentare

  • Ein tolles Spiel.

    Die Minis sind die Besten SF Minis die mir untergekommen sind. Der Hintergrund ist interessant und dicht.

    Finde viel mehr leute sollten es spielen !

  • Schön dass ihr die Zeit gefunden habt, euch das System mal vorzunehmen (das auch sehr schön ist).
    Leider kleiner Schnitzer in der Strukturierung bei den Fraktionen, da ist die Hälfte versehentlich im Absatz von anderen gelandet.

  • Hi,

    das sind die aktuellen Regeln ohne Hintergrund und Profile.
    Die Profile muss man sich extra herrunterladen, sind auf der Infinity Website zu finden.
    Der Hintergrund ist nur im deutschen HC Regelbuch verfügbar.

    lg Norad

  • Schöne Review. Eine kleine Sache… Combined Army heißen die pitterpösen Aliens. 😉 Aber das s ist nicht weit vom y entfernt auf der Tastatur.

    Generell empfiehlt es sich Infinity nicht by the book sondern von einem Veteranen zu lernen. Und die Bekämpfungsmöglichkeiten gehen weit über stumpfsinnigen Beschuss oder Nahkampf hinaus. Hacker betreiben regelrechten Infowar und bringen so eine weitere Ebene ins Spiel. Natürlich sind auch Minen und weiteres aufstellbares Equipment mit von der Partie und Tarnung funktioniert weitaus interessanter und effektiver als von den meisten Spielen gewohnt (wo dieses oft nur Einfluss auf die erste Spielrunde oder die Aufstellung hat). Das Balancing der Fraktionen ist aktuell ebenfalls sehr gut, auf alles was der Gegner auffährt läßt sich eine Antwort in den eigenen Reihen finden.

    Zusätzlich zu den allgemeinen Starterboxen wird es für die Fraktionen weitere Starterboxen geben, die jeweils einer Subfraktion entsprechen. Subfraktionen werden mit dem kommenden Regelwerk „Human Sphere“ eingeführt, die sogenannten Sektorarmeen. Für Yu Jing ist z.B. bereits eine solche Box erschienen, welche den Japanischen Sektor abdeckt.
    Dies bietet aber auch Neueinsteigern nun, da die Produktpalette bereits ordentlich gewachsen ist einen Vorteil (sobald die Listen und das zweite Buch mal erschienen sind), da sie sich für eine Sektorarmee (weniger Auswahl dafür angepaßte Verfügbarkeitszahlen und spezielle Vorteile) entscheiden können. Mit der kann man klein anfangen und bei gefallen den Ausbau zu allgemeinen Fraktionslisten aufgrund einer soliden Basis betreiben. Für Veteranen sind diese Sektorarmeen die Gelegenheit zumindest ein paar Modelle der Fraktion xy zusätzlich anzuschaffen ohne gleich ein allzu schlechtes Gewissen zu bekommen, weil man kauft ja nciht alle Ariadna, sondern nur die Caledonier… 😉 (Naja… zumindest ist das bei mir so. und es war auch nur die 3. Armee. *seufz*)

  • Besteht denn die Chance auf einen detailierten Spielbericht?
    Ich wuerde gerne mehr darueber lesen, wie ein Spiel ablaeuft.

  • @Desaster Was meinst du mit detailiert? Spielberichte kann man z.B. auf O-12.de finden, einige davon auch bebildert oder in Erzählform. Diese sehen schick aus und vermitteln durch ihre Darreichungsform ein starkes Mittendrin-Gefühl. Wie genau die Mechanik letzten Endes im Hintergrund funktioniert (also z.B. welche Würfel auf welchen Wert geworfen wurden und mit welchem Ergebnis) ist allerdings nur ab und an erwähnt, wenn es, nunja, erwähnenswert war… 😉

    Hier mal eine kleine Auswahl, verschiedenster Spielberichte:
    http://www.o-12.de/forum/index.php?action=vthread&forum=9&topic=638&page=0#msg12670(Sehr aufwendig mit vielen Bildern)
    http://www.o-12.de/forum/index.php?action=vthread&forum=9&topic=397&page=0#msg5402
    http://www.o-12.de/forum/index.php?action=vthread&forum=9&topic=311&page=0#msg3955

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.