von Dennis | 10.01.2009 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Games Workshop: Gerüchte um das modulare Spielfeld

Obgleich man sich zu den Verkaufszahlen des modularen Spielfeld eher bedeckt hält (in ganz Australien sollen erst 62 Stück verkauft worden sein), gibt es verschiedene Gerüchte darum, dass Games Workshop weitere Platten einzeln anbieten wird, um den generischen Spieltisch zu erweitern.

Games Workshop - Modulares Spielfeld

So gibt es 2 verschiedene Varianten, welche als sehr wahrscheinlich erscheinen. Zum einen Module mit Flüssen / Wasser und zum anderen, passend zum Release der Imperialen Armee im Mai, Befestigungen bzw. Schützengräben. Letzte würden dann eine günstigere (wohl gemerkt, günstigere nicht günstige) Alternative zum Forge World Gelände darstellen.

Die Wahrscheinlichkeit für weitere einzelne Platten ist sehr hoch. Man hat ein modulares System, welches zwar teuer ist aber durch Individualisierung den einen oder anderen dann doch noch dazu bewegen wird, das Geld locker zu machen.

Quelle: Bell of Lost Souls

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Necromunda Hive Secundus Box und Zwerge für The Old World

21.07.202415
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Age of Sigmar 4. Editon Startersets Preview

16.07.20248
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Wochenvorschau mit Necromunda und Zwergen für TOW

15.07.202458

Kommentare

  • Finde ich persönlich auch gut. Für leute die Faul sind, wie ich, die richtige alternative für einen schönen Tisch. Und das Hobby ist eh teuer im Vergleich, also schmerzt mich der Anschaffungspreis auch nicht so sehr. Sparen halt.

    Die Preise für die einzelnen Module wären interessant. 200 / 6 ~ 33 EUR. Wäre vertretbar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.