von BK-Christian | 29.02.2020 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Tutorials

Tabletop Workshop: Feuerwände

Michael zündelt und keine warnenden Katzen weit und breit!

In diesem Tutorial geht’s um ein besonders heißes Thema: Feuer! Genauer gesagt: Feuerwände! Denn nichts hält lästige Gegner mehr auf, als eine lodernde Flammenwand … Das glaubt Ihr nicht? Dann schaut selbst, wie einfach so ein mächtiger Schutzwall nachzubauen und auf Eure Spielplatte zu bringen ist.

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

Arena Rex: Geländesets

30.03.20202
  • Terrain / Gelände

Renedra: Ramshackle House

29.03.2020
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Warsenal: Xǐguǎn Alleyways

28.03.20206

Kommentare

  • Das wirkt krass wie die Feuerwände von Thomarillion und Ziterdes. Ich dachte dass TWS die lokalen Hersteller unterstützt? Jetzt wird hier ein Produkt von denen nachgebastelt noch während des laufenden Kickstarters.
    Hmmm. Gibts da auch Streit?

    • Quatsch, da gibt’s keinerlei Streit – das ist wirklich totaler Zufall 🙂

      Feuerwände / Flammenmarker gibt’s von Thomarillion und vielen anderen Herstellern ja schon länger, im Rahmen meiner geplanten Feuer-Fraktion für Summoners beschäftige ich mich halt aktuell nur sehr mit dem Thema „Feuer“. Und auch, wenn ich mit meinem ModularDungeon-System seit über 2 Jahren ein eigenes Dungeon-System anbiete, tausche ich mich mit Thomarillion-Thommy immer mal wieder aus und freuen uns, wenn wir uns auf Conventions wiedersehen. Ich drück Ziteres/Thomarillion persönlich auch die Daumen, dass deren Kickstarter sich noch erfolgreicher entwickelt – geht ja auch um ein Spielsystem dahinter.

      Ansonsten Danke fürs Lob – freut mich, dass Dir die Feuerwände so gut gefallen 🙂

  • Sieht super aus.

    Ich hatte angesichts des Titelbildes gemutmaßt, dass Du die Feuerwand mit dem Lötkolben aus Styrodur gearbeitet hattest. Ich frag mich gerade, ob das eine Option wäre…

    Zum Grundmaterial: Gehe ich recht in der Annahme, dass das Plastik Polystyrol war?
    Andere durchsichtige Plastiksorten lassen sich meiner Erfahrung nach eher schlecht mit dem Revell Kleber verarbeiten, da der anderes Plastik nur schlecht anlöst…

    Wie immer, bitte weiter so.

  • Sau coole Idee, danke Michael!
    Und wenn man die Wasserpaste sehr sparsam und Quer zur Wand aufbringt, könnte man eine eine Wasserwand in blauen Tönen basteln.
    Wirklich cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.