von BK-Marcel | 20.03.2020 | eingestellt unter: Fantasy, Hobbykeller, Science-Fiction

Hobbykeller: Hobby in Zeiten der Corona

Die Redaktion hängt zuhause fest dank Covid-19, weswegen einige von uns die Zeit fürs Hobby nutzen. Und mit einige meine ich spezifisch mich!

Hallo werte Leser! Da die Uni erstmal pausiert und auch mein Nebenjob (im Bildungssektor) dank dem Coronavirus nicht ausgeführt werden kann, dachte ich, ich nutz mal die Zeit um meinen Pile of Shame kleiner zu kriegen. Mein Plan ist es, so viele Minis wie möglich bemalt zu kriegen oder endlich fertigzustellen. Mein Minimum pro Woche soll ungefähr eine Einheit pro Woche sein. Hierfür habe ich ein paar Projekte zusammengetragen, die ich wahrscheinlich fertig bemalen sollte in den kommenden Wochen.

Als erstes wäre da ein Trupp Intercessors, die so gut wie fertig sind…seit ein paar Monaten.

IMG 4281 IMG 4282

Wie man sieht, lasse ich mich nicht von Details ablenken!

Die Jungs sollte ich bis Anfang nächster Woche eigentlich fertig kriegen. Bei ein paar muss die Rüstung noch gemacht werden, bei allen die Waffen und Bases, aber ich bin zuversichtlich was die Jungs angeht!
Danach kommen dann diese Damen hier, die Daughters of the Crucible die ich sogar schon gebased und grundiert habe!

IMG 4283

Weiterführend wird das allerdings kompliziert. Ich habe mir noch keine Gedanken gemacht über ein Farbschema, daher wäre ich für Vorschläge unten in den Kommentaren mehr als offen.
Ein weiterer Trupp, den ich fertigkriegen sollte, sind diese Gnoblars hier, die schon ewig auf neue Farbe warten.

IMG 4284

Ähnlich wie bei den Marines sollte das kein Problem darstellen. So gut wie alle Grundfarben sind aufgetragen, einige sind schon weiter als andere aber solange ich konsequent die selben Farben verwende bei allen Gnoblars sollte das recht fix gemacht sein.

Abschließend wären da noch ein paar weitere Projekte zu nennen, vor allem mein Jäger Archetyp für meine Styx40k Bande. Bei dem bastle ich immer noch am Reittier rum und ja. Außerdem hab ich noch diesen Funko Pop Marine der ein wenig mehr Zuwendung braucht und und und…

Styx40k Funko Notts Scar GK Saga

ich hab also genug zu tun hobbytechnisch betrachtet. Eine Truppe konnte ich allerdings von meinem Haufen entfernen, eine stahlharte Truppe an Königen:

IMG 4289 IMG 4288

Habt ihr auch das Bedürfnis euren Pile of Shame zu verkleinern? Wenn ja, schreibt es doch in die Kommentare und/oder teilt unter dem Hashtag #BKOPilepainting eure Ergebnisse!

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Age of BKO, Killteam Navis Nobilite Soldaten und was auch immer bei mir landet! mehr auf Instagram.com/ennepedude

Ähnliche Artikel
  • Summoners

Summoners: Regelbuch Preorder

29.05.202026
  • Fantasy
  • Wild West

Shootout in Dingstown: Zombie-Erweiterung

29.05.20205
  • Fantasy

Rui Ma: The Winter Tibet & Fish

29.05.20204

Kommentare

  • Im Grunde wäre das keine schlechte Idee. Nur wenn man einen Zweijähigen den ganzen Tag bespaßen muss und Abends dann die Arbeit ruft, dann sehe ich fürs Hobby bei mir schwarz.
    Geiles Freehand auf dem Schild des Intercessors.

      • Ebenfalls fast 2.
        Ausser beim kacken den Brückenkopf lesen , 0 Zeit fürs Hobby.
        Als selbständiger Versuche ich ja auch noch an Arbeit mitzunehmen was geht.

    • 2 Jahre ist ein ganz schlechtes Alter – Meine Frau und ich machen im Wechsel HomeOffice und Kinderbetreuung (2 Jahre). Da bleibt eigentlich für nichts weiter Zeit übrig 🙁

      • Dem Club der Zweijährigen-Betreuer schließe ich mich doch einfach mal an. Viel gemalt wird da bei mir vermutlich nicht, aber wir versuchen uns im Verein gegenseitig zu motivieren 🙂

    • Tja, unserer ist dreieinhalb. Und die Kombination von Bespannung und Heimarbeit ist eine echte Herausforderung. Wenn ich spät Abends mal noch 30-60 Minuten was bemalt bekomme, dann ist das viel.

      Solidarität Brüder. Tabletopväter aller Länder vereinigt euch. 😉

      • 3 und 5…. Ich male jetzt Abends 30 min und dann fall ich um. Vormittags von 8 bis 12 digitales Lehren, danach „Unterricht“ vorbereiten und dann rufen die Jungs. 🙂

        Mehr Zeit fürs Hobby haben definitiv nur die Kinderlosen. Aber.. Ich mag nicht tauschen oder gar meckern. Bei uns geht quasi der Alltag einfach weiter.

        Als Beamter habe ich nun die Privilegien, also die Sicherheit, von denen ich gegenüber meinen Kollegen immer gesprochen hab, wenn es darum ging, dass wir im Vergleich zur freien Wirtschaft als Akademiker vermeintlich zu wenig verdienen.

      • Meine kleine ist 3 Jahre. Ich fühle mit euch Kameraden. Unsere kleine Macht es uns nicht leicht, aber wir wollten es ja so. Und ganz ehrlich, es macht ja auch Spaß mit ihr.

    • Auch im Club: 2 1/2 und 5 abwechselnd mit meiner Frau und je nachdem Nachtschichten bis in unsägliche Zeiten, da ist das mit dem Hobby gerade leider deutlich erschwert. Aber wenigstens kann ich in der Pause drüber lesen…

      • Ich schließe mich mit 6 und 7 Jahren und nem Baby mit 4 Monaten…
        Dass die Kinder mal allein spielen geht ja noch, aber bei den Hausaufgaben wird es anstrengend
        Damit ist ein Großteil des Vormittags voll, wobei die Hälfte der Zeit meiner Frau vom Baby eingenommen wird.

        Abends mal ein Stündchen alle 2-3 Tage 🙁

    • Da meine Arbeit noch am Laufen ist, ist meine verfügbare Freizeit eh begrenzt und ich habe auch zwei Kampfzwerge mit zuviel Energie (2 und 6), die Abends auch noch Zeit in Anspruch nehmen. So dass dann Abends einfach der Akku auch irgendwie durch ist… und selbst wenn ich jetzt Ausgangssperre, Betriebsschließung oder sonst was hätte, wäre im Haus sowieso soviel zu tun, dass ich zu meinem Pile of Shame eh nicht komme…

    • 7, 5 und 2… mittlerweile habe ich TT an den Nagel gehängt und baue die Brettspielsammlung aus. Da kann man sich mit Inserts/Organizer und 3d Drucker aber auch basteltechnisch vergnügen und hat obendrein mehr Zeit und Mitspieler zum Spielen.

      • 😀 Beettspiel ist auch meine Lösung. Harry Potter mit modifizierten vereinfachten Regeln ist da zur Zeit mein Lieblingsspiel …

    • 14 Monate, und ich changiere tagsüber mit meiner Frau, abends holen wir die restliche Arbeit (Home Office) nach, und fallen dann um. Ich schaffe oft noch nicht mal mehr den BK. Das Hobby ist in so weiter Ferne….aber ich freue mich über das Hobby zu lesen,

  • Verkleinern? Ich plane schon wieder ihn zu vergrößern! 😀
    Abgesehen davon hoffe ich aber auch mal wieder was zu schaffen. Auf jeden fall wird mir nicht langweilig werden.

  • Weiterführend wird das allerdings kompliziert. Ich habe mir noch keine Gedanken gemacht über ein Farbschema, daher wäre ich für Vorschläge unten in den Kommentaren mehr als offen.

    Guten Morgen!

    Wie wäre es mit Schwarz/Grau und Weiß – ala Nonnenfarben – ?

    LG
    Scyla

    PS: Grüße aus Österreich

  • Habe gerade erst eine 3-wöchige Pause aufgrund Ryuk-Virus hinter mir. Ja da kann man was wegschaffen, aber irgenwann ist der Arsch dann auch plattgesessen. Habe auch jeden Tag so paralell eine Serie weggebingt (Qualität ging recht schnell runter). War recht froh wieder arbeiten zu dürfen, aber nun drehen die Kollegen immer mehr durch. Und wir sind auch nicht so klein. Somit rechne ich jeden Tag mit den ersten Infizierten und was dann passiert?
    Werde wohl dann ein weiteres Projekt abschliessen. Was mache ich nur wenn ich irgendwann in Rente gehe, dann ist alles fertig, wenn es so weiter geht. Sterbe ich dann wirklich.

    • Nein dann gibts von allen Sachen mind. eine neue Edition und alle Minis im Resculpt. Ist dann sozusagen „Täglich grüsst das Murmeltier“ auf Lebenszeit.

  • Mal ernsthaft, ich lese immer wieder vom pole od shame… Habt ihr alle wirklich so viele Modelle rumliegen???
    Von was für einer Größenordnung sprechen wir denn überhaupt.
    Ich persönlich bin seit 15 Jahren im Hobby, spiele aber nur Age of Sigmar, weil die Zeit ja durch Arbeit und Familie eh knapp ist. Ich habe derzeit nur eine Einheut Troggoths, die Spinne der Goblins und zwei Einheiten Darmonetten im Karton, die auf Zusammenbau und Bemalung warten.
    Mich persönlich würde es verrückt machen, so viele Sachen rumzufliegen haben. Deshalb kaufe ich nicht mehr als das, was ich näher Zukunft auch angemalt bekomme.

    • Hmm… mein Pile of Shame aktuell sind zwei Boxen von Fireforge, rine entfärbte Eldararmee, eine halbfertige SAGA Armee aus Perry Modellen, zwei Boxen Covenant of Antarctica, quasi der ganze Sedition Wars Kickstarter, eine halbe Starterarmee Kharadron, mein Ghost in the Shell Projekt, mehrere Gebäude von Wolsung… tja, sicher noch mehr, wenn ich mal genauer nachschauen würde… Mir fehlt leider auch die Zeit, so sammelt sich schnell was an. Vor allem, wenn man duzende Systeme bedienen will.

    • doch doch… ziemlich substantiell leider… -_- habe seit jahren nicht gemalt, aber kaufe natürlich immer weiter, warum weiss ich auch nicht so konkret. aber in der aktuellen platzsituation wird sich das auch nicht ändern, naja hält mich bisher noch nicht vom neuerwerb ab :-/ hab armeen für zwerge, untote, dunkelelfen, chaos, tiermenschen, o&G, Elfen, FoN, etliches an Deadzone, EDEN, Relics und GoA rumliegen. fast alles ohne jeden tropfen farbe. vermutlich vergess ich noch irgendwas und müsste offiziell in therapie.

      • Ich bin in der Terminologie umgeschwenkt bei mir. Von „Pile of Shame“ zu „Himallaya of I will never paint that shit anymore“.
        Ohne jetzt kleinlich bei dem letzten Dutzend zu werden: ca. 15.000 Figuren aktuell.

    • Ich habe einen Pile of Shame. Und zwar ordentlich. Als warhammer fantasy in die end times ging, wurden auf ebay ganze Armeen verschleudert. Da habe ich zugeschlagen und bis auf Söldner und ogre jetzt jede fantasyarmee hier stehen, das meiste ist unterirdisch gemalt und echt vieles gruselig bis retro (sägemehl oder goblin Green) gebased. Deswegen überarbeiten ich das alles nach und nach. Gleichzeitig habe ich 40k wieder angefangen mit ultramarines und death guard. Das sind mittlerweile auch knapp 400 bemalte Modelle in zwei Jahren, aber gleichzeitig liegen hier noch 200 40k Modelle die ich anmalen will. Ich habe oft ebay oder Hobby Auflösungen gekauft. Bei der Death Guard habe ich jetzt fast jede Einheit dreimal, so es nicht so Unfug ist wie der granatentyp… Und es liegen halt Dinge rum von Projekten die gestorben sind und wo ich mich aktuell nicht trennen mag, weil ich weiß ich komme nie wieder dran, alte mortheim banden, battlefleet Gothic, necromunda (alt), Herr der Ringe Zinn Sachen etc. Wenn mein counter stimmt habe ich etwa 2000 bemalte Figuren und 30.000 unbemalte Figuren. Ja, das sind krasse Zahlen, aber die komplette hochelfen Armee mit allen Einheiten sind schon mal 400 Modelle. Skaven, Orcs, Vampirfürsten oder Imperium…. Deutlich mehr. Kaufstops mache ich vor allem um Projekte fertigzukriegen. Ich habe aber eben auch das Hobby als dauerhaften Teil meines Lebens.

    • Manchmal fühle ich wie der Drache Smaug aus dem Hobbit. Nur das es bei mir nicht der Hord aus Gold und Edelsteinen ist, sondern meiner besteht aus Zinn und Plastik.

    • Bin auch gut 15 Jahre dabei und leidenschaftlicher Sammler und Zusammenbauer. Habe so alles von AoS – Seraphon, Dispossesed, Fyreslayer, Chaos (jup alle Fraktionen – Khorne, Nurgle, Tzeentch, Slaanesh, Beasts) nur wenig von Kharadron und Slaves to Darkness – dann passend zu allem auch ein paar Forgeworld Figuren – wie 2x Dread Saurian. Ja, jetzt mit Contrast geht endlich was vorwärts 🙂 …und zum Glück einen Hobbyraum mit Schänken und zwei Tischen 🙂

  • Mal ernsthaft, ich lese immer wieder vom pile of shame… Habt ihr alle wirklich so viele Modelle rumliegen???
    Von was für einer Größenordnung sprechen wir denn überhaupt.
    Ich persönlich bin seit 15 Jahren im Hobby, spiele aber nur Age of Sigmar, weil die Zeit ja durch Arbeit und Familie eh knapp ist. Ich habe derzeit nur eine Einheut Troggoths, die Spinne der Goblins und zwei Einheiten Darmonetten im Karton, die auf Zusammenbau und Bemalung warten.
    Mich persönlich würde es verrückt machen, so viele Sachen rumzufliegen haben. Deshalb kaufe ich nicht mehr als das, was ich näher Zukunft auch angemalt bekomme.

    • Passiert halt…Man wird halt irgendwie doch schwach…und ich bin seit fast 25 Jahren im Hobby…

      Mein Pile of Shame:
      Battletech: ca. 200 Mechs
      Modern Warfare (hauptsächlich 20mm aber auch 28mm): ca. 1000+ Figuren
      Infinity: zwischen 100 und 150 Figuren

      von 40k Restbeständen will ich gar nicht anfangen, weil ich die eigentlich abstoßen will aber keine Zeit habe mal vernünftige Verkaufslisten zu machen… (sind wohl auch noch 200 Figuren…)

      Achja und Zeit zum Malen habe ich effektiv keine mehr…

    • Es scheint bei mir garnicht soo schlimm zu sein wenn das die Antworten hier lese.
      Ich habe
      ~ 55 Ork Boyz/Nobz die entgratet und bemalt werden wollen
      ~ 1k Punkte GSC im Gussrahmen (~50 Minis)
      – 700 Punkte Necrons im Gussrahmen (8 Modelle)
      – 1 BB Team (24 Minis
      – 2 Underworld Banden ( 7 Minis)
      – Diverse einzelne Minis/Dioaramen/Gelände

      Also grob 150 Minis, was für mich schon viel ist. Bei mehreren 10k unbemalen Minis kann man ja nur den Kopf in den Sand stecken.

      Zählen Sachen im Gussrahmen überhaupt zum Pile of Shame?

  • Hab leichte Erkältungssymptome und wurde mitsamt Familie erstmal bis Montag unter ärztlicherseits unter Hausarrest gestellt. 😧 Hab unterm Strich leider trotzdem nicht mehr Zeit für Hobby weil ich zwei kleine Kinder hab und meine Frau eine gebrochene Hand hat. Zum Glück haben wir ein Haus mit Garten, so dass wir wenigstens ein bisschen an die frische Luft kommen. Will mir nicht ausmalen wie es Familien in Hochhäusern geht die nicht rausdürfen. Naja, immerhin konnte ich gestern meine Warcry-Sachen und Titanenwaffen grundieren.

  • Was für unglaubliche Miniaturen die „stahlharte Truppe an Königen“…pures Testosteron 🙂 ! Ist das eine Miniaturenumsetzung von Manowar aus den 80´ern?

    • Hey Schnemo,

      Ja genau das ist es. Außer Manowar gibt es noch Lemmy und Eddie (sind auch in der Galerie). Gibt es alle bei Stronghold.

      Mein PoS geht von der Größe, habe zwar noch Dinge nachgeordert, aber denke, dass ich ihn komplett besiegen kann bis ich wieder an die Arbeit darf…

      • Eine einfache Information, die mich unglaublich glücklich macht. Soeben hat mein Hinterkopf die Tür zur Abteilung „Projekts of the Future“ aufgemacht und das Fest eingeplant…

  • Ich habe seit 3 Jahren keinen Pile of Shame mehr, da ich nur noch kaufe, wenn ich mit allem fertig bin was zu Hause ist. Und seitdem ich mit dieser Selbstdisziplinierung begonnen habe, sind einige Projekte mal wirklich zum Abschluss gekommen. Das hat mein persönliches Hobbyerlebnis stark verbessert. Das einzige Problem zur Zeit ist, dass ich nur noch 2 Figuren zu bemalen habe und mein Paket mit Nachschub gerade anzeigt, dass es erst Montag kommt…

  • Wir haben ein kooperatives Brettspiel gefunden haben, welches auch unserem Sohn gefällt. Da es auch hübsche Figuren mit wenigen Details hat, habe ich mit meinem Sechsjährigen diese Woche die ersten zwei Malsessions gehabt. Es gab erst einmal eine kurze Erklärung, wie die Farben funktionieren und wie viel Farbe auf den Pinsel darf und dann ging’s los. Teilweise eine wilde Farbwahl, aber interessant, über was er sich Gedanken beim Malen macht 🙂 und wie konzentriert er malt.
    Wenn er so zügig weiterpinselt, haben wir das Spiel in zwei Wochen fertig.
    In der Zeit darf der Papa tatsächlich auch seine eigenen Figuren bemalen.
    …und die Sitzungen findet die Mama so toll, dass sie jetzt auch will 🙂

    • Da ich aus wirtschaftlichen Gründen leider noch kein Homeoffice machen kann – mangelnde Infrastruktur des Kunden – gehts trotz Corona nicht wirklich weiter mit meinem PoS.
      Aber ich finde es klasse, dass einige von euch so toll die ganze Familie einbinden. Da kann man der ganzen Kriese auch wieder was sehr positives abgewinnen 🙂

      Dann dürfte sich ja bei der Mal-Challenge diesen Monat das Team vor Einsendungen kaum retten können ^^

  • Ich weiß gar nicht was ihr alle habt, hier bei mir auf dem platten Land nutzen alle ihre „Coronaferien“ um z.B. ihre Keller auszuräumen, den Garten neu zu bepflanzen oder evtl. das Grab der Eltern/ Schwiegereltern herzurichten. Anders sind die Tonnen an Blumen nicht zu erklären die da drüben in den Kofferraum gepackt werden nicht zu erklären. Mehl? Pfff… Stiefmütterchen ftw.

    Jedenfalls kann ich das hier vom meinem Bürofenster aus sehen… Kommt davon wenn man in einem „systemwichtigen“ Beruf arbeitet.

    Achja, für den Fall das ihr euch jetzt fragt: „Gartencenter? Wtf? Wieso haben die auf?“ Wegen der Obst- und Gemüsesamen. Ihr könnt ja einen auf Selbstversorger machen und euch was anbauen. In 1 oder 2 Jahren kommt dann mal was brauchbares.

    Die Gartencenter und Schrotthändler haben jdfls. momentan Freudentränen in den Augen… ^^‘

    Was den Pile of shame angeht, der ist gewaltig und wird vermutlich reichen bis ich in Rente gehe… Wenn ich niemals wieder etwas kaufen würde. 😛

    • „Wegen der Obst- und Gemüsesamen. Ihr könnt ja einen auf Selbstversorger machen und euch was anbauen. In 1 oder 2 Jahren kommt dann mal was brauchbares.“

      Bei Obstbäumen mag das ja stimmen. Aber in Sachen Gemüse und Beerensträucher hast du in Bio wohl nicht aufgepasst. ;-).

    • Home-Office, nix „Corona-Ferien“, wenn überhaupt arbeite ich mehr, weil die Krise Dinge mitsich bringt die geregelt sein wollen…obwohl die kIds bespaßt sein wollen (berechtigt) und meine Frau auch noch muss.

  • @BK-Marcel: ich sehe, Du hast mit der Sprühgrundierung auch so Deine Probleme, wenn ich mir die krisseligen Marines so schaue 🙁
    Das war einer der Hauptgründe, warum ich komplett zu Airbrush-Grundierung übergegangen bin. Vor allem beim Trockenbürsten ist eine versaute Grundierung echt ärgerlich.

    • Schon interessant. Ich nutze seit jahren Baumarktgrundierungen. Und besonders am Anfang, kommt gerne mal mehr Lösungsmittel, als Farbe. Aber solche Probleme, wie die Graniteffektgrundierung oben, hatte ich noch nie.

    • Ha! War auch mein erster Gedanke.
      Ich bin deswegen auf Pinselgrundierungen umgestiegen (und auch, weil ich einen Farbunfall beim Grundieren im Bad hatte 😅). Irgendwann kauf ich mir bestimmt auch nen Airbrush (das sage ich jetzt schon seit 10 Jahren).

      Sowas kann meiner Erfahrung nach an der Grundierung selbst liegen, oder am ungeeigneten Klima (bzw. nicht ausreichender Sauberkeit – fliegende Wollmäuse und so 🙄).

      Ich muss auch sagen, dass mir das früher nicht aufgefallen ist. Erst seitdem wir alle 10 Megapixel-Bilder von unseren Minis machen…

      @BK-Marcel
      Ein löbliches Ansinnen. Ich mach gerade erstmal meinen Real-Life Schamhaufen kleiner (die Fußleiste, die noch zugesägt werden musste, die Sch***-Garage, die seit 3 Jahren aufgeräumt werden muss). Wenn ich im Mai damit fertig bin, fang ich dann aber bestimmt mit meinem grauen Plastik an, ehrlich. Hoffentlich wird der Sommer nicht zu heiß und trocken…

  • Ich habe keinen Pile of Shame. Ich habe Vorräte für schlechte Zeiten. Ich schäme mich für nichts. Hatte mir überlegt, meine ganzen kleinen Projekte mal wieder hervorzukramen und fertigzustellen. Alles zwischen 8 und 50 Modellen. Etwas Gelände wegbasteln wäre auch gut.
    Auf der Liste stehen:
    – Briten für FIW
    – Franzosen für FIW
    – Irokesen
    – Apachen
    – Mexikaner
    – Pinkertons
    – Frostgrav
    – Zombie Survivor (eh sehr passend gerade…)
    -…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.