von BK-Christian | 25.03.2020 | eingestellt unter: Veranstaltungen

Eventrückblick: Weltenwerker Convention

Die Weltenwerker Convention war vermutlich bis auf weiteres die letzte Con mit Tabletopbezug. Grund genug, noch einmal zurückzublicken und das macht der Tobi von Bier und Brezel für uns.

Vom 07. Bis 08.03. fand in der Messe Gießen der erste WELTENwerker Konvent (WwK) statt. Die Convention ist aus der LARPwerker Convention (LwC hervorgegangen, die sich in der Vergangenheit ausschließlich auf das Thema LARP fokussiert hatte.

Mit dem WwK öffneten die Veranstalter nun erstmalig die Tore auch für Aussteller, Clubs und Beiträge aus den Bereichen Pen&Paper, Brettspiele, Kartenspiele, Literatur, Illustration und nicht zuletzt auch Tabletop. Gleichzeitig wurde mit der Messe Gießen auch eine neue Location gewählt, die sowohl zentral gelegen ist (man könnte sagen “im Herzen von Europa”), als auch deutlich mehr Platz bietet als der bisherige Veranstaltungsort.

Über insgesamt 3 Hallen und einen Außenbereich verteilt bot sich den Besuchern an beiden Tagen ein Mix aus Angeboten, der bunter nicht hätte sein können.

In Halle 3 war ein Großteil der Händler untergebracht. Wie schon zu Zeiten der LwC handelte es sich dabei primär um handwerklich ausgerichtete LARP-Hersteller, die einen großen Teil ihrer Produkte selbst herstellen. Die ausgestellten Stücke konnten sich definitiv sehen lassen:

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Ergänzt wurde das Angebot in der Halle noch durch diverse Händler, die Brettspiele, Rollenspielzubehör und Merchandise im Angebot hatten sowie einige Verläge.

In Halle 4 waren eine Mischung aus LARP- und Tabletop Clubs sowie einige weitere Händler, Illustratioren und Autoren untergebracht. Die Tabletop Präsenz war – bedingt durch einige Absagen im Vorfeld – eher überschaubar. Was aber da war, musste sich nicht verstecken und machte unserem Hobby alle Ehre!

Die Montagsmaler Marburg boten einen sehr beliebten Malworkshop an:

Bild 6

Und am selben Stand wurden (von den Montagsmalern und mir) auch Summoners Demos gegeben.

Das Spielereferat der Technischen Hochschule Mittelhessen (Gießen) hatte trotz kurzfristiger Zusage richtig aufgefahren und bot Age of Sigmar, Warhammer Underlworlds, Star Wars Legion und Bold Action Demos an:

Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11

Warcradle war Samstags mit einer Wild West Exodus Demo vor Ort:

Bild 12

Aber das Tabletop Highlight des WwK war für mich persönlich der aus der Nähe von Darmstadt stammende Club “Die Platt”, die… naja… ihre Platte mitgebracht hatten:

Bild 13 Bild 17 Bild 16 Bild 15 Bild 14

Ich habe mir sagen lassen, dass die Platte, auf der der Club tatsächlich spielt eigentlich noch ein Stückchen größer ist.

Ein besonderer Gruß an dieser Stelle noch an unsere Standnachbarn vom Greylight Cyberpunk LARP:

Bild 18

In der etwas kleineren Halle 5 waren noch einige LARP Veranstalter, sowie die Live Bühne mit verschiedenen Vorträgen aus den Bereichen LARP und Rollenspiel zu finden. Außerdem waren dort auch die Stände der Mandalorianischen Beskarschmiede:

Bild 19 Bild 20

und des LARP Vereins Münzquell e.V.:

Bild 21

Im Außenbereich der Messe gab es noch einen kleinen, aber stimmungsvollen Mittelaltermarkt auf dem man sich primär mit Verpflegung eindecken konnte.

Die Veranstaltung war übrigens fast durchgehend geöffnet. Ab 19 Uhr wurde Halle 3 geschlossen und das Geschehen konzentrierte sich auf Halle 4 und 5 und bis spät in die Nacht gab es Workshops, Mini-LARPs, Spielerunden und geselliges Beisammensein.

Die Messe war (gerade gemessen an den aktuellen Umständen) vor allem am Samstag gut besucht und auch wenn ich hier nur einen kleinen Eindruck der doch recht umfangreichen Veranstaltung wiedergeben kann muss ich sagen, dass ich diese durch und durch genossen habe. Gerade die bunte Mischung aus so vielen verschiedenen (aber doch irgendwie verwandten) Hobbybereichen war enorm faszinierend.

Mein besonderer Dank geht an die Veranstalter des WwK, die es trotz der erschwerten Bedingungen und einiger Absagen geschafft haben, ein Event auf die Beine zu stellen, an dem sowohl Besucher als auch Aussteller sichtlich Freude hatten.

Vielen Dank auch an die vielen lieben Menschen, die ich vor Ort kennenlernen durfte. Ob bei Demorunden, beim Filmen und Fotos machen oder im einfachen Gespräch unter Gleichgesinnten. Ich habe überall auf offene, positive, interessierte und entspannte Leute getroffen.

Für mich ist der WELTENWerker ab jetzt ein fester Termin in meinem Hobbyjahr. Ich würde mich im nächsten Jahr über etwas mehr Tabletop Beteiligung freuen (vor allem auch von der Händlerseite), aber so oder freue ich mich schon darauf!

Auf meinem Youtube Kanal “Bier und Brezel” Tabletop findet ihr noch einen kleinen Videozusammenschnitt mit bewegten Bildern vom Konvent: https://youtu.be/t3rt8T2Xb40

Links:

Vielen Dank an Uwe Jeschkeit, der mir einige Bilder für diesen Artikel zur Verfügung gestellt hat!

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Gen Con: Abgesagt

20.05.2020
  • Veranstaltungen

ReaperCon: OnlineCon angekündigt

01.05.20201
  • Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungsabsagen

19.04.20202

Kommentare

  • Schöne Bilder. Danke fürs Teilen.

    Die Warhammer Fantasy Platte weckt bei mir starke nostalgische Gefühle. Sehr, sehr gut gemacht.

      • Das haben auch vor Ort viele Leute angemerkt. 😀 Die Jungs wollten eigentlich ein ausgeglicheneres Gefecht aufbauen, aber es hat sich dann wohl irgendwie „wie von allein“ so aufgebaut. 😂 Ob da vielleicht die Mächte der Finsternis ihre Hände mit im Spiel hatten? 🤔

      • Wie Tobi schon sagte hat sich beim Aufbauen eine gewisse Eigendynamik entwickelt 😀

        Wir haben die Weltenwerker als Tabletop-in-der-Nähe-Veranstaltung gesehen und waren begeistert von der großen Resonanz für diese eher (noch?) kleinen Sparte im Gesamtprogramm.

        Einige der Besucher wollen nächstes Jahe auch was machen, das wird bestimmt ne gute Sache 🙂

  • Wenige Kilometer vor der eigenen Haustür und ich habe es verpasst 🙁 Schade; da muss ich nächstes Jahr mal Obacht geben, sieht soweit gut aus!

  • Diese Platte ist mega!
    Ich wünschte mir mein Club hätte annährend so engagierte und talentierte hobbyisten T.T

  • Auch wenn ich kleine Weltraumorks sammele find ich Larpen (oder Cosplay) ja irgendwie albern. Jeder soll machen was er mag und einige Kostüme sind auch sehr beeindruckend, aber irgendwie is das ein bischen zu viel für mich. 😀

    Die Fantasyplatte ist ein Highlight, hab mal in Darmstadt gewohnt und sehe das nun als verpasste gelegenheit.

    btw. Auf den Bildern ist ja garkein männlicher Überschuß zu erkennen, liegt das am Larp Aspekt, oder macht ihr selektive Fotos? 😀

    • Nee, die anderen Sparten LARP, die Autoren und vor allem die Illustratoren haben nach meinen Beobachtungen eine deutlich ausgewogene Mischung.
      Wir Tabletopper waren in dieser Hinsicht wie üblich unterbesetzt 😉

  • Wir sind kein Club sondern eine Gruppe von Freunden, die sich per Tabletop oder aus anderen Gründen kennen und spielen schon seit vielen Jahren. Ab und zu fahren wir auch zu ner Convention.

    Ne webadresse gab es mal aber im Zuge der „Neuregelung des Internets“ haben wir die Lust daran verloren – leider.

    Gerne könnt ihr mich unter powerfrog99 im Leadadventureforum erreichen oder schreibt an dieplatt[ät]posteo“punkt“de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.