von BK-Christian | 23.04.2019 | eingestellt unter: Tutorials

Tabletop Workshop: Balsaholz

Holzi, Holzi, Holz!

In dieser Folge geht’s mal um einen beliebten und manchmal unterschätzten Bastel-Werkstoff: Balsaholz! … Welches sind seine Vorteile? Wo kann man ihn kaufen? Und sind Rührstäbchen nicht doch besser? … Die Antworten gibt’s im Video!

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Star Wars
  • Tutorials

Star Wars Legion: Lightsaber LED Tutorial

31.08.20196
  • Tutorials

Platypus Scotsman: Hütten und Bäume

23.08.2019
  • Tutorials

Tutorials: Darren Latham auf Youtube

22.08.201910

Kommentare

  • Einfach schön. Ich benutze es leider zu oft nur als reines Begrenzungsholz für verschlungen (epoxidhaez oder Kautschuk Formen).

    Vielleicht sollte ich mal ein Fachwerkhaus damit bauen.

    Was mir auch helfen würde wäre mal ein Video zum xps und Styropor Schaum. Klar, man sagt immer : foam board beim basteln, aber im baumarkt steh ich dann vor rosa, gelb oder grünem Material. Teilweise noch gemustert. Am Ende ist es wahrscheinlich fast egal was man nimmt, aber bei mir zu Hause lässt sich leider nichts so schnell und einfach schneiden wie in den Videos :-). Egal ob Holz oder dünnes foam board. Gut, dass kann auch am cutter liegen. Auf jeden Fall wäre ich auch über ein Video mit ganz viel Hintergrund zum Schaum dankbar (ich kenne das existierende, was super ist)

    • Danke Dir fürs Feedback und die ausführliche Frage zum Thema XPS / Hartschaum (landläufig auch „Styrodur“ genannt). Da Du das entsprechende TWS-Video schon kennst (für alle anderen: https://youtu.be/xm3n36e6uT0 ), hier ergänzend die Infos zu Deinen Fragen:

      – Hartschaum gibt es in unterschiedlichen Qualitäten und je nach Hersteller kommt er in verschiedenen Farben daher. Z.B. Blauer Hartschaum ist also nicht zwangsläufig der beste, es kommt auf die Pressdichte an. Abzulesen ist dies an der Wärmeleitfähigkeit, sprich: je besser der Hartschaum isoliert, desto dichter gepresst und meist auch desto teurer (entsprechende Werte hab ich aber grad nicht zu Hand).
      Nicht so dicht gepresster und günstiger Hartschaum hat auch nach dem Schneiden eine grobe Oberfläche, fast wie ein Küchenschwamm.

      – Wenn Du beim Schneiden Probleme hast, kann das z.B. an der eingestellten Hitze Deines Proxxon-Schneiders liegen. Je nach Plattendicke muss die Hitze höher gestellt werden. In jedem Fall langsam und mit nur wenig Druck auf den Draht schneiden (siehe: https://youtu.be/DF50tWnTPaA )
      Ansonsten kann ich Dir nur den Tipp geben, einmal einen Wochenend-Workshop von Gerard Boom zu besuchen. Dort lernst Du jede Menge rund um Hartschaum, bekommst zahlreiche Kniffe gezeigt und Antworten auf alle eventuellen Fragen.

  • Und eben jener Gerard Boom, den Michael erwähnt nennt seinen Workshop „Styrodur“ Workshop.
    Nicht, weil er das als Synonym für Schaumstoffe verwendet, sondern wil er die Marke Styrodur verwendet.
    Ich habe auch schon verschiedene Schaumstoffe probiert und ich stimme Gerard zu:
    Zum Basteln finde ich Styrodur als am besten geeignet.
    Das Zeug ist hellgrün. Am besten die oberste Schicht dünn abschneiden, da diese komisch beschichtet ist.

    • Mir ging’s bei meinen Ausführungen zu „XPS / Hartschaum“ auch mehr darum, dass man den Unterschied kennen sollte: Wer im Baumarkt an sich einen x-beliebigen Hartschaum sucht, aber nach Styrodur fragt, kassiert oft eine Absage – wenngleich zig XPS-Platten in den Regalen liegen. Aber eben kein Styrodur, weil’s ein spezifisches Produkt von BASF ist.

      PS: Für den Bau meiner ModularDungeon-Originale verwende ich einen noch dichter gepressten Hartschaum als Styrodur. Das Zeug ist traumhaft, nur stammt es leider von einer Baustelle, daher hab ich keine Bezeichnung oder Hersteller.

      • Interessant. wie sieht der aus ? Ich hab auch mal was auf ner Baustelle abgegriffen. Das war lila. Leider etwas zu grobporig für mich.
        Na, ich hoffe mal, dass wir Kal haben helfen können. Mit Styrodur machst Du nix falsch, aber auch andere Sorten können je nach Einsatzzweck funktionieren. Meine letzte Platte habe ich glaube ich von toom.

  • Hi Ihr Zwei,

    ja ich habt mir nochmal sehr geholfen.
    Mit Styrodur kenne ich mich zufällig gut aus, weil das Jemand aus der Familie in der BASF produziert als Betriebsleiter. Die kommen aber auch nicht mehr so günstig ran an das Zeug wie vor Jahren (ich habe als Kind Platten zum Spielen gehabt und für die Modelleisenbahn).

    Wahrscheinlich muss ich für den Proxxon auch wirklich mal einen Kurs machen. Das geht ja in Hannover, wenn ich das richtig gesehen habe.

    Vielen Dank trotzdem an der Stellt für die kompetente Hilfe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.