von BK-Nils | 05.12.2019 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

GW: Warhammer 40,000 Legends

Mit Warhammer Legends kehren klassische Modelle und Ausrüstungsoptionen zurück auf die Schlachtfelder von Warhammer 40.000.

Warhammer 40,000 Legends

Wherever we’re from in the world, and whichever armies we collect, something that unites Warhammer 40,000 fans is the love we have for our models. We build them, paint them and unleash them on the battlefield – they become a part of us, right? Sure, some of those models may be coated in the slightly-too-thick paint of a fledgeling hobbyist earning their stripes,* but we still love ‘em.

Games Workshop Warhammer 40,000 Legends 1

The inexorable march of time means some of these veteran miniatures eventually get left behind. As codexes are revised and editions (and eons) pass, classic models become unavailable, no longer finding their way into current publications. Rather than consign these battleworn relics to oblivion at the back of your shelves, however, we are happy to present them as Warhammer Legends.

Games Workshop Warhammer 40,000 Legends 2

The Warhammer 40,000 Legends page contains datasheets and additional wargear options, definitive profiles that will live on their own dedicated page, enabling you to unleash your treasured classics in open, narrative and matched play games, with full points provided to help you balance your games.

Games Workshop Warhammer 40,000 Legends 3

A word to the wise, however – these profiles will not be curated as part of the annual points review, and as such aren’t really intended for use in competitive play (unless, you know, you want to organise an event where Legends are welcome).

So, all that remains is to get over to the Warhammer Legends page and take a look at all the sweet datasheets there, then decide which model you’re going to dust off first.

Die Datenblätter sind auch in deutscher Sprache verfügbar.

Warhammer40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasywelt erhältlich.

Quelle: Games Workshop

 

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000
  • Watchdog

BK Adventskalender: Tür Nummer Fünf

05.12.20198
  • Warhammer 40.000
  • Watchdog

BK Adventskalender: Die erste Tür

01.12.201916
  • Warhammer 40.000

GW: Neuheiten vom Warhammer 40,000 Open Day 2019

01.12.201911

Kommentare

  • Wenn die Datasheets auch erweitert werden wäre das cool. Gerade regeln für Last chancer wären cool.
    Das was heute vorgestellt wurde ist leider etwas mau

    • Soweit ich das sehe nur die übriggebliebenen Dinge aus den Indices raus kopiert, mit den üblichen Fehlern. Ist nichts weiter als eine Vorbereitung die Indices auszumustern, mehr nicht.

      Genaugenommen ist der Einleitungssatz hier im Artikel falsch, sie kehren nicht zurück. Alles was da drin ist gabe es schon seit begin der 8. Edition, jetzt darf man sie nur nicht in Turnieren mehr verwenden, gehen also eher statt zurück zu kehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.