von BK-Christian | 03.03.2018 | eingestellt unter: Fantasy, Kickstarter

Confrontation: Neue Previews

Sans Detours zeigen weitere Previews für Confrontation.

SD Sans Detour Confrontation 1

Und nun sind auch langsam Details da:

SD Sans Detour Confrontation 2

How about some news ?

SD Sans Detour Confrontation 3 SD Sans Detour Confrontation 4 SD Sans Detour Confrontation 5 SD Sans Detour Confrontation 6

Dear adventurers, starting this week, we’ll be giving you a chance to see the selection of models which will be in the basic Confrontation Classic box at the launch of the Kickstarter in April 2018. You’ve already seen the Wolfen and the Goblins. Here, as a bonus, are the Griffins and the Dirz! Come back and join us, Monday through Thursday, at 4 pm (GMT+1), to see the selection from another of the 16 factions from Confrontation Classic!

Quelle: Confrontation bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Conquest

Conquest: Marksmen Clones

27.05.2019
  • Malifaux

Wyrd – Waldo’s Weekly

26.05.20193
  • Fantasy

Warlords of Erehwon: Neue Armeeliste

26.05.2019

Kommentare

  • Sexy sag ich da!

    Neue bzw. überarbeitete Regeln klingen gut, die Modelle sind sowieso super. Vielleicht steige ich da aus Nostalgie ein, wollte Confrontation immer mal spielen, weil mir viele der Fraktionen sehr gut gefallen haben (eigentlich alles mit Ausnahme der beiden Zwergenfraktionen).
    Da verzichte ich dann gerne auch auf Harry Potter und Batman und Co

  • öhm … ja, wozu genau braucht man ein Crowdfounding um teilweise 20 Jahre alte Figuren zu gießen?

    wenn man wenigstens rare Confrontation Figuren neu auflegen würde (berittene Bardin oder die Barbarenreiter) … aber da ist jetzt wirklich nix dabei was mich reizt oder was ich nicht schon zu Hause habe.

    • Da kommt doch noch mehr als diese 4 Sets, über 170 Minis. Und es sind auch bei weitem nicht mehr alle Gußformen vorhanden, sehr viele sind nach der Pleite von Rackham verloren gegangen und wurden teilweise zerstört. Alleine die Rechte von mehreren Firmen wieder zusammen zu kaufen ist nicht so ganz einfach, da steckt viel Arbeit, Zeit und Geld drin.

    • Wirtschaftlich scheint das schon Sinn zu machen. Es gibt x Fans da draußen die nach einer Neuauflage schreien. Wieviele davon aber wirklich dann am Ende was kaufen ist eine komplett andere Geschichte. Mit dem Ks können sie besser den wirklichen Bedarf abschätzen.
      Grob vergleichbar ist es vor mit dem PVC-Release der Butcher/Fishermen bei GB. Viele haben danach geschrien,aber bei der Kampagne haben viel weniger mitgemacht.
      @Confro
      Tolle Figuren mit damals bahnbrechenden Promobemalungen.
      Aber ein Remake brauche ich persönlich trotzdem nicht. Würde mich aber freuen wenn es Erfolg hat.

      • naja kurz vor dem Plastik-Pre-Paint-Desaster wurden die Modelle massenweise rausgeramscht. Hauptsächlich auf Kosten der Einzelhändler. Wenn man die Modelle unbedingt noch will bekommt man sie auf fragwürdigen Wegen immer noch *Richtung Osten schiel* … letztlich glaub ich einfach nicht das der Kickstarter Erfolg hat.
        Der Vergleich mit dem Guild Ball KS seh ich ähnlich viele schreien … wenig kaufen.
        Hab aber generell eh ne eher kritische Meinung zu Kickstartern
        Über schöne neue Confrontation Miniaturen im Hobbyläden würde ich mich aber durchaus freuen und Zinnpüppchen zu vernünftigen Preisen würde ich auch kaufen!
        ein neues Spiel brauch ich nicht, fand Confrontation teilweise sehr langatmig und undynamisch.
        Ein modernes dynamisches Regelwerk würde irgendwie nicht zum System passen 🤣

  • Gleiches Gefühl wie früher: Schon spannend, aber im Detail zu over the top. Es hat aber irgendeinen Reiz, den ich mir nicht ganz erklären kann.

  • Confrontation war vor meiner Zeit in der ich meinen Tabletophorizont erweitert habe.

    Ich höre aber von so vielen Leuten dass das Spiel super war und die Miniaturen mit die schönsten, die es je gab.

    Naja zu den Regeln kann ich nichts sagen, die Figuren sagen mir persönlich überhaupt nicht zu. Ist aber wohl persönlicher Geschmack.
    Oder sind die Figuren in echt wirklich so mega gut?
    Oder meint ihr dass die Leute aus Nostalgie die Figuren idealisieren?

    • Na ja, wenn dir die Figuren nicht gefallen, dann kann man da nicht viel argumentieren. Zu der Zeit, als sie raus kamen, waren sie schon was besonderes, mit ihrem besonderen Stil. Ich finde sie heute nicht gut Bis heute habe ich keine besseren Wolfsmenschen, als die Wulfen gefunden.

      Die Regeln waren aber nicht wirklich gut.

    • Die Minaturen haben ein mMn immer noch sehr einzigartiges Design und wer auf diesen Stil steht, findet die großartig und die meisten Figuren sind gut gealtert, da sie immer sehr sauber modeliert wurden. Ich kenne viele, die mit diesem Comic Stil garnichts anfangen können.
      Es gibt gewiss deutlich bessere Regelwerke – ich kann mich dennoch an viele lustige Spielabende erinnern, da sich beim Spielen lustige Geschichten ergeben haben. Kurz: Für mich waren die Regeln gut genug, um nicht den Spielspaß zu stoppen.
      Wie bei vielen Dingen hängt es mMn stark mit der Einstellung zusammen – es gibt eher schlechte Filme, an denen ich Spaß hatte, da ich keine riesen Erwartungen hatte und die positiven Dinge genossen hatte und umgekehrt gab es gute Filme, die aufgrund meiner hohen Erwartungen dann keinen tollen Kinobeuch mit sich brachten. Ich glaube so ähnlich wird es mit Confrontation… Wer das geniale perfekte skirmish tabletop sucht wird eher enttäuscht sein.

  • Wird nicht einfach werden das Spiel in die Läden zu kriegen. Kann mich erinnern wie mehrere Läden mit circa 4-10 Meter Wände voller Confronation das Inventar verramschen mussten.

    Wegen EINER wahnsinnig dämlichen Meldung von Rackham damals:
    „Good news everyone, we gonna kill Confronto in a year and will release Confrontation: Age of Ragnarok. No more metal, everything in ugly prepainted plastic! Stay tuned!“

    Klar haben die Leute dann monatelang nix mehr gekauft. War schon lächerlich das ganze.

    Und auch wenns nicht mehr Rackham ist, mit Sans-Détour haftet diesmal auch kein „Bluechip“ unter den Figurenherstellern.
    Wenn mein Einkommen von einem freien Gaming-Laden abhängen würde: AoS, 40k, Warmahordes, Infinity, Runewars und die beiden (3) Star Wars Systeme sind eh schon „Pflicht“ im Sortiment. Platz für ein paar wenige Exoten… Da noch Confro mit reinzunehmen würde ich mir 3x überlegen und wenn der harte Kern an Zockern einem sagt „Hab noch alles von damals/Jetzt von Kickstarter“ dann würd ich da kein grünes Licht für geben.

    Ladenpräsens brauchts einfach damit ein Tabletop wirklich groß wird. Malifaux, Batman oder etwa Eden mögen tolle Spiele sein, sind aber ein Nischenprodukt in einem Nischenmarkt. Und das ist imho der höchste Status die eine Neuauflage von Confrontation erreichen kann.

    Kann mich natürlich irren und wünsche mir das bei Confro eigentlich auch, fühlt euch frei meine Meinung zu zerpflügen.

    • Dass die Umstellung auf prepainted der Anfang vom Ende war, gebe ich dir völlig Recht.

      Wobei es echt gute Sets dazu gab, die dann aber kaum erhältlich waren und jetzt übertrieben teure Sammlerstücke sind. Zu bekommen waren vor allem die wirklich schäbig-bemalten Wolfen-Boxen.
      Die Lion und Ram Boxen sind echt gut dagegen.

      Und ich glaube auch, dass prepainted eine echte Option für Leute ist, die eher vom boardgaming kommen. X-Wing beweisf es oder auch Dust-Premium, was noch immer regelmässig Output hat.

      Umso merkwürdiger war es aber damals, dass man den alten Fans den Teppich unter den Füssen weggezogen hat und alles auf prepainted umgestellt hat.

    • „Hab noch alles von damals“ xD

      Der Anfang vom Ende war aber mMn schon Age of Raknarok, dieser Umschwung von Skirmish zu den Regimentern wie sie es wohl neidisch bei WHF gesehen hatten. Denn GW konnte für eine übliche Spielgröße deutlich mehr Figuren verkaufen.

      Dann die Umstellung auf Prepainted Plastic (PPP) und Rundbases war ja wieder eine Rolle rückwärts spieltechnisch gesehen. (Hatte jetzt GW im Gegenzug ihr Regimenterspiel WHF nicht auch mit der Eck- zu Rundbases-Geschichte gekillt?^^)

      Das PPP war damals aber der Burner schlechthin, vor allem dass die handbemalten Marketingbilder in keinster Weise der Realität entsprachen. Die Spieler so arg zu täuschen hatte das Thema schon im Keim erstickt. Hätte man beides parallel laufen lassen in einem System mit transparenten Bildern, wäre Rackham heute vielleicht noch am Leben. Logistisch zwar noch ein größerer Aufwand als nur Zinnmodelle zu vertreiben, aber pre painted hat sicher auch seine Kundschaft. Sonst würde es wohl nicht so viele Bemaldienste geben.

  • Bisher legen die eine 1A-Community-Arbeit an den Tag.
    Es wurde alles abgestimmt, was z.B. an Helden Priorität hat.

    Ich werde sicher mitmachen, um einige Lücken in der Sammlung zu schliessen. Kommendes Jahr kommen dann auch neue Figuren bzw. aus der AoR-Timeline.

    Neue Regeln sind aber Pflicht. Als Alternative vorab hat esoteric order of gamers auch zig ausdruckbare Karten und Regeln für alle Fraktionen mit den AoR-Stats, was sich an AT-43 orientiert.

    Die Minis machen sich aber auch auf jedem Frostgrave/Tisch gut!

    Also ich freue mich!

  • Ich finde die Neuauflage hochgradig spannend. Für mich zählt Confrontation zu den wichtigsten Tatbletop-System meiner frühen Spielerjahre. Das Artdesign und die Miniaturen sind bis heute wegweisend, nur leider war das Regelsystem unnötig komplex. Ich bin sehr auf die Überarbeitung gespannt und hoffe, dass sie das Kampagnensystem von Dogs of War mit einbringen, denn das war ein wirklich gutes System.

  • Ich will erst mehr Fraktionen sehen bevor ich wirklich begeistert aufschreie und ich will Resin Figuren haben. In Zinn ist mir das egal 😐

  • Confrontation war zu einer Zeit in der ich als GW Fanboy eigentlich nichts anderes zugelassen habe, so wie viele heute auch noch. Leider hab ich diese rosa Brille viel zu spät abgelegt und konnte nur mehr dem Untergang zuschauen. Die prepainted Sachen waren im Gegensatz zum parallelen AT43 furchtbar was leider gleich mit unterging. Aragorn Marks, einer der damaligen Modellierer gehört immer noch zu einem der besten seines Fachs.

    Bin auf den KS gespannt aber mit Solomon Kane, mythic battles Ragnarök, Hellboy und Claustrophobia bin ich heuer schon fast ausgebucht. Cmon schiesst sicher auch noch was nach.

    • Ja tut cmon definitiv, nämlich ein Zombicide, diesmal ganz kreativ im Sci Fiction Setting
      Ist ja nicht so,das es sowas noch nie gab 😉

  • Mir fehlt von Confrontation nicht mehr viel, aber ein paar mehr Wolfen kann ich immer gebrauchen! 🙂

  • Keine Löwen? Die waren damals meine Confro Truppe.

    Ansonsten wurde hier schon alles gesagt. Confrontation war damals ein kleines, sympathisches Tabletop-System, dass bei uns einigen Erfolg hatte. Dann hat Rackham mit der Umstellung auf das damals unter Tabletop-Spielern absolut verhasste Pre-Paint das Spiel praktisch über Nacht gekillt.

    Daher bin ich extrem skeptisch, bevor ich da auch nur einen weiteren Cent reinstecke.

  • Für meinen Geschmack sind die Mid Nor-Zwerge noch immer die besten „bösen“ Zwerge, die es je gab. Die Chaoszwerge von GW haben mich nie so richtig begeistert. In denen war viel zu wenig Dynamik drin und auch nicht gerade viel Abwechslung. Da waren für mich die Mid Nor-Zwerge viel ideen- und abwechslungsreicher. Viele Völker waren damals total neu und fernab des typischen Programms auf dem Markt. Und wie es ein Vorredner schon meinte: Bemaltechnisch war das eine neue Dimension. Das Regelwerk war allerdings zu kleinteilig. Wenn sie da was liefern wäre das fein. Aber die Figuren sind sowieso für Mortheim und alle möglicher Skirmisher super.
    Ich habe zwar rund 80% des damaligen Gesamtsortiments, aber es wird bestimmt etwas auftauchen, was ich noch haben muss. Ausgerechnet die Wolfen hatte ich damals ausgelassen. Ich bin kein großer Kickstarter-Fan. Aber hier werde ich definitiv schauen, was da kommt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.