von BK-Christian | 21.04.2017 | eingestellt unter: Firestorm Armada

Firestorm: Updates und Pläne

Wall of Text! Spartan Games haben Informationen zum Stand der Dinge im Firestorm-Universum veröffentlicht.

Hervorhebungen im Text durch Brückenkopf Online:

firestorm_cover

Welcome to this update on Spartan Games’ Firestorm Galaxy as I detail our plans for the next year and beyond.

The first thing to address is the major changes that have impacted both our Firestorm Armada and Firestorm Planetfall miniature games, changes which we did not fully explain to our customers. I would therefore like to start with an apology for our poor communications as we reshuffled development, and putting that to one side, I want to now move forwards and explain the important changes we have implemented and what that means for our exciting sci-fi setting this year and beyond.

I am going to discuss the games separately, but I would very much like to reinforce that one of the most important changes we have made is to fully integrate our plans for Firestorm Armada and Firestorm Planetfall. Allowing these games to be developed independently of each other prior to 2017 didn’t work well for the games.

Key Dates – Firestorm Armada

For a while now we have discussed the idea of version 3.0 of Firestorm Armada. During 2016, we reset our development work and whilst this cost us time, and sadly led to friction in our online forum, the new process we have implemented has now allowed us to now accelerate Firestorm Armada 3.0 development. I am therefore hugely pleased to be able to announce that Firestorm Armada 3.0 will ship by no later than August 2017, along with a raft of new Firestorm Armada models.

As you have recently seen, we have released our first 7 blisters of new Marauder spaceship models for Firestorm Armada. This is an initiative led by Spartan Josh Linde, who manages our Vanguards Program. He is most keen that before we roll out Firestorm Armada 3.0 to you we will have created all models for which statistics have been already created. It is a great plan and we are working with Spartan Josh in the creation of any outstanding models along with giving the Marauder PDF [the older version of which is available from our downloads page at www.spartangames.co.uk] an update.

Important Note: The Marauder PDF is being updated for the current 2.0 version of our rules which will allow players to get their models easily to the table top. When Firestorm Armada 3.0 arrives, the new rulebook will incorporate our Marauders as a core part of the rule book.

There are other products in development for the core Firestorm races, driven by the new 3.0 rules, but our initial focus with Firestorm Armada right now is the completion of all Marauder spaceship models first. This essentially gives us a completely blank canvas for Firestorm Armada 3.0 to move forwards with.

SG_Planetfall_Assault_Helixes_1 SG_Planetfall_Assault_Helixes_2 SG_Planetfall_Assault_Helixes_3 SG_Planetfall_Assault_Helixes_5

Key Dates – Firestorm Planetfall

Of our two sci-fi games Firestorm Planetfall is the game with which we have let its fans down the most.Our intent was to have created Firestorm Planetfall 2.0 for you long before now, but we failed to do so. A major error on our part and my heartfelt apologies to our customers over this. We appreciate the continued support gamers have shown Firestorm Planetfall and I’d like to now detail our plans for the game.

Let’s take a look at our plans:

April 2017 – we will provide players an insight into the design of Planetfall 2.0 moving forwards by supplying a sample first Force List [Directorate and Works Raptor] along with a brief synopsis of rules changes that players of the original Firestorm Planetfall game can expect. Both of these documents are intended to stimulate discussion and encourage players to suggest developments that they would like to see in the game. This document will provide gamers with an insight into our new Firestorm Planetfall 2.0 rules.

Important note: a major improvement in Firestorm Planetfall 2.0 comes from the way forces (Helixes) are created. The current restrictive way of purchasing models is changing and the first stage of this will see the current Planetfall models being repackaged. This process has started and will be rolled out in the coming weeks.

Check out our upcoming Planetfall Update Blog, written by Spartan Derek, which discusses the Directorate/Works Raptor Force List.

May 2017 – we will provide players with a full list of ALL testing Force Lists for the core 6 races (and first 6 alliances that are incorporated within their respective aegis) along with a synopsis of the rules changes at their beta-stage. These will be delivered in PDF format. This is when our new Alpha Team locks the game rules down and moves to final testing.

Check out the May Firestorm Planetfall 2.0 Rules blog for more details on our rules reboot.

June 2017 – we will deliver our final testing Force Lists along with a full synopsis of the rules changes in their final stage. This will be delivered in PDF format. This work will be further reinforced with battle reports from testers to illustrate the new Firestorm Planetfall 2.0 rules.

August 2017 – Spartan Games will release a free PDF copy of the Planetfall 2.0 rules, along with full statistics for all models currently in play AND trial-statistics for models that are not yet available, such as the Saurians and Pathogen. This will allow the gaming public to test-drive the rules and engage with us in a positive way before the book is printed in hard-copy. In addition, we will release a free copy of the Spartan Games Force Builder App for Firestorm Planetfall 2.0 – those of you who have been testing the Halo part of that App will know what to expect!

Important note: This is a busy month for the Firestorm Galaxy as we roll out both Firestorm Planetfall 2.0 and Firestorm Armada 3.0!

Beyond August 2017 – when the Firestorm Planetfall 2.0 book is fully locked down we will print it and we will also roll out our new Firestorm Planetfall sets. This will set the scene for the game moving into 2018 and beyond.

SG_Firestorm Armada Januarrelease 1

Connected Development

As I commented on earlier the fact that the two games were developed independently of each other was a mistake. Simply being in the same Galaxy was not enough. To this end we have taken our key game designers and shuffled them about to create consistency for our customers, and our goals are:

  • A single point of communications – internal and external – to streamline information delivery
  • A single point of development ownership
  • A common development language for rules and concepts across all products in a setting

What this means for the Firestorm Armada 3.0 and Firestorm Planetfall 2.0 is that Derek Sinclair [Spartan Derek to those who know him] has now assumed control of developing our sci-fi games. He has moved away from other projects, such as Dystopian Wars, and his task is the unification of our Firestorm games.

An example of this move for unification is the new Command & Control rules for FA 3.0. A major element of the new rules has been the ability to define the characteristics of a race, and to model them before, during and after a game. This generates a much more tactical game and is central to Firestorm 3.0. This is also now a central part of Firestorm Planetfall 2.0, with a common framework of rules and language that will allow players to easily embrace common Command & Control across both games. You will hear much more about this as we unveil the new rules and statistics to you.

From a messaging point of view, Spartan Derek will become the single point of contact for players, and he will coordinate the flow of ALL information about the Firestorm Galaxy. This will result in a dramatic change in the way we manage social media, which we will outline over the coming weeks.

Spartan Derek will unveil a blog and a set of forum posts which will detail our plans for communications moving forward. As a small company our intent is to fix our online interaction with you. Components of this will see our Facebook page become much more of a place where you can learn about Spartan products, both shipping products and those in development, and our Forum will become a location where our developers can better interact with our game audiences.

In Summary

To finish with I would like to say that I am personally very excited by the new design process and I’d like to thank both Derek Sinclair and Josh Linde for stepping up to the plate and replacing me in the design side of Spartan Games. Without their stellar effort, we could not have moved forward with development. With both games now back on track I can work with my 3D designers on future models.

And to you, our Firestorm customers, I appreciate your support through an intense period of time and I can’t wait to see you all playing the new versions of our games in August 2017!

All the very best,
Spartan Neil

Zu Firestorm Armada gab es von Derek dann bereits eine ganze Liste mit genaueren Ankündigungen:

Hello All!

Spartan Derek here.

This is a follow-up blog to Spartan Neil’s earlier communication to you all regarding the changes in our organisational structure here at Spartan Games.

As of now, all design and deadline execution of all projects for Firestorm Armada and Firestorm Planetfall are my responsibility – designing rules, answering queries, hitting deadlines for creation, etc. After this, Spartan Neil and his guys then take over to put things into ‘pretty text’ for us all, but this cannot happen unless I and my team do our job.

The following article is intended to give a degree of clarity to everyone as to how the Firestorm Galaxy will be managed here at Spartan in the future and (more importantly for you all) so you have visibility of what you can expect over the coming months!

Erebi Firestorm Armada Watchdog 12 Erebi Firestorm Armada Watchdog 11

STRUCTURE FOR DESIGN IN THE FIRESTORM GALAXY

Here is the breakdown of the structure that is now in place for all aspects of design:

Titel

Previously the flow of communication from Spartan HQ has been less than adequate for our community, however I hope that as we move forward with our new structure I can remedy this by encouraging a positive and regular information flow from all persons listed above.

WHO AM I?

For those of you who don’t know me I’ve worked on all Spartan products starting with Dystopian Wars 1.5 and the expansion of the Factions past their initial Core 4 (KoB, PE, FSA and EoBS) to take in no less than 600+ models. I and my team wrote the initial campaign books for Dystopian Wars (starting with the Hurricane Season Supplement), I worked on Firestorm Armada 2.0 with Chris Worth to bring the initial rules to the public, rebuilt the Dystopian Legions rules, designed the Planetfall rules in their concept drafts, created Dystopian Wars 2.0 rules with James Flack, created the Halo Fleet Battles and Ground Command game engines, and recently finished the Dystopian Wars 2.5 rules and campaign system with the help of Spartan Josh Le Cheminant.

…. basically if you have played any of our games over the last 6 years my fingerprints have been all over them!

Of course, everyone must start somewhere, and for me it was here, on this forum – some golden oldies amongst you might remember me as Delboy! I began by posting tactics articles for Boarding in Dystopian Wars, then moved on to writing articles about other games where I looked at their core principles and broke them down into learning steps for other gamers. This brought me to the attention of Neil and Spartan, who eased me into the fold to assist in the creation of their Beta Teams. Soon I found myself leading them, and now today I find myself as the Supreme, Chief Oompa-Loompa, Grand Overlord of the Firestorm Galaxy….<gulp!>

If you would allow me to take off this heavy crown and toss it at the hat-rack for a moment, I will tell you all flat out, that this isn’t something I would have looked for – indeed it’s something akin to painting a target on my chest given the current climate on the forums, but I hope that if I approach this challenge with the same positive, open-handed and deadline focused attitude that I have always had when talking to Spartan and our gamers, my positivity will win over the doubters to the point where everyone can judge the progress and communications as they are now rather than by what has gone before.

I would like to take this opportunity to thank Neil for allowing me to step in to bring both games under the one aegis and am sure that as we move forwards we will have a positive and regular dialogue with our gamers as we move the Firestorm Galaxy forwards.

Firestorm Armada Storm Zone Battle Box Dindrenzi 2 Firestorm Armada Storm Zone Battle Box Dindrenzi Firestorm Armada Storm Zone Battle Box Terraner 1 Firestorm Armada Storm Zone Battle Box Valhalla 1

FIRESTORM ARMADA MOVING FORWARDS

So, what does this all mean for Firestorm Armada!? Well… let’s have a look at the Firestorm Armada time-line for completion in games-design this year:

NOW!
Alpha Team Testing is ongoing for 3.0. All new game mechanics are locked down and testing is moving at pace.

May 2017
Alpha Testing ends and Core Rules are then revised based upon their feedback. The Beta Team are unleashed on the rules and provide their feedback to Spartan Linde and I.

June 2017
Core Rules are presented to Spartan Neil to begin the rules-pour into a nice shiny book layout. At this point, YOU, the Firestorm Gamer will have a chance to comment with each of the Core-6 Factions getting cut-down version of their Force List, along with an expanded rules synopsis of changes – see below.

August 2017
Brand new models arrive with statistics and rules for the factions within and previously mentioned ‘shiny rulebook’
. The rulebook will also contain a revised version of Taskforce, and a Campaign System known as Flashpoint (similar to the Dystopian Wars 2.5 version, but more expansive, given the nature of the Galaxy it is being played in!)

August-September 2017
All Core Factions within Firestorm Armada are placed into a living rulebook
format that can be adapted every quarter.

October/November 2017
All Alliance Factions in the Firestorm Armada Galaxy are placed in a living rulebook
format that can be adapted every quarter. Timeline for the next quarter starts with this release (…meaning that in 3 months’ time the stats will be reviewed and updated). Our goal here is to perform a continual rolling quarterly review to ensure we keep model balance under tight control.

December 2017 onwards
With the community fully engaged in the formation of the games, the Galaxy can move forwards, with new models, scenarios, campaigns and narratives developed under a more focused framework.

SG_Firestorm_Armada_Taskforce_1 SG_Firestorm_Armada_Taskforce_2 SG_Firestorm_Armada_Taskforce_3

SPARTAN NEEDS YOU

The important thing to bear in mind with all of this is that I and my teams can only do so much. A game is only as good as the community that supports it and I very much want our players/gamers to be part of the process. This shouldn’t be a problem as in my experience Spartan Gamers are positive and engaging individuals. They PLAY our games with a passion…of course I accept that passion can easily become jaded if not correctly channelled or encouraged, something that our previous limited level of engagement has exacerbated in my view.

I hope that everyone who is a Firestorm Gamer will move forwards with us to become part of something positive – a new stage in the development of the Firestorm Galaxy. A game based upon gamer-gameplay and feedback. Fuelled by positivity and a willingness to contribute our collective time and experiences. Built into something we can all be proud of.

CORE RULES CHANGES IN FIRESTORM ARMADA 3.0:

As you would expect, the move to any 3.0 ruleset requires a degree of innovation to prevent the game from becoming stale. Firestorm Armada is almost 9 years old, having first hit your tabletops in November 2009, and some concepts needs revisiting when viewed under the current gaming climate. Other mechanics are so core to the game’s function that they must remain no matter what! Here are a few changes we are making to 3.0 that we believe complement and improve the game rather than overhaul the system entirely:

  1. Command and Control – This becomes a vital component of the game with players purchasing Command Points as part of their Force Lists. These points allow players to fire more accurately, performs repairs with surety and execute manoeuvres that put incredible stress on their vessels! The costs for these points are done contra to a Fleet’s Tactical Bonus, meaning that those who are less tactical in mindset are represented with a bonus in their strategic thinking instead! This will also allow us to give each race a unique feel and personality.
  2. Range Band Notation – We have changed the Range Bands to be Points Blank, Short, Medium and Long Range…. No numbers have changed, but it is needed when other aspects of the new rules are used.
  3. Creation of Core Weapon Types – The new game allows for the creation of Core Weapon Types categorised as being either Primary (removing the existing rules for Primary Weapons), Secondary or Tertiary in nature. These have individual rules that apply when using Command Points giving players a greater tactical and strategic control over their battles. The naming policy allows us to create move weapon types within the current framework of the rules – Primary Torpedo Batteries, Tertiary Broadsides, etc. Various rules regarding the roll to hit and likely Power Rating (see below) are also allocated depending on the Weapon Type.
  4. New Ship Classifications and Sizes – We needed to give the game space to grow. We have therefore looked at how we define and classify ships and looked at how to expand the ships we can make for you. The current system is quite restrictive, meaning that previously making more vessels within the game ran the risk of repetition – this new classification system will address that to allow consistencies to appear. Frigates for example will be split into Heavy, Standard and Light Frigates, with a degree of statistical consistency existing within the Ship Classes and Sizes.
  5. New Crit Table(s) – The new Crit table allows for a fairer distribution within the 2D6 spread, and gives us the opportunity to create a Focused Table within the Standard Critical Table that deals with Targeted Strikes and Boarding Actions. This type of table exists in Dystopian Wars 2.5 and works very well. Re-setting the table also allows us to reduce the number of tokens used in the game, as well as altering certain rolled Effects to ensure that those who aren’t affected by the general result (e.g. if they don’t have shields… a vessel instead suffers some other type of disadvantage instead!)
  6. Removal of the AD-Degradation System – Feedback from many Vanguards and others who have taught the game to countless people over the years led to Spartan Neil to ask me to look at the AD-reduction that comes about through damage being applied to vessels. At present, we are testing a couple of design paths, most notably the creation of a Power Core Statistic for each vessel along with a stated Power Rating for each weapon….as the ship takes damage their power output reduces at the same rate, meaning the player must decide which weapon they wish to fire on a heavily damaged ship! This is a very different way of doing things, but one that has us all most excited.
  7. Short Range Spacecraft (SRS) – These have undergone a number of changes, mostly prompted by feedback from the Alpha Team and Vanguards. At present SRS are very powerful, and our current rules have them used more directly rather than allowing them to loiter in the middle of fleets. This leads to a tactical duel in SRS rather than them being used as persistent PD blocks. It also enables us to move away from our simplistic tokens to something far more pretty on the tabletop. Those of you who have seen out Halo Fleet Battles Mini-Models that use the Micro-Dice will have an idea of what I mean.
  8. Boarding – These changes are the most pronounced from the previous game. We have removed the possibility of capturing ships as the rules as written were very wordy, essentially a vestigial layover from the original 1.0 rules. Instead we have focused the Boarding Action to be a Special Forces (Spec Ops) Raid rather than a Massed Boarding Assault, using the Focused Crit-Table as a launch point for the damage mechanics. This is intended to give players the feeling that they are launching their forces at a specific part of a ship (the weapons arrays, the shield generators, etc.). Boarding will also no longer be a one-stop-shop, and so can be launched numerous times (assuming a ship has enough Crew Points of course!) – This will allow boarding to be a tactical choice for some fleets without feeling overpowered or underpowered… it should simply facilitate the engagement of the Fleet in general.

SG_Firestorm_Taskforce_1 SG_Firestorm_Taskforce_2 SG_Firestorm_Taskforce_3

OVERVIEW AND CONCLUSION

All in all, the rules add more to the core framework of the game without overburdening the execution for players. This should allow us to play with more models, or play our existing points levels in less physical time.

I have created a Post in the Firestorm Armada Threads on the forum for those who wish to discuss the game as it moves forwards. You can find the thread here:

I hope everyone will join me there to talk about the game we love!

Cheers, and thanks for reading this very long article,
Spartan Derek

Man darf gespannt sein, wie und ob Spartan Games das wirklich umgesetzt kriegen.

Quelle: Spartan Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Firestorm Armada
  • Kickstarter

Firestorm Armada: Galaxy Expansion Kickstarter

12.08.201714
  • Firestorm Armada

Spartan Games: Firestorm Strike Force

24.07.201718
  • Firestorm Armada
  • Kickstarter

Firestorm Armada: Firestorm Galaxy Kickstarter

09.07.20177

Kommentare

  • Spannend ob sie es schaffen oder doch vorher alle Dropfleet Backer beliefert wurden.

    • Ich schreibe einfach Mal was ich mir wünschen würde:

      (1) Die versprochenen Modelle Liefern. Wenn ich die letzten releases mit den im SG Blog gezeigten Bildern des “modularen” Schlachtschiffs der Terraner vergleiche, ist da ein riesen Unterschied.

      (2) Die Flotten vollständig und mit mehr spannenden Schiffen versorgen.

      (3) Endlich aufhören “Leichen” zu produzieren. Die Relthoza aus Firestorm Taskforce passen z.B. überhaupt nicht zu deren restlichen Schiffen und das Spiel an sich ist einfach sang und klanglos verschwunden.

      (4) Mehr und vor Allem konsistenten Fluff (vgl. traurige Entwicklung der Relthoza von einer interessanten Rasse hochentwickelter raumfahrender Insekten mit einer völlig fremdartigen Kultur immer mehr hin zu den Stand “Bösen Monstern”.

      (5) Ggf. streichen einiger der vielen Völker der Allianzen. Dafür die Restlichen mehr ausarbeiten und abwechslungsreicheres Design.

      (6) Wichtigster Punkt: Vollständige Ryushi Flotte 😀

  • Falsche Einleitung! Es müsste heißen “Chinese Wall Of Text”! 😉 Wenn Spartan auch nur ein Drittel davon umsetzt, dann ist das schon mehr als sie in den letzten 12 bis 14 Monaten (je nach System) geschafft haben. Aber ich bleibe da sehr skeptisch. Ich höre deren leere Versprechungen jetzt schon so lange und bei meinem Investitionsvolumen in Spartan-Produkte schmerzt das leider immer wieder aufs Neue! 🙁

  • Ja, das kling sehr interessant, vor allem das zu Firestorm Armada. Allerdings bin auch ich bzgl. Spartan Games etwas skeptisch geworden. Mal sehen.

    Es ist zwar OT, aber gibt es eigentlich Infos, wie es mit dem Halo TT in 15mm weitergeht? Da wurde ja AFAIR auch eine Welle angekündigt und danach habe ich davon nicht mehr viel gehört. o.o

    • Ich würde sagen, dass wir uns leider schon recht bald vom Halo Universum aus dem Hause Spartan verabschieden können. Das System, beide Systeme laufen einfach nicht und Spartan hat jede Steilvorlage für eine stimmige Umsetzung der Vorlage verpatzt.

      Bzw. es wäre für Spartan besser, Halo recht bald abzustoßen, denn viel Gewinn wird man damit kaum gemacht haben imo…

      • Halo Ground Command läuft in den USA ziemlich gut und wird demnächst auch erweitert.

  • Nun, es musste auch etwas passieren. Die Frage ist, ob es nicht zu spät ist. So wie es aussieht, wird Spartan nach dem Taskforce Debakel Firestorm Armada jetzt ziemlich umkrempeln. Da mag helfen, aber ich weiß nicht. Ich war immer mehr der Dystopian Wars Fan. Und gefühlt gibt es mittlerweile auch ein Überangebot an Weltraumspielen, die auch noch recht gut laufen. Star Wars Armada oder Dropfleet bspw…

    • Und GW bzw. FW (Specialist Design Studio) macht bereits Pläne für einen neuen Release von Battlefleet Gothic – diesmal zunächst als Teil der Horus Heresy um die zu produzierende Modellmenge erstmal etwas kleiner zu halten.

    • Für mich auch, war am Anfang von Firestorm V1 noch relativ begeistert. Hat sich aber auch relativ bald gelegt. Heute bin ich mit ein paar Freunden wieder bei BFG angekommen.
      Bei Spartan Games stimmt MIR zuviel nicht… (und dazu bekommt man es quasi nur Online)

  • Kennt jemand eine gute Vergleichs Stelle für die verschiedenen Weltraum Spiele?
    Das Thema reizt mich , aber ich wüsste garnicht wo ich da anfangen wollen würde.

    • gibt es so nicht wirklich
      wenn man so will sind die großen Weltraumspiele eben GW’s Raumflotte Gothic, Modelle nur über den Gebrauchtmarkt und wenn man keine Kampagne spielt ist das System eher schlecht als recht

      Star Wars Armada ist an sich recht gut, aber vom System und der Lizenz her weniger interessant als X-Wing, da die 2 Fraktionen nicht wirklich viel Varianz bieten und Star Wars im allgemeinen immer schon den Fokus auf den Jägern hatte.

      Dann wäre noch Full Thrust, was gute Regeln hat, ein System um eigene Schiffe zu bauen mitliefert und vom Hersteller mit hübschen Zinn-Modelle versorgt wird die in einer nahen Zukunft spielen.
      Größter Nachteil ist der etwas kleine Maßstab.
      Ist mehr der Underdog der Weltraumspiele aber durch das Baukastensystem lassen sich auch viele anderen Sachen umsetzen, so gibt es Listen für Babylon 5 als auch Kampfstern Galactica (auf einer Con wurde das mal mit den Revell Kampfsternen gespielt)

      und eben FSA, das so alles in allem immernoch das beste Gesamtpaket abliefert von allen Systemen die ich gespielt habe.

      Gibt noch ein paar andere Sachen (diverse Star Trek spiele, von eher mäßigen Attack Wing bis hin zu freien Regeln für die 1/250 Modelle usw), die hab ich aber nie wirklich gespielt und kann dazu wenig sagen.

      Aber vielleicht macht ja die BK Redaktion mal eine kleine Serie über die Weltraum spiele.

      • Hast dropfleet Commander vergesse. Der, der damals Gothic von GW gemacht hat, hat es quasi überarbeitet und ist nun von Hawk wargames erhältlich

      • Dropfleet ist schon weitaus mehr als BFG.

        > Kämpfe finden im Orbit statt und haben verschiedenen Höhenlevel.
        > Gleichzeitig mit dem Kampf im Orbit findet auch ein Kampf um Bodenziele statt, bei dem die Landungsschiffe eine wichtige Rolle spielen.
        > Die Stärke der eigenen Energiesignatur spielt eine wichtige Rolle, da die Waffen an sich unbeschränkt in ihrer Reichweite sind und die Signatur bestimmt, wie gut man ein Ziel treffen kann.

        Man erkennt noch etwas BFG, aber die Weiterentwicklung ist sehr deutlich zu sehen und einiges von BFG wurde über Bord geschmissen.

        Armada und Dropfleet dürften auf Dauer die einzigen wirklich weitverbreiteten Flottensysteme bleiben, FSA hat einfach zu viele Spieler vergrätzt und Full Thrust kommt nicht wirklich aus seiner Nische raus.

  • Habe alles nichtmal wirklich überflogen, da ich nicht vorhabe einzusteigen. Aber der gezeigte Querschnitt durch die Modelle ist schon schick, ich hatte meist noch die Vorgängermodelle im Kopf. Schade das aus den 28mm Plänen bisher nichts geworden ist.

  • Jede Menge Versprechungen aber wenig davon abgeliefert.

    Zudem ist bei den Minis eine deutliche Rückentwicklung zu sehen, was die Produktion vereinfacht, aber optisch enttäuscht.

    Es klaffen immer noch Lücken bei Völkern und übers Lektorat brauchen wir immer noch nicht zu reden, da fast nicht vorhanden.

    An ihrer Stelle würde ich massiv auf DW setzen, denn das ist ihre stärkste Marke. Aber dafür bräuchten sie mehr Fokus.

    • Gebe ich Dir Recht, mit dem Fokus auf DW. Nach längerer Pause juckt es mich schon ein wenig, meine Preussen oder die Chinesen hervor zu holen. Die Pinguine können gerne noch ein wenig schlummern, wahrscheinlich, weil ich mich am Look etwas abgesehen habe.

      Ich versuche grad, günstig das fleet Action Regelbuch zu ersteigern, um mal reinzuschnuppern, ob die Regeln dann etwas weniger wustig sind.

      unterm Strich würde ich mich freuen, wenn DW nicht nur aufpolierte Regeln bekäme, sondern auch das Drumherum. Vernünftige Kampagnen und andere Missionen als “Eskortiere A von B nach C” oder fahrt in alle die Mitte und kloppt Euch” wären auch ein guter Anfang.

      Optisch liebe ich die Miniaturen immer noch. Darum tut es mir schon ein wenig weh, dass das Spiel grad brach liegt.

      FSA hatte ich zumindest mal als Starterbox daheim. Habs aber schnell verkauft, als Dropfleet am Horizont erschien. Die Schiffe von Hawk Wargames gefallen mir halt besser und ich hatte in deren Regeln inkl. Regelentwicklungen einfach mehr Vertrauen. Seit März habe ich nun endlich mein Kickstarterzeug und freue mich, mit Dropfleet loszulegen. Da könnte FSA nun aufpoliert werden, wie es will, das würde mich nicht mehr interessieren.

      BFG wäre noch ein Kandidat. Interesse am Fluff, Optik gefällt,….sind schon mal gute Startbedingungen.

      Gönnen würde ich es Spartan, wenn sie endlich mal eine konsistente Linie fänden. Aber ich gehe mal nicht davon aus.

    • Also moment mal. Die Wall of Text oben ist gerade erst veröffentlicht, und du erzählst hier schon was von “wenig davon abgeliefert” ? Deine prophetischen Kräfte möchte ich auch haben. Du siehst hier gerade die Wettervorhersage “nächste Woche Sonnenschein”, schaust raus und sagst “was für ein Quatsch, es regnet doch”.

      “Rückentwicklung bei Minis”, was meinst du damit ? Möchtest du vielleicht wenigstens irgendeine Art von konkretem Punkt nennen, der dich stört ? Ich spiele FSA seit der ersten Edition und die Modelle sind kontinuierlich besser geworden.

      Von welchen Lücken sprechen wir ? Von Schiffen, die es nicht gibt, von denen du aber halt findest, dass es sie geben sollte, oder von irgendwas, was konkret angekündigt war ?

      Ihre Regelwerke sind ziemlich unübersichtlich, da stimme ich dir zu. Aber der Rest klingt für mich nach Nachtreten von jemandem, der verbittert darüber ist, dass das Spiel nicht so verwaltet und erweitert wird, wie er es am liebsten hätte. Solche Kommentare lese ich von dir unter jedem Spartan Games Beitrag, und irgendwie ist es ziemlich lustig, immer wenn was passiert zu lesen, dass nichts passiert, und immer wenn Modelle kommen zu lesen, dass keine Modelle kommen.

      Das Spiel ist erhältlich, das Regelwerk funktioniert (nach etwas mehr Arbeit beim reinlesen als wünschenswert wäre), es macht Spaß (zumindest jedem, dem ich es bisher beigebracht habe), die Modelle sehen gut aus, und es kommen immer wieder neue, auch wenn die Abstände vielleicht länger sind als bei anderen Herstellern.
      Wenn man die Kommentare so liest, könnte man meinen, die Firma und ihre Produkte stünden jederzeit kurz vor dem Ende, alles wäre furchtbar, und alle Menschen, die ihre Miniaturen kaufen, würden dazu geprügelt. Irgendwie habe ich das Gefühl nicht.

      • Die Textwand ist im Grunde nur eine Variation der bisherigen Textwände und bisher haben sie keine davon wirklich auch nur zu 50% umgesetzt, es müsste schon eine Menge passieren, dass sich das ändert. Mit Blick auf die geriggte Umfrage des KS, haben sie auch nicht wirklich verstanden wo ihre eigentlichen Probleme liegen und auch der obige Text macht dies deutlich. Im Grunde haben sie das obige jetzt schon fast jedes Jahr versprochen und es wurde zwar nicht schlechter aber auch nicht besser.

        Schau dir die Minis an, die sind inzwischen so strukturiert, dass sie mit möglichst einfachen Formen und wenig Abnutzung hergestellt werden können. Dadurch gehen aber viele der Hinterschneidungen, wie wir sie noch von früheren Minis kannten verloren. Eine starke Tendenz zu One-Piece-Miniaturen ist auch deutlich erkennbar. Ebenso sind die Metallteile für die Kleinstteile fast vollständig weggefallen. Als Einteiler sind sie auch nicht schlecht, aber im Vergleich zu früheren Minis und so manchen älteren DW-Minis doch eher wieder ein Rückschritt.

        Wir reden von Schiffen, die im Regelwerk drin sind, aber teilweise ewig brauchen bis sie erscheinen, von Fraktionen die seit Ewigkeiten auf Schiffstypen warten die alle anderen Fraktionen haben, nur sie nicht. Das zieht sich aber durch alle ihre Spiele bis auf Halo.

        Die Regelwerke sind nicht nur übersichtlich, sondern auch in einem wirklich umständlichen Englisch geschrieben, dass selbst für Muttersprachler wie mich kopfschmerzlastig ist. Vom seit jeher fehlenden Lektorat gar nicht zu reden. Es kann einfach nicht sein, dass wichtige Regelteile wie z.B. einige Beschuss- oder Rammregeln, von einer Edition zur anderen verschwinden oder in der ersten Fassung einfach nicht drin sind. Zumindest nicht in diese sich wiederholenden Umfang.

        Dann die Sache mit den ungekennzeichneten Regelversionen. Da kann auf zwei Büchern Version 1.1 draufstehen und trotzdem sind unterschiedliche Regelfassungen drin, weil beim Nachdruck einfach die Regeln verbessert wurden. Prinzip eine tolle Sache, blöd, aber wenn beide Spieler davon ausgehen, dass 1.1 identisch ist. Bei einem Turnier wird dass dann so richtig lustig.

        Und warum ich das immer schreibe? Ja es kommen Minis und Regeln, aber immer oft genug da, wo es am wenigsten dessen bedurft hätte und die wirklich wichtigen Baustellen bleiben fast immer liegen. Und ich bin da absolut nicht der einzige der schreibt, dass sich Spartan ständig verzettelt, statt sich auf eine Sache zu fokussieren.

        Zumindest im deutschen Handel ist das System weitgehend tot und daran sind sie selbst schuld.

  • Ich finde Spartan macht unheimlich schicke Modelle. Klar gibt es auch mal Modelle die einem nicht ganz so gut gefallen, aber das ist denke ich normal. Bei Firestorm Armada habe ich die Entwicklung nicht ganz verfolgt, bei Destopian Wars hat Spartan allerdings in meinen Augen sehr gute Fortschritte gemacht. Hatte aus Interesse an NAval Wargaming mit Dystopian Wars V1 angeschaut und fand die Regeln grusselig, Habe mir jetzt mal die Regeln V2 angeschaut und bin eigentlich recht angetan. Es ist und bleibt kein Bier und Brezel Spiel. Das würde auch nie funktionieren, da man einfach mit großen Kriegsschiffe spielt. Diese haben hunderte Mann Besatzung und unheimliche viel Waffensysteme, daraus ergibt sich einfach eine gewisse Komplexität. Man nehme einfach mal ein 28mm Tabletop. Hier stelle ich ein oder zwei Panzer, ein bisschen Artillerie, spezielle Waffenteams und noch ein bisschen normale Infanterie. Jede dieser Einheiten wird einzeln aktiviert und hat ihre Regeln. Wenn man jetzt seine komplette Armeeliste auf einmal aktivieren würde und quasi alle Einheiten auf einmal ihre Aktionen machen würden, dann wäre man vielleicht bei einem kleine Kriegsschiff in Dystopian Wars.
    Wenn Spartan auch noch dann auch noch die die schon angekündigte Übersetzung für Dystopian Wars halbwegs hin bekommt und vielleicht für Firestorm Armada auch eine macht. Kann ich jedem nur mal empfehlen sich die Regeln zumindest mal anzuschauen.

    • Dem kann ich mich nur anschließen – allerdings auch aus DW Sicht. Das Regelbuch kann man sicherlich besser machen, aber die Regeln sind absolut in Ordnung und nach ein paar mal Spielen auch schnell drauf. Ich hoffe, dass Sie in der Version 2.5 im Kickstarter nicht zu viel an den Regeln ändern.

      Die Modelle sind absolut top und werden immer besser, ohne dass ein wirklicher Bruch zu sehen ist. Und der aktuelle Kickstarter (von dem komischer Weise hier kaum etwas zu lesen war) scheint auch halbwegs im Zeitrahmen zu sein – März war damals angegeben, jetzt sind sie wohl mitten in der Produktion und es wird wohl Mai werden. Damit kann ich aber leben.

      Ich kann das extrem negative Image von Spartan auch immer nicht nachvollziehen und habe den Eindruck, dass die größten Kritiker es schon lange nicht mehr gespielt haben. Natürlich hat Spartan einige Fehler gemacht und es läuft nicht alles optimal, aber im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit der Firma und deren Politik. Mein Spiel erhält regelmäßig Nachschub ohne dass es auch wieder zu viel ist. Und das Spiel macht einfach Spaß.

      Ich denke auch, dass die angekündigte Übersetzung noch einmal Belebung bringen kann und wünsche es mir stark.

      • Das Image ist hausgemacht und kommt auch zu einem guten Teil aus dem Handel, der sich mit Spartan teils gehörig die Pfoten verbrannt hat. Nicht umsonst spricht man bei Spartan gerne vom Fokussierungsproblem.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen